Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Guest Kaenor

Tolkien auf englisch lesen?

Recommended Posts

Guest Kaenor

Ich brauche euren Rat: Ich würde gern den HdR in der englischen Originalfassung lesen, ich hab gehört, in der Übersetzung geht einiges vom Zauber verloren. Dann hab ich aber auch gehört, dass man dafür gute Englischkenntnisse braucht, und so perfekt beherrsche ich die Sprache auch wieder nicht...

:(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Saefin der Elbe

Huhu

Also ich denke das man wirklich gute englisch kentnisse brauch. wenn es Ganz normal geschreiben wäre wäre es ja kein SOO Grosses Problem aber J.R.R hat so siene komischen Ausdrücke dabei das es doch eine kleine Herrausforderung ist.

ps. Der Post gehört eigendlich ins Literatur Forum :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Christina

also ich würde dir auf jeden Fall dazu raten, das Buch auch auf englisch zu lesen - wenn du's schon auf deutsch gelesen hast. So schwer ist Tolkien nicht und die Sprache ist echt drollig. Also keine schwere Literatur oder so, sondern echt wunderschön, wenn du ganz gut englisch kannst - perfekt muss auf jeden Fall nicht sein :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gandalf der Schwarze

Also ich hatte nie was besseres als ne 5 in Englisch und ich konnte den HDR auch auf Englisch ohne Probleme lesen !

UND ICH RATE ABSOLUT DAZU !!!!

Denn die neue deutsche übersetztung ist wie ein kleinkinderbuch geschrieben !!

MFG

Der Meister....

Der Herr....

DER .... Gandalf der Schwarze ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest curufin

Also ich weiß nicht.

Ich lese eigentlich alles in der deutschen Übersetzung.

Nicht das ich nicht Englisch könnte, aber irgendwie kommt bei mir die heimelige Stimmung nur in Deutsch auf.

Auf Englisch muß ich mich so tierisch konzentrieren.

Und dann verstehe ich trotzdem nur die Hälfte.

tschau tschau 8-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Christian

unbedingt - das deutsch das in den übersetzungen bei tolkien geboten wird ist sowas von steif und hakelig. ich kann nur jedem empfehlen, der des englischen einigermasen mächtig ist tolkien auf englisch zu lesen.

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sensolas

muss ich unbegint zustimmen!

lest das buch im orginal! es verliert keineswegs an zauber, es gewinnt imho an zauber. es ist einfach fantastisch im orginal.

*insliteraturforumverschieb*

sensolas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caivallon

Ja, auf Englisch lesen, das wärs... leider gebe ich derzeit mein Geld eher für Hintergrundlektüre zum HDR aus... Aber jedem, der HDR in deutsch lesen mag sage ich nur eines: Meidet die neue Ausgabe dieses Werkes. Ich habe nur kurz in einem Buchladen reingelsen und mir sträubten sich die Nackenhaare. Versucht irgendwie an die gebrauchten und alten Versionen von Magret Carrouy zu kommen. Die sind wunderbar geschrieben (meiner Meinung nach ohne Haken und Ösen, aber die englische Originalfassung kenne ich leider nicht :=( )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mondkalb

alae!

ich habe mir fest vorgenommen hdr und der hobbit im orioinal zu lesen. meine englisch kenntnisse sind zwar nicht gerade berauschend, aber ich weiß um was es geht, da werde ich mich schon durchkämpfen.

atenio

- Editiert von mondkalb am 29.04.2002, 15:54 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sarah

Ich würd mich ja gern auf englisch durchkämpfen, aber jetzt muss ich mich erstmal an die Hintergrundliteratur wagen. Das wird echt Zeit, ich ahb ja keine Ahnung von gar nix!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Till Boffin aus Nade

So oder so, jede Übersetzung hat etwas für sich. Ich würde die Englische nicht als besser, sondern nur als anders bewerten. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mortica

Aber die englische Fassung ist halt das Original des Autors. Ob es natürlich mehr bringt das Buch in englisch zu lesen und es somit selbst zu übersetzen, ewr weiß? Ich werd es trotzdem mal mit dem englischen Original versuchen. (Ich armer Tropf habe bisher nur die Krege-Übersetzung gelesen, fand sie aber gar nicht schlecht. Vielleicht weil ich die Carroux-Übersetzung noch nicht kenne.) ;-)

(Ich hoffe ich habe Carroux richtig geschrieben. :-O )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mondkalb

alae!

@ mortica: hole dir die carroux-übersetzung. habe beide bücher gelesen. mir ging z.b. bei krege auf'm keks, dass sam frodo 'chef' genannt hat. :-O also, da gibt es für mich schon einen gewaltigen unterschied zwischen 'herr frodo' und 'chef'! ;-( übersetzer-banause!

atenio

- Editiert von mondkalb am 29.04.2002, 15:55 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Anga

Die Sache mit "Chef" stört mich auch. Eine aus meiner Klasse bekommt jetzt die alte Übersetzung, dann werde ich die mir mal ausleihen...

Zum Glück wird die noch hergestellt.

Ich persönlich habe auch nur die Krege-Übersetzung, aber bis auf einige "Übersetungspatzer" ist sie nicht sooo schlecht.

Ich hab jetzt den Hobbit in Englisch und werde mich mal an den trauen.

Erhoffe mir aber viel, weil man doch erst im Original den Stil des Autors richtig erlebt, oder nicht ?! :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bombur

Bezieht sich auf "The Hobbit" und "The Lord of the Rings".

Wer nicht gerade sehr gut Englisch kann sollte erst einmal eine Übersetzung lesen. (Welche ist wohl eher eine Geschmacksfrage.) Dann ist man mit der Handlung vertraut und fliegt nicht bei jedem nicht verstandenen Satz/Wort raus.

