Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
André

The Hobbit - Chapter 09

Recommended Posts

André

Moin Moin allerseits,

im Rahmen der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" soll in diesem Thread diskutiert werden:

The Hobbit - Barrels Out of Bond (Chapter 9)

(W. Scherf: Fässer unverzollt, W. Krege: Fässer unverzollt)

Allgemeine Informationen zu der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" sind an dieser Stelle verfügbar: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3995. Dort findet sich auch eine Übersicht, wann welche Diskussionen gestartet werden. Vor einer Teilnahme bitten wir, sich dort über das Prozedere kundig zu machen.

Fragen, Anmerkungen und sonstige Off-Topic-Kommentare, die nicht direkt mit dem Thema dieses Threads übereinstimmen, sollen in den folgenden Thread gepostet werden: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3981

An dieser Stelle sei nochmal darauf verwiesen, dass es nach Möglichkeit vermieden werden soll, hier direkt Passagen aus dem Buch zu zitieren. Jeder Teilnehmer hat mindestens eine Ausgabe des Buches zur Hand und kann demnach jederzeit eine entsprechende Textstelle nachschlagen. Daher bitten wir darum, bestimmte Textstellen derart zu umschreiben, dass jeder weiss, welche Stelle gemeint ist.

Neue Diskussionsteilnehmer sind jederzeit willkommen!

Viel Spaß bei der Diskussion,

Elbereth & Hjälte

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Es ist die Rede davon, dass die Waldelben "Verwandte im Süden" haben, von denen sie mitunter Wein bekommen. Ist da bekannt, wer da genau gemeint sein soll? Also welche Elben Winzer sind?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elrond

Also mir direkt ist nichts bekannt.

Vielleicht sind die Elben von Lothlorien gemeint?

Könnte hinkommen, mit "Verwandten im SĂŒden", aber dieses land wird ja Dorwinion genannt.

Vielleicht ist das Weinanbaugebier der Elben ausserhalb des Waldes, und diese Gegend wird Dorwinion genannt

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Das Land Dorwinion wird eigentlich nicht direkt mit den Verwandten im Süden in Zusammenhang gebracht. Es muss sich also nicht um die Verwandschaft handeln, die dort wohnt.

Laut Foster-Mittelerde-Lexikon ist Dorwinion ein Land am nordwestlichen Ufer des Meeres von Rhûn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elrond

Ups!

Habe das fÀlschlicherweise in Verbindung gestellt :-O

Ja, Dorwinion ist am Binnenmeer RhĂ»n, und die FĂ€sser werden den Fluss hochgeschifft, aber da stellt sich doch die Frage, gibt es da echt VerbĂŒndetete von Elben und Menschen?

Ist dieses Gebiet nicht großteils unbesiedelt, und wenn, dann nur von Ostlingen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Also ich habe das auch so gelesen, das Elben in Dorwinion den Wein hergestellt haben.

Würde jedenfalls auch zu der Aussage mit den "Geschäften im Osten" überein Stimmen.

Außerdem kann das durchaus sogar noch sein, da die aller, aller ersten Elben ja aus dieser Gegend stammten und von dort aus nach Westen gezogen sind.

Möglicherweise sind die "Verwandten" einige der Elben, die sich geweigert haben nach Westen zu ziehen. Mir fällt nur grad der Name nicht ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elrond

*gerade den Atlas zur hand hat*

Also du meinst die Avari, oder?

Und dann sind die Elben viel viel weiter im osten zur Welt gekommen, am Binnenmeer von Helcar.

Das Binnenmeer von Rhûn gab es da noch gar nicht^^

Und waren zu diesem Zeitpunkt nicht alle letzten Elbensieldungen im DĂŒsterwald, in Lorien, in Bruchtal, und an den Anfurten?

Was sein könnte, dass es so Saisonarbeiter der Elben sind, die immer mal dhain gehen, und Wein ernten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
André
Also ich habe das auch so gelesen, das Elben in Dorwinion den Wein hergestellt haben.
Ich nicht. Bei mir heisst es: "Weil aber in ihrer Gegend keine Reben wuchsen, musste der Wein von weit her herangeschafft werden, von ihren Verwandten im Süden oder von den Weinbergen der Menschen in fernen Ländern." (Krege) Und an der Stelle, wo Dorwinion erwähnt wird, wird kein Volk dazu erwähnt. Ich würde hier eher auf Menschen tippen. Edited by HjĂ€lte

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Kann mir nicht vorstellen, das in Lothlorien Wein angebaut werden konnte.

