Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Meriadoc Brandybuck

5. Folge "Vom Feuer geküsst"

Recommended Posts

Meriadoc Brandybuck

Hallo und herzlich Willkommen zu unserer Besprechung der Serie "Game of Thrones".

Dieses Thema widmet sich der fünften Folge der dritten Staffel: "Vom Feuer geküsst/Kissed by Fire":

 

Zusammenfassung der Folge von Wikipedia:

In der Hauptstadt erfährt Petyr Baelish von den Plänen der Tyrells, Sansa Stark mit Loras Tyrell zu verheiraten, und berichtet den Lennisters davon. Tywin Lennister plant daraufhin, Tyrion mit Sansa zu verheiraten, während Cersei Loras heiraten soll, um das Bündnis beider Häuser zu bekräftigen.

In den Flusslanden kommt es bei der „Bruderschaft ohne Banner“ zum Duell zwischen Beric Dondarrion und Sandor Clegane. Sandor besiegt und tötet Lord Dondarrion, doch dieser wird vom roten Priester Thoros von Myr wieder zum Leben erweckt. Sandor darf ungehindert gehen, Arya soll gegen Lösegeld an Robb Stark übergeben werden. In Harrenhal wird Jaime Lennister an Lord Roose Bolton übergeben. Jaime verrät Brienne den Grund für die Ermordung König Aerys’ II. vor 17 Jahren. Aerys hatte am Ende des Bürgerkriegs aufgrund der drohenden Niederlage geplant, die ganze Hauptstadt mit Seefeuer zu zerstören. Jaime habe daraufhin alle getötet, die in den Plan eingeweiht waren.

In Schnellwasser richtet Robb Stark Lord Karstark hin, der zwei gefangene Lennisters getötet hat. Daraufhin verlassen die Truppen der Karstarks Robbs Heer. Robb plant, des Hauses Lennisters Stammsitz im Westen zu erobern, wozu er aber die Truppen Lord Freys benötigt. Allerdings hat Robb sein Heiratsversprechen den Freys gegenüber gebrochen.

Auf Drachenstein erzählt Stannis Baratheons Ehefrau Selyse ihrem Mann, dass sie über Melisandres Handlungen Bescheid weiß; Melisandre habe ihr selbst davon berichtet. Selyse ist jedoch mit allem einverstanden, damit Stannis König wird. Im Land jenseits der Mauer verrät Jon Schnee den Wildlingen Informationen über die Nachtwache und bricht ein zweites Mal seinen Eid, als er mit Ygritte schläft.

In Essos ist Daenerys mit ihren Truppen auf dem Marsch. Die ehemaligen Sklavensoldaten haben Grauen Wurm als Anführer gewählt, der Daenerys als Ansprechpartner dienen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenar

Eine Folge, in der wieder sehr viel passiert: Auch hier gefällt mir Daenerys (ich muss zugeben, sie hat wirklich ihre großen, schönen Momente), wie sie den Offizieren und allen Soldaten durch einen frei gewählten Namen ihre Würde zurückgeben möchte und Grauer Wurm diese Worte zu ihr spricht, da bekam ich Gänsehaut …. Lächerlich dagegen das Rumgezicke der beiden "alten Männer" (Ser Jorah und Ser Barristan).

Eine der schönsten Beziehungen in der Serie ist meiner Meinung nach die zwischen Ser Davos und Shireen: Irgendwie so ein Vater-Tochter-Ding aber doch viel mehr, weil sie sich auf gleicher Ebene begegnen, voller Respekt und Zuneigung. Die viel Jüngere bringt dem Älteren das Lesen bei und er lässt sich von ihrer Begeisterung anstecken und lässt sich drauf ein, schön gemacht. Auch wie schlicht und direkt sie ist: Als Ser Davos zugibt, dass er ein "Verräter" ist meint sie nur "Du bist mein Freund", das hat mich berührt.

Stannis Ehefrau ist eine total durchgeknallte Irre, für mich eine der widerlichsten Figuren in der Serie.

Die Badeszene mit Jaime und Brienne hatte ich so gar nicht mehr in Erinnerung - dass er sich ihr gegenüber so entblößt (haha) zeigt schon ein wachsendes Vertrauen und jetzt ist er für sie auch nicht mehr der "Königsmörder" sondern "Jaime"!

