Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Maewen

Quenta Maewen Sorondoyëo

Recommended Posts

Maewen

Ich weiß, dass die Quenya-Übersetzungsübungen nicht mehr so laufen, was sicher auch damit zu tun hat, dass ich selbst die Sache nicht sonderlich vorangetrieben habe. Vielleicht trägt aber auch der etwas schwerfällige Inhalt der Elessar-Geschichte (die eh jedem bekannt sein dürften, der die Nachrichten aus Mittelerde gelesen hat) dazu bei, dass das Interesse etwas abgesackt ist.

Daher werfe ich jetzt mal eine ganz neue Geschichte, mit etwas spannenderem Inhalt (wie ich hoffe), ein:

Das Elbenmärchen Quenta Maewen Sorondoyëo handelt von einer Liebe zwischen zwei Elben, die sich nur aus der Ferne kennen, da das Schicksal es ihnen verwehrt hat, sich jemals zu begegnen. Ihre Liebe, ihr Mut, ihr fester Wille (und eine wohlwollende göttliche Hand) bringt sie letztlich doch zusammen - wenn auch nur für kurze Zeit. --- war das genug Werbung? :D

(Falls dieser Eindruck jetzt entstanden sein sollte: Ich denke nicht, dass es allzu kitschig ist ;-) )

Wir, d.h. die Autoren Thorsten und ich, würden uns freuen, wenn die Geschichte gelesen wird - möglichst auf Quenya, da wir da am meisten Arbeit hineingesteckt haben, aber für alle, die dieser schönen Sprache nicht mächtig sind, würde ich dann auch nochmal die englische Verion posten, falls erwünscht.

Wenn Interesse besteht, könnten wir die Übersetzungsübungen auch an diesem Text fortführen, also zusammen Satz für Satz übersetzen und dabei etwas über die Sprache lernen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alatariel

Super Maewen! :-):knuddel:

Das klingt ja spannend; und alles selbergeschrieben, :respekt: !

Also ich wäre für eine gemeinsame Übersetzungsübung gerne zu haben (Quenya so "runterzulesen" ist dann doch erstmal ein bisschen viel :anonym: ), nachdem der andere Thread leider etwas eingeschlafen ist.

*sich schon mal anmeld und auf die virtuelle Liste setz*

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salmar

Ja, englische Version wäre nett; denn das alles selbst zu übersetzen wäre mir jetzt persönlich zu "stressig". ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

Aber nicht jetzt sofort... ein bisschen anstrengen wollen wir uns schon die Geschichte zu lesen :D

Schön, Alatariel, dass du mitmachen willst :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Ich frag mich wohl, ob der Text auch für Quenya-Einsteiger einigermaßen verstehbar ist... Ich hab nämlich erst zwei Lektionen von meinem Quenya-Kurs geschafft... :rolleyes:

Ich fänds echt toll, das würde das Quenya-Lernen nämlich wohl ein wenig interressanter machen...

Nicht das es langweilig ist, aber der Kurs ist ziemlich langatmig gehalten. :mued:

Vielleicht kann mir jemand ja auch einen einfacheren Quenya-Kurs vermitteln? Das wär echt nett...

:anbet:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

Langatmig? Das hört sich nach Helges Kurs an... ;-)

Wenn du was einsteigerfreundliches möchtest, dann kann ich dir Thorstens Kurs Quetin i lambe eldaiva empfehlen. Er unterscheidet sich in einigen Punkten von Helges Kurs, was aber weder den einen noch den anderen Kurs "richtiger" oder "falscher" (<- gibt es dieses Wort?) macht - es sind einfach Auslegungsfragen.

Ob der Text auch für Einsteiger verstehbar ist... naja, also man kann sich Thorstens Kurs durchaus an ein, zwei Tagen durchlesen - man muss sich ja nicht alles merken, aber zumindest hat man von den wichtigsten Phänomenen schonmal was gehört. Die Geschichte beinhaltet auch eine Menge nicht ganz so simpler Stellen, aber da würde ich selbstverständlich bei der Übersetzung helfen und bei Bedarf Erklärungen geben :-) Wäre schön, wenn du auch mitmachen würdest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Ja ich würd gerne mitmachen! Und danke für den Tipp! :-)

Ich werd mein Möglichstes versuchen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ailinel

Hallo Maewen,

Ich würde auch sehr gern mitmachen, wenn dir das recht ist, um auf diese (angenehme) Art meine Kenntnisse etwas zu vertiefen. Du weißt, mein Herz gehört dem Sindarin, aber trotzdem... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

Au fein, da kommen ja doch einige zusammen :-)

