Jump to content

Harry Potter Filme


Anastasia

Recommended Posts

Guest Elerína

Der Brite Mike Newell ("Donnie Brasco") ist laut dem Hollywood Reporter der Favorit für den vakanten Regisseursposten von "Harry Potter und der Feuerkelch", dem vierten Teil der Serie.

@Saruman: soviel zum Thema anderer Regisseur für den 4. Teil!

Link to comment
Share on other sites

Ich hab ihn am Freitag auch gesehen und muss sagen: Nicht schlecht.

Es fehlt zwar wirklich einiges, und insbesondere die ganzen Beziehungen (vor allem zwischen Snape, Sirius, Lupin und James Potter) wurden nur am Rande bzw. gar nicht erwähnt. Nicht-Buch-Kenner entgeht da so einiges.

Aber grundsätzlich ist der Film gut gemacht und hat mir persönlich gut gefallen. Mir hat er besser gefallen als Teil 1 und 2.

Die neuen Schauspieler fand ich gut gewählt, Gary Oldman ist wirklich gut als Sirius. Die Dementoren hatte ich mir zwar anders vorgestellt, ich fand sie aber nicht schlecht gemacht. Und ich kann "Hirsch-Entwarnung" geben. Ich weiß nicht wie das hier gepostete Bild entstand (Promo-Bild für den Film?), aber im Film selbst ist der Hirsch nicht Disney-mäßig. Er ist tatsächlich nur helles Licht, in dem man am Anfang einen Hirsch aus strahlend hellem Licht erkennt. (Kritikpunkt am Film: Es wird mit keiner Silbe erwähnt, dass die Animagus-Form von Harrys Vater ein Hirsch war.)

:merlin:

Link to comment
Share on other sites

Guest Goldberry

Jetzt habe ich den Film auch gesehen und ich muss sagen, dass die ersten 80 min langweilig waren und ich mich zum ersten Mal total auf eine Pause gefreut habe. Mir war schon klar, dass einige Szenen wegfallen würden, aber manches, wie z.B. das Zimmer von Trelawny hätte man schon so dunkel und rauchig machen können wie im Buch. Außerdem fand ich es nicht gut, dass Harry, Hermine und Ron sooft normale Klamotten anhatten und, dass der neue Regiesseur (wenn ich mich nicht ganz täusche) die Landschaft um Hogwarts und Hagrids Hütte verändert hat.

Link to comment
Share on other sites

Ich fand den Film trotz aller Änderungen toll.

ZU den Klamotten: ich würde auch lieber in meinen eigenen Sachen rumlaufen als in so einer dämlich Schuluniform.

Link to comment
Share on other sites

Guest Goldberry

Klar läuft man lieber in seinen eigenen Klamotten rum, aber irgendwie wirkt es befremdlich, finde ich. Außerdem haben ja auch die Hexen und Zauberer außerhalb der Schule Umhänge an und so.

Link to comment
Share on other sites

Außerdem fand ich es nicht gut, dass Harry, Hermine und Ron sooft normale Klamotten anhatten und, dass der neue Regiesseur (wenn ich mich nicht ganz täusche) die Landschaft um Hogwarts und Hagrids Hütte verändert hat.

Stimmt alles!

Die Klamotten sind völlig unpassend. In das Flair von Hogwarts passen viel besser die guten, alten Schuluniformen.

Ich hab mich auch sehr gewundert, warum plötzlich alles so fremd wirkte im Film. Der Regiesseur hat anscheinend einiges verändert.

Ist das eigentlich normal (ich hab das Buch nicht gelesen, dewegen frag ich)? Die Figuren in diesem Film wirken irgendwie allesamt etwas durchgeknallt, um's mal vorsichtig auszudrücken. Angefangen bei Harrys Tante bis zu Prof. Dumbledore.

