Jump to content

Star Wars Episode 3- Revenge Of The Sith


LúthienTinúviel

Recommended Posts

Muh!

Bekomme ich noch mehr Spoiler? :)

Werden alle Jedis, bis auf diejenigen die in Teil 4-6 vorkommen, sterben?

Link to comment
Share on other sites

Hehe, huhu Móka :knuddel: !

Was die Spoiler betrifft: Guck doch mal ein- bis 5 Seiten vorher, da steht mittlerweile so ziemlich alles ;-) .

Und ja, sie werden sterben, aber ob man das sieht ist die Frage :-)

Link to comment
Share on other sites

Guest -DarkLordSauron-

Und ja, sie werden sterben, aber ob man das sieht ist die Frage :-)

<{POST_SNAPBACK}>

Ja auf jeden fall bei den Jedis des Rates. Die Wichten Jedis wie Mace Windu, von den denen sieht man sicher wie sie sterben. Es werden sicher viele Mordszenen herrgeszeigt.

Link to comment
Share on other sites

Für alle, die es nicht mehr aushalten und etwas aus der Star Wars Galaxy sehen möchten. Oder für diejenigen, die wissen möchten, was zwischen Teil III und IV passiert:

„Star Wars Revelations – the Rebellion Begins“

image_fmabspic_0_0-1114170971.jpg

Kein Star war´s

Unabhängige Filmemacher drehten Jahre lang an George Lucas vorbei an einem Film mit dem Titel „Star Wars Revelations“. Das Ergebnis liegt seit 16. April kostenlos im Internet und kann sich durchaus sehen lassen.

Von Jürgen Schmieder

   

Am 19. Mai hat das Warten ein Ende: „Star Wars: The Revenge of the Sith“ kommt weltweit in die Kinos und wird einer erfolgreichste Film des Jahres werden.

Viele Fans fiebern seit Wochen dem Filmstart entgegen und sind dankbar für jeden Fitzel aus dem George-Lucas-Universum – selbst, wenn es aus einer Parallelwelt kommt. So können die Ungeduldigen seit letzter Woche sich auch mit einem Surrogat beglücken. Die unabhängige Produktionsfirma PanicStruckPro hat einen Film gedreht, der sich ebenfalls mit der Sternen-Saga beschäftigt: „Star Wars Revelations – the Rebellion Begins“. Die Nachricht von einem Film zum Thema sorgte sogleich für regen Ansturm. Am Wochenende brachen auch gleich die Internet-Server zusammen, auf denen der Independent Movie zum Download bereit liegt.

Das Verfahren ist grundsätzlich nicht neu. Seit Jahren drehen Fans eigene „Star Wars“-Filme oder schneiden das vorhandene Filmmaterial neu zusammen, um der Geschichte einen neuen Dreh zu geben.

Das wohl bekannteste Beispiel ist „Star Wars Episode 1.1 – The Phantom Edit“.

Bei diesem Streifen benutzte ein Fan Filmmaterial, das sich auf der offiziellen DVD von „Episode 1 – The Phantom Menace“ befand und schnitt eine neue Version daraus zusammen.

Der Film konnte zwar kostenlos heruntergeladen werden, dennoch wurden Kopien auf den Straßen und auf Fan-Treffen verkauft.

Dazu kursieren zahlreiche Kurzgeschichten in Fankreisen und auf Star Wars conventions, Fans bringen Bücher heraus oder verkaufen Collagen und selbst gestaltete Filmplakate.

George Lucas war nicht sonderlich amused über die Begeisterung der Fans für Fremdplanetenmaterials, das im Windschatten des „Krieg der Sterne“-Hypes mitsegeln will. Es gab Unterlassungsklagen und Zivilprozesse. Zumeist endete es damit, dass die Verfasser ihre Werke nicht mehr verkaufen durften.

Im Falle von „The Phantom Edit“ entschuldigte sich der geheimnisvolle Schnitt-Experte bei George Lucas und versicherte, dass er nie Geld verdienen wollte mit seiner Version und dass seine gut gemeinte Absicht außer Kontrolle geriet.

Hier könnte nun der große Unterschied bei „Star Wars Revelations“ liegen. Regisseur Shane Felux hat einen qualitativ hochwertigen Film gedreht komplett mit Freiwilligen, die auf eine Gage verzichtet haben.

Die Schauspieler Gina Hernandez und Karen Hammang, Kameramann Jack Foley, die Drehbuchautoren Dawn Cowings und Sarah Yaworsky:

Sie alle arbeiteten umsonst an dem Projekt, manche von ihnen drei Jahre lang. Auf der Internetseite der Produktionsfirma wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Film kostenlos zum Download zur Verfügung steht, kopiert und privat gezeigt werden darf. Nur der Verkauf oder Verführungen, die Eintritt verlangen, sind strikt verboten.

