Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Guest Kaenor

Tolkien auf englisch lesen?

Recommended Posts

Guest Silberil

@Te'Ran

Och...das ist gar nicht sooo schwer. Und so lange du den Kontext verstehst... Man kann ein Buch auf Englisch auch gar nicht lesen, wenn man ein Wörterbuch neben sich hat und jedes 2. Wort übersetzen muss. Hauptsache, man versteht die Zusammenhänge. Und das ist in der OV des HdR eigentlich gar nicht mal sooo schwer. ;)

Ich finde zumindest, es liest sich manchmal sogar besser als die deutsche...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Te´Ran

@ Silberil

Das ist nicht so schwer? Bist du dir da sischer? :kratz:

Wenn ich dann auch die Zusammenhänge verstehe, werde ich mir bestimmt die Englische Ausgabe anschaffen *lach*

Ne, mal im ernst: Ich werd froh sein, wenn ich die deutsche Fassung ganz durch habe und dann werde ich weiter schauen und auf dich zurück kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caivallon

@te'ran: Die deutsche Version hab ich vor laaanger Zeit mal komplett durchgelesen. In den letzten Jahren hab ich mich fast nur mit dem Hobbit auseinandergesetzt (wg. Webseite). Letztens hab ich mir bei Amazon.de die engl. Komplettausgabe in einem Buch geholt und verschlinge sie derzeit wieder :-D Mit dem Schulenglisch kommste recht gut klar (mehr kann ich auch nicht, was das allgemeine englisch angeht). Man versteht aus dem Zusammenhang schon sehr viel und wenn du die Deutsche Version irgendwo im Hinterkopf hast, hast du keine Probleme damit. Nur ein Wörterbuch daneben zu legen bringt nix - es sei denn, du willst es Wort für Wort übersetzen. :-O Dann geht aber der Lesespaß verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Aragorns Hero

@ Te'Ran

Wenn du die englischen Fassungen lesen willst, fang doch mit dem Hobbit an, den kennst du ja schon auf deutsch. Zudem isses ja eigentlich ein Kinderbuch gewesen, und von daher finde ich, ist er in englisch nicht ganz so schwer. Ich les den auch gerade auf englisch und es ist klasse ! ;-) :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Silberil

@Te'Ran

Neee...is nich sooo schwer! ;-)

Probiers aus, dann wirst du es sehen!

Wie @Ari schon sagte, am besten mal den Hobbit probieren... Aber letztendlich ist es doch egal welches.

Hat sich denn schon mal jemand an das Sil auf Englisch rangewagt??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Te´Ran

@ Caivallon

Tja, wie du schon gesagt hast:

„Wenn du die Deutsche Version irgendwie im Hinterkopf hast ...“

Ähm, ich bin grad bei HdR dabei und wenn ich die 3 Bände durch habe, schreiben wir bestimmt – so wie ich mich kenne – das Jahr 2008 ;-) und ich habe dann die dt. Fassung (hoffentlich?) im Hinterkopf und werd mich dann an eine englische Version dranmachen.

Beginnend dann wahrscheinlich mit „the hobbit“! Danke für den Tipp und die „Unterstützung“ @ Ari + Silberil

Ich werde dann frühstens Ende 2008 hier posten, wie es nun bei mir aussieht *lach*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anastasia

Also ich hab jetzt den Hobbit fast durch, auf Englisch, ohne ihn vorher auf Deutsch gelesen zu haben. Vielleicht bin ich nicht wirklich durcschnitt weil ich Filme im Kino und auf DVD auch immer lieber in Englisch anschaue, aber ich bin mit meinen 6 Jahren Schulenglisch gut ausgekommen. Was man auf gar keinen Fall machen darf, ist zu viele Wörter nachschlagen. Vielleicht mal ein oder 2, aber sonst einfach drüber lesen. Das meiste versteht man schon, das Wichtige. Es ist natürlich schade, wenn einem spezielle Sachen verborgen bleiben, aber wenn man etwas nachdenkt und den Kontext versteht kann man sehr vieles erschließen, ohne direkt das Deutsche Wort zu kennen. Den Sinn halt. Ich denke dass es spätestens beim 3. mal oder so einfach überhaupt keine Probleme mehr geben dürfte, meine schätzung. Wenn man das vorher schon auf Deustch gelesen hat sowieso eiegntlic nicht.

