Jump to content

Harry Potter 6: und der Halbblut-Prinz


Lalaith

Recommended Posts

Tja, jetzt wo J.K.Rowling endlich den Titel des neuen Harry-Potter-Bandes preisgegeben hat, dachte ich mir, dass man hier nun auch endlich darüber spekulieren sollte.

Die erste Frage ist natürlich: Wer ist mit "Der Halbblutprinz ( the half-blood prince)" gemeint??? :kratz:

Link to post
Share on other sites

Ich wiederhole meine abgedrehte (und vermutlich völlig falsche) Theorie über den Seitensprung von Mrs. Malfoy mit einem Muggel-Prinzen. Jung-Malfoy ist daher zur Hälfte ein Muggel (adeliger Abstammung) und daher der "half-blood Prince". :-O

Link to post
Share on other sites
Nienna Sárdlondë

Auch wenn sie noch so falsch ist. Sie tönt doch ganz gut.

Meinst du Draco? Das wär doch witzig, dann ist er selbst ein Schlammblut. Oder hatte die vileicht noch einen zweiten Sohn.

Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Ich kann mich mit dem Gedanken, dass es Draco sein soll, nicht anfreunden... Weiß nicht warum.

Half-Blood... Wir hatten es schon erwähnt. Sprechen wir von Riesen? Muggeln? Werwölfen? Zentauren? Was gäbe es denn da alles, und wie sinnig ist es?

Denken wir aber daran, dass sich JKR wohl kaum scheuen wird, notfalls einen komplett neuen Charakter einzuführen. Wir wissen nur definitv, dass es nicht Voldi und nicht Harry ist.

Link to post
Share on other sites

Auch wenn sie noch so falsch ist. Sie tönt doch ganz gut.

Meinst du Draco? Das wär doch witzig, dann ist er selbst ein Schlammblut.

Jipp, ich meinte Draco. :-O

Denken wir aber daran, dass sich JKR wohl kaum scheuen wird, notfalls einen komplett neuen Charakter einzuführen. Wir wissen nur definitv, dass es nicht Voldi und nicht Harry ist.

Stimmt natürlich. Aber was soll dann die Andeutung, dass das mit dem Halbblut-Prinz eigentlich schon ihr Arbeitstitel für Band 2 war?

Edited by Mortica
Link to post
Share on other sites

In Teil zwei kommt Haggrid ja ziemlich in Verdacht, weil er ja "Halbriese" ist.

Wär für mich durchaus logisch, vieleicht mobilisiert er die Riesen zum Kampf gegen Voldemort :kratz:

Link to post
Share on other sites

In Teil zwei kommt Haggrid ja ziemlich in Verdacht, weil er ja "Halbriese" ist.

Wär für mich durchaus logisch, vieleicht mobilisiert er die Riesen zum Kampf gegen Voldemort :kratz:

Hmmm, Hagrid?! Das wäre natürlich eine Möglichkeit. :kratz:

Link to post
Share on other sites
Tinuthir

In Teil zwei kommt Haggrid ja ziemlich in Verdacht, weil er ja "Halbriese" ist.

Wär für mich durchaus logisch, vieleicht mobilisiert er die Riesen zum Kampf gegen Voldemort :kratz:

Hmmm, Hagrid?! Das wäre natürlich eine Möglichkeit. :kratz:

Hagrid wäre ne Möglichkeit, aber ist sein Versuch, die Riesen auf die Seite der "Guten" zu ziehen, denn nicht schon gescheitert? Er hat Gwarp (oder so) zurückholen können, aber das wars auch... Besonders kooperativ war er nicht, und der Rest der Riesen sind - im Falle derer, die Hagrid und Madame Maxime getraut hatten - tot oder aber feindlich gesinnt und wohl auf der Seite von Voldemort.

So wars in Buch 5. Als Alternative gäbe es noch, dass Hagrid sich zu ner anderen Riesen-Kolonie aufmacht und dort mehr erfolg hat, und bei diesen als Prinz anerkannt wird.

..... *grad ne Idee hat* WENN es Hagrid ist, dann denke ich mal, dass er von der Seite der Riesen ein Prinz sein müsste, nicht von der Seite der Muggel. In Buch 4 ist seine Mutter (Friedwulfa?) richtiggehend berühmt (wenn auch für schreckliche Dinge), und ich könnte mir gut vorstellen dass diese eine Royalität unter der Riesen war, wenn sie schon so berühmt war, dass man ihren Namen bis in die "späten Tage" von Harrys Schullaufbahn kennt.