Niemand soll Geld verdienen mit den „Revelations“. Auf diese Weise hoffen die Produzenten, dass auch George Lucas – im Abspann ausführlich gelobt – seinen Segen gibt. Nach einer Woche liegt noch keine Klage vor, der Film kann – schafft man den Zugang zum Server und nimmt sich viel Zeit – weiterhin heruntergeladen werden. Die Produzenten scheinen also – im Gegensatz zu „The Phantom Edit“ – alles unter Kontrolle zu haben.

„Wir haben es den Freiwilligen zu verdanken, dass wir die Idee realisieren konnten“, so Regisseur Shane Fellux auf der Seite der Produktionsfirma. „Wir haben versucht, die Grenzen unabhängiger Filme zu erweitern und zu zeigen, was man mit einer ehrgeizigen Crew heutzutage erreichen kann.“

Der Film wurde von Firmen unterstützt, die zum Beispiel die Kostüme der imperialen Flotte kostenlos zur Verfügung stellten oder das Make-up der Schauspieler übernahmen. Zu den Sponsoren des Films gehört auch ein gewisser Michael Moore, Regisseur der Dokumentationen „Bowling for Columbine“ und „Fahrenheit 9/11“ und früher selbst ein independent film maker.

„Revelation“ bedeutet „Offenbarung“, und darum geht es in dem Film. Die Geschichte spielt irgendwann zwischen Episode III (der bald in die Kinos kommt) und Episode IV (der erste Teil der alten Trilogie): Anakin Skywalker ist bereits zu Darth Vader mutiert und jagt die Jedi-Ritter quer durch die Galaxie.

Er muss um die Gunst des Imperators kämpfen, denn seine rechte Hand Zhanna ist ebenfalls hinter den flüchtenden Hütern der Galaxis her und droht, ihm den Rang als Bösewicht Nummer Zwei abzulaufen. Beide sind auf der Suche nach einem Artefakt, das ihnen helfen könnte, ihre Feinde endgültig zu vernichten.

Die Seherin Taryn Anwar möchte die Auslöschung der Jedi-Ritter mit allen Mitteln verhindern, ihr zur Seite stehen ihr Freund Declan und der Jedi Cade. Gemeinsam sind sie im Besitz des Artefakts und hoffen, ihre Kollegen retten zu können. Die Geschichte ist leicht zu verstehen und hat dennoch Tiefe. „Revelations“ kann von der Story her durchaus mit den Episoden Eins und Zwei mithalten. Es geht um den Kampf Gut gegen Böse, um die Liebe zu einer Frau und immer um sehr viel Action.

So müssen sich auch die Spezialeffekte nicht hinter ihren Vorbildern verstecken. Selbst kreierte Raumschiffe wie das Imperial Lambda Class Shuttle 2 und der Corellian Outrider YT2400 jagen sich gegenseitig durch Meteoritenfelder oder bekämpfen sich zwischen zwei Planeten. Auch ohne Industrial Light & Magic lassen sich beeindruckende Bilder produzieren. Die Kämpfe mit den Lichtschwertern wirken gut choreographiert und koordiniert. Etwas störend ist nur, dass ein Jedi-Ritter mit einem gelben Schwert kämpft – aus den Originalfilmen kennt man nur die Farben rot, blau und grün für die Waffen der Krieger.

Shane Fellux hat einen Film geschaffen, der bisherige independent movies und Fan-Filme zum Thema „Star Wars“ eindeutig in den Schatten stellt. Er zeigt sich selbst überrascht, was aus seinem Projekt innerhalb von drei Jahren geworden ist. „Revelations wurde viel größer als ich jemals gedacht hätte“, verrät er auf der Homepage von PanicStruckPro. „Wir haben einfach nur versucht, uns keine Limits zu setzen.“ Dass dieses System funktioniert, können die Fans nun im Internet sehen – so weit die Server tragen.

Quelle

Der Link zum Film!

Link to comment
Share on other sites

Gleich dazu:

Wieder mal für die Bremer *g*. An der Premierenfeier im Cinemaxx Bremen wird neben unserem Fanfilm Teaser "Minions of Xendor" auch der Trailer von "Revelations" gezeigt. Unser Regisseur war dort in America auf der Premiere und so die Rechte dafür bekommen. Voraussichtlich wird er spät abends vor Epi III gezeigt, wie unser Teaser, da davor noch Castings usw laufen. Fest steht aber noch nichts wirklich. ;)

Link to comment
Share on other sites

Wieder mal für die Bremer *g*. An der Premierenfeier im Cinemaxx Bremen wird neben unserem Fanfilm Teaser "Minions of Xendor" auch der Trailer von "Revelations" gezeigt. Unser Regisseur war dort in America auf der Premiere und so die Rechte dafür bekommen. Voraussichtlich wird er spät abends vor Epi III gezeigt, wie unser Teaser, da davor noch Castings usw laufen. Fest steht aber noch nichts wirklich. ;)

Och ja, das hat doch was.

