Jump to content

Erklärung bitte - Die Zwei Türme


Mondkalb

Recommended Posts

Pfad der toden Weglassen? nee. das würde PJ net wagen :)

Frage mich auch warum man Kankra net sieht, gehört in den 2 Teil einfach als Schluss rein!!!

jemand fragte mich mal,wenn Helms Klamm eine Schwachstelle hat, warum sind in vorherigen Kriegen da niemand drauf gekommen das mal auszunutzen??(wahrscheilich gabs da noch ein Schwarzpulver..)oder warum braucht man dann so ein Fackel olymp Uruk-Hai.. was wäre wenn der gefallen wäre durch Legolas Pfeilhagel? :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Mh, die Sache mit dem Schwarzpulver is klar.

Des hat wahrscheinlich Saruman erfunden *mirnetsichersei*

Wenn Legolas den Ork erschoßen hätte, wäre ein anderer Ork gekommen und hätte die Fakel genommen

Link to comment
Share on other sites

Ich hab auch ma ne Frage:

Zu welchem Volk gehören die Leute, die nach Mordor einziehen?

Sind das Ostlinge oder welche aus Harad? :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Also wenn du die im Film meint, die von Faramir und Leuten angegriffen wurden, die kommen aus Harad.

Die Südlinge sind ne Mischung aus Arabern und Japanern, aber irgendwie sehen sie genial aus :knuddel:

Link to comment
Share on other sites

Die Menschen, die durch das Schwarze Tor ziehen, sind Ostlinge!

So steht es zumindest auf den Decipher-Sammelkarten, wenn ich mich recht erinnere.

Úmarth

Link to comment
Share on other sites

Guest Tawariel

SO hier mal eine Antwort auf Mókas Frage vom Anfang: Was sagt Legolas, als sie an dem qualmenden Haufen Uruk-Leichen stehen.

Legolas: "Hiro hyn hîdh ab 'wanath."

Heißt wohl sowas wie: Lass sie Frieden nach dem Tod finden. o.ä.

Um noch mal auf die Bauchnabel zurückzukommen. Die Frage kam wohl von mir auf und war eher scherzhaft gemeint. Aber: Wenn die Biester aus dem "Ei" schlüpfen, wozu brauchen sie dann die Weichteile, in die sie sehr effektiv getreten und geboxt werden können. (Habe ich zumindest zweimal beobachtet.) :-O

Link to comment
Share on other sites

Muh!

@ Twawriel:

*gggg*

Das ist mir auch aufgefallen. *gggg*

Aber zurück zum Bauchnabel. Manche Ents haben auch welche....

Link to comment
Share on other sites

Das halt ich dann eher für Zufall *gg* obwohl es gibt ja auch Entfrauen, also Entkinder und warum sollten die keinen Bauchnaben haben?

Link to comment
Share on other sites

ich stell mir grade einen Schwangeren Ent vor *lach*

so hab ich dan nun richtig gestellt ?

ich wa in eile das hab ich statt Ent halt Baum geschrieben Nagelt mich doch ans Kreuz MAN MAN MAN :mecker:

- Editiert von Vasall Mordors am 10.01.2003, 17:21 -

Link to comment
Share on other sites

Ob Bauchnabel oder nit: ich find die Ents schon gut gelungen. Hab sie mir zwar ein bissel anders vorgestellt, aber die sind ja auch wahnsinnig schwer umzusetzen, oder? Ich meine, wie soll man den denn gehen lassen und dabei soll sich praktisch nix beugen. Im Buch stand doch immer, dass man kaum sieht, dass er seine Knie beugt und dass er wie ein Brett daliegt --> war wohl ziemlich schwer für die Macher, was? Glaubt ihr, dass die Ents im Film deshalb nicht so arg lang und ausgeprägt vorkommen?

Ich find es allerdings schon ein bissel fies, dass die im Film als blöd dargestellt werden und erst zwei Hobbits kommen müssen und sie "überreden" müssen, nach Isengart zu gehen... Aber wie gesagt ---> schwer zu machen!

Link to comment
Share on other sites

Ich find nicht das sie als blöd dargestellt werden, sondern eher mit sich selbst genug beschäftigt. Wie er sagt: er ist auf keiner seite, denn keiner ist auf seiner seite!

wem soll er helfen wenn er auf keiner seite ist?

