Jump to content

Herr der Ringe: Film oder Buch?


Guest Anselm
 Share


Recommended Posts

BUCH jawohl ganz klar... Ich glaub wer sich da anders äußert ist kein sehr ausdauernder Leser.

Link to comment
Share on other sites

Das Buch auf jedenfall. Überhauptkeine Frage!

Der Film ist toll, ja klar, aber das Buch ist der Ursprung und einfach das größte!

Link to comment
Share on other sites

Also ICH kann mich noch nicht wirklich entscheiden: Im Buch lommt der Rassismus sehr stark heraus, PJ hat dies sehr gut umspielt;

Bewertest du Bücher nur danach, ob sie deiner Meinung nach rassistisch sind oder nicht?

Link to comment
Share on other sites

Definitiv Buch denn den Zauber eines Buches, und dieses buches ganz besonders, besteht einerseits in der Detailverliebtheit (die man selbst in 10 Stunden Film nicht unterbringt) und andererseits die Freiheit seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, was bei einem Film ja zu größten Teil "abgenommen" wird

Link to comment
Share on other sites

"DIESER KNUT schon wieder, mit seinen komischen Rassismustheorien... :mecker: "

Ganz ehrlich gesagt,dass denke ich mir gerade... (Obwohl ich noch nichts von deinen Einstellungen kenne.)

Aber es gehört nunmal wirklich nicht hierher, dafür haben wir einen anderen Thread.

Und da ich so und so nie verstehen werde, was so ach rassistisch ist an LotR ist es mir noch ferner darüber zu debatieren...da komme ich einfach auf keinen grünen Zweig...

Ich wähle 100% das Buch. Das Buch ist eine Welt, in all ihren Details und mit Liebe geschaffen. Einfach wo ich persönlich total darin aufgehe! So etwas wird der Film nie zustande bringen...er wird immer ein Film bleiben das Buch dadegen, habe ich einfach in meine persönliche Welt aufgenommen und zu einem Teil dieser gemacht...

Link to comment
Share on other sites

Buch!

Was soll ich sagen, das war von Anfang an für mich 100% klar. Der Film ist nur ein Film, das Buch ist eine Welt, praktisch schon eine Lebenseinstellung! :-D

Link to comment
Share on other sites

Das Buch ist immer das Beste! ... also, ich meine eigentlich das 'Original', der 'Ursprung' - und indemfall ist es das Buch!

Link to comment
Share on other sites

Mich nicht vergessen. =)

Ich bin auch für das Buch, wie schon gesagt wurde es ist die Quelle der Schöpfung. oder so ähnlich. Ausserdem finde ich es so toll geschrieben.

Der Film ist ja auch prima aber an das Buch kommt er einfach nicht ran.

Link to comment
Share on other sites

Was für eine Frage? Liegt das nicht eh auf der Hand?

Also bitte: Buch = immer besser als jeder (noch so gut gemachte) Film!

Link to comment
Share on other sites

klar das Buch...bin immer für Bücher :-D

Ich mag die Filme sehr gerne, doch der ganz persönliche Film, der während dem Lesen im Kopf abläuft ist eben unschlagbar!

Link to comment
Share on other sites

das buch.

bei einem buch hat man ganz andere möglichkeiten sich in die welt zu versetzen, in einem buch kann man mehr seinen eigenen gedanken freien lauf lassen, wärend man bei einem film nur das hat was man sieht.

Link to comment
Share on other sites

Ganz klar das gute, alte Buch!

Der Film ist echt erstklassig, aber selbst zu interpretieren und sich etwas selbst zu denken, macht viel mehr Spaß. Außerdem hat man im Buch die ganze Geschichte mit all ihren Nebeninformationen, die in der Filmversion weggelassen wurden.

Link to comment
Share on other sites

buch! und auch nur das!(und alle anderen tolkien sachen,die da ja irgedwie auch zugehören...)

auch wenn ich mir jetzt viele feinde machen werde:ich finde die filme als HdR-verfilmungen eine kathastophe!betrachtet man sie als fantasy-filme sind sie ja gut gemacht,aber......nee nee...ich finde,dass die meisten charaktere ziemlich kaputtgemacht wurden und ich kann p.j. auch nicht verzeihen,dass er so an der geschichte rumgedoktort hat.....hab´allerdings den eindruck,dass ich damit ziemlich alleine dastehe,zumindest in meinem bekanntenkreis.... :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Guest Morwen

HI!

Ich finde auch das Buch besser. Man kann halt nie ans Orginal kommen.

Aber ich finde den Film trotzdem gut gemacht.