Ich hoffe, im Cineplex Bad Oenhausen findet auch eine Fan Aktion statt.

*anGermanGarnisondenk*

Link to comment
Share on other sites

EPIII Spoiler

!!-> Spoiler öffnen <-!!
Wenn die Padme Sterbe Szene nur halb so gut wie im Buch umgesetzt wird.  :heul:

<{POST_SNAPBACK}>

!!-> Spoiler öffnen <-!!

Wie stirbt sie denn? *sniff*

Link to comment
Share on other sites

Guest -DarkLordSauron-

Zum Tod von Padme:

!!-> Spoiler öffnen <-!!

Ich glaub Anakin tötet Padme. Ist glaub ich klar. Gebt mal bei Google irgentwas mit Padme und tot ein. Dann wirds sicher dort stehen :-O

Edit: Spoiler eingefügt.

Edited by Mortica
Link to comment
Share on other sites

Das könntest du aber auch bitte als Spoiler kennzeichen für Leute, die sich überraschen lassen wollen :-/

Link to comment
Share on other sites

Zum Tod von Padme:

!!-> Spoiler öffnen <-!!

Ich glaub Anakin tötet Padme. Ist glaub ich klar. Gebt mal bei Google irgentwas mit Padme und tot ein. Dann wirds sicher dort stehen :-O

Edit: Spoiler eingefügt.

<{POST_SNAPBACK}>

Ich spoiler dann gleich mal weiter:

!!-> Spoiler öffnen <-!!

Also, aus der Ur-Trilogie wissen wir ja, dass Leia ihre Mutter noch kannte.

Wenn der Schreiberling von http://www.starwars-union.de recht hat, läuft das in Teil 3 nun wie folgt. Padme erkennt die dunkle Seite in Anakin und ist besorgt um ihre Kinder. Anakin weiß zwar das Padme schwanger ist, wie wir aber aus der Ursaga wissen, ist ihm nicht bekannt, dass es Zwillinge werden.

Padme behauptet angeblich Anakin gegenüber, dass sie eine Fehlgeburt hatte. Anakin wird aus diesem und anderen Gründen (er fühlt sich u.a. von ihr verraten, hat wohl was mit Obi Wan zu tun) vom Zorn überwältigt (führt zur dunklen Seite der Macht)und greift Padme an und würgt sie. Sie überlebt diese Attacke nur knapp, erholt sich jedoch nie ganz davon.

Obi Wan bringt die schwangere Padme nun in Sicherheit. Die Folgen von Anakins Attacke führen dann angeblich zusammen mit der Erschöpfung durch die Geburt zum Tod von Padme.

Ob das wirklich so stimmt, weiß ich nicht. Ich hab den Film ja noch nicht gesehen.

Edited by Mortica
Link to comment
Share on other sites

Moin Mortica,

Wegen dem Tod von Padme:

Achtung, digga Spoiler:

!!-> Spoiler öffnen <-!!
Der Imperator schickt Skywalker, der bereits jetzt Darth Vader heißt, auf den Planeten Utapau um die Führung der Handelsföderation auszulöschen. Als er aufbricht fragt Padme wohin er will. "Anakin" antwortet "Utapau". Als er weg ist, kommt Obi-Wan und erklärt Padme das Skywalker die Jedi Jünglinge (aus EPII)

ermordet hat. Sie fängt an zu weinen und beide brechen auf um ihn auzuhalten.

Als Vader Kenobi und Padme auf Utapau sieht sagt er in etwa: "Du hast ihn hier hergebracht". Er fängt an sie zu würgen. Der Endkampf zwischen Kenobi und seinem Ex-Padawan beginnt. Als es so aussah als sei Anakin besiegt fliegt Obi Wan mit der Fast-Toten Padme zurück nach Corousant. Dort angekommen stirbt sie dann bei der Geburt der Zwillinge.

Link to comment
Share on other sites

Thanks Obi-Wan. Ich hab noch eine Frage zu

!!-> Spoiler öffnen <-!!
  Dort angekommen stirbt sie dann bei der Geburt der Zwillinge.

<{POST_SNAPBACK}>

!!-> Spoiler öffnen <-!!