Hagrid läuft also in ne weitere Kolonie, dort trifft er seine Mama und die macht sich für ihn stark ;-)

Link to post
Share on other sites

Hagrid läuft also in ne weitere Kolonie, dort trifft er seine Mama und die macht sich für ihn stark ;-)

Ja, das wäre möglich.

Aber war er nicht in der "Heimat-Riesen-Kolonie" seiner Mutter? Immerhin hat er ja in der Kolonie wo er erfolglos versucht hat die Riesen für den Kampf gegen Voldemort zu gewinnen seinen Halbbruder gefunden. :kratz:

In jedem Fall klingt es sehr plausibel, dass Hagrids Mama eine Fürstin der Riesen ist.

Edited by Mortica
Link to post
Share on other sites

Eine andere Person, bei der im zweiten teil rauskommt, das sie ein Halbblut ist, fiel mir sonst sich ein, außer natürlcih Tom Riddle alias Voldemort, aber der ist es ja nicht.

Welcher männliche Charakter kommt noch in Frage :kratz: vieleicht einer der Charaktere, die in Teil 2 versteinert wurden? Das waren ja auch Halbblüter.

Link to post
Share on other sites

Hagrid klingt nach natürlich plausibel...

Vielleicht ist es auch Snape :-O ( wahrscheinlich nicht) ...

Wir hatten ja schon mal in einem anderen Thread gerätselt, ob er vielleicht ein Vampir sein könnte. Vielleicht ist er ja nur ein halber Vampir :-O

okok... klingt zu unwahrscheinlich.

tja, wer war denn im 2. Teil recht wichtig??? Hagrid! Lockhart.. ( höhö glaub nich :-O )

Oder es ist wirklich Draco, ich dachte mir sowieso schon, dass mit dem noch irgendwas passieren muss!

Link to post
Share on other sites

Also Draco wäre schon irgendwie interessant. Er der die "Schlammblütler" so verachtet, hat selber einen Muggel zum Vater. :-O Das dürfte ihn in eine schwere Krise stürzen.

Allerdings klingt Hagrid irgendwie wahrscheinlicher.

Link to post
Share on other sites
Anastasia

Es könnte doch auch eine verhältnissmäßig neu eigenführte Person sein, die vorher keine bzw nur eine sehr geringe Rolle gespielt hat, oder :kratz:

Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Welcher männliche Charakter kommt noch in Frage :kratz: vieleicht einer der Charaktere, die in Teil 2 versteinert wurden? Das waren ja auch Halbblüter.

Ich dachte, das wären so richtige Muggle-Born-people wie Hermione?

Tica, ich würde deine Theorie mit dem Seitensprung mal als unwahrscheinlich abschieben. Denk bitte daran, wie sehr die Beschreibungen von Draco und Lucius zueinander passen, wie sehr das Aussehen des einen das des anderen deckt... Nein. Lucius ist definitiv Dracos Vater.

Link to post
Share on other sites
Guest Annavalasseo

voldi ist doch jetzt frei....vielleicht flüchtet ein prinz...WER AUCH IMMER...nach hogwarts, weil er (und gegebenenfalls sein volk) von voldi bedroht werden?

aber was sollte dann geschehen? der bleibt in hogwarts, oder alle gehen in sein land um voldi ein überzubraten oder das GANZE volk kommt... :kratz: ...mist...denkfehler!

Was sollte ein neueingeführter halbblutprinz denn tun?

1)nach hogwarts kommen

1.1)um hilfe bitten

1.2)sich verstecken wollen

2)von voldi gefangengenommen werden

2.1)von voldi gefangengenommen werden, und um hilfe bitten

3)einen TOLLEN gegenstand bei sich tragen, der dem jenigen +2 zu allen fertigkeiten gewährt *sabber* (ups, das war d2)

4)...

5)...

Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Siehe "Harry Potter and the Philosopher's Stone" --> NEIN :L

In Buch fünf, als Dumbledore einmal fort ist, ist Hogwarts auch nicht sooo sicher... Da könnte auch jeder Blödmann reinmarschieren, die Lehrer sind auch nicht 24/7 in den Gängen unterwegs. Ich meine, dass auch Hogwarts seine Schwächen hat.

Edit: Ich muss meine Theorie zu Hagrids Mutter korrigieren. Er sagt ganz klar in Band 5, im Gespräch mit Hermione:

"Hagrid?" said Hermione quietly after a while.

"Mmm?"

"Did you... was there any sign of... did you hear anything about your... Your... Mother while you were there?"

[...]

"Dead," Hagrid grunted. "Died years ago. They told me."

