Jump to content

Wie findet ihr Thranduil im Film?


hotThranduil

Recommended Posts

Selbstverständlich zu Unrecht: Ich halte es für eine Niveau-Frage, ob man sich mit aller Gewalt in Themen einmischt, die einem im Grunde wenig am Herzen liegen, anstatt diese Threads den Usern zu überlassen, die Freude daran haben, darüber zu diskutieren. Das heißt: Aus Respekt vor den Film-Fans habe ich mich entschlossen, mich hier zurückzuhalten.

Wie kann diese Selbstkritik andere beleidigen?

Also echt!

Edited by Nelkhart
  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Nelkart, du musst anerkennen, dass Menschen selbst herausfinden müssen, was sie aus welchem Grund beleidigend finden. Darüber steht dir letztenendes kein Urteil zu. Du kannst natürlich anderer Meinung sein, aber wenn dein Beitrag auf eine Art und Weise verstanden wurde, die deiner Intention widerspricht, ist Klärung hilfreicher als eine defensive Haltung, doch gar nichts Schlimmes getan zu haben.

Deine Erklärung, warum du dich aus dem Thread zurückziehen willst, ist völlig OK, dagegen ist aus meiner Sicht nichts einzuwenden. Aber das Wort "Niveau" hat eine Konnotation, derer du dir sicher bewusst bist - und das Sternchen hilft da nicht weiter.

  • mag ich 1
  • Danke 1
  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Wenn allein das subjektive Empfinden zählt, kann ich mich auch von Eldanor, Tinuthir – im Grunde von jedem gekränkt fühlen. Man muß so einen Vorwurf auch begründen können.

Frau Mirkwood hat sich offensichtlich geïrrt: Ich bezog mich mit dem Wort Niveau nicht auf einen Unterschied zwischen Buchlesern und Filmfans, sondern ausschließlich auf mein eigenes Verhalten.

Das habe ich im letzten Posting unmißverständlich geklärt. Jetzt ist es an Frau Mirkwood, zu erklären, ob sie sich immer noch beleidigt fühlen möchte. Falls ja, erwarte ich eine Begründung.



@Tinuthir: Glückwunsch zum 8000. Posting.

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites

Mein Einwand bezieht sich auf dein artikuliertes Unverständnis, wie man deine Worte als beleidigend auffassen kann. Ich habe dir dargelegt, dass ich deine Nutzung des Wortes "Niveau" durchaus problematisch finde - das ist meine Begründung. Ob Arwen Mirkwood sich dieser anschließen kann, will oder wird, weiß ich nicht - ist mir auch relativ egal.

Ich bin grundsätzlich deiner Meinung: Wenn man sich angegriffen fühlt, sollte man begründen, warum. Arwen hat das getan: Sie hat in deinem Beitrag herausgelesen (vielleicht zurecht, vielleicht zu unrecht, darüber richte ich hier nicht), dass du Filmgucker (wie sie) für weniger intelligent hältst als Buchleser (wie dich). Das ist nicht schwer zu verstehen und nebenbei auch nicht schwer nachzuvollziehen, warum man das für angreifend oder beleidigend halten kann.

Ich gestehe dir natürlich zu, so muss es auch sein, dass du es vielleicht gar nicht so gemeint hast - ist doch gar kein Problem. Dann stellt man das klar, wie das gemeint war, damit sich niemand beleidigt fühlt, und gut ist. Ich glaube auch, dass dein Post bezüglich deiner Reaktion auf Eldanors Eingreifen das inhaltlich durchaus auch hätte erreichen können, aber er hat es - offenbar - nicht getan. Warum? Weiß ich nicht. Ich glaube aber auch, dass dies herauszufinden weniger meine (oder irgendjemandes) Aufgabe ist als deine. Denn du willst ja verstanden werden, du willst klarstellen, niemanden beleidigt zu haben wollen. Solange du dieses Ziel noch nicht erreicht hast, kannst du dich entscheiden, die Kommunikation abzubrechen oder sie fortzusetzen in dem Wissen, dass du so wahrgenommen wirst, wie du nunmal wahrgenommen wirst.

Und um das direkt klarzustellen: Wenn ich das Gefühl habe, jemand will mit aller Kraft beleidigt sein, egal was ich sage, dann breche ich die Kommunikation natürlich ab. So nehme ich Arwen Mirkwood aber ganz und gar nicht wahr.

