Jump to content

Die Zwei Türme - offizieller Kommentar Thread


Frodo

Recommended Posts

So ich werde mal einen Thread starten, in der Hoffnung, dass nicht noch 20 andere zum Thema Ich war in Die Zwei Türme usw. gestartet werden.

Also hier könnt ihr reinschreiben, was euch am Film gefallen hat und was nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ok, bevor ich mich gleich noch für 3,5 Std hinlege um zu schlafen, erstmal mein kleiner Filmbericht.

Positiv (was mir gefallen hat):

- Gollum, ganz klar der Star des Filmes, die Diskussion Smeagol vs. Gollum ist super, super, super GENIAL (meiner Meinung nach die Beste Szene des Filmes)

- Arwen taucht nicht auf und bringt Aragorn Anduril

- Wer epische Schlachten, gemetzel, spritzendes Blut und Enthautungen liebt, ist von dem Film sehr begeistert !

- König Theodem, genau so solte ein König sein (hört mir doch mit Aragorn auf *duck*)

- Eowyn, endlich auf mal was für die männlichen Zuschauer!!!

- Saruman stirbt nicht am Ende *juhu*

Negativ (was mir nicht gefiel):

- Der Film rückt ziemlich vom Buch ab :-(

- Die Charaktere sind sehr flach gehalten

- Die Ents sind viel zu hastig, außerdem entsprachen sie nicht meinen Vorstellungen von einem Ents, die Huorns tauchen gar nicht auf

- Gimli, in seiner Rolle scheint er sowas wie der Pausenclown zu sein, seine entwickelnde Beziehung zu Legolas kommt kaum hervor

- Dafür das die Schlacht um Helms Klamm sich am Anfang so hinzieht, endet sie zu abrubt, da scheint einiges rausgeschnitten zu sein

- Frodo und Sam in Osgiliath, wie Sam schon bemerkte " Was machen wir hier eigentlich???"

- Die Verwandlung König Theodems vom Müden Greis zum edlen König, nach Gandalfs "Therapie" war er sogar frisch rasiert *gg*

Nunja, ich hab mit etwas mehr erwartet vom Film. Aber wer es nicht zu genau nimmt der findet fast drei Stunden gute Kinounterhaltung.

Da es an einigen Stellen sehr eindeutig war, das was fehlte, will ich mal auf eine Extendet DVD Version hoffen. Hofentlich wird da Eomers Kavallerie Angriff und die Erstürmung Isengards ausführlicher gezeigt.

So nun GUTE NACHT!!!

:geist:

Link to comment
Share on other sites

Guest Colonia_Goblin

Kann mich eigentlich komplett Frodo anschließen. Habe mir erst vor 3 Wochen die Zwei Türme nochmal reingezogen und da fehlte eine Menge oder wurde komplett anders dargestellt.

Eigentlich Schade, da PJ doch mit den Gefährten einen so guten Start hatte. Die Schlacht von Helms Klamm war viel zu schnell zu Ende, vor allem wie sie zu ende gegangen ist. Kamen denn da überhaupt Urus lebend davon????

Bin eigentlich von dem Film enttäuscht, da er auch tricktechnisch nicht mehr aufdem Stand von den Gefährten war. (Nazugul-Szene mit Frodo schrie nach BLUESCREEN!!!)

Mal ehrlich, wer steigt so auf ein Pferd auf wie Legolas???

Außerdem passte zeitlich gesehen nicht viel zusammen.

Aber etwas gutes kann man an dem Film lassen und das ist der ANFANG!!!

Link to comment
Share on other sites

Guest Aragorns Hero

@ Frodo

Mit Aragorn aufhören ?? ;-(;-(:-O

Okay Theoden war ganz gut, aber für meine Begriffe zeige er streckenweise ein bissel arroganz, so Marke, ich bin King und was ich sage zählt. Aber er kam gut rüber, keine Frage.

Zu Gimli´s Lachnummern, ganz so schlecht fand ich die gar nicht, zumal der Film ab 12 sein soll und in manchen Szenen es recht derb zu ging. Von daher lockert er das ganze etwas auf. Aber sein schönster Satz war einfach zu Aragorn an der Hornburg: "wirf mich", das war nahezu genial :-O

Aber wie Frodo schon sagte, Gollom/Smeagul kommt spitzenmässig rüber. Gerade die erste Szene seiner Zwiespaltigkeit ist fantastisch, schon fast Oskarreif, wenn es ein realer Schauspieler wäre.

