Jump to content

Die unlogische Stelle: Angriff auf der Wetterspitze


Volksbad

Recommended Posts

Am 23.1.2022 um 18:04 schrieb NerwenArtanis:

Meine Frage: Konnten die beiden durch die Palantire eigentlich auch die Gefährten auf ihrer Reise beobachten, oder zeigten die Palantire ihnen nicht immer alles?

Grundsätzlich ginge das auch. Allerdings erwähnt Tolkien im UT-Artikel zu den Steinen auch, dass es sozusagen "Verschleierungsmöglichkeiten" gab, die den Blick der Steine blockieren konnte. Näheres dazu gibt es aber nicht.

Am 23.1.2022 um 18:04 schrieb NerwenArtanis:

Ich hätte mal noch eine Frage zu Sauron und Saruman: 
[...]
Und was Sauron betrifft: War dieser noch vom Kampf gegen den Weißen Rat geschwächt, der 60 Jahre zuvor stattfand? Oder warum sonst nahm er die Sache nicht selbst in die Hand, und zog, mächtig wie er war, nicht selbst los, um sich den Ring zu besorgen. 
Gegen Sauron, wenn er mit einer Armee Orks und den Ringgeistern erschienen wäre, hätten die Gefährten null Chance gehabt.

Er braucht einen Körper, um die materielle Welt zu beeinflussen und zu dominieren. Diesen hat er sich in ca. 2.000 Jahren mit viel Mühe und Geduld wieder zu nahezu alter Stärke rekonstruiert und gestärkt. Eine erneute Zerstörung oder irreparable starke Beschädigung würde all dies zunichtemachen. Sicher wäre das Risiko minimal, aber es wäre nicht null. Das ist aus seiner Sicht ein nicht akzeptables Risiko, wenn es andere - ebenso wirksame - Methoden gibt, die ohne Risiko funktionieren. Zudem kann eine kleine Gruppe einer großen Armee recht leicht ausweichen.

Hier muss man auch Saurons Persönlichkeit beachten: Er ist nicht wie im Prolog des ersten Films eine Art "Superkrieger" (was für den Film passte und dort nötig war), sondern dem Wesen nach ein Planer, Ränkeschmied und Diplomat - in einem Wort ein Politiker mit großen handwerklichen Talenten. In den Fällen, wo er tatsächlich selber kämpfen musste, sieht seine Bilanz ziemlich mau aus. Er ist nicht wie ein Balrog ein Schläger, dessen Wesen es ist, andere durch physische Gewalt zu dominieren und sie zu verprügeln bzw. zu töten. Er ist der Planer im Hintergrund, der andere für sich arbeiten lässt und sich möglichst keinem Risiko aussetzt. Im Grunde also ein Feigling, der erst selber kämpft, wenn er keine andere Möglichkeit mehr hat. Und wie gesagt, da sieht seine Bilanz auch echt schlecht aus.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...