Jump to content

Was lest ihr denn so sonst noch.....


Kilan

Recommended Posts

Zwei Bücher die mich in den nächsten Wochen näher beschäftigen werden. Die Mittagspause hat mir heute schon dieses Buch zum Thema Frühromantik verkürzt:

 

Lesestoff 01.jpg

Danach folgt dann das angeblich beste Buch über Wikinger. Bin gespannt:

 

Lesestoff 02.jpeg

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
  • 2 months later...
vor 10 Minuten schrieb Niënna Imladris:

Die Elbenlicht-Saga :buch:

Die kenne ich noch nicht. Erzähle doch bitte ein wenig mehr darüber...

Link to comment
Share on other sites

Also das ist eine Buchreihe von 13 Bändern. Die Autorin ist Grace C. Stone. Es ist eine Art Geschichten-Sammlung, das bedeutet jedes Band hat eine andere Geschichte aber es spielt im gleichen Universum. Und auch wenn es Elbenlicht heißt beinhaltet es verschiedene Götter und Fantasywesen.

Edited by Niënna Imladris
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo zusammen,

ich finde es immer interessant zu hören, was andere Leute gerade lesen. Zurzeit lese ich das Buch "Der Alchimist" von Paulo Coelho. Es ist eine inspirierende Geschichte über die Suche nach dem eigenen Lebenszweck und die Bedeutung von Träumen. Coelhos Schreibstil fesselt mich und die philosophischen Botschaften regen zum Nachdenken an. Es ist wirklich ein Buch, das man nicht so schnell aus der Hand legen kann. Ich bin gespannt, welche Bücher ihr gerade lest und freue mich auf eure Empfehlungen!

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Ich bin wieder bei einer meiner liebsten Autorinnen Jennifer Estep und habe eine "neue" Reihe von ihr angefangen. Ich mag den Schreibstil, die Art wie sie Geschehnisse und Charaktere beschreibt. Allerdings fand ich es diesmal etwas "auffällig" wie die Rollenverteilung war, jeder Charakter der mit positiven Eigenschaften belegt war, der in der Geschichte was gerissen hat, besonders mächtig war, war weiblich. Alle unwichtigen oder bösen Charaktere waren männlich. Selbst der Love-Interest war ...halt da.

Sie beschreibt eigentlich immer aus der Sicht einer weiblichen Protagonistin und das ist ja vollkommen ok, aber bisher wäre mir diese "Verteilung" noch nie bei ihr aufgefallen. Vielleicht habe ich aber auch einfach nur bisher nie drauf geachtet.

  • Looove 1
Link to comment
Share on other sites

Im Islandurlaub hatte in dem einen Ferienhaus der Besitzer ein riesiges Bücherregal. Ich habe mir spaßeshalber Harry Potter genommen, weil... ist halt irgendwie passiert :ka: :-O . Ich habe überraschend festgestellt, dass ich zwar nicht alles verstanden habe, konnte der Handlung aber problemlos folgen.

In Reykjavík musste ich mir dann den ersten Band kaufen. Und lese jetzt Harry Potter. Auf Isländisch. Weil ichs kann :ugly: .

(Jaaa ich habe vor dem Urlaub ein kleines bisschen Isländisch gelernt. Aber nicht annähernd so viel, dass man damit Bücher lesen könnte).

  • mag ich 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ich muss nachsitzen. Ich konnte auf der Bücherliste im Brief nicht die Bücher anhand der Autoren zuordnen :buch:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

J.M.Coetzee: Der Pole, die ehr ungewöghnliche Liebesgeschichte zwischen einem siebzigjährigen Pianisten und Interpreten von Chopin und einer fünfzigjährigen wohlhabenden Frau aus Barcelona, Spanien.

Ich habe das Buch regelrecht in mich aufgezogen, nur um es gleich danach noch einmal zu lesen, langsamer und mit offeneren Augen, um mich an der Sprache und den Nuancen der Geschichte zu erfreuen...

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Genau genommen habe ich „Ein verheirateter Priester“ nur gelesen, weil mir „Der Chevalier des Touches“ so gut gefallen hat; welcher zugegebenermaßen nur eine einfache Geschichte über einen sagenhaften königstreuen Rebellen aus der Zeit nach der französischen Revolution ist; die aber als Binnenerzählung Jahrzehnte später von einer alt gewordenen Royalistin vorgetragen wird, welche in ihrem Vortrag wiederum ständig von ihren Zuhörern unterbrochen wird - das hat so seine Momente; aber auch die Art und Weise, wie der Autor, Jules Barbey d’Aurevilly, selbst ein unverbesserlicher Royalist, sich in verschiedenen Rollen immer wieder verschlüsselt in die Erzählung einbringt.
Die Erzählung von „Ein verheirateter Priester“ ist recht ähnlich angelegt, etwas einfacher sogar noch, aber inhaltlich geht’s um mehr. In der Geschichte um den vom Glauben abgefallenen Priester sind mit den einzelnen Figuren sich und einander widersprechende Dogmen des Katholizismus und des Humanismus verbunden; und da diese von den Figuren konsequent umgesetzt werden, soviel kann man, ohne von der Handlung allzuviel zu verraten, sagen, kommt dabei niemand gut weg - in der Geschichte.

Edited by Blauborke
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Ich lese immer SEHR viele Bücher gleichzeitig, je nachdem wie ich Lust habe.  Ich fange auch oft Bücher an, lese sie bis zur Hälfte und mache dann ne Pause von nem halben Jahr, nur um dann das Buch fertig zu lesen.

Derzeit lese ich ca. 25 Bücher gleichzeitig.   Die meisten davon sind jedoch im Pausemodus.  

Aktiv lese ich derzeit "Die Wölfin" Buch 3 der Phileasson Saga von Bernhard Hennen und Robert Corvus.
Ich lese normalerweise nicht so viel Fantasy, aber die Phileasson Saga finde ich echt spannend. Buch 2 "Der Himmelsturm" hat mir mit seiner dunklen, leicht gruseligen Atmosphäre echt gut gefallen und Buch 3 fängt auch schon sehr interessant an.

Ausserdem lese ich "Salmonella Men on Planet Porno" von Yusutaka Tsutsui.  Eine Science Fiction/Erotik/Satire Kurzgeschichtensammlung, die mir sehr gefällt.  Die bisherigen Kurzgeschichten haben mich immer zum Schmunzeln gebracht.
 

Ausserdem lese ich Raumschiff Enterprise - Die neuen Abenteuer Buch 2 "Der Überlebende".

In dem Buch werden die Geschichten aus der alten Star Trek Zeichentrickserie teils überarbeitet und storytechnisch aufgewertet, neu erzählt.  Finde ich als Fan der klassischen Star Trek Serie mit Kirk, Spock usw. echt gut.

Ansonsten lese ich noch "In Ascension" von Martin MacInnes, ein Sci Fi Buch, das sehr faszinierend ist und mir sehr gut gefällt.
Ich verstehe wieso dieses Buch zu einem der besten Sci Fi Bücher 2023 gewählt wurde.   Das Buch erinnert mich entfernt an Contact (mit Jodie Foster), wer also auf solche Sci Fi Stories steht,  dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Das Buch ist jedoch sehr langsam und detailreich, also nichts für Freunde von schnellen Geschichten.

Edited by nerd
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...