Und noch südlicher, gab es da um diese "Zeit" Elben? Später in Ithilien hätte ich mir sowas vorstellen können.

:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Was ja überhaupt ganz witzig ist, ist die Sache, dass die Waldelben hier ein wenig wie Trunkenbolde dargestellt werden. Schon im vorigen Kapitel haben die ja anscheinend gut gefeiert und hier wird auch sehr wert darauf gelegt, dass sie gerne trinken. Und - man erinnere sich an das Trinkspiel zwischen Gimli und Legolas auf der RotK-SEE - anscheinend vertragen Waldelben auch ne ganze Menge *g*

Edited by HjÀlte

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Wahrscheinlich hat Tolkien da seine "geheimen" Fantasien ausgelebt :anonym:

Naja ich schÀtze mal, diese Wein trinken sollte die "gehoben Stellung" der Elben prÀsentieren.

Die Herrschaften trinken Wein, wÀhren der gemeine Pöbel (die Hobbits) Bier trinken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elrond

Ich dneke auch, das Tolkien mit dem Wein die höhere Stellung der Elben betonen wollte, aber zu gleich auch ihre Schlichtheit.

Obwohl Wein ja ehr was fĂŒr Könige ist, bzw war, so werden die Elben, vorallem der Kellermeister, und der Hauptmann, als "Normale" dargestellt, denn sie besaufen sich ja eigentlich sinnlos.

Er wollte da estimmt einen kontrast darstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Was bedeutet eigentlich das Wort 'Trieler'?

"Es wäre ärgerlich, wenn der alte Trieler zu spät kommt", sagte ein anderer.
Das sagt einer der Elben, kurz nachdem Bilbo die Zwerge in die Fässer gepackt hat. Oder soll das ein Name sein? Edited by HjĂ€lte

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beleg Langbogen

*nachschlagen geh*

Also eine Triele ist Vogel. Da seh ich aber kein Zusammenhang, könnte eben vllt einfach ein Name sein. :kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bandobras Tuk

Bei Tolkien heißt es 'slowcoach', das heißt so viel wie Trödler, Langweiler, Lahmsuse...

Scherf ĂŒbersetzt 'Bummelant', und Krege 'Trieler', ein Wort, das mein Lexikon als 'SĂŒddeutsch: SabberlĂ€tzchen' erklĂ€rt. :kratz:

Vielleicht ist es ja landschaftlich fĂŒr Trödler ĂŒblich...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Wat der alte Tuk so alles hat!!! *staun*

Was ich mich seit diesem kapitel frage: Es wird erwähnt, dass die menschen von Seestadt deshalb auf Stelzen im See gebaut haben um sich vor dem Drachen zu schützen.

Das ist doch irgendwie unlogisch, da Smaug doch fliegen kann und auch noch Feuer speiht. Eine hölzerne Stadt mitten im See ist doch ein leichtes Ziel für ihn.

:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
A_Brandybuck

Kann mir nicht vorstellen, das in Lothlorien Wein angebaut werden konnte.

Dem stimm ich zu. Außerdem begrĂŒĂŸt Celeborn Legolas in "Herr der Ringe" mit den Worten, dass er seine "Verwandten aus dem Norden" nicht sehr oft zu Gesicht bekomme. Das schließt ja einen regen Weinhandel aus.

Was ich mich seit diesem kapitel frage: Es wird erwĂ€hnt, dass die menschen von Seestadt deshalb auf Stelzen im See gebaut haben um sich vor dem Drachen zu schĂŒtzen.

Das ist doch irgendwie unlogisch, da Smaug doch fliegen kann und auch noch Feuer speiht. Eine hölzerne Stadt mitten im See ist doch ein leichtes Ziel fĂŒr ihn.

Das ist eine gute Beobachtung. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen, aber du hast Recht, da fehlt irgendwie der Sinn. Aber ein bißchen abschwĂ€chen muss man das Argument noch. Es ist die Rede von Schutz gegen alle Sorten von Feinden, besonders gegen den Drachen. Ersteres ist verstĂ€ndlich, eine Stadt auf dem See ist schwieriger einzunehmen. Ich meine auch irgendwo gelesen zu haben, dass es auch vor dem Drachen schon eine Pfahlstadt gab. Ich finde leider aber die Textstelle nicht mehr.