Ein wichtiger Tipp: Greift nicht ständig zum Wörterbuch. Das wird sonst nur ein frustrierendes Erlebnis weil ihr nicht vom Fleck kommt. Und eine Syncronübersetzung im Kopf vergesst lieber auch gleich. Das strengt nur wahnsinnig an. Lasst das Englisch wie es ist. Nach ein paar Kapiteln ist es euren Hirnwindungen egal ob sie deutsche oder englische Sätze vorgesetzt bekommen. Geht es locker an, denn ihr seid nicht in der Schule wo es Noten gibt.

Vor dem Englisch braucht niemand Angst zu haben. Tolkiens Englisch ist unserem Schulenglisch ziemlich nahe. (Dagegen muss mann sich bei Harry Potter doch erst in das modernere Englisch einlesen.)

Das sind meine eigenen Erfahrungen. Nach 2 mal deutsch juckte es mich mal das Original zu lesen. Ist durchaus etwas anstrengend, aber ziemlich genau die Hälfte der 1000 Seiten Schwarte HdR habe ich geschafft. Und wieder hat sich der Hobbit als Vorübung zum Einlesen bewährt.

Aber das Simarillion oder die 12 Bändige Ausgabe über das Werk Tolkiens (wie heißt die noch?) sind wohl eher etwas für Hardcore fans mit fundierten Sprachkenntnissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
beadoleoma

Nicht nur bei Tolkien, sondern insgesamt, haben viele Leute mehr angst vor Fremdsprachentexten als die Sache wert ist.

Bomburs Tips sind ziemlich gut. Ich kann nur noch hinzufügen: Wer sich nicht traut, sollte immer erst mal versuchen, sich das jeweilige Buch zu leihen und dann mal reinzulesen. Wenn man doch nicht genug versteht und aber bereits einen Haufen Geld ausgegeben hat, kann das noch extra frustrieren.

Ausserdem: viele hier im Forum sind ja noch relativ jung: wer also das Gefühl hat, doch nicht mit dem Original klarzukommen, soll es einfach in einem Jahr oder so noch mal versuchen...

Nur immer locker bleiben!!

P.S.: Ich kann auch Tolkien Kinderbücher für "Anfänger" empfehlen. Da sie für kleinere Kinder gedacht sind, ist die Sprache viel weniger komplex. (Und sie sind sowieso einfach entzückend!)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest *Feawen*

Ich kenne den Herr der Ringe noch nicht im Original (wird sich nach meinem Geburtstag in 5 Tagen aber ändern) aber den Hobbit hab ich schon mehrmals im Original und einmal in Deutsch gelesen. Beim Vergleich fiel mir auf, dass tatsächlich viel vom Witz verloren geht. Aus dem Schwert "Sting" wird "Stachel", was mich jedesmal furchtbar aufgeregt hat. Ist zwar korrekt übersetzt, aber weil es im HdR Stich heißt, fand ich das ziemlich störend. :-/

Der Hobbit ist eigentlich ziemlich leicht zu lesen, auch wenn man das Deutsche noch nicht kennt. Ich fand es sogar noch leichter als Harry Potter und kann es jedem empfehlen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

In der einzig WAHREN Übersetzung heisst Bilbos Schwert Stich (!)(!) (!)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Feawen

Ich habe mich auch an das englische Original rangetraut, nachdem ich dreimal Krege und einmal Carroux gelesen hatte. Nach einigen Schwierigkeiten am Anfang, wo ich jeden Satz dreimal lesen musste und mit den Gedanken ständig abgeschweift bin, ging es ausgezeichnet, und mir ist erst dann wirklich aufgefallen, wieviel Zauber in der Übersetzung (und ganz besonders beim Wolli-Krege) verloren geht. :-/

Den Hobbit kannte ich schon vorher auf Englisch, ebenso Harry Potter, das hat es auch einfacher gemacht. Übrigens - ich fand HP eher einfacher als HdR, obwohl es mein erstes englisches Buch war und ich es gelesen habe, als ich erst drei Jahre Englisch in der Schule hatte (inzwischen sind es fünf).

Wer kann, sollte wirklich das Original lesen, nicht nur, wenn es um HdR geht, und auch bei Filmen ist das Original nicht zu überbieten. Das ist jedenfalls meine Erfahrung...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anastasia

Ich hab die Bücher ja auch auf Englisch gelesen, und muss sagen, dass je länger man liesst, desto mehr liesst man sich ein. Die Geschichte selebr kennt man ja, und deswegen überleiesst man unbekannte worte mit der zeit einfach...wie bei filmen auf Englisch schauen, man hört bz. liesst sich ein...

...ana...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mortica

*freu* Seit gestern hab ich die englische Fassung! *freu*

Werd aber leider erst am Wochenende zum lesen kommen. :-( Aber dann gehts los!!! :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caivallon

@mortica: Wenn du dann LOR verschlingst, lass aber die Buchstaben im Buch *bg* Damit du auch später noch in den Genuß des Werkes kommmen kanst :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Feavil

Hallo ihr!!!

hab mich gerade mal ein bisschen hier umgeguckt und find es richtig schön hier.

ich wollt euch eigentlich nur mal fragen aus welcher ecke der welt ihr kommt?! passt jetzt nicht direkt ins thema aber bin ein bisschen neugierig..-DANKE-

ciao

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Te´Ran

... auf Englisch lesen :O

Puh, isch bin froh, wenn ich erst mal die deutsche „Fassung“ komplett durch habe. Vielleicht schau ich dann mal, aber ich glaube nicht, dass ich da mit meinem Schulenglisch groß weit komm. Und um jedes 2. Wort nachschlagen zu müssen, dafür würde ich ja Jahre brauchen ... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...