...ana...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Te´Ran

@ Silberil

Die 6 Jahre sind ja ganz logisch aufgelistet: Für jeden Band 2 Jahre, dass dürfte im Normalfall reichen! ;-)

Bei meiner Ausgabe (je ca. 500 Seiten) entspricht das dann rund 0,69 Seiten am Tag. Das dürfte zu schaffen sein, wenn nichts dazwischen kommt! *lach* :-O

@ Anastasia

Also mit den Filmen bin ich da echt das „Gegenteil“, weil ich mir die lieber zuerst in Deutsch ansehe und dann irgendwann mal auf Englisch. Dann hab ich wenigstens den Sinn verstanden und weiß da auch besser bescheid „wie, wo, wer, was, warum“.

Deshalb zögere ich, gleich einen Film in Englisch zu sehen. Das habe ich schon mal gemacht und nicht wirklich viel verstanden. Aber das stimmt, wenn du dir den Film 3, 4 mal in der anderen Sprache anhörst, verstehst du das besser „was die da so schnell hinnuscheln“ ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Aragorns Hero

@ Te'Ran

Das Beste Training ist immer noch mit Engländern oder Amis zu reden in Real Life. Elentari und ich hatten am Samstag Besuch einer Amerikanerin und ich hatte auch Horror davor, aber es ging wirklich gut. Von daher lernst du da viel mehr als nur in der Schule. Und wenn du den Hobbit mal auf englisch hören willst, kein Problem ich hab den Zeichentrickfilm ;-) Den kriegst du aber nur wenn du dann auch den Hobbit auf englisch liest, die deutsche Fassung kennst du ja schon :-O :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Te´Ran

@ Ari

Das glaub ich dir gern, denn wenn man mit den Amerikanern (nicht die zum essen *g*) zusammen ist und spricht, kann man sein Englisch auch gleich viel besser anwenden. Allerdings is das „Problem“ bei mir auch dat: Ich hatte jetzt seit einigen Jahren überhaupt kein Englisch mehr „unter der Woche“. Und ich merke schon, dass du dann viel vergisst wenn du nicht mehr täglich Englisch sprichst (eh’ das reimt sich ja sogar!). Ich halte mich selber auf dem laufenden so gut es geht mir: Übersetzungen (meist von Liedern) und englischen Websites (HdR + ST wohlbemerkt *g*). Aber ich roste schon ein und das versuche ich so gut es geht zu verhindern. Ja, wenn das nicht ein Grund ist sofort mit „the hobbit“ anzufangen?

Original von Ari Hero

... Den kriegst du aber nur wenn du dann auch den Hobbit auf englisch liest ...

Das wären ja schon 2 Gründe! *grübelgrübel*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbereth

also ich hab mir jetzt " The Hobbit" zugelegt. Die wunderschöne von Alan Lee illustrierte in Leinen gebundene Ausgabe :):):)

Und nächste Woche fang ich an ihn zu lesen *schondrauffreu*

Hat jemand von euch diese von Alan Lee illustrierten Ausgaben? Für Herr der Ringe gibt es ja auch diese Ausgabe, hätte mir die gerne noch gekauft, kann ich mir dieses Jahr aber nicht mehr leisten.

Diese Ausgabe ist der Hammer...*sprachlossei* ...ein Muss für einen Tolkien Fan, der nicht nur so ein billiges Taschenbuch haben will, sondern was fürs ganze Leben! Das lohnt sich auf alle Fälle, ein wunderschönes Buch...My Precious :-O

- Editiert von Elbereth am 07.11.2002, 11:22 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Ælfwine

Hi.