  • Danke 1
  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood
vor 8 Stunden schrieb Tinuthir:

 

Ich bin grundsätzlich deiner Meinung: Wenn man sich angegriffen fühlt, sollte man begründen, warum. Arwen hat das getan: Sie hat in deinem Beitrag herausgelesen (vielleicht zurecht, vielleicht zu unrecht, darüber richte ich hier nicht), dass du Filmgucker (wie sie) für weniger intelligent hältst als Buchleser (wie dich). Das ist nicht schwer zu verstehen und nebenbei auch nicht schwer nachzuvollziehen, warum man das für angreifend oder beleidigend halten kann.

 

Und um das direkt klarzustellen: Wenn ich das Gefühl habe, jemand will mit aller Kraft beleidigt sein, egal was ich sage, dann breche ich die Kommunikation natürlich ab. So nehme ich Arwen Mirkwood aber ganz und gar nicht wahr.

@Tinuthir: Das kann ich alles so unterschreiben und gebe dir Recht. Du hast mich nämlich vollkommen richtig eingeschätzt. Ich hätte mir von Nelkhart eigentlich mehr Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme bezüglich auf die verschiedenen Meinungen, Ansichten und Sichtweisen von Film und Buch Fans, gewünscht. Ich persönlich empfand Nelkharts Beitrag als sehr beleidigend mir gegenüber. Ich glaube, dass es Eldanor ähnlich gesehen hat und er sich deshalb mit eingeschaltet hat.

Edited by Arwen Mirkwood
Link to post
Share on other sites

Ja, allerdings solltest du auch nicht davon ausgehen, dass Nelkhart dich beleidigen wollte. Es täte dir da glaube ich auch nicht schlecht, nachzufragen, was er genau gemeint hat, um zu gucken, ob es eine passendere Interpretationsweise gibt als die der Beleidigung. Das ist deutlich konstruktiver als das, was hier passiert ist.

  • Looove 1
Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood

Es muss ja keine böse Absicht gewesen sein und es muss ja auch nicht böse gemeint gewesen sein von ihm. Es kommt auch immer darauf an wie ich einen Text verstanden habe oder wie ich einen Text interpretiere. Ich habe den diesen letzten Post von Nelkhart beleidigend verstanden und wahrgenommen. Es ist manches Mal so, dass Jemand einfach nur seine Meinung vertreten möchte und hat keine bösen Absichten dabei und ein anderer versteht etwas ganz anderes oder gegensätzliches in dem Wortlaut, als der Jeninge mit seiner Meinung eigentlich aussagen wollte. Es kommt auch immer auf die Formulierung einer Meinung eines Textes an. Ich mache auch Fehler in meiner Formulierung und jemand versteht mich falsch und sieht etwas ganz anderes in meinem Text, als ich zum Beispiel aussagen wollte. Das kann mir auch passieren. Wir sind alle nur Menschen.

Link to post
Share on other sites

"Dann stellt man das klar, wie das gemeint war, damit sich niemand beleidigt fühlt, und gut ist. Ich glaube auch, dass dein Post bezüglich deiner Reaktion auf Eldanors Eingreifen das inhaltlich durchaus auch hätte erreichen können, aber er hat es - offenbar - nicht getan. Warum?"

Ich schließe mich Tinuthirs Frage an Arwen Mirkwood an.

Edited by Nelkhart
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Nelkhart:

"Dann stellt man das klar, wie das gemeint war, damit sich niemand beleidigt fühlt, und gut ist. Ich glaube auch, dass dein Post bezüglich deiner Reaktion auf Eldanors Eingreifen das inhaltlich durchaus auch hätte erreichen können, aber er hat es - offenbar - nicht getan. Warum?"

Ich schließe mich Tinuthirs Frage an Arwen Mirkwood an.

Nelkhart, die Frage war ziemlich sicher an dich, nicht an Arwen, gerichtet.

Link to post
Share on other sites

"Dann stellt man das klar, wie das gemeint war, damit sich niemand beleidigt fühlt, und gut ist. Ich glaube auch, dass dein Post bezüglich deiner Reaktion auf Eldanors Eingreifen das inhaltlich durchaus auch hätte erreichen können, aber er hat es - offenbar - nicht getan. Warum?"

Den Adressaten hat Tinuthir natürlich bewußt offen gelassen - und damit exzellentes diplomatisches Taktgefühl bewiesen.
Aber diese Frage kann nur Arwen Mirkwood beantworten.



