Jump to content

Was lest ihr denn so sonst noch.....


Kilan

Recommended Posts

Kann ich daraus schliessen, dass Du das auf englisch liest? Gibts da nen speziellen Grund für? Der Mankell ist doch eigentlich Schwede? Oder ist die Übersetzung ins Englische besser als die ins Deutsche? Oder liegt Dir englisch eher?

<{POST_SNAPBACK}>

*g* Ja kannst du, ja gibt es, ja ist er, keine Ahnung (da ich nur die englische Übersetzung kenne), nein tut es nicht.

Ich erkläre es dir: Wenn ich es kann, lese/sehe ich Bücher/Filme im Original. Da ich kein Schwedisch kann, muß ich zu Übersetzungen greifen. Ich lese das auf Englisch, um mein Englisch in Wort und Schrift so fit zu halten, wie ich es von mir erwarte, und das geht nicht nur durch gesabbelt und Aufsätze in der Schule, dazu braucht es auch Literatur. Richtige. Z.B. Lord of the Rings ;-) oder aber halt mein Lieblingsgenre - Krimis :-) Und da ist Mankell genau der Richtige.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe als letztes die Autobiographie von Georgia van der Rohe gelesen...Eine faszinierende, starke Frau und zum Glück kommt der Vater (Mies van der Rohe) nur am Rande vor-sonst wär´s ja fast Arbeit gewesen ;-) , aber die Sprache hat mich wirklich genervt...Ich kann es einfach nicht haben, wenn Leute auf diese Schickeria-Art ständig englische und französische Wörte einstreuen müssen :grummel:

Jetzt hab ich mit "Jonathan Strange und Mr. Norrell" angefangen, dass ich auch bis jetzt sehr lustig finde-mal schau´n, wie´s weiter geht...aber eigentlich passt das wohl ehr in die Fantasyabteilung...

Link to comment
Share on other sites

Meine Lieblongsbücher sind "Das Parfum" von Patrick Süßkind, außerdem liebe ich "Das Silmaillion" und den "Kleinen Hobbit", wer da geschrieben hat, lässt sich eahnen ;)

Herr der Ringe gefällt mir nicht so, ich finde Tolkien expliziert die Landschaftsbeschreibungen zu sehr... Nicht so mein Ding.

(Obwohl der Epilog im dritten Teil toll ist und ich am Schluss vom dritten Teil trotzdem immer heulen muss /X-) )

Link to comment
Share on other sites

und ich am Schluss vom dritten Teil trotzdem immer heulen muss

wirklich? *stein vom herzen fällt* ich dachte schon ich wär die einzige ;-)

Edited by *Lúthien*
Link to comment
Share on other sites

Ich lese im Moment grad The Eyre Affair von Jasper Fforde.

There is another 1985...

Es geht um die Agentin Thursday Next, die in einer alternativen Version des Jahres 1985 einen Schwerverbrecher jagt, unterstützt von ihrem Dodo Pickwick, einer Romanfigur, die es irgendwie nicht in ihrem Buch hält und ihrem zeitreisenden Vater.

Spannend, witzig und herrlich abgedreht...

Link to comment
Share on other sites

Ich begeb mich grad an "Die Säulen der Erde". Ist schon zu Anfang total fesselnd...ich komm gar nicht mehr davon weg :-D

Link to comment
Share on other sites

Joah, ich bin gerade an der dt. Literatur wie Schiller Goethe. So Klassik halt. *grrr*. Auch noch freiwillig

<{POST_SNAPBACK}>

Schiller Goethe?! *lächelt*

So Klassik halt, soso. Wieso sollte das komisch sein, dass du das freiwillig liest? Ich lese sowas prinzipiell freiwillig. Nur, weil es altmodisch ist, ist es ja nicht schlecht. Im Gegenteil...

Die großen deutschen Autoren sind ohnehin alle schon tot ;-) .

Achso, kannst du deine Werke, die du liest, etwas spezifischer nennen? Interessiert mich :-)

Link to comment
Share on other sites

wir haben in der schule grad ne schullektüre bekommen; völlig schwerelos. das buch is so spannend, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen, bis ich es durchhatte....... :-O

Link to comment
Share on other sites

Guest kigollogik

Ich begeb mich grad an "Die Säulen der Erde". Ist schon zu Anfang total fesselnd...ich komm gar nicht mehr davon weg :-D

<{POST_SNAPBACK}>

Also, das habe ich schon gelesen und mir hat es echt super gut gefallen...

Link to comment
Share on other sites

Guest kigollogik

Schiller Goethe?! *lächelt*

So Klassik halt, soso. Wieso sollte das komisch sein, dass du das freiwillig liest? Ich lese sowas prinzipiell freiwillig. Nur, weil es altmodisch ist, ist es ja nicht schlecht. Im Gegenteil...

Die großen deutschen Autoren sind ohnehin alle schon tot ;-) .