Gewaltig ist auch der Anblick von 10.000 Uruk-hais, wow das kam bombastisch als die unterwegs waren.

Klar gehörten die Elben nicht auf die Hornburg, aber ich liebe es einfach wenn die am kämpfen sind, vorallem mit ihren Schwertern und aus dem Grund kann ich PJ diesen "groben" Schnitzer gegenüber dem Buch noch mal verzeihen.

Aber gegenüber dem Trailer haben wir auch 3 Szenen vermisst:

Erstens, dass Aragorn Anduril bekommt (ein Bild davon existiert ja aber das kam überhaupt nicht im Film vor)

Zweitens, dass Arwen nochmal nach Bruchtal kommt zu Elrond

Drittens, wie die Gefährten nach der Schlacht sich umschauen, es gibt ein Bild von Gimli wie er auf einem toten Uruk-hai sitzt.

Eines fand ich allerdings noch schön, vorallem das es überhaupt eingebaut wurde, die Geschichte von Aragorn und Arwen, die ja nur in den Anhängen steht. Mag zwar nicht jedermans Sache sein, aber ich glaube ansonsten wäre Teil 2 fast nur aus Schlachten bestanden und so kam ein bissel was schönes mit rein.

Ich freu mich aber heute abend mit 18 SChweizern in Luzern noch einmal im Kino zu sitzen und mir das Spektakel noch einmal reinziehen zu dürfen. Ich glaub es war dann heute abend bestimmt nicht das letzte mal ;-) :-D

Link to comment
Share on other sites

Guest Tawariel

Wow! WOW! WOOOOWW!

Ich bin gerade heimgekommen und noch immer sprachlos.

Alle dummen Diskussionen wie "Arwen in Helms Klamm" sind in der Luft verpufft!

OK, es geht nicht hundertpro nach dem Buch, aber das war ja klar. Es geht auch nicht wirklich, das muss man PJ einräumen.

Ich schließe mich im großen und ganzen Frodos Positivliste an, habe aber noch ein paar Ergänzungen:

Endlich spricht Legolas Sindarin, und das relativ häufig! Schön, wenn er sich mit Aragorn auf Elbisch unterhält, damit die Rohirrim nicht verstehen, was sie reden. :-) Ausserdem erhält er mehr Charakter.

Elronds Debakel "Meine Tochter will einen Sterblichen heiraten" wird deutlicher! Besonders schön gemacht fand ich, dass wenn er ihr ihr Schicksal prophezeit, schon auf die HdR-Anhänge verwiesen wird.

Tolle Bilder!

Die Nazgul! Ich sag nur einen Namen: John Howe!!!! Seine Gemälde sind lebendig geworden!!!

Die Ents waren keinesfalls zu hektisch. Ich fand es OK. Wären sie noch langsamer, würden die Zuschauer einschlafen.

Negativ:

Leider mutiert Gimli wirklich zu einer Art Clown, aber das finde ich nicht so tragisch.

Und ganz schlimm fand ich diesen armfreien, durchsichtigen Fummel, den Arwen trägt, wenn sie mit Aragorn rumlümmelt. und wenn dann noch dass Licht so durchscheint...och nöö. Das wirkte für mich überhaupt nicht elbisch. Sah eher nach einem italienischen Römer-Sandalen-Herkules-Filmchen der 60er Jahre aus. =8-O

Was anderes: WO versteckt sich PJ in dem Film? Ich konnte nur seine Kinder entdecken.

Link to comment
Share on other sites

Guest Colonia_Goblin

Das war klar, aber nach der Extendet hatte man doch Hoffnung in PJ gesetzt, und diese gingen meinerseits den Bach runter. Was macht Frodo in Osgiliath???? Faramir kommt im Buch wesentlich besser als Boromir rüber ("Ich brauche den Ring nicht und bestehe die Prüfung!"), im Film ist er genauso auf den Ring versessen wie Boromir.