Tywin gefiel mir in ganz vereinzelten Situationen in früheren Folgen nicht so schlecht (z.B. wie er mit Arya umgegangen ist) aber in dieser Folge zeigt sich einfach wieder mal seine eiskalte Berechnung in ALLEM, wie er seine Kinder regelrecht verschachert, nur um seine Macht zu festigen ist grausam und eklig. Auch mit Cersei wieder so eine Szene, in der ich sie erst ohrfeigen könnte (als sie Tyrion so hämische Blicke zuwirft) und kurz darauf tut sie mir richtig leid, weil sie wieder mal in eine Ehe gezwungen wird, die sie nicht will.

Ein "HOCH" auf Großmütter wie Olenna Tyrell - die ist einfach sowas von lässig und clever - wie sie das Gespräch mit Tyrion lenkt ist großartig!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck

Den Kampf zwischen Beric und dem Bluthund zu Beginn finde ich super spannend. Wie man gleich von Anfang an die Panik in den Augen des Hundes sieht und er am Ende doch noch gewinnt. Die entsetzen Gesichter, als Beric wieder aufsteht. Super Szene. Arya hat dann noch zwei "tolle" Szenen. Einmal mit Gendry. Als sie ihm sagt, sie könne seine Familie sein (und eigentlich herzzerreissend, weil man schon weiss, wie sie ihn am Ende "wegstösst") und am Feuer mit Beric - als sie ihn fragt, ob er ihren Vater zurückholen könnte.

Den Darsteller von Orell (dem Wildling Warg) find ich total super. Schaue nebenbei wieder Almost Human - da hat er ja auch ne Rolle, oder auch in Fluch der Karibik gefällt er mir. Auch hier in GoT finde ich ihn super, er zeigt seine Abneigung gegen Jon offen, womit er ja Recht hat. Verstehe grundsätzlich nicht, warum ihm alle anderen Krähen so sehr vertrauen? Oder nicht wirklich hinterfragen was er sagt und tut. Keine Ahnung was mit mir los ist, aber ich mag die Szene mit Ygritte und Jon.

Lord Bolton find ich dann auch irgendwie witzig (da merkt man ja auch schon bisschen, woher Ramsay seine liebe für Spielchen her hat), als er Jaime noch so sagt "wie soll ich es nur sagen... Eure Schwester.... der gehts eh gut"

Karstark bringt die beiden Kinder um. Eine furchtbare Szene. Verstehe dann Robb nicht so ganz, warum er nicht auf seine Berater hört. Natürlich ist es eine schwierige Entscheidung, was er tun soll - aber die Argumente seiner Berater sind für mich sehr überzeugend und es zeigt sich, dass sie Recht haben am Ende.

vor 4 Stunden schrieb Tenar:

Eine Folge, in der wieder sehr viel passiert: Auch hier gefällt mir Daenerys (ich muss zugeben, sie hat wirklich ihre großen, schönen Momente), wie sie den Offizieren und allen Soldaten durch einen frei gewählten Namen ihre Würde zurückgeben möchte und Grauer Wurm diese Worte zu ihr spricht, da bekam ich Gänsehaut …. Lächerlich dagegen das Rumgezicke der beiden "alten Männer" (Ser Jorah und Ser Barristan).

Die Szene mit grauer Wurm find ich auch super. Die beiden alten Herren... Das Gespräch zwischen den beiden zu Beginn finde ich allerdings super, als sie sich "Geschichten" erzählen. Danach wird es ... nervig.

vor 4 Stunden schrieb Tenar:

Eine der schönsten Beziehungen in der Serie ist meiner Meinung nach die zwischen Ser Davos und Shireen: Irgendwie so ein Vater-Tochter-Ding aber doch viel mehr, weil sie sich auf gleicher Ebene begegnen, voller Respekt und Zuneigung. Die viel Jüngere bringt dem Älteren das Lesen bei und er lässt sich von ihrer Begeisterung anstecken und lässt sich drauf ein, schön gemacht. Auch wie schlicht und direkt sie ist: Als Ser Davos zugibt, dass er ein "Verräter" ist meint sie nur "Du bist mein Freund", das hat mich berührt.

