Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo

Ruhmeshalle

  1. Thuringwethil

    Thuringwethil

    Rolemaster


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      10.200


  2. Vars

    Vars

    Mitglied


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      33


  3. Nelkhart

    Nelkhart

    Mitglied


    • Punkte

      5

    • Gesamte Inhalte

      280


  4. Torshavn

    Torshavn

    Forum-Moderator


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      4.479



Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 15.11.2018 in allen Bereichen

  1. 2 points
    Denkt ihr dass ich die Intelligenz besessen hätte die PN zu öffnen? Ich hau morgen was raus...
  2. 2 points
    Ich weiss viele von euch fanden den Teaser schon doof, aber miii
  3. 2 points
    Nun, vor Jahren habe ich angefangen ein Buch zu schreiben und dieses soll in diesem Jahr noch an den Start gehen. Und die Geschichte spielt in einer komplett neu erdachten Welt und somit dachte ich mir, warum ich dazu nicht einfach noch nebenher ein Rollenspiel-Regelwerk basteln sollte? Ich stell mir das echt toll vor, in meiner Welt ein P&P zu spielen ^^ Aber das Rollenspiel wird noch lange Zeit benötigen. Das Buch und die Folgeteile sind allerdings schon in Arbeit.
  4. 1 point
    Hallo zusammen! Ich bin eigentlich noch mit dem armen Torshavn am Überlegen und Kommunizieren bezüglich eines möglichen Beitritts von mir. Aber er scheint ja ziemlich viel zu tun zu haben. Nur bin ich leider etwas ungeduldig, wenn mich etwas begeistert. Und nachdem ich den Thread hier jetzt eine Weile gelesen habe, halte ich es einfach nicht mehr aus. Und wie ich gelesen habe scheint es Sitte zu sein, sich vor dem offiziellen OK trotzdem schon mal hier vorzustellen. Ich hoffe Torshavn ist mir nicht böse ... Zu meinem Charakter: Name: Ardaedîn (stiller Schatten) Rasse: Elb/ Sindar (Grauelb) Alter: ca. 200-300 Jahre alt Herkunft: Düsterwald Waffe: v.a. Bogen Ardaedîn ist ein stiller Elb, der sich als Kind viele Geschichten über die Kriege und Kämpfe gegen Morgoth und Sauron hat erzählen lassen. Je älter er wurde, umso verbitterter wurde er. Er sah eine Art Hybris, dass das Gute das Böse nicht zu besiegen scheint zu können. Immer wieder hatte es das Böse zustande gebracht, zu überleben, weiter zu existieren. Er suchte seine Bestimmung deswegen nicht in zeitlich begrenztem Glück wie Familie (er hatte keine Frau, keine Geschwister und keinen Kontakt zu seinen Eltern), Kunst und Handwerk (wobei das natürliche und angeborene Talent in Künsten und Handwerken von Elben auch in ihm vorhanden waren). Während die anderen Grauelben sangen und feierten, saß Ardaedîn viele einsame Stunden in der Bibliothek und las von alten Sagen und Helden, den großen Siegen und den großen Niederlagen der Freien Völker. Einen Sinn erkannte Ardaedîn letztlich im Kampf. Er wollte selber aktiv sein, selber das Schwert und den Bogen gegen den Feind richten und seinem König und Volk dienen, sowie das Böse, das auch im Düsterwald stetig zunahm, bekämpfen. Denn auch wenn das Böse durch die Hybris scheinbar nie vom Guten besiegt werden kann, so möchte Ardaedîn doch einer der vielen namhaften oder namenlosen Helden sein, die ihre Pflicht erfüllten und das Gute, ihr Reich und ihre Liebsten verteidigten. So kam er in den königlichen Wachdienst und machte sich durch seinen anstandslosen Gehorsam und hervorragende Durchführung seiner Aufgaben einen Namen, sodass er nicht mehr nur Wache oder Späher sein musste, sondern Aufgaben von größerer Bedeutung erledigen musste. Sein neuster Auftrag kam von König Thranduil persönlich. Ihm hatten Neuigkeiten erreicht, dass eine seltsame Gruppe reisender nahe des Anduins gesichtet wurden. Aufgrund der Ähnlichkeit einer nicht so lang vergangenen Geschichte, bei der Thranduil zu wenig über Eindringlinge bzw. spätere Freunde erfuhr, wollte der Elbenkönig nun mehr über diese seltsame Gruppe herausfinden. So sollte sie Ardaedîn zu der Gruppe begeben, herausfinden, was ihr Ziel sei und sie, wenn nötig, vom Reich fernhalten. Genaues haben Torshavn und ich wie gesagt noch nicht geklärt. Es können natürlich auch Änderungen vorgenommen