Wie wollen wir das machen? Legen wir eine Reihenfolge fest oder übersetzt immer der, der halt gerade Zeit hat den nächsten Satz? Letzteres wäre vielleicht für die nicht so toll, die nicht unbedingt ständig hier rein schauen (oder einfach nicht so schnell sind), aber es würde doch allzu lange Wartezeiten verhindern. Oder machen wir es ähnlich wie die im Sindarin-Übersetzungsübungsthread (<- was für ein Wort!), dass jeder einen Übersetzungsvorschlag abgibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Also ich würd sagen jeder darf einen Vorschlag machen wenn er möchte, und nach einem Tag kannst du dann ja nachsehen was so richtig oder eben auch falsch war ;-)

Ich fänds toll wenn ich auch was lösen kann, aber bei dem guten Kurs den ich jetzt ja hab, bin ich zuversichtlich! Danke noch mal :knuddel: !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

Ich würde sagen, wir fangen einfach mal an - keine Reihenfolge, wer gerade übersetzen möchte, tut das einfach. Es können natürlich auch mehrere Übersetzungsvorschläge zu ein und demselben Satz gebracht werden. Lest euch auch durch, was die anderen schreiben; manchmal kann man sich auch gegenseitig korrigieren (das schärft auch den Blick für soetwas). Oder man fragt einfach nach, falls man nicht versteht, wie der andere auf eine bestimmte Übersetzung kommt.

Wer sich noch mit anschließen möchte, kann jederzeit hinzustoßen! :-)

Nochmal zur Hilfe:

Sowohl Helges als auch Thorstens Kurs können von Lambion Ardava heruntergeladen werden. Diese Geschichte hier zwar eher an Thorstens Kurs gehalten (logisch, er ist ja Co-Autor), aber auch in Helges reinzuschauen kann nicht schaden (zumal es auf Lambion Ardava eine schöne deutsche Übersetzung seines Kurses gibt).

Die besten Wortlisten sind derzeit Helges Quettaparmar - sind zwar auf Englisch, aber wirklich das beste und ausführlichste was es zur Zeit gibt (leider gibt es bislang keine akzeptable deutsche Alternative, soweit mir bekannt ist).

So denn, den Titel mach ich mal schnell selbst und erläutere kurz die Grammatik (das braucht ihr nicht zu tun, mir reicht eine Übersetzung):

Quenta Maewen Sorondoyëo

"(Die) Geschichte von Maewen und Sorondo"

Nach dem Vorbild Menel Cemenyë "heaven and earth" aus VT#47 wurde hier das Suffix -yë "und" verwendet - es soll hier eine engere Beziehung oder Zusammengehörigkeit der beiden Personen andeuten. Das -o markiert den Genitiv, welcher in derartigen Konstruktionen ("Geschichte von...") wohl regulär gebraucht wird (vgl. Quenta Silmarillion mit Genitiv Plural).

So, der erste Satz wäre dann:

Yáressë wendë Sindaiva marnë Lestanóressë, Sindicollo ar Melyanno muina aranië, ar vanima neryë vë nessa arin ar ómarya vanya né vë lómelindëo lírë laireva undómessë.

(Ihr müsst auch nicht zwingend alles auf einmal übersetzen, wenn's zu viel oder zu schwierig ist.)

Viel Spaß! :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Also der erste Teil könnte heissen:

Einst (VERB) eine Jungfrau in Doriath, der Heimat der Sindar, ...

Mehr hab ich bis jetzt noch nich raus :schaem: aber ich werd noch mal nachforschen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alatariel

"marnë" ist doch das Verb, oder nicht? (= to abide, be settled or fixed)

Das wäre ja dann der Imperfekt, also: "Einst lebte/verweilte eine Maid in Doriath..."

Können wir das vielleicht wieder wie in dem vorherigen Übersetzungsthread machen, dass man erst einmal die Wörter mit Übersetzung und grammatikalischen Angaben postet? Dann kann man die bisherige Übersetzung besser verfolgen und lernt auch beim lesen schon dazu. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ailinel

Können wir das vielleicht wieder wie in dem vorherigen Übersetzungsthread machen, dass man erst einmal die Wörter mit Übersetzung und grammatikalischen Angaben postet? Dann kann man die bisherige Übersetzung besser verfolgen und lernt auch beim lesen schon dazu. :-)

Das Posten aller Wörter mit Übersetzung und grammatikalischen Angaben würde mir bestimmt zu aufwändig sein.

Ich denke, ich werde diesem Thread doch nur als aufmerksame Mitleserin folgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

dass man erst einmal die Wörter mit Übersetzung und grammatikalischen Angaben postet?

Wem das hilft, der kann es gerne so machen, aber ich glaube, das muss man nicht zwingend... falls jemandem bei einer Uebersetzung nicht klar sein sollte, wie sich einzelne Formen jetzt ergeben, dann kann er ja nachfragen und ich (oder der Uebersetzer) kann es nachtraeglich noch erklaeren.

Zu dem ersten Teil:

Ja, marnë ist das Verb mar- im Imperfekt.