Leute, jetzt hört doch mal auf mit dem Gelike andauërnd. Ich mache hier doch keine Fernseh-Show.

Edited by Nelkhart
  • mag ich 3
Link to post
Share on other sites

@Nelkhart, meine Empfehlung, ganz direkt an dich gerichtet, wäre, weder mir noch sonstwem Worte in den Mund zu legen. Adressat meiner Beitrags warst du. Du bist derjenige, der etwas gesagt hat, was beleidigend aufgefasst wurde. Du bist derjenige, der Arwen das Recht abspricht, sich beleidigt zu fühlen. Und du bist auch derjenige, der sich Mühe geben darf, zu verstehen, warum seine Worte beleidigend aufgefasst werden.

Diese zwei Dinge sind unabhängig von einander und müssen unabhängig diskutiert werden.

Den Adressaten habe ich offen gelassen, weil ich nicht glaube, dass ein Mensch mit deiner Ausdrucksweise dermaßen schwer von Begriff ist, um nicht zu merken, dass er - du! - gemeint ist. Davon gehe ich auch nach wie vor aus, darum muss ich davon ausgehen, dass du das mit Absicht machst.

  • Danke 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe beobachtet, dass sowohl einige der reinen Buchleser als auch einige der reinen Filmeschauer eines gemeinsam haben:

sie sehen in den Texten oder Bildern sich selber bzw. ihre eigene Psyche wieder.

Das tun längst nicht alle, aber eben ausreichend genug, um zu erreichen, dass letztlich in dem Fall nicht über die Bücher oder die Filme diskutiert wird, sondern über die jeweilige Psyche der User. 

Dieser Thread hier geht einzig um den Film-Thranduil, und wie man ihn findet. Das heißt, es geht überhaupt nicht um Tolkien, und auch nicht um Peter Jackson.

Außer Arwen scheint sich für das Thema auch sonst keiner zu interessieren, es ist ein Fan-Thread, der natürlich seine Berechtigung hat.

Wer sich über Fans aufregt, schreibt hier halt nicht. 

Wenn natürlich der Fan - was ich im Moment nicht weiß - sich über die Fan-Grenze hinaustraut und etwas über Tolkien oder Peter Jackson schlussfolgert, dann ist das hier natürlich nicht am Platz, und das können dann andere User korrigieren,  das ist klar.

Allerdings sollte die Korrektur dann auch nicht  wieder an der eigenen Psyche orientiert sein - jedenfalls wünsche ich mir da anderes -, sondern an den Werken selber.

Klar, mythische Werke verlocken zur Projektion. Aber die anderen interessieren sich dann doch meist nicht so für die Psyche der User, die da so eindeutig sich selber projizieren.

Die Projektion geschieht auch meist zwanghaft, sodass da Korrekturen nicht ankommen. 

Und die Beleidigung anderer User, falls man sich selber überschätzt, bleibt leider oft auch nicht aus.

Ich persönlich finde beide Richtungen unappetitlich, ich habe keine Lust, mit der nackten Psyche der User konfrontiert zu werden.

Meiner Meinung nach wäre es mal Zeit, mit der jahrelangen Schwärmerei für den Film-Thranduil abzuschließen, denn in dem Punkt kann man ja nicht diskutieren. 

Will man über Jackson diskutieren, sollten dann alle Figuren im Zusammenhang verstanden werden, und man sollte seine persönlichen Verliebtheiten - falls sie nicht zwanghaft sind - hinten anstellen. 

 

Edited by Alsa
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Arwen Mirkwood

Also, wenn ich mich für irgend etwas begeistere, dann kann es sogar auch ein paar Jahre lang anhalten oder auf Dauer anhalten. So ist es bei mir mit Musik Richtungen und Filmen. In einem gewissen Alter festigt sich der Geschmack, so sehe ich das. Ich bin nämlich nicht der Jeninge, der sich nur für eine kurze Zeit für etwas begeistert, wenn etwas gerade modern ist oder gerade angesagt ist.

