Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo

Ruhmeshalle

  1. wm

    wm

    Administrator


    • Punkte

      11

    • Gesamte Inhalte

      7.675


  2. Torshavn

    Torshavn

    Forum-Moderator


    • Punkte

      9

    • Gesamte Inhalte

      4.523


  3. Arwen Mirkwood

    Arwen Mirkwood

    Mitglied


    • Punkte

      8

    • Gesamte Inhalte

      142


  4. Meriadoc Brandybuck

    Meriadoc Brandybuck

    Forum-Moderator


    • Punkte

      7

    • Gesamte Inhalte

      10.732



Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 20.12.2018 in allen Bereichen

  1. 2 points
  2. 1 point
    Mae Govannen Möchte mal ne Frage in den Raum/Forum stellen. Was hält ihr von Fantasy Art alá Luis Royo, Dorian Cleavenger, Julie Bell, Boris Vallejo, Ricky Carralero oder Sean Gallimore um nur einige zu nennen? Also ich bin der absolute Fan von solchen Motiven. Mein Favorite ist: So nun ein paar Links zu den Thema: http://www.imaginistix.com/index.cfm http://www.dorianart.com http://www.luisroyo.com http://www.wickedxtreme.com Atenio! Balthor der Geweihte :T
  3. 1 point
    Tut mir Leid, Nelkhart. Ich bin Deine Unterstellungen Leid. Ich habe Dir schon vor einiger Zeit sinngemäß geschrieben: Wenn Du dermaßen falsch Tolkien verstehst wie Du mich falsch verstehst, dann verstehst Du nichts von Tolkien. Dieser Thread war in meinen Augen nicht dafür gedacht, dass Du mich andauernd in irgendwelche Schubfächer einordnest. Ich kann mit Schubfächern sowieso nichts anfangen, sowas geht mir ganz gegen den Strich. Insofern breche ich die Diskussion mit Dir ab. Ich wünsche Dir aber, dass Du hier noch Diskussionspartner findest.
  4. 1 point
    Irgendwie finde ich diese Bilder auch sehr lustig.
  5. 1 point
    BTT: Ich würde gerne in Thorins Halle im Ered Luin wohnen, wobei meine erste Wahl auf Khazad-dûm fällt; natürlich vor der Zeit des Balrogs bzw. nach der möglichen Neubesiedlung im Vierten Zeitalter.
  6. 1 point
    nee dann ist was kaputt, da müsst so nen Knopp sein: Sekunde, kontrolliere mal Berechtigungen... danach müssts gehen So jetzt aber! Nochmal kucken bittesehr! PS: nix animiertes in Signaturen der Herr! Die Forenregeln mögen das ned!
  7. 1 point
    Guten Morgen! Willkommen im Forum wäre dann wohl 4 Jahre zu spät, aber danke für deine Vorstellung hier! Wir hoffen dir natürlich bei deinen Fragen weiterhelfen zu können, scheue dich nicht, sie zu stellen.
  8. 1 point
    höhööö Deutschland. Was für ein Elend! Schweiiiiiz! Bei Bern! Regierungshautpsitz und des Staatenbundes und Fluglinienlosem Flughafen Ah es gibt übrigens noch die Mitgliederkarte. Wer noch nicht hat darf sich da noch eintragen - oder mal Korrekturen vornehmen. Muss ned die exakte Haustür sein, nur die Stadt oder so geht auch
  9. 1 point
    Wenn etwas nicht anmaßend ist, dann ist es nicht Nelkhart. Aber in diesem Fall wäre es mehr als unredlich, die Unverfrorenheit, die Du zu erkennen glaubst, mir selber anzurechnen. Denn der Professor hat uns recht deutliche Hinweise hinterlassen, in welchem Verhältnis Mittelerde und unsere Welt stehen: Sie sind identisch. Berühmt geworden ist Tolkiens Satz: Die Frage ist nicht, wo Mittelerde ist, sondern wann. In Brief 211 wird er ziemlich konkret: „[Ich]…hoffe, daß die augenscheinlich lange, aber unbestimmte zeitliche Lücke* zwischen dem Fall von Barad-dúr und unseren Tagen ausreicht, eine »literarische Glaubwürdigkeit« zu erwirken… * Ich stelle mir eine Lücke von ca. 6000 Jahren vor: das heißt, wir sind jetzt am Ende des Fünften Zeitalters, wenn die Zeitalter ungefähr von gleicher Länge wären wie das Erste und Zweite. Ich denke aber, sie haben sich beschleunigt, und stelle mir vor, wir sind gegenwärtig am Ende des Sechsten Zeitalters oder im Siebten.“ (Sic!) Hinzu kommt Tolkiens Ambition, seinem mythologisch verarmten England eine eigene Nationalsaga zu schenken, die mit dem hier bereits besprochenen Konzept in Zusammenhang steht, Tol Eressëa habe sich später von Aman gelöst und sei in Richtung Europa gedriftet, um irgendwann das Archipel zu werden, das wir heute als die britische Inselgruppe bezeichnen. Das heißt, viele Engländer wissen gar nicht, daß sie auf elbischem Boden stehen. Wer Tolkien die Deutungshoheit über sein Werk zugesteht, dem bleibt hier relativ wenig Spielraum, die These von der „isolierten Arda“ aufrecht zu erhalten. Andererseits werde ich nicht müde, grundsätzlich jeden zu ermutigen, der bestrebt ist, sich von Tolkiens Unfehlbarkeit zu emanzipieren. Denn natürlich machte Tolkien Fehler. Saeros zum Beispiel – quasi der Nelkhart von Doriath – den hat es nie gegeben. In diesem Fall bin ich allerdings ganz beim Professor: Mittelerde ist keine Welt „hinter“ unserer Welt, in die man durch irgendwelche Schränke oder magische Portale gelangt. Das wäre der Ansatz E.T.A. Hoffmanns und seiner zahlreichen Epigonen. Laß die obskuren Tränke stehen. Wisch die Runen wieder auf. Du brauchst Dich nicht zu „verzaubern“. Tolkien hat seine Welt so angelegt, daß das Märchenhafte nahtlos in unseren Alltag übergeht. Mittelerde ist da. Immer. Alsa und ich sind uns – wenn ich mich richtig erinnere – ziemlich einig darüber, daß der Herr der Ringe keine mythologisch verschnörkelte Paraphrasierung des zweiten Weltkriegs ist. Uns entzweit jedoch die Frage, ob die Geschichten aus Mittelerde als ethische Mahnung für unsere Zeit oder zumindest für die Konflikte des 20. Jahrhunderts gemeint sind. Ich habe dem klar widersprochen. Gandalf hat keine Lösungen für unsere Probleme. Alsa ist nun in die Meta-Literatur abgetaucht, um Tolkiens Gedanken zu erforschen. Ich bin sehr gespannt, was sie mitbringt, wenn sie wieder erwacht. Das Spice muß fließen.
  10. 1 point
    Es kann gut sein, dass du keine Motorradfahrer kennst die bei Hitze aufs Auto umsteigen. Ich kenne deren genug und kann das durchaus nachvollziehen. Elitismus der Art "echte Motorradfahrer müssen bei jedem Wetter auf die Maschine" gewöhnt man sich bald mal ab. Zum Beispiel bei Temperaturen, wo man unter der Montur ein paar Stunden im eigenen Saft sitzt.
Diese Ruhmeshalle ist in Berlin/GMT+01:00
×