Aber das mit Drachen ist schwieriger. Vielleicht ist der Schutz anderer Natur. Man hat halt ĂŒberall Wasser, womit man die BrĂ€nde löschen kann. Jedenfalls einfacher als wenn man zum Ufer des Sees laufen mĂŒsste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Manwe

Aber das mit Drachen ist schwieriger. Vielleicht ist der Schutz anderer Natur. Man hat halt ĂŒberall Wasser, womit man die BrĂ€nde löschen kann. Jedenfalls einfacher als wenn man zum Ufer des Sees laufen mĂŒsste.

<{POST_SNAPBACK}>

Man könnte jedoch auch feststellen: Eventuell entstehende BrÀnde könnten zwar schneller und besser gelöscht werden. Doch wÀre bei einem Angriff eines fliegenden Drachen allen Bewohnern von Esgaroth in gewissem Sinne der Fluchtweg abgeschnitten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Naja, vergleichbar ist das gnaze vieleicht mit einem Schiff. Ein Brand auf hoher See ist so mit das Schlimmste was passieren kann, obwohl man eigentlich genug Wasser zum löschen hätte.

:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Auf jeden Fall scheinen sich die Bewohner da ja was bei gedacht zu haben. Irgendwo in einen See Pfähle zu hauen stell ich mir ganz schön aufwendig vor, da wäre es einfacher gewesen, an Land ne Stadt zu bauen.

Was natürlich dieser Lage im See an Vorteil hat: Man hat ne weite Sicht und kann sich nähernde Feinde schon aus Entfernung sehen. Mit genügend Fernkämpfern sollte sowas halbwegs gut zu halten sein. Allerdings nicht unbedingt gegen Drachen, da gebe ich Dir recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Eventuell bietet es sich an, die Seestadt-Diskussion etwas zu verschieben, denn im nächsten Kapitel wird Seestadt ja noch bischen ausführlicher vorgestellt. Über den Sinn der Lage als Verteidigung gegen Smaug kann man dann sicher auch in dem entsprechenden Kapitel sinnvoller diskutieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kestrel

Scherf ĂŒbersetzt 'Bummelant', und Krege 'Trieler', ein Wort, das mein Lexikon als 'SĂŒddeutsch: SabberlĂ€tzchen' erklĂ€rt. 

Vielleicht ist es ja landschaftlich fĂŒr Trödler ĂŒblich...

Hier unten im SĂŒden heißt's "Triel nicht so rum.", wenn jemand zu langsam ist. Das ist halt Dialekt ;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Hier unten im SĂŒden heißt's "Triel nicht so rum.", wenn jemand zu langsam ist. Das ist halt Dialekt ;-).

Also sprechen die Elben bei Krege mit sĂŒddeutschem Akzent? :kratz: Warum verwendet Krege hier so ein Wort, was man nur regional kennt? Da ist Scherfs Wort noch viel verstĂ€ndlicher...

off topic:

So wie die Bierbrauer in Der kleine Hobbnix? :-O

»Oha! A paar Zweagal und a oider Obba?«, fragte er, wobei er sich nicht die MĂŒhe gab, seinen Unglauben zu verhehlen.

»Ich bin kein Zwerg«, widersprach Bingo.

»Mei, do hot uns d‘Agentua awa wos ganz andres vasprocha.« Schorschi ließ seine Augen durch den Raum und dann wieder ĂŒber die Neuankömmlinge schweifen. »Zweagal? Wos soin des fia a Gaudi sei?«

»Eine krass korrekte Gaudi«, behauptete Mori mit Nachdruck.

»Madln ham die uns versprocha«, sagte Schorschi. »LÀpdÀnzers und an Animatör. Ira seids koa Madln!«

»Er hier schon.« Mori zeigte auf Bingo. »Und der da«, er wies auf Ganzalt, »tut voll gern so animieren, weißt schon?«

Edited by HjÀlte

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Kam Krege nicht irgendwie aus der Stutgarter Gegend?

:kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elrond

Jo. krege kommt von da.

Aber er hatte das Buch fĂŒr ganz Deutschland ĂŒbersetzt, warem dann solchen Dialekt?

Das passt doch gar nicht fĂŒr alle. Wenn ein Sachse was Übersetzt, schreibt er es ja auch net in sĂ€chsisch, ausser, es soll so sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...