Link to comment
Share on other sites

Wegen den Klamotten. In den Schulstunden natürlich Schuluniform, doch denke ich, dass viele in ihrer Freizeit eben normale Klamotten tragen. Für die muggelstämmigen Hexen und Zauberer ist das sicher nichts ungewöhnliches ;-) Und Ron trägt auch wieder seinen kastanienbraunen Pullover :-O

Ist das eigentlich normal (ich hab das Buch nicht gelesen, dewegen frag ich)? Die Figuren in diesem Film wirken irgendwie allesamt etwas durchgeknallt, um's mal vorsichtig auszudrücken. Angefangen bei Harrys Tante bis zu Prof. Dumbledore.

da sieht das ja alles nochmal ganz anders aus. ;-) Da du die Bücher nicht kennst, kann ich gut verstehen, dass dir der dritte Teil nicht so gefallen hat. Beim Verstehen des dritten Filmes, ist meiner Meinung die Bücherkenntnis sehr von Vorteil. Bei den ersten beiden Filmen nicht ganz so sehr...obwohl....lies die Bücher, sie sind um einiges besser wie die Filme! :-)

Ich bin immer noch vom dritten Teil sehr angetan und kann die Originalversion nur empfehlen :-) Obwohl ich die deutschen Synchronstimmen auch nicht so schlecht finde.

"Are you deaf?

Turn off the light!"

und Snapes Blick darauf :-O

Was haben wir noch...hm, als Harry und Co. diese Bonbons lutschen *gg* und Ron brüllt wie ein Löwe :-O

Link to comment
Share on other sites

Obwohl ich die deutschen Synchronstimmen auch nicht so schlecht finde.

also ich hab mir heute auf PRO7 son special angeschaut und wenn das auch von den Synchronstimmen überstezt wurde (was ich ma annehm, weil das fast so klang vom Gedächntiss her aus den Stimmen von den ersten Filmen) dann klag das nicht so :/

Vorallen weil die Herren der Schöpfung doch irgendwie durch den Stimmbruch gegangen sind, die Synchrostimmen aber allesammt (auch die von Hermione) verdammt kindlich noch klangen. Und da das erwachsenwerden ja auch schon ein Thema is passt das nichsorecht...

Falls ich mich irre und die Stimmen im Film besser sind nehme ich alles zurück ;)

obwohl... Original bleibt Original :-O

Link to comment
Share on other sites

Ich hab hier jetzt son bissel nachgelesen und danke euch, dass ihr hier nich so rumspoilert :-)

An alle die von ner SEE träumen: Ihr seid doch LotR-geschädigt :mecker: Wenn überhaupt gibts nen klassischen "Directors Cut", oder aber eine hochinoffizielle Klauversion vom Cutting Board ;-)

Link to comment
Share on other sites

Wie auch immer du es nennen willst, eine extended Version würde dem Film nciht schaden, ganz im Gegenteil...

Link to comment
Share on other sites

Vorallen weil die Herren der Schöpfung doch irgendwie durch den Stimmbruch gegangen sind, die Synchrostimmen aber allesammt (auch die von Hermione) verdammt kindlich noch klangen

ja, Hermine hat noch immer dieselbe Synchronstimme, obwohl die schon etwas "erwachsener" klingt, wenn ich mich nicht irre. Ihre Originalstimme finde ich aber besser.

Aber gerade bei Harry's Originalstimme und der Synchronstimme ist diesmal nicht so ein großer Unterschied. Mir sind jedenfalls keine großen Unterschiede aufgefallen. Doch im allgemeinen finde ich die Originalstimmen auch besser.

An alle die von ner SEE träumen: Ihr seid doch LotR-geschädigt  Wenn überhaupt gibts nen klassischen "Directors Cut"

solange es ne DVD gibt mit entfallenen Szenen, dann isses mir wurscht, wie du es nennen willst ;-) Wenn es nur neue Szenen gibt (und die am besten noch direkt in den Film eingefügt) wär ich sehr dankbar :-)

Edited by Elbereth
Link to comment
Share on other sites

Ich hab da sowas gehört... John Malkovich als Lord Voldemort? Wer weiss was?

Übrigens, Potter 3 ist klasse. Mir gefällt der dritte Teil klar am Besten.