Die ganzen Szenen mit den ENTS stimmen nicht mehr. Das ENTTHING existiert fast garnicht. Der Kriegsmarsch der ENTS fehlt. Ihre "Herden" fehlen. Wieso ist eigentlich das Bündnis erneuert worden???? Hieß es im ersten Teil nicht noch die Zeit der Elben sind vorüber?? Es ist das Zeitalter der MENSCHEN laut Gandalf. Doch durch Erscheinen Haldir's sind die Menschen doch ohne Hilfe der Elben verloren. Da halt ich mich lieber ans Buch. Wieso eigentlich ab 12?? Die Extendet ist auch ab 16. Nur um Geld zu machen einen Film so ins teilweise lächerliche zu ziehen. Der Film war einfach nicht düster genug!!! Wahrscheinlich geht Aragorn im dritten Teil auf dem Pfad der Toten im strahlenden Sonnenschein.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde den Film leider erst nächste Woche sehen (es sei denn ich bekomme noch spontan eine Freitagskarte :-D ). :-(

Aber ich bin erstaunt, dass einige hier geschrieben haben, dass "Die Gefährten" besser umgesetzt waren. Bisher hatte ich immer gehört, das TTT gegenüber den Gefährten eine deutliche Steigerung darstellen soll.

In jedem Fall bin ich jetzt schon total gespannt auf den Film und kann es kaum mehr erwarten. Eure Kommentare haben noch mehr Lust auf den Film gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Jo, stimmt die Wurfszene hatte ich vergessen:

Werf, mich! aber sag dem Elben nix *gg*

Also bei der Szene wo Legolas auf Gimlis Pferd steigt, warum reitet der Zwerg??? und warum erzählt er er wär ein guter Reiter und fällt 5 Meter weiter vom Gaul?, sieht man deutlich da dort etwas nachgeholfen wurde. Jedenfalls war es ein guter Lacher im Kino :L

Jo, man sah wirklich das John Howe für die Gestaltung zuständig war. Da Bild wo der nazgul auf dem Geflügelten Untier sieht war haargenau wie auf seinem Bild.

Stimmt die Anfangs 5 Minuten mit dem Kampf Balrog Gandalf waren schon genial. Vor allem das Fallen. Wenn man in enem kleinem Kino sitz, ziemlich weit vorne, mit viel zu grosser leinwand für den Raum; das war wirklich ein "geiles" Gefühl :-D

Nur, warum bricht dann der Berg nicht über dem balrog zusammen, wer doch viel besser gekommen als so nen Kadaver auf nem Schneehang.

Ich werd mir den Film in ca. 12 Stunden nochmal anschauen. Diesmal werd ich wahrscheinlich weniger auf Kleinigkeiten achten und das ganze mehr geniessen [:]

Achja, bei uns kam keine Werbung vorher, es fing pünktlich 0.01 Uhr der Film an :bounce:

Link to comment
Share on other sites

So nachdem ich ca. 5 STunden daheim bin (das Kino zog sich dank der Werbung und den Pausen bis halb 5 heute morgen hin *gähn*), knappe 4 Stunden geschlafen habe (es geht gleich wieder in die FH), werde ich auch meinen Kommentar hier noch abgeben.

Frodo hat weiter oben in seinen Erwartungen genau das geschildert, was uns gestern aufgefallen ist. Ich habe extra die vielen Beiträge über den neuen Film und die Bilder vermieden, um mich überraschen zu lassen. Gimli wirkte zwar als Pausenclown, doch die Sprüche waren die, die ich auch von ihm erwartete und die Probleme eines Zwerges mit seiner Größe wurden u.a. sehr deutlich (die Wallszene, wo Gimli nicht über die Burgzinnen gucken kann und Legolas ihm eine Kiste besorgen will :-O ) Alles in allem war der Film atemberaubend. Besonders beeindruckt haben mich die Szenen von dem gewaltigen Uruk-Hai-Heer, deren gleichmäßiges stampfen hat mich - ehrlich gesagt - ganz schön eingeschüchtert. Nach dem Film hatte ich ein beklemmendes Gefühl (wg. der Schlachtszenen) und Beachtung, was der Jackson da auf die Beine gestellt hatte, aber er hätte dichter am Buch bleiben sollen. Da es aber ja seine eigene Interpretation ist, sei ihm dies verziehen. Es ist schon wahnsinnig, was er da produziert hat und ich konnte die ganze Zeit wachbleiben, da mich der Film total fasziniert hat.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nóm_the_Wise

So, hab jetzt sechs Stunden geschlafen und so einige Zeit den Film zu verdauen. Etwas trauriges gleich am Anfang: Vor dem zweiten Teil gab es bei uns im Kino eine Verlosung von dem "Einen" in Edelstahl und in Silber. 10 Kandidaten durften nach vorne, um sich dort nochmals ein paar Fragen zu stellen. Die Erste: "Vervolständigen sie: Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und...?" Eigentlich keine große Sache, aber daß bei dieser Frage 8 von 10 Leuten ausgeschieden sind fand ich bedenklich!