Achso, kannst du deine Werke, die du liest, etwas spezifischer nennen? Interessiert mich :-)

<{POST_SNAPBACK}>

Na, ich lese es doch freiwillig. Früher fand ich so etwas abscheulich. Aber mittlerweile lese ich Schiller und Goethe super gerne. Und jetzt bin ich gerade an Sphokles "Antigone". Ist halt ein bisschen schwerer.

Link to comment
Share on other sites

Guest sogoth-en-sereg

Ich war neulich bei ner Freundin und hab bei ihr ein Buch von Erich Fried entdeckt. Der schreibt zwar meines Wissens nach keine Romane, aber dafür einfach geniale Gedichte. Als Kostprobe drei ziemlich gute, die noch besseren politischen waren mir zu lang zum Abtippen.

Humorlos

Die Jungen

warfen

zum Spaß

mit Steinen

nach Fröschen

Die Frösche

starben

im Ernst

oder

Herrschaftsfreiheit

Zu sagen

"Hier

herrscht Freiheit"

ist immer

ein Irrtum

oder auch

eine Lüge:

Freiheit

herrscht nicht

oder

Die Zeit der Steine

Die Zeit der Pflanzen

Dann kam die Zeit der Tiere

dann kam die Zeit der Menschen

nun kommt die Zeit der Steine

Wer die Steine reden hört

weiß

es werden nur Steine bleiben

Wer die Menschen reden hört

weiß

es werden nur Steine bleiben.

Edited by sogoth-en-sereg
Link to comment
Share on other sites

Guest cenedrade

Ich lese im Moment "Die Königin der Verdammten" von Anne Rice...hab aber erst heute angefangen...den Film fand ich eher mittelmäßig...aber Bücher sind ja sowieso meistens besser als der Film von daher...der Anfang ist auf jedenfall schonmal spitze..

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Jo !

Zur Zeit fahre ich voll auf Tad Williams ab.

Habe den Zyclus der drei schwerter durchgelesen und verschlinge gerade die Otherland Saga.

Aber Tolkien ist und bleibt on the Top

Link to comment
Share on other sites

Guest Elerína

Ich les zur Zeit nur noch Terry Pratchett Bücher. Hab grad den Zeitdieb fertig gelesen. Einfach genial, kann ich jedem empfehlen!

Link to comment
Share on other sites

Henning Mankell: Faceless Killers

Das lese ich aktuell, seit ich mit "The Da Vinci Code" fertig bin.

"Faceless Killers" ist die erste Kurt Wallander-Kriminalgeschichte von Herrn Mankell.

Link to comment
Share on other sites

und? was is deiner meinung nach jetzt besser? - film oder buch?

<{POST_SNAPBACK}>

So, da ich gestern endlich (nach einer kleinen Pause) das Buch fertig gelesen habe, kann ich jetzt auch einen Kommentar zu dieser Frage abgeben.

Man kann beides nicht vergleichen.

Der Film ist definitiv spannender, weil kürzer. Im Buch wird viel diskutiert (was mich nicht stört ;-) ), man erfährt dadurch auch mehr über die Charaktäre. Was mich im Buch sehr stört, sind Adsons seitenlange Aufzählungen und Beschreibungen. Er beschreibt zum Beispiel über zwei Seiten lang einen Torbogen, und zählt dabei sämtliche Ungeheuer auf, die auf dem Bogen verewigt sind. Das ist mühsam und aus meiner Sicht auch überflüssig.

Bezüglich der Enden stimmen Buch und Film leider nur im Hauptstrang überein. Und jetzt spoiler ich mal:

!!-> Spoiler öffnen <-!!
Im Film wird das Mädchen gerettet. Die Bibliothek brennt zwar ab aber William kann ein paar Bücher retten. Bernardo Gui stirbt.

Im Buch werden die Verbrennungen der Ketzer und des Mädchens als angebliche Hexe nicht sofort durchgeführt. Die päpstliche Legation reist mit den drei Verhafteten ab, und William lässt gegenüber Adson keinen Zweifel offen, dass das Mädchen bereits auf dem Weg nach Avignon in irgendeinem Ort zur Volksbelustigung verbrannt werden wird, während die beiden Ketzer dieses Schicksal erst in Avignon ereilen wird. Lediglich bezgl. Salvatores Flammentod ist sich William nicht sicher, da Bernard Gui ihm eventuell Gnade gewähren könnte (Salvatore ist ja Kronzeuge gegen den Cellerar).

Der Inquisitor reist sicher und unversehrt mit der päpstlichen Delegation ab.