Ich bin seit knapp 20 Jahren ein großer Herr der Ringe Film Fan und kann mich immer noch für die Filme begeistern und natürlich gehören für mich auch die einzelnen Charaktere dazu. Im Herrn der Ringe habe ich natürlich auch für mich besondere Charaktere die ich favorisiere. Ich bin auch seit knapp 10 Jahren ein großer Hobbit Film Fan, obwohl diese Filme nicht so gut sind wie die Herr der Ringe Filme. Aber auch in den Hobbit Filmen gehören für mich die einzelnen Charaktere dazu und auch dort gibt es einzelne Charaktere, die ich favorisiere zum Beispiel Thranduil. Aber ich persönlich, finde auch nichts verwerfliches daran, mich nach all den Jahren noch für bestimmte Charaktere zu begeistern, weil ich mich ja auch schließlich noch für die Filme begeistere.

Ich verfahre nach dem Motto Leben und leben lassen.

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck
Am 24.10.2019 um 15:46 schrieb Alsa:

Meiner Meinung nach wäre es mal Zeit, mit der jahrelangen Schwärmerei für den Film-Thranduil abzuschließen, denn in dem Punkt kann man ja nicht diskutieren. 

Gibt ja auch keinen Grund darüber zu diskutieren. Da man ihn nicht schlecht finden kann, muss man ihn super finde also gibts nix zu diskutieren :uglyirre:

Ich überlege ja schon länger die Filme nochmals zu schauen. Auch wenn ich sie nicht mag. Aber ich mag Thranduil. Muss noch abwägen ob es sich lohnt sich das deswegen nochmals anzutun 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb Arwen Mirkwood:

In einem gewissen Alter festigt sich der Geschmack, so sehe ich das. Ich bin nämlich nicht der Jeninge, der sich nur für eine kurze Zeit für etwas begeistert, wenn etwas gerade modern ist oder gerade angesagt ist.

Das seh ich zum Beispiel anders. Bei mir hat sich über die Zeit erst herauskristallisiert, dass sich mein Geschmack und meine Vorlieben stets wandeln können und das auch tun. Der Herr der Ringe war mal mein Lieblingsbuch. Inzwischen denke ich mir oft "boah ne, nicht diesen Riesenschinken mit seinen unendlich ausgedehnten Landschaftsbeschreibungen" (siehe auch hier). Trotzdem finde ich das Universum, das Tolkien geschaffen hat, immer noch spannend.

Aber das resultiert zum Beispiel für mich darin, dass ich nicht mehr einzelne Filme oder Bücher meine Lieblings[medium] nenne – wieso muss ich mich auf eins beschränken? Ich hab ja auch nicht nur einen Freund, sondern viele Freunde :-)

Und der Grad der Nähe, die ich zu dem einen oder anderen Werk empfinde, kann sich eben über die Zeit stark verändern. Ist für mich kein Problem, kann damit gut leben :-O

Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood

In gewisser Weise hast du Recht. Mein Musik-Geschmack hat sich in den ganzen Jahren stark verändert. Als Jugendliche habe ich die Kellys gehört, dann die Toten Hosen und später und als junge Erwachsene habe ich die Backstreet Boys gehört, da bekomme ich heute Grusel-Attakcken bei, ausgenommen der Toten Hosen versteht sich. Danach habe ich angefangen Symphonic Metall zu hören und bin bis heute dabei geblieben, nur kam noch der Mittelalter-Rock dazu und Fantasy Musik wie Oonagh.

Ich habe als Jugendliche angefangen mir Mystery Filme und Serien an zu schauen und Fantasy Filme und Serien. Die Filme und Serien haben sich mit der Zeit verändert, nur das Genie oder Richtung hat sich bis Heute nicht verändert. Ich schaue immer noch gerne Akte X und natürlich Herr der Ringe und der Hobbit.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Arwen Mirkwood

Thranduil äh Lee Pace kommt zur Magic con 2020. Ich setzte mal den Link dazu rein. https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=2ahUKEwjQyaiX7ZTmAhUFuqQKHXpwACAQFjAAegQIBxAC&url=https%3A%2F%2Fwww.magiccon.de%2Fde%2F&usg=AOvVaw28G2HXi_v3pZGkupuNA2SX

Der König 👑 kommt :love:

Edited by Arwen Mirkwood
Link to post
Share on other sites
Am 16.2.2014 um 16:54 schrieb hotThranduil:

Thranduil ist wahrlich das schönste und perfekteste Wesen das ich in meinen ganzen Leben je erblicken durfte..[...] Ich persönlich habe Thranduil als meinen neuen Gott anerkant, das heist ich bete ihn an, verehre ihn und bring seinem Altar jeden Vollmond ein Opfer in Form von Edelsteinen oder meinem Blut dar. Ich liiieeebe dich.....MEIN SCHATZ!! [...]