Englisch ist wirklich richtig genial, außerdem hat mir die Originalausgabe bei meinem Ausdruck geholfen. :D

Deswegen habe ich das Buch bis heute auf Englisch, Deutsch, Russisch, Tschechisch und Französisch gelesen und momentan lese ich am slowakischen.

Dass die History of Middle-Earth teilweise etwas schwer zu verstehen ist, stimmt schon. Aber wenn man sie einmal komplett durch hat, ist das schon cool. :)

Wenn man die Möglichkeit also hat, unbedingt das ganze Zeuchs auf Englisch lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Tharkun

Ich glaube, dass das Lord of the Rings-Englisch doch schon etwas >veraltet< ist und irgendwie habe ich dabei mehr Probleme als bei HP. Meine Empfehlung ist jedenfalls, HdR auch auf Englisch zu lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Grade das veraltete Englisch hört sich doch gut an. Man dutzt halt keinen König, selbst im alten England nicht *gg*

Gott sei Dank ist bei denen auch noch keiner auf die Idee gekommen es zum modernisieren :mecker::mecker: ich glaub da würden sie auch Harper&Collins (haben die noch die Rechte???) Verlagshaus abfackeln.

Aber in Deutschland kann man sowas ja machen. Als ob mal wer auf die Idee kommt sowas wie: "Hey Faust, ich bins, der Teufeln, komm mal an Land", zu schreiben. Aber bei Tolkien kann Mann(Kregge) ja sowas machen :mecker:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Morwen

Würde mich mal interesieren.

Ich hab die Englischen Ausgaben noch nicht gelesen.Will ich aber noch tun.

Sind sie empfelens wert???????

Share this post


Link to post
Share on other sites
engelchen

Ich will mir auch noch eine Originalfassung zulegen. Suche aber eine mit schickem Einband. Hab hier schon mehrfach was gelesen von der schwarzen Taschenbuch Ausgabe. Ist das die mit 3 Bänden im Schuber, die Ihr meint?

Bin außerdem auf der Suche nach einem Elbisch-Wörterbuch. Das gibt es doch auch mehrere? Welches ist empfehlenswert?

Edited by engelchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest parislatin

Ciao zusammen

Ich habe in kürze meine mündliche Matura Prüfung und eines meiner Bücher ist der Hobbit. Es ist möglich, dass die Frage kommen könnte was genau der Unterschied zwischen der deutschen zu der englischen Fassung ist. Kann mir da jemand genauere Infos dazu geben?

THX

Share this post


Link to post
Share on other sites
Celebrian

Was genau meinst du denn mit "Unterschiede"? :kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
A_Brandybuck

hmmm... die übersetzten Lieder reimen sich nicht. Genauso wie die Rätsel in Gollums Höhle. Reime kann man halt nicht mit übersetzen, wenn der Sinn nicht verloren gehen soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

Die Engländer müssen sich nicht mit diesem "neumodischem" Kregge Verschnitt rumärgern!!!

Tolkien hätte das Wort Chef, wohl nie nicht sehr gemocht.

Fazit: Das Orginal ist noch in einer eher "altmodischen" Ausdrucksweise geschriben worden, halt auch um den Eindruck einer wahren Geschichte in grauer Urzeit zu verstärken, während sich bei der "neuen" Übersetzung ins deutsche, ein, meiner Meinung nach, viel zu modernen Schreibstiel benutzt wurde, der ziemlich viel vom "Flair" der Geschichte zerstört, außerdem sind einige Pasagen inhaltlich falsch übersetzt worden!

:geist:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest parislatin

THX. Weisst du per Zufall noch welche Stellen (Muss nicht genau stimmen aber so ca.) nicht 1:1 richtig Übersetzt worden sind?

THX

Share this post


Link to post
Share on other sites
beadoleoma

Aber die Hobbit-Übersetzung ist doch nicht so schräg, oder? :kratz: Habs schon länger nimmer gelesen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...