Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo

Ruhmeshalle

  1. Arwen Mirkwood

    Arwen Mirkwood

    Mitglied


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      161


  2. Eldanor

    Eldanor

    Forum-Moderator


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      2.600


  3. wm

    wm

    Administrator


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      7.700


  4. Octopi

    Octopi

    Mitglied


    • Punkte

      2

    • Gesamte Inhalte

      655



Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 18.02.2019 in allen Bereichen

  1. 1 point
    Ich finde die Idee gut eines Foren-Romans interessant und dabei kommen echt gute, wie auch lustige Ideen zusammen. Störer gibt es immer. Aber ich habe da auch so meine Erfahrungen gemacht, die aber teilweise echt sehr heftig waren. Aber das war auch in einem anderen Forum und keiner ist eingeschritten.
  2. 1 point
    Ich habe mich schon in zwei Fällen an "Forenromanen" beteiligt, in die jeder an den Vorgänger anknüpft. So können dann Umfangreiche Romane entstehen in die viele ihre Ideen einbringen. Leider besteht dabei immer die Gefahr, dass sich Störer mit dem Ziel beteiligen das Werk zu sabotieren und die anderen Teilnehmer zu demoralisieren. In solchen Fällen hängt ein Fortleben des Romans dann von der Eingreiffreudigkeit der Admins ab. Ich habe gerade erst das Abwürgen eines solchen Projekts in einem anderen Forum erlebt, weil dort die Verantwortlichen, einen Störer gewähren lassen.
  3. 1 point
    Hallo zusammen, wie versprochen melde ich mich nun noch mal. @Torshavn Die doppelten Fragen hatten etwas damit zu tun, dass mein Dozent Kontrollfragen in den Fragebogen eingebaut haben wollte, um so eine Tendenz zur Zustimmung zu vermeiden bzw. aufzudecken. D.h. die zuerst gestellte Frage war die Frage zur eigentlichen Hypothese und die zweite Frage, die das Gegenteil behandelte, die Kontrollfrage. Wenn jetzt jemand beiden Fragen zugestimmt hat, konnte ich das dann dementsprechend herausfiltern und gesondert behandeln. Nun einmal grob zu dem Ergebnis, da dies auch gewünscht worden ist. Ich habe im Rahmen der Projektarbeit, basierend auf einer vorherigen Recherche, insgesamt sechs Hypothesen untersucht. Davon konnten insgesamt vier durch die Umfrage bestätigt werden (Die Anmerkungen dahinter beziehen sich auf die Schlussfolgerung, die aus dem Mittelwert und der Streuung resultiert): Durch die Handlung von "Der Herr der Ringe" wird der Gemeinschaftssinn gefördert. --> Es wird eher zugestimmt. "Der Herr der Ringe" hilft beim Abbau von Vorurteilen. --> Es wird eher bis überwiegend zugestimmt. Die Filmtrilogie „Der Herr der Ringe“ kann Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen haben. --> Es wird eher zugestimmt. Das Buch „Der Herr der Ringe“ fördert den Gemeinschaftssinn der Familie. --> Es wird eher zugestimmt. Somit handelt es sich immer eher um leichte Zustimmungen, da keiner Hypothese im Schnitt voll zugestimmt wurde. Zwei Hypothesen konnten nicht bestätigt werden: Die Gewalt in den Filmen von „Der Herr der Ringe“ hat eine gewaltverherrlichende Wirkung auf Kinder und Jugendliche. --> Hier befanden sich die Antworten sowohl bei der Frage zur Hypothese als auch bei der Kontrollfrage überwiegend im Bereich der Ablehnung. Computerspiele von "Der Herr der Ringe" können sich positiv auf das soziale Verhalten von Kindern auswirken --> Auch hier befanden sich die Antworten sowohl bei der Frage zur Hypothese als auch bei der Kontrollfrage überwiegend im Bereich der Ablehnung. Weiterhin ergab die Umfrage, dass ein leichter Einfluss der Medien auf die Vermittlung der sozialen Funktionen des Fantasy-Genres besteht, u.a. da diese unterschiedliche Möglichkeiten der Vermittlung aufweisen. Vor allem Filme können Einfluss auf die Vermittlung ausüben, dicht gefolgt von der Literatur. Die Computerspiele wurden nur vereinzelt ausgewählt. So viel von meiner Seite Noch einmal vielen Dank für eure Teilnahme! LG Shinoa
  4. 1 point
    Ton an! IGB0Pbg.mp4
  5. 1 point