 

Und wie findet ihr ihn, meine Freunde der Nacht.

 

Anmerkung der Moderation (Elentari): Beitrag entschärft, damit keine Provokationen entstehen. Bitte sachlich weiterdiskutieren!

Also ich sage das für dich nur ungern, aber ich mag Thranduil nicht. Mein Liebling ist Legolas :)

Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood

Also im Hobbit ist Thranduil mein absoluter Lieblings-Charakter neben meinen anderen Lieblings Charakteren wie Bard und Bilbo und Galadriel. In den Herr der Ringe Filmen war Legolas mein absoluter Lieblings Charakter.

Also, was die Userin hotThranduil geschrieben hat, ist in meinen Augen etwas übertrieben.

vor 23 Minuten schrieb Mittelerde:

Also ich sage das für dich nur ungern, aber ich mag Thranduil nicht. Mein Liebling ist Legolas

Was genau magst du an Thranduil nicht Mittelerde??

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Arwen Mirkwood:

Was genau magst du an Thranduil nicht Mittelerde??

Er ist etwas arrogant und manchmal etwas böse. Da finde ich Legolas besser :) Thorin ist da nicht so schlimm😅

Ich weiß, du hasst mich jetzt... Oder?

Edited by Mittelerde
Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood

Diese Charaktereigenschaften machen ihn sehr interessant finde ich. In meinen Augen haben seine Arroganz und seine herablassende Art, nur einen Sinn und Zweck und zwar, um seine innere Gefühlswelt nicht nach Außen dringen zu lassen. Er möchte vor seinem Volk als starker König wirken und das ist er nicht. Innerlich sieht es ganz anders aus, nämlich ganz zerbrechlich. Er leidet unter einem gebrochenen Herzen und den schlimmen Erfahrungen und Erinnerungen aus dem ersten Ringkrieg. Thranduil ist ein ganz gebrochener Charakter. Er hat Stärken und Schwächen und er ist dem Alkohol sehr zugetan. Das Ganze macht ihn mir ganz sympathisch. So sollten Elben sein. Legolas wirkt im Hobbit kalt und unfehlbar und das wirkt auf mich nicht sehr sympathisch.

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Arwen Mirkwood:

Legolas wirkt im Hobbit kalt und unfehlbar und das wirkt auf mich nicht sehr sympathisch.

Hey!😑

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck
vor 18 Stunden schrieb Arwen Mirkwood:

Legolas wirkt im Hobbit kalt und unfehlbar und das wirkt auf mich nicht sehr sympathisch.

Ich glaube ich muss tatsächlich mal wieder die Hobbit Filme schauen. Haben ja am WE die Herr der Ringe Filme (haben erst den ersten und zweiten Teil geschafft) nochmals geschaut. Und mir ist zum ersten Mal wirklich aufgefallen, wie grandios Orlando Bloom Legolas spielt. 

Zugegeben, es dürfte schwer sein, neben dem grandiosen Lee Pace herauszustechen, aber werde mir wohl tatsächlich nochmals nen Durchgang gönnen und mir Bloom genauer ansehen.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood
vor 3 Stunden schrieb Meriadoc Brandybuck:

Ich glaube ich muss tatsächlich mal wieder die Hobbit Filme schauen. Haben ja am WE die Herr der Ringe Filme (haben erst den ersten und zweiten Teil geschafft) nochmals geschaut. Und mir ist zum ersten Mal wirklich aufgefallen, wie grandios Orlando Bloom Legolas spielt. 

Zugegeben, es dürfte schwer sein, neben dem grandiosen Lee Pace herauszustechen, aber werde mir wohl tatsächlich nochmals nen Durchgang gönnen und mir Bloom genauer ansehen.

Ich sehe es ähnlich wie Du. Im Herrn der Ringe hat Orlando Bloom den Legolas wirklich gut gespielt, dass sehe ich auch so. Aber im Hobbit bin ich da anderer Meinung und da denke ich, dass Orlando Bloom von seiner guten Leistung im Herrn der Ringe Meilenweit entfernt ist. Ich empfand seine Schauspielerische Leistung im Hobbit als sehr schlecht. In meinen Augen hat er ihn sehr hölzern und ohne viele Grüße gespielt.

Da gebe ich dir auch Recht Orlando Bloom kann im Hobbit bei der Schauspielerischen Leistung Lee Pace nicht das Wasser reichen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...