werden. So ist das Motiv von Ardaedîn, zur Gruppe zu stoßen und besonders bei der Gruppe zu bleiben, nicht sehr stark. Aber ich könnte mir vorstellen, dass aus dem anfänglichen "Spionageauftrag" eine Möglichkeit für Ardaedîn entsteht, einen tieferen Sinn im Leben zu haben (z.B. ein klares Ziel vor Augen, eine neue/erste Freundschaft oder so), sodass er dann bei der Gruppe bleibt. Aber ich bin da auch sehr offen für Ratschläge oder Verbesserungen. Bin auch relativ unerfahren was Rollenspiele angeht. Aber ich hätte sehr viel Lust, mit meinem Elb zu euch zu stoßen! Schönen Abend und ein erholsames Wochenende euch! Roncalon
  5. 1 point
    Auf die Frage des Zwerges nach der Herkunft der Verletzten möchte Garwulf schon den Kopf schütteln, als er noch einmal genauer hinsieht. Bei dem Elben ist er sich absolut sicher, den kennt er nicht, aber bei den Halblingen... die Statur der Hobbits, die Gesichter... "Verflucht, ich weiß wer das ist!", ruft er plötzlich aus. "Das sind die kleinen von den Wirten im Östlichen Gasthaus!" Aber was zum Teufel hatten die hier verloren? Normalerweise galt die Familie zwar als fidel, aber nicht gerade umtriebig, wie alle Hobbits eigentlich die er kannte. "Das Östliche Gasthaus", erklärt er für die anderen, "liegt ein paar Kilometer unterhalb des 'Waldtores', dem Zugang zum alten Elbenpfad auf der Westseite des Düsterwaldes, nahe der Grenze des Landes der Beorninger. Die wussten eigentlich um die momentanen Gefahren...wir haben sie vor einigen Wochen informiert..." Besorgt mustert er die Verletzten. Als sie losreiten - beziehungsweise in seinem und Nahalenas Fall losgingen- verlor der Rhovanier sich erneut in Gesprächen mit dem Mädchen. Er lachte oft und brachte sie oft zum lachen. Dabei vergaß er dennoch nie, die Schatten am Wegesrand im Auge zu behalten. Er würde sich nie verzeihen, wenn ihnen etwas aufgrund seiner Unachtsamkeit zustöße. Nach einem ganzen Wegstück regte sich der weibliche Hobbit schwach. Nala war schneller als er, rannte zum Wagen. Mit einer Räuberleiter half er ihr hinauf und spähte gespannt über den Rand des Wagens zu der Verletzten. Was sie wohl zu sagen hatte?
  6. 1 point
    heute hören wir mal paar Töne aus einer anderen Welt (Kopfhörer an, und schön laut aufdrehen)
  7. 1 point
    Na, der Thread ist mit "film" getaggt.
  8. 1 point
    Nach dem wir im letzten Jahr zum 125. Geburtstag von J.R.R.Tolkien alle Mittelerdegeschichten bei Bella’s Wonderworld gemeinsam gelesen haben, gibt es jetzt noch einen Nachschlag: Ab dem 30.November 2018 lesen wir zusammen ‚Der Fall von Gondolin‘: https://www.bellaswonderworld.de/forum_/leserunden/ankuendigung-leserunde-zu-der-fall-von-gondolin-von-j-r-r-tolkien/ Vielleicht hat ja jemand Zeit und Lust sich der Leserunde anzuschließen.
  9. 1 point
    Ich schätze, das Ganze ist bloß eine dieser peinlichen Aussteiger-Phantasiën, die man manchmal hat. Man sitzt im klimatisierten Forum und träumt von einem unberührten Fleckchen Mittelerde, ohne die Film-Fans und ihre permanente Euphorie. Habt Ihr von dieser unsäglichen Hipster-Kolonie im Erin Vorn gehört? Alles ausgebrannte Typen aus der Mediënbranche, die ihre Agenturjobs an den Nagel gehängt haben, um sich Blockhütten zu bauën und Drúedain-Gerichte nachzukochen. Lächerlich. Und dann der greßliche Dialekt im Süden. An das Westron von Minhiriath könnte ich mich wahrscheinlich ohnehin nie gewöhnen. Man muß ja nicht auf jeden Hype reinfallen. Ich bleibe hübsch in der Zivilisation und gehe am Samstag in Orodreth III. Sollen die anderen in die Wildnis ziehen und sich dabei wahnsinnig authentisch vorkommen.
  10. 1 point
    56mm (54mm) - 83g 181. Frodo in Hobbingen (12.01.2011) Sonderfiguren 80mm (80mm) - 220g Höhlentroll unter dem Berg von Moria (18.02.2004) (Abogeschenk) 81mm (80mm) - 288g Wargreiter auf der Ebene von Rohan (22.06.2005) 120mm (110mm) - 316g Gandalf und Schattenfell in Helms Klamm (01.02.2006) 85mm (83mm) - 390g Nazgûl zu Pferd im Galopp (31.01.2007) 81mm (81mm) - 450g Gepanzerter Troll (18.06.2008) 117mm (80mm) Breite: 142mm, Tiefe: 108mm - 660g Balrog (Auslieferung der Vorbestellungen: April - Juli 2010)
Diese Ruhmeshalle ist in Berlin/GMT+01:00
×