Nun gut, zum Film. Hier wurde ja schon einiges gesagt. In den positiven Punkten stimme ich Frodo zu. Nur seine Negativliste ist mir etwas zu lange. OK, Gimli mit seinen komischen Sprüchen, war schon etwas seltsam, hat aber auch irgendwie gepaßt (jedenfalls an manchen Stellen). Das Enthing war in Ordnung. PJ konnte es nicht viel länger machen. Die Leute neben mir wurden schon wegen der kurzen Aufschiebung äußerst nervös. Hatte PJ nicht schon im Vorfeld angekündigt, diemal einige Male vom Buch abzuschweifen und sogar etwas zu verfälschen, um die Geschichte auch für die Verständlich zu machen, die die Bücher nicht gelesen haben? Oder hab ich das nur irgendwo anders gelesen?

Im Gesamtresümee fand ich den Film wirklich gut. Man merkt halt nur, daß diese "Kennenlernszenen" aus Teil 1 fehlen, was TTT teilweise etwas hektisch werden läßt. Man hat das Gefühl, PJ will nachholen, was er im Einser noch nicht konnte.

P.S.: Das der Film ab 12 ist, da kann PJ nichts dazu, das fällt unter die FSJ (Freiwillige Selbstkontrolle) der Filmindustrie, die aber nochmals von einem Zensurkomitee überwacht wird.

Link to comment
Share on other sites

Im großen und ganzen kann ich mich Euch anschließen, besonders Frodo und Tawariel.

Ich bin zwar immer noch ein bisschen sprachlos und muss den Film erstmal verdauen, aber ich bin sehr froh, dass Euch anderen auch einiges nicht so gut gefallen hat!

Z.B. @ Tawariel: Das ist Gedankenübertragung! :-) Als ich Arwens durchsichtiges "Kleid" und ihre hochgebundenen Haare sah, das kam mir auch sofort total römisch, irgendwie zu dekadent, jedenfalls sehr unelbisch... Jedenfalls habe ich mir das noch zurechtgeredet: "Man merkts, sie wird halt menschlicher." :L ) Dafür kam der Ausgleich mit dem Blick in die Zukunft, Aragorn tot und als Statue, sie allein am Grabdenkmal und mit Schleier... *schauer*

Dass viel Elbisch gesprochen wird ist auch wunderbar! Es verleiht dem Film extrem viel Flair und "Authentizismus" sozusagen.

Und immer wieder schließe ich mich Frodos Liste an, im Guten und im Bösen :-O , sehr vieles habe ich ähnlich empfunden.

Ob ich Gimlis Einlagen gut oder schlecht finde, das muss ich mir erst nochmal überlegen. Überhaupt, auch Teil eins musste ich mir ein zweites Mal ansehen, um ihn richtig verstehen und genießen zu können...

Was ich jedenfalls genial fand:

-Der Anfang!! Vor allem die Totale aus der Entfernung, wie Balrog und Gandalf in einer feurigen Kugel durch eine gewaltige Steinhalle stürzen, wie ein brennender, stürzender Stern.

-Wie Aragorn schreit, als die Gefährten denken, Merry und Pip wären tot.

-Éomer, von Anfang bis Ende! Dito Éowyn und Schlangenzunge!

-Frodo auf Osgiliaths Mauern (ok, auch wenn er da gar nicht hingehört), als der Nazgul vor ihm auftaucht, wow! Ein Gemälde! Ein echter John Howe! Die Stimmung, die Musik der Szene! *erschauer*

-Die Ostlinge! Mann, die sahen umwerfend aus in ihren Rüstungen, den dunklen Augen und verschleierten Gesichtern. Besonders die zwei, die vor Morannon beinahe Frodo und Sam finden.

-Haldir! Wer hätte das nach Teils eins gedacht, wie toll der ist? (ok, nach der RingCon wusstens einige, aber so?). Genial!

-Sméagols Selbstgespräch und Selbstbefreiung von Gollum.