Das Sindaiva bezieht sich auf wendë - der Possessiv bezeichnet hier eine Eigenschaft/Zugehoerigkeit (adjektivisch, also woertlich in etwa "eine sindarische Maid"). Man koennte vielleicht auch den Genitiv verwenden...(?)

Also

Yáressë wendë Sindaiva marnë Lestanóressë, ...

"Einst lebte eine Sinda-Maid in Doriath, ..."

Edited by Maewen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Yáressë wendë Sindaiva marnë Lestanóressë, Sindicollo ar Melyanno muina aranië, ar vanima neryë vë nessa arin ar ómarya vanya né vë lómelindëo lírë laireva undómessë.

Ich schreib hier noch mal den Text rein, damit man nicht immer umblättern muss ;-)

Sindicollo ar Melyanno muina aranië

Thingol und Melian (?) versteckte/verstecktes ...

Ist hier aranië das Verb? Wenn ja, was bedeutet es? Ich bin bisher nicht fündig geworden...

also Sindicollo=Graumantel=Thingol

und Melyanno=Melian (die Maia)

muina=versteckt, geheim

aranië=Verb?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alatariel

Wenn mich nicht alles täuscht, heißt aranië einfach "Königreich" (von aran - König) ;-)

Ich vervollständige mal mit meiner Version:

"Einst lebte eine Sinda-Maid in Doriath, im verborgenen Königreich von Elwe und Melian und sie war jung und ihre Stimme schön wie der Morgen und das Lied der Nachtigall (während??) des Sommers in der Dämmerung."

:(

Edited by Alatariel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

Vielleicht schaust du dir deine Uebersetzung nochmal etwas genauer an, Alatariel, und vergleichst sie mit dem Text. Die Woerter hast du ja schonmal alle richtig herausgefunden, aber mir will scheinen, dass du sie dann in eine falsche Reihenfolge gebracht hast.

Ausserdem noch ein Hinweis zum Possessiv: Der steht hier vor seinem Bezugswort (ich weiss jetzt nicht, ob das ueberhaupt geht, ich glaube, wir haben ihn sonst nur hinter dem Bezugswort attestiert?!)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alatariel

Ok, neuer Versuch *gg*:

"Einst lebte eine Sinda-Maid in Doriath, im verborgenen Königreich von Elwe und Melian und sie war schön wie der junge Morgen und ihre Stimme war schön wie das Lied der Nachtigall in der Dämmerung des Sommers."

So besser? Entschuldige bitte, ich habe das gestern abend sehr schnell übersetzt. :schaem: Sollte man wohl besser nicht machen. :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aran

Der steht hier vor seinem Bezugswort (ich weiss jetzt nicht, ob das ueberhaupt geht, ich glaube, wir haben ihn sonst nur hinter dem Bezugswort attestiert?!)

Nö, passt schon: Eruva lisseo 'of divine grace' (VT44:12), notfalls kann man es ja auch als Adjektiv verkaufen.

(Hierbei aber eine andere Sache, die mir auffällt: 'fair, beautiful (of sound)' ist linda)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Mmh, wie ist das denn jetzt mit Alatariels Übersetzung?

Ich bin nämlich gespannt wies weitergeht...

*quenyalieb* :love:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

Ja, falls es dazu dann keine weiteren Fragen gibt, also der naechste Satz (ist recht kurz):

Maewen estaina, an maitimë neryë vë nindë ornë.

Nö, passt schon: Eruva lisseo 'of divine grace' (VT44:12), notfalls kann man es ja auch als Adjektiv verkaufen.

Ah, gut :-)

(Hierbei aber eine andere Sache, die mir auffällt: 'fair, beautiful (of sound)' ist linda)

Hmpf, stimmt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest TúrinTurambar

Ich habe zwei Fragen:

1. Ist mit maitimë Maedhros gemeint (wegen maitimo) ? :kratz:

2. Heisst vë nindë ornë "schlank wie ein Baum" oder "wie ein schlanker Baum"? :kratz:

(?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maewen

1. Ist mit maitimë Maedhros gemeint (wegen maitimo) ?

Du hast insofern recht als dass Maitimo der Quenya-Name von Maedhros ist. Das Wort hat die Bedeutung "well-shaped one" und ist hier allem Anschein nach in einer maskulinen Form. Als feminine Form könnte man evtl. *maitimë konstruieren (so wie wir es hier getan haben), aber womöglich ginge auch das Adjektiv *maitima... das sind alles Spekulationen, wir haben uns hier für *maitimë entschieden (warum weiß ich jetzt auch nicht mehr), aber wenn jemand (Aran? ;-) ) gute Gründe nennen kann, warum man das anders machen sollte, nur immer her damit. :-)

2. Heisst vë nindë ornë "schlank wie ein Baum" oder "wie ein schlanker Baum"?

Naja, was denkst du denn? ;-) (Und was ergibt aus dem Kontext heraus mehr Sinn?)

Edited by Maewen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...