Das Eigentartige und zu Beginn etwas Gewöhnungsbedürftige ist nur, dass Cuaron das Set geändert hat. Vieles in Hogwarts sieht nun anders aus. Das ist etwas verwirrend, doch eigentlich ist die cuaronsche Umsetzung gelungener, finde ich. Die ersten beiden Teile sind halt eher nach dem Hollywood-Klischee gebaut, im dritten merkt man, dass ein guter Regisseur dahinter steckt. Was ich mir aber vorstellen kann ist, dass den Kindern (sprich, dem eigentlichen Zielpublikum) der dritte Teil am wenigsten zusagt, weil die Kitsch-Atmosphäre, die Märchenhaftigkeit doch wegfällt.

stichwortartige Beurteilung:

+

Alan Rickman als Snape - dieser Mann ist einfach unschlagbar

Davis Thewlis als Remus Lupin - grossartig

Gary Oldman als Sirius Black - gut getroffen

Harry und Hermione haben sich sehr gesteigert

Atmosphäre, Kulissen, Set ist viel schöner

Umsetzung vom Buch zum Film (auch trotz Abweichungen) ist sehr gelungen

Dementoren - schön gruselig und ecklig

Musik (der Chor ist toll ;))

-

Werwolf - grässlich gemacht

wo blieb Professor McGonagall???

allgemein kamen viele Charaktere viel zu kurz

Link to comment
Share on other sites

Ich hab da sowas gehört... John Malkovich als Lord Voldemort? Wer weiss was?

Ich hab gelesen dass er unterschrieben haben soll.

solange es ne DVD gibt mit entfallenen Szenen
Huhu, auf den normalen DVDs gibts entfallene Szenen... Nur halt nisch ins Filmsche einjefücht :-/
Link to comment
Share on other sites

Mit den neuen Szenen ist da vielleicht nicht so viel los.

Cuaron's Escape From Azkaban

Don't expect many deleted scenes on the Harry Potter and the Prisoner of Azkaban DVD. At 2 hours, 21 minutes, Azkaban is the shortest Potter flik yet, despite springing from the longest book of the three-- and the cutting happened before a frame of film was shot.

Schade. Echt schade.

Dafür hier noch was lustiges:

HPcharactersearch.gif

Link to comment
Share on other sites

Soo... ich hab den 3.Teil jetzt endlich auch gesehen (ich und viele viele Kinder :-P).... und mir hat er wirklich hervorragend gut gefallen!!

Ich finde ihn eigentlich besser als die ersten beiden Teile zusammen (die meiner Meinung nach auch gut waren, aber irgendwie hat das gewisse Etwas gefehlt). Ich finde die Stimmung in dem Film wahnsinnig gut gemacht... diese etwas bedrückte, düstere, melancholische, das den Film durchstreift.... und due Landschaftsaufnahmen (auch in Zusammenhang mit dem schönen Flötenthema, das immer wieder auftaucht) sind wirklich wunderschön....

Also... ich bin begeistert.... viel erwachsener und einfach.... wow. Hat mir sehr gut gefallen!

Link to comment
Share on other sites

Für eventuelleSPOILER hafte ich nicht! Passt halt auf was ihr lest!

Soso... Man mags kaum glauben. Von MIR, dem ewigen Ja-Sager kommt jetzt eine durchaus negative Kritik.

Anfangen tut mer aber, das hab ich gelernt, mit dem positiven.

Wenn man "Harry Potter and the Prisoner of Azkaban" als einen Film hinstellt, ist der Film mit Abstand der beste der bisher veröffentlichten Filme. Das Kinder-Flair ist verloren gegangen, die Kinder können schauspielern, Gary Oldman ist eine Klasse-Besetzung für Sirius und David Thewlis (?) als R.J. Lupin setzt seine Akzente und bringt den Lupin wirklich gut rüber. Leider habe ich mir Lupin trotzdem anders vorgestellt, und egal wie gut Lupin war, er trifft meine Fantasievorstellung einfach nicht und stellt mich von daher auch nicht zufrieden.

Womit wir bei der anderen Seite der Münze wären. Cuarón hatte unter Garantie gar keine Wahl, aber es wurde zu viel geschnitten. Wie bereits erwähnt weiß der Buchunkundige nicht, was Lupin mit der Karte des Rumtreibers zu tun hat und woher er weiß, dass sie überhaupt eine Karte ist. Das geht den ganzen Film hindurch so. Wir erfahren NICHTS weiter über die Vorhersagung von Professor Trelawney (die übrigens SOWAS von gut getroffen ist!!!), sämtliche Charaktere wurden auf ein Mindestmaß reduziert und alle Bindungen der Charakter untereinander sind verloren gegangen - nur noch Harry, Harry, Harry. Dass Hermione und Ron sich zanken und im Buch ihre Freundschaft fast zerreißen lassen, scheint egal zu sein.