Link to comment
Share on other sites

@Sameda: Ich hab nur gemeint, dass sie im Buch selbst drauf kommen, dass Saruman ihnen Unrecht tut und dass sie selbständig was unternehmen und dort halt nicht erst so n Hobbit kommen muss und sie auffordern muss, damit sich was tut. Sie wurden ja schließlich auch geschädigt. Und dass sie sich letztendlich doch nicht raushalten, ist wohl auch positiv zu werten, oder? Oh je, was wohl passiert wäre, wenn sie nicht angegriffen hätten? :(

Link to comment
Share on other sites

@ Vasall da muss ich dir recht geben, wen man sich einen schwangeren Ent vorstellt kann man leicht auf einen schwangeren Baum kommen(erschlagt mich jetzt nicht, ich weiß ,dass es nicht stimmt, aber wenn man den Film gesehen hat und dann noch Tagbuch geschädigt ist kann man halt auf solche gedanken kommen :anonym: )

also mich hauen die Ents ja nach wie vor nicht so um...

dass die Orks Bauchnabeln haben haben ist ja eigentlich klar, bei den Uruks ist es ja auch nicht so unwahrscheindlich, denn wie schon erwähnt wurde irendwie müssen die ja, da sie ja der Rubrik Lebewesen angehören, auch Nahrung aufnehmen bevor sie geboren bzw. aus ihrem Schlamm-Schleim auftauen.

HAt eine/r von euch eine Erklärung gefunden warum PJ die Scene in Rohan wo Gandalf Theoden Saruman enzieht so gemacht hat?

Tät mich intressieren

Link to comment
Share on other sites

Ich glaubt das liegt einfach daran wie er einen Film gerne sieht! Also das er die Szene so besser findet ansonsten kann ich mir keinen logischen Grund vorstellen.

Link to comment
Share on other sites

ich denke mal, PJ hat das so gemacht, damit es verständlicher ist. Natürlich ist es auch seine eigene Interpretation. Doch wenn Gandalf Theoden einfach nach draußen in die Sonne geführt hätte (wie im Buch) dann hätte das doch auch komisch gewirkt :kratz: Wie gesagt, ist keine leichte Szene, ist nicht so einfach umzusetzen. PJ hat es nunmal so gemacht und ich find's ehrlichgesagt garnicht so schlimm. Manche Dinge lassen sich nicht genauso wie im Buch umsetzen und müssen für einen Film verändert werden - damit es auch glaubwürdig in "Bildern" ist.

- Editiert von Elbereth am 10.01.2003, 22:21 -

Link to comment
Share on other sites

Guest Tawariel

Da muss ich zustimmen. Hätte Gandalf den König einfach "nur auf den Balkon" gestellt, hätte das wohl niemand ernst genommen. Dann wäre dass Gezeter von Buch-Unkundigen gekommen, warum nicht Eowyn vorher mal auf die Idee gekommen wäre, dem senilen Opa mal ein Sonnenbad zu gönnen. ;-)

Ich denke, die Idee, das Gandalf eine Art Exorzismus betreibt, ist nicht verkehrt, nur finde ich Theodens Make-Up, im wahrsten Sinne des Wortes, zu dick aufgetragen. In diesem Falle wäre weniger mehr gewesen.

Es hätten z.B. getrübte Augen und ein bisschen blasse Haut gereicht. Bernhard Hill ist ein sehr guter Schauspieler und er hätte die Depression Theodens bestimmt problemlos hingekriegt. Auch ohne Zombie-Finger und Altersflecken. :-/

Link to comment
Share on other sites

Ich denke ähnlich. Je öfter ich den Film gesehen habe, desto weniger hat mir dieser Exorzismus ausgemacht. Im Gegenteil, ich finde diese Interpretation inzwischen eigentlich richtig gut.

Das einzige, was mich immer noch einfach stört und weshalb ich die Szene im Endeffekt immer noch nicht sehen kann, ist, das Theoden, nachdem ihm Saruman ausgetrieben wurde plötzlich per Zauberei eine Rasur erfährt.

Die Veränderung, die er erfährt ist im Buch in erster Linie psychisch und ich denke, das sollte im Film auch so rüberkommen. Ich denke, auch das ist auf Zeitgründen zurückzuführen, aber ich hätte die Szene trotzdem viel besser gefunden, wenn Theoden erst nach seiner Heilung "per Hand" rasiert würde. Naja...