    Mein erster Versuch, ein Gedicht von mir in eigene Sprache zu übersetzen. Würde mich über deine Meinung freuen. Áá, Éé, Íí, Ýý, Óó, Úú werden kurz gesprochen. Y wird als J gesprochen und Ýý als kurzes i. Ø ist ein ö. Mit meiner Angel in der Hand, sitze ich hier ganz alleine. Nur ein Fisch und ich bin glücklich. Glücklich, glücklich, glücklich. Kein Mensch ist hier, nicht bei mir. Weder meine Frau noch Kind. Mit meiner Angel in der Hand, sitze ich hier ganz alleine. Bald gibt es was zum Essen. Mein Magen Knurrt, während die Frau das Gemüse schält. Mit meiner Angel in der Hand, sitze ich hier ganz alleine. Nur ein Fisch und ich bin glücklich. Glücklich, glücklich, glücklich. Kein Mensch ist hier, nicht bei mir. Weder meine Frau noch Kind. Erion bringt mir Glück. Ébpa gám pamóta fó llék gésd, mélin røwyn ámne mílya íll. Valék éna cásí acós røwyn déla nárthém Nárthem, nárthém, nárthém. Wél mégda ré ámne, wél Gésa yé. Nýd gám gwénya má pléntiám. Ébpa gám pamóta fó llék gésd, mélin røwyn ámne mílya íll. Myn fósye trénla rhabém ilya fórta. Gám sténa deyás, tefian llék gwénya llék lókta pekino. Ébpa gám pamóta fó llék gésd, mélin røwyn ámne mílya íll. Valék éna cásí acós røwyn déla nárthém Nárthem, nárthém, nárthém. Wél mégda ré ámne, wél Gésa yé. Nýd gám gwénya má pléntiám. Erión kéra ýn lemin.
  6. 1 point
    Hallo Leute. In diesem Thread würde ich ganz gerne mit Euch über Tauriel diskutieren. Es würde mich interessieren wie ihr zu diesem Charakter steht, ob sie Euch gefällt oder ob sie Euch nicht gefällt ??? Also mir persönlich gefällt sie aus drei sehr entscheidenden Gründen überhaupt nicht. Der erste und wichtigste Grund für mich wäre , weshalb ich sie nicht besonders mag ist der, weil Sie nur für den Film mit in die Handlung eingefügt wurde, obwohl sie im Buch gar nicht existiert. Zu allem Übel kommt noch hinzu und das wäre der zweite wichtige Grund für mich, weil Sie auch noch dafür sorgt, dass Sie für mich die komplette Handlung der Hobbit-Filme so sehr durcheinander bringt und so verändert, warum die ganze Handlung nicht mehr Buch konform ist. Der dritte Grund für mich ist der weshalb ich sie nicht mag, weil sie so schlecht von Evangeline Lilly gespielt worden ist. Aus meiner Sicht ist dieser Charakter richtig Fehl am Platze im Hobbit. Also mich stört diese Dreiecks- Liebes-Geschichte total, weil sie auch noch kitschig ist und dafür sorgt, dass die Handlung des Filmes total durcheinander geraten ist. Die Liebesgeschichte wird in meinen Augen zu einer richtigen Seifenoper. Außerdem finde ich es nicht in Ordnung, dass Kilie, Filie und Thorin nicht ihre gemeinsame Sterbe-Szene haben, so wie im Buch. Es ist schlimm mit an zusehen wie Legolas seiner Tauriel, wie ein verliebtes Hündchen hinterherläuft. Er kommt ja im Buch eigentlich auch nicht vor, aber er gehört ja nun mal dazu, als Sohn von Thranduil. Ich möchte ja nicht den Tauriel-Fans vor den Kopf stoßen, aber ich mag sie einfach nicht. Ich bin auf eure Antworten gespannt!!! Also auf ein fleißiges diskutieren von Tauriel-Fans und von den Usern, die sie nicht mögen oder ihr neutral gegenüberstehen!!!!!! Liebe Grüße Arwen Mirkwood
  7. 1 point
  8. 1 point
    So wie ich das sehe, hat niemand versucht zu erklären wie der Arkenstein oder die Silmsaril physikalisch "funktionieren". Es ging darum zu erörtern, ob anhand der uns vorliegenden Textstellen eine einigermassen belegbare Hypothese für die eine oder andere Sicht (Silmaril oder nicht) gerechtfertigt ist. Und das Interesse, den Inhalt des Gesamt-Korpus über Mittelerde nicht nur als fantastische Literatur zu betrachten (wo es in der Tat egal ist, wie das eine oder andere beschaffen ist - wie Du so schön dargelegt hast), sondern es als Pseudohistorie mit allen sich daraus ergebenden Möglichkeiten, kann ich bestens nachvollziehen. Auch dies ist ein Reiz der fantastischen Literatur - und einer, dem auch Tolkien in seiner eigenen Schöpfung erlegen ist. Insofern finde ich dieses Interesse berechtigt und ebenso spannend wie das mystische. Grüße Tolwen
  9. 0 points
    Ja ja. Die Frau als Objekt. Ein uraltes Problem.
  10. 0 points
    Wer ist denn das? wms Helden kenne ich auch nicht. Könnte eine Form der drei Musketiere sein, aber tendenziell sind die ja doch eher immer zu viert unterwegs
Diese Ruhmeshalle ist in Berlin/GMT+01:00
×