-Und wenn ich erstmal anfange, die Sets und Kostüme mit in die Liste aufzunehmen, werde ich noch heute abend tippen! :-):-):-)

Mehr Lob und Kritik später. Muss das alles erstmal verdauen (und gucken, ob heute noch irgendwo die Originalversion läuft! :) )

Link to comment
Share on other sites

Erstmal W O W :):O

Also ich fand den Film super! Ich muss sagen, daß ich ganz und garnicht enttäuscht wurde. Natürlich sind einige Sachen geändert worden und kommen nicht so rüber wie im Buch. Aber dieses Thema hatten wir ja schon zur Genüge. Ein Film ist und bleibt immer etwas anders als das Buch. Jeder einzelne von uns wird vielleicht an Kleinigkeiten gestört (z.B. der eine stellt sich Theoden anders vor oder andere hat sich Gollums Mund anders vorgestellt *gg*) Das ist natürlich klar, da jeder sich schon seine eigenen Bilder im Kopf ausgemalt hat. Doch man muss ja nicht zu sehr auf diesen Kleinigkeiten (oder größeren Änderungen)rumreiten! Diese Änderungen können für den Film auch positiv sein.

Ich finde diese Änderungen oder Fehlen von Sachen nicht so schlimm! Wie Caiv schon gesagt hat, es ist PJs Interpretation des Buches und wir wissen ja auch, daß er sein Herzblut in den Film gelegt hat. Mich hat der Film sehr beeindruckt und während ich im Film saß hab ich mir gedacht, daß es Wahnsinn ist, was PJ da geschaffen hat!

Ich fand viele Szenen gut:

-Gollum! Ganz klar der Star im Film!

-Legolas...fand ich auch super, daß er mal etwas mehr zu Wort kommt und Sindarin spricht. Seine Figur wird jetzt mehr vertieft!!!

-Gimli: ich fand die Szenen mit ihm nicht so nervig. So ist halt ein Zwerg und passt irgendwie zu seinem Charakter und lockert das ganze auf.

-Die Szene mit dem Balrog (klasse umgesetzt)

-Die Olifanten, die Warge und der geflügelte Nazgul (jaaa, John Howe!!!)

-Die Ents fand ich gut gemacht, zwar nicht ganz so wie ich's mir vorgestellt hatte, aber super!

-Die Totensümpfe - so geil hatte ich die mir nicht vorgestellt! Diese bleichen Gesichter wie aus Porzellan und mit Moos und Algen überdeckt!

-Theoden, kam sehr gut rüber, ein König! Bernhard Hill setzt ihn sehr gut um. Die Szene als er am Grab seines Sohnes weint...einfach ergreifend!

-Witzige Szenen, wie die mit Gimli auf der Hornburg und das er und Legolas die Orks zählen die sie erledigt haben (wie im Buch *freu*)oder als Aragorn zurückkehrt und Legolas sagt: du siehst furchtbar aus (oder so ähnlich)

-die Szene als Arwen an Aragorns Grab steht und dann durch den Wald läuft!

-als Frodo und Sam in Osgiliath sind und Frodo Sam angreift und Sam sagt: erkennst du denn nicht mal deinen Sam mehr! (oder so ähnlich)

....es sind einfach zu viele schöne und ergreifende Szenen mal abgesehen von der Schlacht bei Helms Klamm! Bin voll und ganz begeistert (!):)

Die negativen Sachen überwiegen bei weitem nicht über die Positiven! :-O

Erstaunt oder mit was ich nicht gerechnet hatte war, das Haldir stirbt! Das Frodo und Sam nach Osgiliath kommen fand ich auch seltsam...

ICH FREU MICH AUF HEUTE AAAABEND *nochmal angucken werd* :):O:knuddel:

- Editiert von Elbereth am 18.12.2002, 14:16 -

Link to comment
Share on other sites

Guest Colonia_Goblin

Um nach paar Stunden Schlaf und einem weiteren Male TTT schauen, bleibe ich größten teils bei meinen vor etlichen Stunden geschriebenen Komentaren. Die Effekte (speziell die Nazgul Szene in Osgiliath) waren nicht sehr berauschend. Überall schrie es nach BLUESCREEN, ob es bei Baumbart war, welcher sehr dünn geraten ist, oder halt bei besagter Szene mit dem Nazgul.

Meiner Meinung nach hat PJ die CUTS leider auch ein bisschen wirr gesetzt. Hätte auch anders aussehen können, dann wäre es nicht ganz so hektish geworden. Die ENTSZENEN etwas mehr zusammen und nicht über den ganzen Film verteilt.

Aber wie schon beim ersten Teil festgestellt wurde, sind einige Szenen der insgesamt 4 Trailer nicht in der Kinofassung zu finden, welcher aber später Einzug in die Extendet genommen haben.

Also lassen wir uns überraschen.

- Editiert von Colonia_Goblin am 18.12.2002, 15:26 -

Link to comment
Share on other sites

So, hier wurde nun schon ziemlich ausführlich Positives und Negatives diskutiert, ich will aber trotzdem die Punkte für mich aufzählen.