Was mich am allermeisten annervt ist die Art und Weise, wie der "Patronus Charm" symbolisiert wird. Ich erinnere mich daran, dass der Zauberer sein Sprüchlein sagt, und aus dem Zauberstab eine silberne Wolke hervorschießt. Je nach Fähigkeit und Tauglich des Zauberers und des gewählten Gedankens wird die silberne Wolke zum Patronus des Zauberers. Hier schießt mer einfach mim Zauberstab und produziert so nen Schild, der einen dann beschützt solang mer die Kraft hat ihn zu halten.

Ich finde es unverzeihlich, dass in diesen Momenten nicht Harrys Gedanken dargestellt werden, dass wir nicht sehen, was den Patronus zum Leben erweckt, was Harry vor den Dementoren schützt.

Zudem sieht man ein Mal ansatzweise, dass der Patronus von Harry ein Hirsch ist. Klasse Sache, nur wer keine Ahnung hat darf rätseln was das war. Absolut fetter Minuspunkt.

Das Selbe gilt irgendwo für die Dementoren. Erstens schweben die Viecher wie mehrfach erwähnt nur ein paar cm überm Boden, und zweitens hab ich sie mir eher wie so riesen Schränke vorgestellt, halt monströs große, schwarz-gräuliche Figuren die da so rumhovern und am Leben lutschen. Is aber nich, stattdessen fliegen die in den Lüften herum. Während des Quidditch-Matches im Buch befinden sich die Dementoren AUF DEM BODEN und zeigen in die Luft - da bin ich mir 100% sicher.

Zudem ist die Wirkung der Dementoren für mich nicht ordentlich rübergekommen. Im Film sieht es so aus, als wenn sie die Haut zerbröseln ließen :kratz: Nicht ganz gelungen, ich würde vorziehen (wiederum), dass man sehen könnte, was da in Harrys Kopf vorgeht.

Bei all dieser Motzerei dann noch zu behaupten, es dreht sich zu viel um Harry, ist natürlich irgendwo bescheuert, aber es geht nicht anders. Es wurde zu viel geschnitten. Die Wichtigkeit der Lehrer wurde zu sehr außer Acht gelassen, nur Snape hat seine Gastrolle in Action bekommen (und wehe da schnippelt jemand noch mehr rum :mecker:). Die Filme müssen länger werden, sonst ist das Ganze zum Scheitern verurteilt. Von mir aus zwei Filme pro Buch, (und kommt mir dann ja nicht mit Profitgier :mecker:), aber das hier ist kein Zustand.

Die Bücher sind einfach um Klassen besser. Verhältnismäßig wurde LotR besser umgesetzt, ganz klar. In meinen Augen befindet sich das HP-Filmprojekt auf dem abrutschenden Hang, und ich werde mir den vierten Teil nur ansehen, wenn ich eine Kritik direkt vom allmächtigen Gott bekomme (an den ich nichtmal glaube :L) und der mir sagt, dass der Film mit zu den besten Dingen der Welt gehört.

Alles in allem ein gutes Filmchen (das beste der bisherigen Verfilmungen von HP), aber in Bezug auf das Buch einfach nur unzureichend.

Tut mir leid, Herr Cuarón, trotz guter Arbeit bin ich höchst unzufrieden.

Ich kann mir auch gleich denken, warum Cuarón gesagt hat "nur den einen und nicht mehr", denn HP4 wird ja NOCH viel komplexer und ist allein von der Seitenzahl nicht mehr zu schaffen - nicht als ein Film.

Link to comment
Share on other sites

Guest Elerína

@ Tinuthir: Nachdem du ja nun endlich den Film gesehen hast darf man in Ruhe rumspoilern oder? :-) (Stimme übrigens in den meisten Punkten mit dir überein!)

Bei der Vorhersage von Prof. Trewlaney kam mir als erster Gedanke "Mein Gott hat die Astma". Ich find sie ham das schon gut getroffen aber irgendwie war das Ganze akkustisch sehr schwer zu verstehen.

