Jump to content

All Activity

This stream auto-updates

  1. Today
  2. Jaime macht viele tolle Sachen, wenn es um Tyrion geht. Er rettet ihm später ja auch das Leben, obwohl er weiß, dass Cersei ihm das nie verzeihen wird. Eigentlich schade, dass er mir erst jetzt so richtig auffällt. Er war nie einer meiner Lieblingscharaktere (ist er zwar immer noch nicht), aber auch nie einer der mir extrem aufgefallen ist. Wahrscheinlich einfach weil er die Hälfte der Zeit an der Seite des falschen Herrschers steht. Stannis nervt mich nach wie vor so sehr - dass die meisten um ihn herum irgendwie "verblassen". Dabei hat der Zwiebelritter soviele tolle Einfälle
  3. Meriadoc Brandybuck

    8. Folge "Der Berg und die Viper"

    In den ersten Szenen tut mir Gilly richtig leid. Sie fühlt sich von Sam abgeschoben und dann muss sie bei diesen widerlichen Leuten sein. Ich bewundere sie immer, wie intelligent sie doch ist auch wenn sie nie viel gelernt hat. Sie erkennt sofort die Gefahr, und weiß sich zu verstecken (auch wenn sie am Ende nur durch Ygrittes Güte überlebt) Ich bin total angetan von dieser "unschuldigen" Beziehung zwischen Missandei und Grauer Wurm, die sich da anbahnt. Ich könnte weinen, wenn ich Theon so sehe, wie er sich aufgegeben hat. Wie er kaum die Worte rausbringt. Ich finde man sieht in den
  4. Hallo und herzlich Willkommen zu unserer Besprechung der Serie "Game of Thrones". Dieses Thema widmet sich der achten Folge der vierten Staffel: "Der Berg und die Viper/The Mountain and the Viper" Zusammenfassung der Folge von Wikipedia: Im Gebiet der Mauer im Norden massakriert die Vorhut der Wildlinge ein kleines Dorf, wobei Goldie und ihr Baby überleben. Mitglieder der Nachtwache um Jon Schnee sind beunruhigt über das Vordringen der Wildlinge. Bei der strategisch wichtigen Festung Moat Cailin, die den Zugang zum Norden beherrscht, trifft die Vorhut der Boltons ein. Ram
  5. Natürlich fühle ich auch mit Hodor mit. Und es ist schrecklich, was er hier tun muss. Aber er hat auch bisher alles getan um Bran zu schützen. Zwar stehts auf Ansage. Aber er hilft Bran, auch wenn diese Hilfe bisher immer nur aus Tragen u.ä. bestand. Aber er hat in dieser Situation Angst, weil er gefesselt ist und Bran nicht helfen kann. Bran sorgt in seinem Geist für Klarheit und dann kann er helfen. Doch es geht auch um Bran. Ihm ist diese Entscheidung ja auch nicht leicht gefallen. Erst als Jojen ihm nickend dazu geraten hat, macht er es. Und zwar aus größter Not heraus. Meines Wiss
  6. Torshavn

    4. Folge "Eidwahrer"

    Ja natürlich hat Margaery Gründe warum sie Tommen nachts heimlich besucht. Dennoch gefällt es ihm und die Szene hat etwas 'romantisches'. Und wer sagt, das ihr Tommen nicht auch ein wenig gefällt? Außerdem finde ich es viel zu früh, hier schon von Tommen als Spielball zu sprechen. Der Mann ist noch jung. Er hat noch Zeit seine Persönlichkeit zu entwickeln. Und es ist nicht falsch auf diesem Weg Hilfe anzunehmen. UNd Margaery ist sicherlich niemand, die ihm Böses will. Es ist nicht Tommens Schuld, das ihm die Ereignisse keine Zeit für eine Entwicklung lassen, und ihn immer mehr einkreisen und i
  7. Ich glaube sie passt in das merkwürdige Verhältnis das die beiden Geschwister verbindet. Sie nennen es Liebe. Für mich hat es schon fast etwas von Abhängigkeit. Und beiden setzen diese Liebe und den Sex ja auch für ihre Zwecke ein. Ich müßte nachschauen, wo genau das passiert (z.B. wenn Jamie Bran aus dem Fenster wirft). Hier ist der Sex besonders pietätlos und hat vergewaltigungszüge. Aber er passt in diese merkwürdige Beziehung.
  8. In meinen Augen tritt er nicht so weit hinter seine Entwicklung zurück. Und ihm etwas in seiner Vergangenheit zu unterstellen, von dem wir nichts wissen (wir wissen von allen Charakteren nicht mehr als für die Geschichte notwendig ist), finde ich gewagt. In meinen Augen ist er mittlerweile einer von den Guten, aber anders als z.B. Jon, denn er ist erst dazu geworden. Und ich finde Jamie und Cersei haben ein sehr spezielles Verhältnis, in dem sich jeder auch vom anderen nimmt, was er will. Diese Liebe läßt sie Dinge tun, die sicher nicht immer richtig sind. Und so würde ich auch diese Vergewalt
  9. Diese Folge wühlt mich jedes Mal wieder auf. Natürlich die zweite Hälfte, dieser Schauprozess gegen Tyrion. Zeugen zu Hinterfragen und Zusammenhänge zu erhellen in denen Dinge gesagt wurden, scheint nicht im Interesse dieser drei Richter zu liegen. Der einzige der es manchmal im Ansatz tut, ist Oberyn. Shays Verrat ist so umfassend, wie ich ihn nicht mehr in Erinnerung hatte. Tyrions dunkelste Stunde. Traurig zu sehen wie ihn diese Lügen treffen. Alle anderen Zeugen liessen ihn kalt oder weckten lediglich seinen Zynismus. Aber Shays Aussage vernichtet ihn. Genau das wollte Cersei erreichen. To
  10. Yesterday
  11. Meriadoc Brandybuck