Positives

-Gollum: Spricht für sich selbst, mein neuer Lieblingscharakter!

-Gandalf vs Balrog: Ebenfalls absolut faszinierend, irre!

-Die Schlacht bei Helms Klamm: Das perfekte Gemetzel, aber einfach nur atemberaubend.

-Elben unter Haldir bei Helms Klamm: Eine Änderung, mit der ich mich schon abgefunden hatte und sie im Film dann eigentlich richtig gut fand.

-Warg-Angriff: Ich fand's cool!

-Legolas aufs Pferd: Sowas können einfach nur Elben! Als er als einziger über den Schnee lief, hat auch niemanden gestört.

-Grima Schlangenzunge: Wie in meiner Vorstellung!

-Aragorn & Arwen: Die Szenen geben ihrer Beziehung erst wirklich die Tiefe, die sie verdient. Im Buch kommen die einfach zu kurz, jetzt im Film wird der Konflikt erst richtig deutlich. Ich fands auch kein bißchen kitschig.

-Morannon, Ostlinge, Haradrim, Olifanten: Ich freu mich schon auf ROTK!

-Gimli: Mir gefällt auch diese Änderung :-O

Negatives

-Ents: sind irgendwie zu dünn und haben zu lange Beine, außerdem sind sie mir leider etwas zu kurz gekommen.

-Theodens Metamorphose: Auch wenn ich die Idee, von der Besessenheit Thedens von Saruman ganz interessant finde, war dieses "Weiche" von Gandalf doch etwas lächerlich. Und dann die plötzliche Verwandlung....naja.

-Faramir: Auch wenn ich die Änderung verstehe, ich finde es ein wenig schade um den Buch-Faramir

-Eomers Mannen: Ich fands ein bißchen komisch, woher Eomer so plötzlich die ganzen Krieger herbekam. Warum gab es eigentlich keine in Edoras? Etwas seltsam.

-Das Ende: War eindeutig zu kurz und zu hektisch. Kaum das Eomer eintrifft, ist die Schlacht schon gewonnen und die Schleifung Isengards ging mir auch zu schnell. Es musste halt alles in die knapp drei Stunden gequetscht werden.

Und noch ein kleiner Kommentar zu ein paar

Änderungen

-Faramir: Ich hab mir mal ein wenig Gedanken gemacht, was PJ zu dieser Änderung gebracht haben könnte und bin dabei auf folgende Idee gekommen:

Wenn ihr euch erinnert, als Gandalf und Pippin in Die Rückkehr des Königs in Minas Tirith ankommen, ist die Schlacht schon längst in Gange. Genauer gesagt treffen sie ungefähr genau zu dem Zeitpunkt ein, als die Männer Gondors unter der Führung Faramirs die Brücke von Osgiliath gegen Mordor verteidigen, die schließlich zerstört wird.

Und: Auch die Nazgul haben sich bereits kurz zu erkennen gegeben.

Wie nun will man das darstellen im Film? Rückblicke dieser Art, also durch Erzählungen Beregonds oder anderer taugen nichts in einem Film. Die Zuschauer bekämen keinen wirklichen Bezug zu den Szenen, da keiner der "Hauptcharaktere" zugegen ist.

Was also tun? Klar, einer der Gefährten muss mit nach Osgiliath. Und da es verwirrend wäre, Faramir in zwei Erählsträngen der Geschichte unterzubringen, wenn man sie doch miteinander verbinden kann, hat man es so gemacht. Also mussten Frodo und Sam zusammen mit Faramir nach Osgiliath. Und dies machte nun einmal leider eine Änderung des Charakters Faramir nötig.

So schade es auch ist, ich kann es verstehen.

-Gimli: Nur kurz, ich fand seine Einlagen eigentlich immer recht passend und lustig ("Ich bin ein Reiter", "Wirf mich...aber sag's nicht dem Elb" :-O ). Es lockert imho die schon sehr ernste Stimmung auf, ohne lächerlich zu wirken. Ein Zwerg hat nun einmal in einer Schlacht, in der sonst nur Elben und Menschen teilhaben, so seine Probleme mit seiner Größe ;-)

Ich bin auch nicht der Meinung, das dadurch Gimlis Charakter verloren geht. Er ist auch im Film immer noch ein großartiger Kämpfer (alleine schon, wie er und Aragorn alleine die Brücke vor der Hornburg aufräumen!) und seine starke Freude am Orknacken knacken ( :-) ) ist auch erhalten geblieben.