@ dis DAs manche Charakter wie du sagst " kaputt" gemacht weden lässt sich nun mal nicht vermeiden. Und man kann nicht jede noch so kleine Begebenheit in "nur" 10 Stunden Film packen. Also muss man an der geschichte "rumdoktorn" (wie du es nennst) :mecker:

Und das du mit deiner Meinung ziemlich alleinedastehst hast du gut erkannt. :-/

Link to comment
Share on other sites

@ dis  DAs manche Charakter wie du sagst " kaputt" gemacht weden lässt sich nun mal nicht vermeiden. Und man kann nicht jede noch so kleine Begebenheit in "nur" 10 Stunden Film packen. Also muss man an der geschichte "rumdoktorn" (wie du es nennst)

@ morwen:ich stimme dir durchaus zu,dass man nicht erwarten kann,dass der HdR in 10 stunden film der gleiche ist wie auf über 1000 seiten buch. außerdem ist eine verfilmung natürlich auch immer eine interpretation,vor allem was die charaktere angeht und dieser kann man zustimmen oder nicht.ich tue das in diesem fall nun mal nicht immer,aber ich finde auch,dass p.j. sich ein paar unnötige "ausschmückungen" geleistet hat(z.b. elben bei helms klam oder frodo,der sam im 3. teil wegschickt,die rolle von arwen...)vielleicht bin ich da ein wenig zu puristisch,aber mich stören in den meisten fällen weniger die sachen,die fehlen als vielmehr die dazugedichteten,auch wenn sich einige vielleicht aus den nötigen kürzungen erklären lassen.wie dem auch sei,ich finde die filme nicht im allgemeinen schlecht,was zum beispiel die wahl der drehorte und die kostüme angeht,so finde ich vieles sehr gut getroffen,sie stimmen nur nicht mit meinen erwartungen an eine tolkien-verfilmung überein.

p.s.:kann damit leben,dass mir da nicht viele zustimmen und finde das auch total ok. :-O

Link to comment
Share on other sites

Guest TheEye

@dis

Ich stimme dir aber zu :

die sachen die peter j. erfunden hat sind schon der hammer :mecker::grummel: .... er verändert einen teil der geschichte !!.... (was meinst du mit frodo hat sam im 3. teil weggeschickt, kann mich gerade nicht daran erinnern... :( )

er hätte die erfundenen sachen weg lassen sollen und dafür z.B. das mit den hügelgräberhöhen, alter wald und vor allem Tom Bombadil drin lassen sollen.

natürlich hat auch morwen recht, dass der film nicht zu lang werden konnte (was mir gefallen hätte :D ).

Link to comment
Share on other sites

Guest sogoth-en-sereg

Natürlich das Buch, wobei ich finde das man Peter Jackson wegen der schlechten Filmumsetzung keine Vorhaltungen machen darf: Meiner Ansicht nach hat er den Spagat zwischen Hollywood-Kino und vernünftiger Buchadaption sehr gut hingekriegt.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest Wächterin des Lichts

Hi!

Also ich bin da auch ganz klar für das Buch! Denn ich sehe es so wie Mondkalb, das halt die Feinheiten und das Drumherum die in den Filmen nicht erwähnt werden schon dazu gehören sollten. Das setzt dem ganzen doch erst die Krone auf. Oder meint ihr das nicht? Natürlich sind die Filme auch super Klasse geworden und stehen auch als DVD in meinem Regal ;-). Es ist halt super schwer so eine Komplexe Geschichte zu verfilmen und allem in allem haben sie es sehr gut hin bekommen! :D

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Guest elvea

ich bin auch für das Buch!!! Obwohl ich Peter und seinen Filmen ewig dankbar sein werde. Denn ohne die Filme hätte ich niemals as von Tolkien und seiner welt erfahren. Ich finde, er hat das alles ganz gut hinbekommen undmir durch die Filme sogar ein bisschen geholfen die Bücher besser zu verstehen 8-)

Link to comment
Share on other sites

Buch = Obwohl ich finde dass die Auswahlmöglichkeit -Beide-

irgentwie fehlt. Ich finde beides einfach erstklassig und überragend, aber nach viieeelem Ringen hab ich mich dann doch für das Buch entschieden, weil das Buch eben immer am Anfang steht - ohne das Buch hätte es den Film nie gegeben.

:-)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

:D

Hallo zusammen !

Nachdem ich nun endlich die drei Bücher auch gelesen habe und die Filme alle kenne ,muß ich doch sagen das die Bücher weitaus genauer sind als die Filme.Es ist schon klar das mann den ganzen Inhalt nicht in die Filme packen konnte und das der zeitliche Ablauf und die Zusammenhänge der Geschichte für den Film geändert werden mußten,nur finde ich es besser dasd man beide variationen kennt.Den Film um die visuelle Erfahrung zu machen und die Landschaften und Personen zu sehen,die Tolkien so gut beschrieben hat.Die Bücher um den zeitlichen Zusammenhang und die Geschichte als ganzes zu verstehen.

Für mich sind im nachhinein die Bücher ganz klar besser als die Filme,obwohl die auch sehr gut gelungen sind.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ganz klar das Buch, im Buch entsteht eine ganz eigene Atmosphäre... schwer zu beschreiben... man liest es und man vergisst raum und zeit (übertrieben) ;-)

Aber es ist wirklich einmalig! Man wird verzaubert und ich kann von mir nur sagen, dass ich diese Welt gerne einmal wahr erleben will. Immer wenn ich das Buch lese würde ich am liebsten mit eintauchen in die Geschehnisse von Mittelerde.

Dieses Gefühl kann, meiner Meinung nach, der Film nicht erzeugen. auch finde ich werden im Film die wahren Entfernungen zwischen den einzelnen Schauplätzen nicht deutlich genug.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Guest Nurfaniel

Sieht aus als wäre ich hier als erste mutig genug zu sagen: Film!

Das Buch ist fantastisch, keine Frage. Aber die Filme gefallen mir einfach noch besser. Und das liegt nicht daran, dass ich kein ausdauernder Leser bin.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...