    5. Folge "Der Erste seines Namens"

    Ich freue mich auch immer, wenn du dann doch Zeit findest Eine der wenigen Szenen in denen ich wirklich mit Hodor mitfühle. Bran bleibt in der Situation zwar nicht wirklich eine andere Wahl, dennoch sehr erschreckend - wie man sieht auch für Hodor
  12. Meriadoc Brandybuck

    4. Folge "Eidwahrer"

    Wer kann es ihm verübeln, Margaery ist verdammt hübsch und weiß einfach zu manipulieren Ja finde ich auch, sehr komisch. Wobei ich finde Dany ist immer bisschen "wankelmütig" zuerst ist sie total brutal und dann versucht sie wieder sanft und einfühlsam zu sein - ein Auf und ab ihrer Gefühle - wohl auch ihrer Entscheidungen
  13. Meriadoc Brandybuck

    3. Folge "Sprengerin der Ketten"

    Ja da hast du natürlich recht. Und bei Jaime ist es ja auch nicht anders (zeigt er ja ganz deutlich zum Schluss). Mich nervt diese Szene dennoch - sie passt so gar nicht zu Jaime.
  14. Tenar

    4. Folge "Eidwahrer"

    Diese Szene zeigt einmal mehr, wie sehr Tommen schon Spielball der Erfahreneren ist: Margaery besucht ihn garantiert nicht, weil sie ihn so süß findet, sondern weil sie ihn manipulieren will. Da zeigt sie ja mal wieder außerordentliche Raffinesse. Das fand ich auch etwas komisch erklärt und passt nicht so wirklich, oder? Sie ist doch gerade so in Fahrt, warum diese Trödelei und der Blick nach hinten in die Sklavenbucht, es könnte ihr doch egal sein, was sie da an verbrannter Erde zurückgelassen hat. Oder will sie es in Westeros dann eben BESSER machen? Daher das "Herrschen lernen"?
  15. Es geht mir hier nicht um Bran, sondern um Hodor: Nur weil er einen "simplen" Geist hat, darf Bran ihn "benutzen"? Als er wieder zu sich kommt blickt er so geschockt auf seine Hände, die das erste mal getötet haben, das tat mir leid für den sanften Riesen.
  16. Damit meinte ich sein mieses Verhalten in den ersten Folgen der Serie, in denen er ein paar wirklich böse Dinge tut, z.B. Bran von der Mauer stoßen...(und wissen wir mit Sicherheit, dass er, bevor wir in die Geschichte einsteigen, nicht doch auch mal jemanden vergewaltigt hat?!) Und natürlich müssen Charakterentwicklungen nicht immer linear verlaufen - wäre ja sonst auch langweilig! Aber ich persönlich hatte Jaime auf eine ganz simple, romantische Art und Weise schon zu "den Guten" gezählt und dann kommt diese Szene, die mich in der Folge etwas fassungslos und in meiner Einschätzung schwanken
  17. Ja das zeigt so eine gewisse Veränderung in Cersei. Sie handelt nicht mehr so offensichtlich wie bisher. Sie beginnt darüber nachzudenken, wie sie erreichen kann, was sie will, ohne das ihr gleich jeder in die Karten schauen kann. Das wird auch später im Gespräch mit ihrem Vater deutlich. Sie verbirgt, was in ihr vorgeht. Das macht es ein wenig schwieriger sie einzuschätzen... Nein er irrt sich nicht wirklich. Die Umstände ändern sich nur radikal. Und letztendlich ist es nicht Dorne, das Cerseis Tochter tötet. Sondern eine von Rachegelüsten angetriebene Frau. Danach ist allerdings nicht
  18. Das geht mir ähnlich. Die Wochen schmelzen nur so dahin. Und dann ist schon wieder eine neue Folge dran. Doch jedes Mal wenn ich dann endlich zum Schauen komme, bin ich so froh wieder in Westeros zu sein... Da bin ich mir nicht so sicher, das dieses Gespräch auf Augenhöhe stattfindet. Tywin ist sicherlich verwundert, das Cersei sich gerade so vernüftig zeigt, und das freut ihn auch. In seinen Augen hat er genug um die Ohren. Ich weiß zwar nicht was er damit bezweckt, ihr die Informationen über ihre Vermögensverhältnisse zu geben. Vielleicht will er sie nur bestärken, weil er weiß, das s
  19. Last week
  20. Meriadoc Brandybuck