Stannis Ehefrau ist eine total durchgeknallte Irre, für mich eine der widerlichsten Figuren in der Serie.

Shireen ist ein unglaublich toller Charakter und die Beziehung zwischen ihr und Ser Davos ist toll. Spannend finde ich allerdings auch wieder, wie sehr die Mutter versucht die Tochter vom Vater zu "verstecken" und man doch irgendwie merkt, dass Stannis sie liebt.

Da ist doch die ganze Gruppe nicht auszuhalten. Von Stannis, seiner Frau bis zur roten Hexe. Das sind alles Charaktere die ich so verabscheue. Und selbst jetzt ist es ja noch harmlos, was die tun, im Vergleich zu dem was noch kommt.

vor 4 Stunden schrieb Tenar:

Die Badeszene mit Jaime und Brienne hatte ich so gar nicht mehr in Erinnerung - dass er sich ihr gegenüber so entblößt (haha) zeigt schon ein wachsendes Vertrauen und jetzt ist er für sie auch nicht mehr der "Königsmörder" sondern "Jaime"!

Die Badeszene ist grandios - eine meiner Lieblingsszenen zwischen Brienne und Jaime. Das erste Mal, das man auch hört, warum Jaime den König getötet hat. Wirft gleich nochmal ein anders Licht auf ihn. "Jaime. My name is Jaime"

vor 4 Stunden schrieb Tenar:

Tywin gefiel mir in ganz vereinzelten Situationen in früheren Folgen nicht so schlecht (z.B. wie er mit Arya umgegangen ist) aber in dieser Folge zeigt sich einfach wieder mal seine eiskalte Berechnung in ALLEM, wie er seine Kinder regelrecht verschachert, nur um seine Macht zu festigen ist grausam und eklig. Auch mit Cersei wieder so eine Szene, in der ich sie erst ohrfeigen könnte (als sie Tyrion so hämische Blicke zuwirft) und kurz darauf tut sie mir richtig leid, weil sie wieder mal in eine Ehe gezwungen wird, die sie nicht will.

Ich finde die letzte Szene grandios. Wie Tywin seine Kinder "verschachtert" ist natürlich widerlich - aber für mich ist es eine Genugtung zu sehen, wie Cersei so Schadenfroh ist und dann selber in eine Ehe gezwungen wird. Mitleid habe ich da gar nicht mit ihr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leesha

Ich fand diese Folge total cool. Irgendwie hatte ich das Gefühl, jetzt beginnt alles erst so richtig. Dany hat ihre Armee und man merkt richtig, dass die Unbefleckten tatsächlich loyal hinter ihr stehen. Und grauer Wurm - ich lieb ihn.

Auch Jons innerer Konflikt spitzt sich zu. Die Szene mit Tormund, in der er darauf beharrt, in der Schwarzen Festung seien 1000 Männer, einfach toll. Und natürlich die Szene mit Ygritte. Die beiden passen so gut zusammen, bin ein riesen Fan. 

Arya beschließt zu gehen: jetzt wird ihre Geschichte richtig interessant, ich freu mich unglaublich auf ihre Entwicklung.

Und Robb haut weiter Nägel in seinen Sarg. Ich verstehe nicht, warum er zu blöd ist, auf seine Frau und seine Mutter zu hören. Die beiden haben eindeutig mehr Durchblick und Weitsicht als er.

Bei der Szene von Tywin, Cersei und Tyrion musste ich wirklich sehr lachen. Wie schön zu sehen, dass er zu allen seinen Kindern gleich eklig ist. Und Cerseis Gesichtsausdruck war wieder zu gut. *Schadenfreude* 

Und natürlich wird mir Jaime zum ersten Mal sympathisch. Sein Ende in der letzten staffel war meiner Meinung nach das schwächste von allen. Aber wenn man das außer Acht lässt, ist fast alles, was er ab jetzt tut, interessant und seinem Charakter zuträglich.

Shireen ist super süß. Dieser Kontrast zu ihren Eltern ist überraschend. Beide super unsympathisch und sie ist so unschuldig... obwohl man sie versteckt und wegsperrt. Und bei der Szene mit Ser Davos hatte ich Gänsehaut. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...