Den ganzen Film über hab ich mich gefragt wo Prof. McGonagall ist!?Ach ja und der Werwolf war ja nun auch ziemlich erbärmlich :auslach: ! Ich dacht immer die Viecher wären haarig. Habs sie mir immer als so ne Mischung aus Braunbär (von der Größe) und Wolf vorgestellt.

Link to comment
Share on other sites

Öööhm - kann mir jemand sagen, ob mein lieber Freund Krummbein drin vorkommt? Hab noch keine Szene mit ihm gesehen und frag mich nur so. Fänds nämlich schade, wenn er nicht drin vorkommen würde, da er im Buch ja eine erhebliche Stellung einnimmt....

Link to comment
Share on other sites

Krummbein kommt vor, aber man sieht ihn nur zweimal am Rande - was schade ist, denn der Kater, der ihn darstellt, sieht wirklich klasse aus :-D .

Achja, auch hier, Spoiler!

So, nachdem ich den Film heut abend nun auch gesehn hab, geb ich hier mal meinen Senf dazu (einige Sachen wurden auch schon vorher mal aufgezählt, aber ich schreib sie nochmal dazu, weil sie mich persönlich besonders gestört haben):

Gut fand ich:

- Seidenschnabel; den hatte ich mir zwar nicht ganz genauso vorgestellt, aber fast

so, wie er im Film dargestellt war.

- Sirius Black; der Schauspieler (öhm, wer spielte den noch gleich? *g*) hat das

wirklich gut gemacht.

- Professor Trelawny: Genauso hab ich mir die gute Frau vorgestellt :-)

@Tom: ihre Vorhersage ist doch im Film drin gewesen :kratz:

- Die Stimmung des Films, wurde ja schon öfter mal gesagt. Achja, da fällt mir

grad ein, is der Film auch noch ab 6? Weil ein Kinderfilm ist das nicht mehr, finde

ich.

Tjaa... und dann kommen wir zu den negativen Dingen...

- Die Dementoren flogen da in der Gegend rum.... die schweben eigentlich nur.

Und ich frage mich, warum man das nicht so wie im Buch umgesetzt hat, das

wäre nun wirklich kein Ding gewesen. Außerdem: was sollte das mit

dem "Ansaugen" oder wie man das nennen soll? Das fand ich seeehr seltsam....

- Den Patronus fand ich auch sehr seltsam... ich meine, es wird im Buch

beschrieben, dass aus Harrys Zauberstab bis zum Schluss nur ein silbernes

Irgendwas rauskommt, wenn ich mich recht erinnere, aber das war kein

silbernes Band oder sowas, das war definitiv ein Schild. Und auch die Erklärung

Lupins, wie der Patronus funktioniert, war nicht schlüssig. ER hat nämlich gesagt,

dass der Dementor den Schild statt die Person selbst aufsaugt.... was aber dann

unlogisch ist, wenn man sieht, wie die Dementoren am Schluss davor fliehen...

sollten die sich dann nicht eher dran "festsaugen" oder so?

- Lupin war mir, auch wenn seine Kleidung ungefähr so war, wie sie im Buch

beschreiben wurde, einfach zu spießig. Das Aussehen passte so gar nicht zu

jemandem, der in seiner Schulzeit soviel Unfug angestellt hat. Auch wenn der

Schauspieler gut war, er passte einfach nicht zu dem Lupin, der im Buch

beschrieben wird.

- Der Werwolf: Unter aller Kanone. Das war kein Werwolf, das war ein lederartiges

Menschentierviech, dass gerade mal einen Hauch von Wolf hatte. Es hat mich

eher an eine verunstaltete Fledermaus ohne Flügel erinnert *g*. Sprich, es war

fast ausschließlich Wer, und kein Wolf.

- Es wurde nicht erklärt, woher Lupin weiß, wie die Karte funktioniert, geschweige

denn, von wem die Karte gemacht wurde. DAS hätte man wirklich noch einbauen

sollen; z.B. hätte man dafür die Szene weglassen können, wo sie alle

irgendwelche Bonbons essen, die einen kurzzeitig wie ein Tier klingen lassen....