Der Abt erfährt von William die Hintergründe der Morde, versucht dann William zu demütigen und fordert ihn zur Abreise auf. Dann versucht der Abt, den alten Jorge zum Selbstmord zu zwingen. Dieser lockt den Abt jedoch in eine Falle (dort erstickt der Abt wohl). William und Adson gelangen zu Jorge in die Bibliothek. Jorge und William haben eine längere Diskussion über die Gefährlichkeit von Aristoteles Werke. William konfrontiert Jorge mit dessen Schuld und nennt ihn den Antichrist. Jorge ist uneinsichtig, beginnt das Buch zu essen und versucht William und Adson einzuschließen. (Der letzte Punkt stimmt mit dem Buch überein.) William und Adson verfolgen Jorge, können ihn stellen aber während des "Kampfes" landet die Öllampe auf einem Bücherstapel. Es brennt, Jorge wirft die Buchreste ins Feuer und stirbt an der Vergiftung. William und Adson versuchen zu löschen, das Feuer breitet sich aus und Adson läuft los um Hilfe zu holen.

Die unkoordinierten Löschversuche sind erfolglos, dass Feuer greift auf die anderen Klostergebäude über. Es brennt 3 Tage und 3 Nächte, das Kloster wird zerstört. William rettet keine Bücher.

Adson kehrt Jahre später während einer Reise an den Ort zurück, durchsucht die Bibliothek und nimmt einige Pergamente mit, die er findet um zu versuchen sie zu restaurieren.

Anmerkung: Im Buch ist auch Malachias, der Bibliothekar, ein Sünder. Er vergreift sich an Novizen und hat ein Verhältnis mit seinem Assistenten. (Der ihn aber mit einem andern Mönch betrügt, ....)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich bin gerade wieder in meiner totalen "Hesse, Frisch, Mann, Bernhard, Kafka, etc. " Phase, und lese gerade alles mögliche wieder einmal...

Derzeit lese ich gerade wiedereinmal:

"Unterm Rad" und "Zauberberg"" ,allerdings kenne ich beide Werke schon und bin ihnen seit längerem absolut verfallen...

Davor war von "Stiller" dran...Welches ich noch nicht kannte, ich kenne zwar andere von Frisch, aber dieses hatte ich noch nicht gelesen und was soll ich sagen? Ich liebe Frisch jetzt mehr denn je :anbet:

Zauberberg ist einfach auch bei oftmaligem lesen ein großartiges Meisterwerk und Unterm Rad, sowieso.

Ich liebe einfach dieses Spiel mit der Sprache, dass bei diesen Büchern soviel stärker vertreten ist, als oftmals in der heutigen Literatur...

Als Bsp. Thomas Mann...jedes mal wenn ich nur wenige Absätze gelesen habe, habe ich das Gefühl wirklich "Literatur" zu lesen... :anbet:

Was mir oft bei "heutigen" Autoren etwas fehlt...(natürlich gibt es auch gute, das will ich nicht abstreiten)...

Neues lese in den zweiten Band von der Bartimäus Triologie...

Link to comment
Share on other sites

Ich bin momentan völlig an Paulo Coelho :knuddel: Büchern festgeeist! Vor allem an "Elf Minuten" faszinierend & "Der Alchimist" regen vor allem sehr zum nachdenken an,

achso und dann wäre da noch "Am Ufer des río Piedra saß ich und weinte" & "Veronika beschließt zu sterben". *schwärm*

:love:

Link to comment
Share on other sites

Henning Mankell: Faceless Killers

Das lese ich aktuell, seit ich mit "The Da Vinci Code" fertig bin.

"Faceless Killers" ist die erste Kurt Wallander-Kriminalgeschichte von Herrn Mankell.

<{POST_SNAPBACK}>

Das lese ich auch gerade.

Kennt jemand von euch den "Hexenhammer"? Wie ist der? Spannend?

<{POST_SNAPBACK}>

Ja kenne ich. Spannend naja wie soll ich sagen eigentlich schon aber stellenweise extrem brutal.

Link to comment
Share on other sites

Guest Er-Mûrazôr

Ich lese momentan "Conan" von Robert E. Howard, Anne Rice finde ich auch klasse, vorallem "Armand der Vampir" mag ich.

Link to comment
Share on other sites

Ich lese momentan "Die Weber von Saramyr" Tei 1 von "Der verschlungende Pfad Trilogie" geschrieben wurde das ganze von Chris Wooding geschrieben.

Kurzbeschreibung von Amazon:

!!-> Spoiler öffnen <-!!

Das Königreich von Saramyr ist rein. Die Weber haben dafür gesorgt. Gnadenlos werden alle 'Irrkinder' getötet. Ihre unnatürlichen magischen Kräfte sind einfach viel zu gefährlich. Die Weber herrschen in Hohen Häusern. Sie sind die letzte Bastion gegen das Böse - bis sie feststellen, dass auch das Kind der Königin ein Irrkind ist. Niemand wird sich von einem solchen Kind regieren lassen. Und so wird das Land in einen erbitterten Thronfolgekrieg gestürzt. Gleichzeitig wird fernab der Hauptstadt die Familie der jungen Kaiku ermordet. Auf der Suche nach den Schuldigen wird die junge Frau in ein Netz von Intrigen verstrickt, die bis zum Königshof führen ...

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, keine allzu lange Sätze. Außerdem, was mir bei ein oder anderen Bücher aufgefallen ist, es gibt keine Unklarheiten. :D

:mued:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...