Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo

Ruhmeshalle

  1. beadoleoma

    beadoleoma

    Forum-Moderator


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      2.507


  2. Alatariel

    Alatariel

    Forum-Moderator


    • Punkte

      4

    • Gesamte Inhalte

      3.088


  3. Octopi

    Octopi

    Mitglied


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      590


  4. wm

    wm

    Administrator


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      7.473



Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 22.03.2018 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Wir alle kennen die braunen Unterrichtstafeln entlang der Autobahnen, die uns auf regionale Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen wollen. Eins dieser Schilder erschien mir immer wie eine Einladung nach Mittelerde. Wer öfters auf der A24 zwischen Hamburg und Berlin unterwegs ist, dem begegnet mitten auf der Strecke das Schild „Ruhner Berge“. Immer wenn die zweifarbige Tafel mit dem markanten Turm am Straßenrand auftauchte, ereilte mich das Gefühl, ich bräuchte nur die nächste Ausfahrt zu nehmen, um eine gemächliche Spazierfahrt über die Gorgoroth-Ebene zu machen, an Barad-dûr und Nurn vorbei und schließlich raus in die östlichen Gebiete. Der einfache Holzschnitt-Stil, gepaart mit dem urigen Braunton wirkte auf mich immer wie eine Illustration aus einer vergessenen Edition des Herrn der Ringe. Das verstärkte den Eindruck noch, durch irgendeinen unbegreiflichen Vorgang in die Welt des Buches gesprungen zu sein. Bedauërlicher Weise bin ich aus Zeitgründen nie der Aufforderung gefolgt. Ich weiß also gar nicht, ob dieses Dimensionstor tatsächlich funktioniert und deshalb in den Atlas aufgenommen werden sollte. Doch wenn man diesen Ort schon dem Kanon der „Schnittstellen“ hinzufügte, müßte man selbstverständlich die korrekte Schreibweise verwenden: Rhûner Berge
  2. 2 points
    ha! Hasi auf Rollen zum Spielen!
  3. 2 points
    Einer meiner Lieblingskurzfilme: das grüne Schaf. Es geht um eine multikulti-Patchworkfamilie und ist meiner Meinung nach saulustig.
  4. 2 points
    Wow, sehr eindringlich. Ich kenne das Buch zwar nicht, aber der Film wirft schonmal eine Menge interessanter Fragen auf. Ich würde ihn allerdings nicht als Horror betiteln, auch wenn mir jetzt keine bessere Bezeichnung einfällt. Ich mache dann mal weiter mit einem recht amüsantem Kurzfilm, über den ich zu Beginn meines Studiums gestolpert bin: "One Minute Time Machine" Laufzeit ist ca 6 Minuten, Sprache Englisch. https://www.youtube.com/watch?v=vBkBS4O3yvY
  5. 1 point
    Post, vielleicht ein bisschen viel, kommen noch Beschreibungen der Ruinen?
  6. 1 point
    Erst meckern, dann nicht schreiben. Tztztz
  7. 1 point
    Der Tag schreitet langsam vorran. Der eisige Wind, der den Pass hinunter bläst, macht die Reise unangenehm und beschwerlich. Das Heulen der Wölfe ist euer ständiger Begleiter. Aber nie bekommt ihr sie zu sehen. Eldanaro ist euch steht's vorraus, hinterläßt seine Zeichen, die ihr jedes Mal wieder verwischt. Eine direkte Gefahr scheint nicht mehr greifbar. Aber die unerbittliche Natur, der aufkommende Winter und die stetig wachsende Müdigkeit, zehren an euren Kräften. Doch an eine Pause ist nicht zu denken. Ab und an steigt ihr von euren Pferden, führt sie eine zeitlang am Zügel hinter euch her. Ihr esst und trinkt im Laufen. Der Tag wechselt zur Nacht. Euer Weg führt euch immer weiter bergan, den Pass hinauf. Im Morgengrauen des nächsten Tages fängt es an zu schneien, dicke Folken, beständig und stetig. Als das schwindende Licht das Ende auch diesen Tages an deutet, erwartet euch Eldanaro oben auf der Passhöhe. "Noch zwei weiitere Stunden bergab und wir erreichen die Ruinen eines alten Bergdorfes" erklärt der Elb. "Ganz wie es der Beorninger gesagt hat. Dort können wir erst einmal ruhen."...
  8. 1 point
    Ich trau Amazon halt mehr oder weniger alles zu.
  9. 1 point
  10. 1 point
    Mann bin ich doof! Mir kann man absolut alles erzählen...
  11. 1 point
    Mit den Infos bist du aber spät dran
  12. 1 point
    Naja, Links auf kommerzielle Angebote sind normalerweise kritisch, aber da es hier um eine Produktbesprechung geht, kommt man ja nicht drum herum. Du willst ja nur eine Frage klären und keine Werbung machen, also passt das schon. Jetzt zum Thema. Ich wüsste nicht, dass Tolkien die Haradrim-Schrift entworfen hat. Muss also jemand anderes entworfen haben. Die Zeichen erinnern entfernt an eine Mischung aus der arabischen Schrift und Devanāgarī. Runen sind es nicht. Es ist aber ziemlich sicher eine erfundene Schrift. Der Anbieter hat u.a. ein Kontaktformular, frag doch erstmal dort nach der Bedeutung der Ringschrift und wenn du was herausfindest, kannst du's gerne hier mitteilen bzw. wir können das anschließend weiter diskutieren.
  13. 1 point
    Mein erstes Rollenspiel:
  14. 1 point
    Sieht man doch, da links im Profil. Also: Ifirn
  15. 1 point
  16. 1 point
    Ich habe mir inzwischen auch One Minute Time Machine angeschaut und fand in prima. Es ist interessant, wie viele verschiedene Geschichten man aus der Zeitmaschinen-Idee rausholen kann. Unwind ist mir fast etwas zu heftig. Ich stehe zwar auf dystopische Geschichten, aber OP-filme sind nix für meine schwachen Nerven. Jetzt brauch ich was niedliches zum Ausgleich: Piper Ich mag Animations-Kurzfilme! Nachtrag: den hier habe ich letztes Jahr beim Kurzfilmabend gesehen: Our Wonderful Nature Und bevor ich wieder was arbeiten gehe noch ein etwas anderer Film als die bisherigen: länger, nicht animiert und nicht albern. Curmudgeons
  17. 1 point
    Oh, ich zähle mich schon zu den Omis hier im Forum
  18. 1 point
    Das ist tatsächlich von H.R.Giger, einem schweizer Künstler. Er hat u.a. das Alienmonster erfunden. Die Vorlage für das von mir gewählte Bild ist Arnold Böcklins 'Die Toteninsel':
Diese Ruhmeshalle ist in Berlin/GMT+02:00
×