Wenn mir noch etwas einfalles sollte, werde ich es nachtragen.

Gruß,

Úmarth

- Editiert von Úmarth am 18.12.2002, 15:49 -

Link to comment
Share on other sites

Alae!

So, ich als Schüler war trotzdem auf der Premiere.*g* und mit 3 Stunden Schlaf ist Physik-Klausur auch zu schaffen *schnarch*

Also, was soll man noch zu TTT sagen...?!

Fang ich einfach mit den positiven Eindrücken an:

- Gimli. Also, ich fands klasse. Gerade die Szene mit den Zwergenfrauen :=(

- Sam und Frodo. Wow, man spürt die Macht des Ringes stärker werden und ganz besonders Sam und die Kartoffeln *g* Großartig! :-)

- Eowyn, Grima und Eomer. Sehr gut. Hatte Skepsis gegenüber Eowyn und der Umsetzung. Also, sehr gut.

- Die Balrog-Szenen. Umwerfend!

- Aragorns Schrei ist ja sooo emotional *schwärm*

- Totensümpfe. Einfach beeindruckend. Trifft meine Vorstellungen zu 100%.

- Und schlussendlich Gollum/Smeagol. Die Technik verschmilzt mit den Realbildern. Echt beeindruckend.

Tja, wie ja schon angesprochen. Negative Eindrücke sind nicht zu vermeiden gewesen...

-Faramir. Ich hatte mich extrem auf ihn gefreut und war dementsprechend auch extrem enttäuscht. Also wirklich "Der Ring geht nach Gondor". Nee, also das könnte ich PJ echt übel nehmen... ;-(:(

- Entszenen. Mhhm, bin noch ziemlich unentschieden, was ich von ihnen halten soll... :-/

- Sam und Frodo in Osgiliath. Ne, also das ist gar nicht gut... :mecker:

- Aragorn und sein angeblicher Tod... Fragt mich nicht warum, aber gefällt mir nicht.

Aber, hey gute Kinounterhaltung und der nächste Kinobesuch folgt zu 100%.

- Editiert von Angagwathiel am 18.12.2002, 16:05 -

Link to comment
Share on other sites

alae!

hmmm, schwierig jetzt noch was neues zu dem film zu schreiben. es wurde soweit alles angesprochen. im großen und ganzen fande ich den film richtig gut......und viel zu kurz. :-( der eindruck, dass da ne menge rausgeschnitten worden ist, hat das schon getrübt. die neuen figuren kamen einfach nicht richtig rüber. gerade auf éowyn habe ich mich sooo gefreut....auch von faramir & éomer kam einfach zu wenig. hoffe, dass da die extendet einiges mehr hat: *hoff*

wie schon geschrieben, will ich jetzt nix wiederholen. deshalb das was ich ergänzend dazu schreiben möchte.

könig théoden. wow! super! besonders als er noch unter grímas bann steht. seine fahlen augen, das brummeln und seine gleichgültigkeit... *schauder* das fande ich gut dargestellt.

atenio

Link to comment
Share on other sites

Guest Colonia_Goblin

Kann mich auch nicht daran erinnern, dass das Volk von Rohan angegriffen wurde auf dem Weg nach Helms Klamm. Aber vielleicht wollte PJ mit Ari's fast Tod zeigen, wie wichtig er doch ist, da er ja unter besonderem Schutz steht(Arwen die ihn "wach" küssst!).

Tricktechnisch war aber wirklich nur Gollum hervorragend, auch wenn seine Schizophrenie-Szene etwas zu lustig rüber kam, da er dem Zuschauer stets in die Augen geschaut hat (aber trotzdem hervorragend!!!). Ansonsten fühlte ich mich stellenweise an einen Lowbudget Film erinnert (kann aber auch daran liegen, dass ich den Film aus der 6 Reihe von über 20 gesehen habe). Werde ihn wohl nochmal per Digitalprojektion ansehen müssen.

Popcornkino war es aber alle Mal, auch wenn die Schlacht zu schnell zu ende ging und alles irgendwie gequetscht erschien. :kratz:

Link to comment
Share on other sites

ach ja, habt ihr auch die Anspielung auf Kankra von Gollum zum Ende des Films bemerkt. Da wo er sagt: Ich töte sie beide! Nein, Sie wird sie töten und ich werde meinen Schatz nehmen. *freu schon auf den 3 Teil*

Link to comment
Share on other sites

Guest Colonia_Goblin

Ja, habe sie bemerkt. Meine Frau hat Teil 3 noch nicht gelesen und so hatte ich ein ziemlich breites Grinsen im Gesicht. Kam Kankra aber nicht schon in Buch 2 vor??