Gruß, Úmarth

Link to comment
Share on other sites

@Tawariel:

ja, da hast du Recht. Mit dem Make-Up hätten sie wirklich sparsamer umgehen können. Das ist irgendwie zu viel und ich denke auch, daß Bernhard Hill das gut hätte spielen können! Die getrübten Augen finde ich sehr gut, das hätte eigentlich gelangt und bleiche eingefallene Wangen.

@Úmarth:

Ich denke auch, daß das mit Theodens Rasur auf Zeitmangel hinausläuft. Besser wäre es gewesen, wenn sich nur seine Hautfarbe und seine Augen wieder normal geworden wären. Dann hätte man ja einen Satz einfügen können wie z.B: Eowyn sagt: Lasst mich euch helfen euch zu waschen und euren Bart zu stutzen, damit ihr wieder stolz unter euer Volk treten könnt" ;-) ...oder man hätte ihn einfach in einer späteren Minute hübsch hergerichtet können um dann für die nächste Szene wieder "normal" auszusehen.

Link to comment
Share on other sites

Diese Version finde ich auch besser! Kann ja von der einen Szene auf die nächste rasiert werden und so, muss ihm ja nicht abfallen! Liegt das dann eigentlich im Boden oder ist das nur eine Auswirkung von Sarumans Geist, die verschwindet wenn Saruman Théoden los lässt?

Leider ist es glaub ich zu spät PJ irgendwelche Vorschläge zu bringen wie er denn diese Szene hätte drehen können

Link to comment
Share on other sites

@Sameda:

ja, das ist mir klar, das wir PJ keine Vorschläge bringen können, leider! ;-) Wie gesagt, ich habe die Szene nie als "schlecht" empfunden!

Link to comment
Share on other sites

Guest Imithrill

Also ich habe das so verstanden, dass die Gefährten nicht daran gebunden sind, wie weit sie mit dem Ringträger gehen wollen, wie und ob sie gegen (ich nenns jetzt mal vereinfacht so) die bösen Mächte kämpfen wollen. :-)

Aragorn und Boromir haben dies aus freien Stücken, weil sie es selber so wollten, geschworen. ;-)

Link to comment
Share on other sites

Guest Tawariel

Das einzige, was mich immer noch einfach stört und weshalb ich die Szene im Endeffekt immer noch nicht sehen kann, ist, das Theoden, nachdem ihm Saruman ausgetrieben wurde plötzlich per Zauberei eine Rasur erfährt.

Ich muss einen anderen Film gesehen haben, als ihr. :kratz:

Schaut mal genau hin!

Theoden ist definitiv nicht rasiert nach dem Exorzismus! Er hat immer noch lange weiße Fusseln, die sein Kinn umranken. Sie sind nur ein wenig spärlicher geworden.

Erst in der Grabhügelszene ist er wirklich frisch rasiert.

Glaubt mir, es ist so...ich habe extra darauf geachtet! :-)

Link to comment
Share on other sites

Tawariel:

ja, das er nicht vollkommen rasiert wurde, hab ich natürlich auch gesehen ;-) Doch es ist schon einiges an Bart gefallen, nachdem ihm Saruman ausgetrieben wurde!

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

@Mòka

Danke nochmal fürs öffnen :knuddel:

Also, mir ist da was aufgefallen, was dringend nach einer Erklärung ruft...

Woher kommen die Pferde, mit denen die Reiter aus der Hornburg preschen?!

Plötzlich sind die da und da man beim Gespräch, als Aragorn Theoden überredet zu reiten, auch Sicht in die Halle erhält, sieht man nirgends Pferde und soo groß ist die Halle nicht, dass sich Pferde einfach hintzer einer Säule verstecken könnten.

Und überhaupt, seit wann stehen Pferde in der Burg ?! :-O

Das ist mir doch ein Kleines bzw. großes Rätsel und bitte deshalb um Klärung...

*sich-das-nicht-erklären-kann* :(

Atenio

- Editiert von Angagwathiel am 04.02.2003, 20:35 -

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich schon mal dabei bin... ;-)

Wie hat Morwen eigentlich den Überfall der Uruks so gut überstanden?!

Als Eofyn und seine Schwester aufs Pferd gesetzt werden und sie nochmal um die Ecke schaut, werden ja schon die ersten Dorfbewohner dahingemetzelt und die Uruks nehmen ja auch keine Rücksicht ob Frau, ob Kind, ob Greis oder Mann...

In der Hornburg hat sie nicht mal einen sichtbaren Kratzer. Wie hat sie das angestellt?! :(

Atenio

- Editiert von Angagwathiel am 04.02.2003, 20:42 -

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...