A) Mer hat Hagrid angelogen,

B) Sie hat ihren Tod nur vorgetäuscht oder

C) Meine Theorie ist fürn Arsch :L

Edited by Tinuthir
Link to post
Share on other sites

Ich denke schon das Hogwards sicher ist, auch wenn nicht die Lehrer überall sein können, da man dort nicht disapparieren kann. Außerdem gibt es dort noch die Geister und die Bilder, die ja auch sprechen können und von einem Bild ins nächste laufen können und somit die Lehrer alamieren können.

Ich denke schon das Hogwards auch ohne Dumbledore sicher ist, sonst hätte ja unser Voldi schon längst angegriffen als die Umbridge für kurze Zeit Schulleiterin war. :D

Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Nein hätte er nicht, da Voldemort sich bedeckt halten wollte, und zwar so lange wie möglich. Er hat sich ja nur ins Ministerium begeben weil er MUSSTE, nicht weil ihm danach war, jetzt in die Öffentlichkeit zu treten!

Und was kann ein Geist ausrichten, außer Alarm zu schlagen? Oder ein Bild? Nicht wirklich viel...

Das mit dem nicht-disapparating ist leider auch ein großer Nachteil von Hogwarts. Wenn man erstmal drin ist, kommt mer so ohne weiteres nicht wieder weg.

Link to post
Share on other sites
Guest endolyn

Es scheint wirklich alles für Hagrid zu sprechen. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass seine Mutter eine Art Königin war ... vielleicht erleben wir ja, "Die Rückkehr des Königs der Riesen". ;-)

Nein, mal im Ernst, das einzige, was für mich gegen Hagrid spricht, ist, dass das fast schon zu offensichtlich wäre.

Übrigens, JKR hat ja nur gesagt, es wäre nicht "Lord Voldemort". Vielleicht versucht sie nur damit abzulenken und es geht doch um Tom Riddle, allerdings um den Tom Riddle aus der Zeit bevor er Lord Voldemort wurde.

Gibt es eigentlich eine offizielle Definition von "Halbblut"? "Schlammblut" war ja gleichbedeutend mit "Muggel-geboren". Bei "Halbblut" dachte ich jetzt an einen magischen und einen nicht-magischen Elternteil. Andererseits, was ist mit denen, deren einer Elternteil Muggel-geboren ist? Die sind ja auch keine wirklichen "Reinblüter", oder?

Ich werde den Gedanken nicht los, dass wir in die falsche Richtung denken. Vielleicht ist es keine lebende Person, sondern symbolisch gemeint. Oder vielleicht tritt dieser Prinz nicht als Person im Buch auf, sondern es handelt sich um eine Statue oder einen Gasthaus-Namen oder ...

Oder, noch eine abgedrehte Idee: Aragog. Über die ganzen Riesespinnen weiß man rein garnichts. Vielleicht ist Aragog eine neuartige "Züchtung" oder sowas. Dann könnte seine Rolle z.B. sein, dass Hagrid und Harry die Spinnen für den Kampf gegen Voldemort mobilisieren und Aragog + Gefolge endgültig in den Konflikt einsteigen.

Link to post
Share on other sites
Iluvatar

mhh....aragog? ob man den auch als schlammblut bezeichnet??? mit was würde man denn so ne spinne kreuzen???

ich fänds schon cool wenn das hagrid wäre....und der dann ne riesen armee hätte, ron fänd das sicher auch interessant, wobei er von aragog ja net so angetan war....*g*

Link to post
Share on other sites

Ich kann mir nicht vorstellen das Hagrid der Halbbludprinz ist. Ich denke eher an Nevil, auch wenn seine Eltern beide Zauberer sind, aber ich denke das er zum Teil auch ein Squip ist. ABER DAS MIT DER RIESENARMEE WÄRE SCHON COOL!!!

:kratz:

Edited by Chyo
Link to post
Share on other sites
Iluvatar

man kann doch kein "halber"-squib sein oder?????

weiß man eigentlich was über dumbledores eltern?

Link to post
Share on other sites

:kratz: Über Dumbledors Eltern weiß man gar nichts , es ist nur bekannt das er einen Bruder hatte, denn er als ziemlich dähmlich beschrieb.

Ich kann mir aber nicht vorstellen das Dumbledore der Halbblutprinz ist.

Ich denke schon das man ein halber_squip sein kann. Neville ist doch in Zaubern nicht der hellste, außerdem haben seine großeltern die erste Zeit geglaubt das er ein Squip ist und Nevil hat in der Kammer des Schreckens angst gehabt das er auch von der Schlange angegriffen wurde. Ich weiß die Theorie ist ziehmlich weit hergeholt, doch möglich wäre es, oder? (?)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...