Link to comment
Share on other sites

alae!

jepp, kam sie.

eine änderung von pjs seite.

apropos: hat jemand pj ausfindig machen können?

atenio

Link to comment
Share on other sites

ja, sie kam am Ende des zweiten Buches. Finde es aber nicht schlimm, daß sie nun im dritten Teil vorkommt. Im Gegenteil, so kann man sich noch drauf freuen :-)

Link to comment
Share on other sites

Auch W-O-W !

Ich war gestern Abend im Film ,hatte sogar ein Kostüm (war aber einer der Einzigen)und nachdem ich heute Nacht eine kanppe Stunde Schlaf hatte,durfte ich dann in die Schule.Natürlich musste die erste Stunde Sport sein und gleich danach Mathe... ;-(

Naja,ich hab mir die Zeit damit vertrieben in dem ich noch dem Film nachgehangen habe ! :-D

Also,ich schließ mich insgesamt den Leuten an die hier schon geschrieben haben an,ansonsten nochmal meine Meinung:

Ich finde man kann die beiden Filme eigentlich nicht vergleichen,also man kann nicht sagen der war besser oder sowas,schon deshalb weil sie eigentloich total verschieden waren !

Ansonsten :

Positives (das was mir super gut gefallen hat):

-Mir hat Éowyn sehr gut gefallen,obwohl einige sie für zu kindisch halten.Aber ich finde sie hat wenigstens etwas Temperament gegen andere gewisse Personen

-Éomer ebenso

-Die einezelnen Charakter der Gefährten wurden stärker hervorgehoben

-Es ist zwar einerseits viel witziger,anderseits gehts nur um den Untergang der Welt...Is aber gut so !

-Gollum ist einmalig.Wie er immer mit sich selber redet,richtig niedlich ! :-O

-die Musik war wieder enorm gut !

-Faramir und eigentlich alle neuen Rollen waren super !

-Die Elben,die von Haldir in die Schlacht geführt wurden,waren spitze ! :O

-Die Landschaften waren fantastisch...

-Sam "der Beherzte" *löl*

-Als Gandalf mit Éomer und CO. in die restlichen Uruks reitet...*troim*

Negatives (das was mir nicht sooo gut gefallen hat):

-Die Arwen Szenen... ;-( (Kann mir jemand erklären wofür sie sich jetzt eigentlich entschlossen hat ? )

-Das plötzliche Ende der Schlacht :-/

-die Aragorn-Unfälle bei denen man immer gedacht hat ´jetzt is er hin !`

-das "Auge Saurons" obern auf dem Barad-dur hat nicht so richtig gepasst

-ok,ich sag nix mehr,ich will euch ja nicht den Film versauen ! ;-)

@Mortica: Nein ich glaube Viggo Mortensen´s Sohn is erst 13 oder sowas,jedenfalls noch keine 20 ! :-/

- Editiert von Nenya am 18.12.2002, 18:16 -

Link to comment
Share on other sites

Alae - so, jetzt bin ich zu hause und kurz am PC. Ich kann mich meinen Vorschreibern eigentlich nur anschließen. Besonders schön wurde gezeigt wie die Freundschaft von Sam und seine Angst um Frodo immer wieder erneuert und bestätigt wird. Diese Hingabe und Aufopferbereitschaft für seinen Freund - "nur" um ein Versprechen einzulösen ist schon enorm.

Mir persönlich hat der Einzug der Elbenkrieger an Helm Klamm eine Gänsehaut überzogen, wie Haldir stolz daher kommt und sein Spruch "Das Bündnis der elben und Menschen wird erneuert..." und wie Aragorn dem verblüfften Elben um den Hals fällt :-O

@colonia - ja das ist eindeutig eine Frau gewesen.

- Editiert von Aset am 18.12.2002, 18:07 -

Link to comment
Share on other sites

@móka: Komme gerade (mal wieder :-O ) aus dem Film, und ich hab PJ entdeckt! Er steht auf der Mauer der Hornburg, und als die Orks anfangen, mit einer Ramme das Tor zu zerschlagen, ist er der Krieger Rohans, der einen Speer nach unten wirft - auf jeden Fall sieht es seeehr nach PJ aus.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...