Ich bin mir sehr sicher, dass Luke Leia in Episode 6 fragt, ob sie sich an ihre Mutter erinnern kann. Und Leia antwortet: Sie sei früh gestorben. Sie könne sich nur noch erinnern, dass ihre Mutter sehr schön und sehr traurig gewesen sei.

Also kann Padme doch nicht bei der Geburt sterben, wie könnte Leia sich sonst an sie erinnern und Luke nicht. Denn wenn die Erinnerung von der Geburt her rührt (wer weiß was die Macht alles anstellt), dann müsste Luke sich auch erinnern können.

:kratz::kratz::kratz:

Weist Du ob es eine Erklärung hierfür gibt?

Link to comment
Share on other sites

Dann dürfte es stimmen. Bin gespannt wie und ob George Lucas uns das erklärt. :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Muh!

Naja, auch wenn nicht. Geht davon aus, dass da evtl. noch einige Filmfehler mehr drin sein drüften... ;-)

Link to comment
Share on other sites

Echt? ich hatte gehofft, dass es anders kommt. Ist ja dann irgendwie unlogisch. *grummel*

Link to comment
Share on other sites

!!-> Spoiler öffnen <-!!
Der Imperator schickt Skywalker, der bereits jetzt Darth Vader heißt,

<{POST_SNAPBACK}>

!!-> Spoiler öffnen <-!!
Ich dachte, er würde dann erst vollständig zu Darth Vader 'bekehrt', nachdem Padme tot ist? Ich dachte, erst dann dreht er richtig durch und wird Darth Vader? Dann stirbt Dart Tyranus logischerweise bereits zu Beginn, denn ansonsten könnte Anakin nicht schon Lord Vader werden :kratz: .

Ich will aber, dass Anakin aber erst ganz am Ende 'mutiert' und auch dann erst so genannt wird :-O . Jaja, ich weiß, dass mein Wille nicht zählt...bei Star Wars III hab ich so ein großes Wunschdenken*G*.

Und ja, Mortica, Leia erinnert sich an ihre Mutter. Hallo, Logikfehler sag ich da schonmal?! :-)

Link to comment
Share on other sites

Guest -DarkLordSauron-

Hallö! hab da mal ne frage! Sind Luke und Leia eigentlich zusammen aufgewachsen oder nicht? Weil Leia kann sich an ihre Mutter errinern und Luke nicht? Kann mir dat mal einer erklären?

Link to comment
Share on other sites

Die Frage dürfte sich erübrigen, denn ansonsten hätten sie sich sicherlich noch irgendwie gekannt bzw. sofort verspürt, dass sie Geschwister sind beim ersten Treffen. Beim ersten Treffen war ja bekanntlich von Lukes Seite Attraktion vorhanden, allerdings welche Art... :-O

Neee, Luke lebte doch in Tatooine bei Onkel Owen und Leia...ja, kA, ist Alderaan nicht ihr Heimatplanet?

Jedenfalls, lange Rede kurzer Sinn: Sie sind nicht zusammen aufgewachsen :-)

Link to comment
Share on other sites

Guest -DarkLordSauron-

Naja aber bei "Die Rückkehr der Jedi Ritter" sagte Leia das sie es schon immer gespürt hat das sie Geschwister sind. Also hatte Leia es schon gespürt. Also aufgewachsen nicht aber gespürt haben sicher alle 2 von ihnen.

Link to comment
Share on other sites

naja nur so ein gefühl hat man ja öfter man kann aber immer erst später sagen ob man recht hatte oder sich geirrt hat... so wa es sicher auch bei leia.

Also Leia is wie ich das verstehe bei der königlichen Familie auf Alderaan aufgewachsen ... gut möglich das padme irgendwelche noch unbekannte familien mitglieder auf dem planeten hat oder das es einfach ein Freundschaftzdienst ist oder so :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Na, wenn Obi-Wan (falls Obi-Wan) sie in Sicherheit gebracht haben sollte, dann ist ja egal, ob Padme da Leute kennt oder nicht. Wer kann schon einem Jedi einen Gefallen abschlagen? :-)

Link to comment
Share on other sites

Jop. Außerdem hatte Padme einen guten Bezug zu öh Bail Organa von Alderaan (soweit ich mich an den Namen erinnern kann).

Link to comment
Share on other sites

Hallö! hab da mal ne frage! Sind Luke und Leia eigentlich zusammen aufgewachsen oder nicht? Weil Leia kann sich an ihre Mutter errinern und Luke nicht? Kann mir dat mal einer erklären?

<{POST_SNAPBACK}>

Nein, sind sie nicht! Wie aus Episode 4 bis 6 auch mehr als eindeutig hervorgeht!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...