    7. Folge "Die Spottdrossel"

    Ich mag Bronns Ehrlichkeit. Ich würde auch nicht gegen den Berg kämpfen, nicht für meinen besten Freund, für niemanden. Bronn war in der Hinsicht immer ehrlich zu Tyrion, und auch wenn es hart klingt - ich verstehe seine Entscheidung und ich weiss Tyrion tut das auch. Ich frage mich was die Hexe Selyse im Feuer "gezeigt" hat. (wobei ich mich immer noch frage, ob man da wirklich was sieht oder die Leute sehen wollen, was sie sehen)... Falls sie tatsächlich was gesehen hat - hat sie evtl schon den Tod ihrer Tochter gesehen? Mir gefällt, wie Jorah mit Dany spricht und sie überzeugt, das
  21. Torshavn

    4. Folge "Eidwahrer"

    Mit die schönste Szene in dieser Folge: Margery besucht Tommen in der Nacht. Dieser Junge ist sofort von ihr angetan. Seine großen Augen. Die Szene geht angenehm unter die Haut. Und ich hatte komplett vergessen, das wir hier schon sehr direkt erfahren, im Gespräch zwischen Großmutter und Enkelin, wer Joffrey getötet hat. Die Szene macht mal wieder sehr deutlich, das die Nachtwache zum großen Teil aus Verbrechern jedweder Art besteht. Ich freue mich schon, wenn Jon mit seinen Männern kommt, und sie vernichtet. Ich war auch nie ein Freund von Danerys. Und der Zweck heiligt gan
  22. Torshavn

    Wie gehen wir vor?

    Ich komme im Augenblick mit dem SChauen einfach nicht nach. Auch bei GoT liege ich zurück. Das RL forder dezeit viel...
  23. Wenigstens zeigt er hier endlich mal was er wirklich von Sansa will. Er will sie zur Frau, er will sie in seinem Bett. Sie begreift es hier in ihrer allgemeinen Notlage noch nicht. Die Szene hat mich auch beschäftigt. Gerade wegen der platten Erklärung des Bluthundes, die mich nicht überzeugt, und in meinen Augen nur seiner Rechtfertigung dient. Es hätte anders kommen können, wenn der Bluthund, wie er es versprochen hätte, auf dem Hof geholfen hätte. Er will es nur nicht, weil es nicht in seine Pläne passt. Arya empört sich zu recht über sein Verhalten. Schade, das sie sich durch seine
  24. Unspektakulär vielleicht, aber nicht uninteressant. 'Sprengerin der Ketten' halte ich allerdings für übertrieben. Diese letzte Szene dauert keine 10 Minuten, rechtfertig also nicht den Episodentitel. Und es wird weiter an der Stilisierung von Dany als Heldin gearbeitet. Für mich ist da auch eine Vergewaltigung. Wieso die Szene umstritten sein kann, ist mir nicht klar. Die Tat ist sicherlich eine Unterbrechung seiner positiven Entwicklung. Ich hatte diese Szene gar nicht mehr auf dem Schirm. Es ist sicherlich nicht richtig was Jamie hier tut. Aber Cersei hat ihn seit er wieder da ist, im
  25. wm

    Couchreservation

    until
    Besuch bei Milo
  26. Meriadoc Brandybuck

    Filmsammelsurium

    Zuviel Zeit für gute Filme.
  27. Ich glaube Brienne ist eine Einzelkämpferin. Jetzt bekommt sie (ungebeten!) diesen nur für Königsmund tauglich scheinenden Jungen an die Seite gestellt, der sie erstmal nur behindert in ihrer Mission, da ist sie muffelig, kann ich schon verstehen. Vielleicht ist auch ein bisschen überspielte Unsicherheit dabei, weil sie gar nicht weiß, wie sie die zugewiesene Rolle ausfüllen soll. Auf jeden Fall wird Pod noch eine positive Überraschung, er muss halt noch viel lernen, bis er sich wirklich "nützlich" zeigen kann. Ja, das ging mir auch so! Da hätte noch ein bisschen was kommen können.
  28. Meriadoc Brandybuck

    Filmsammelsurium

  1. Load more activity
×
×
  • Create New...