DAS und die Dementoren ist das, was ich wirklich schade finde, denn das mit in den Film zu nehmen, bzw buchgetreu umzusetzen wäre wirklich mehr als einfach gewesen.... und warum lässt man die Dementoren fliegen, wenn sie genauso gut schweben können? Nur damit Harry aus einer noch größeren Höhe vom Besen fallen kann? Effekte, oke, aber Effekthascherei hätte an dieser Stelle wirklich nicht sein müssen, da gab es genug andere Möglichkeiten, Effekte einzubauen, die ja auch genutzt wurden, also was soll das ganze? :mecker:

- Genauso wurde zuwenig erklärt, was ein Animagus ist; ich musste das Chaos mit

den Menschen, die sich in Tiere, und den Tieren, die sich in Menschen

verwandeln, nach dem Film meiner Freundin, die das Buch nicht kennt, nochmal

erklären.

Aber ich muss sagen, der Film ist trotzdem sehenswert, auch wenn mich viele Dinge, die ich einfach wichtig gefunden habe, gefehlt haben, oder einfach geändert wurden. Aber ich schätze, das Problem werde ich bei jedem Film haben, wo ich das Buch schon vorher kannte... meine Freundin hatte dieses Problem nicht, und fand den Film daher auch besser als ich.

Ich frage mich allerdings auch, wie das mit dem Vierten Teil werden soll... vielleicht gibt es einfach Bücher, von denen man die Finger lassen sollte, und sie einfach nicht verfilmen. Außerdem glaube ich, dass es eine Weile dauern wird, bis sich ein Regisseur findet, der sich die Verfilmung des nächsten Buches zutraut *g*

Achja, nochwas, was mir gerade einfällt, was mir nicht gefallen hat: Peter Pettigrew. Er sieht nicht so klein und dürr aus, wie er beschrieben wird, sondern eher etwas aufgeblasen *g* Aber naja, jeder stellt sich das anders vor....auch wenn er vom schauspielerischen genauso gut war, wie alle anderen auch.

Aber genug genörgelt für heute ;-)

Link to comment
Share on other sites

@ Celebrian

du hast ja in deinem Post mehr negative als positive Aspekte aufgezählt. Kann nur hoffen dass du dir die positiven nicht alle merken konntest weil es so viele hatte.

Will doch von dem Film nicht enttäuscht werden. Na dann, ich geh ihn einfach mal schauen und bilde mir selbst eine Meinung. Und hoffentlich eine gute, den Kino ist nun mal teuer. Da will ich was haben von dem Geld. Aber ich freu mich auf Tante Magda. :auslach:

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, die Minuspunkte überwiegen bei meiner "Liste"...

Was trotzdem nicht heißt, das der Film schlecht ist, ich war einfach nur von manchen Dingen enttäuscht, die anders dargstellt oder Personen, die auch im Buch teilweise anders beschrieben wurden.

Wie gesagt, der Film ist sehenswert, aber wenn man das Buch vorher kannte, dann stoßen einem halt so einige Dinge auf... DAS, was ich da an Negativem aufgezählt habe, bezieht sich zu 90% ja auch nur auf die Umsetzung des Buches.

Der Film ansich ist gut, da könnt ich eigentlich auch nicht sagen, der Film wäre schlecht gemacht.

:-)

Edited by Celebrian
Link to comment
Share on other sites

- Professor Trelawny: Genauso hab ich mir die gute Frau vorgestellt :-)

@Tom: ihre Vorhersage ist doch im Film drin gewesen :kratz:

Richtig, aber sie wird hingestellt und liegen gelassen. Der Buchunkundige kann das nie im Leben zusammenfriemeln bei der Flut an Informationen, was das alles miteinander zu tun hat. Auch erfährt der Zuschauert nicht, wie im Buch, dass Trelawney ne alte Lügnerin ist und dann "schon" zwei echte Voraussagungen gemacht hat...

Link to comment
Share on other sites

Da muss ich dir allerdings recht geben.

Wobei, dass Trelawny bis auf diese eine Vorhersage nur herumschwindelt, wird denke ich im Film doch ganz gut deutlich über ihr Verhalten gezeigt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Elerína

Stimmt schon. Ihre Schwindlerei wird durch das Verhalten gezeigt aber wie Tinuthir ja schon sagte der Buchunkundige checkt das ganze einfach nich. V.a. wird nich klar das der Pettigrew der Diener ist der zu Voldemort zurückkehrt. Oder konntet ihr das klar raussehen aus dem Film? :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...