Jump to content

Spekulationen über die Handlung der Serie, sowie: wann und wo genau wird sie spielen?


Gerstenmann
 Share

Recommended Posts

vor 15 Minuten schrieb Keleborn:

Mit Realismus meinte ich die Gefährlichkeit von Abstürzen, Kämpfen etc. Im Herr der Ringe war das eine Forderung von PJ dass die Welt real historisch rüberkommen soll. Im Hobbit stürzen sie 100 Meter weit ab und es geschieht ihnen nichts. Die Orks fallen schon vor einem Treffer um.

Die Fässerflucht fand ich ganz schlimm. Im Kino hab ich mich echt fremdgeschämt. Bombur, Legolas...

 

Das alles kann ein Stilmittel sein. 

Ich habe die Hobbit-Filme zwar lange nicht mehr gesehen, aber meiner Erinnerung nach war ich begeistert von dem Mut, ein neues Stilmittel auszuprobieren, das Tolkiens Intention überraschend gut umsetzt.

Gerade die Übertreibungen haben mich so überzeugt, fällt mir jetzt wieder ein. Sie drücken einerseits das Utopische in einem Werk der Phantastik aus, andererseits auch, wie weit entfernt die Realisierung des Utopischen ist. 

Realismus zu fordern - in welchem Sinn auch immer - ist genauso, als würde man insgesamt verlangen, dass Kunst nicht mehr Kunst sein darf.

Ich habe allerdings nichts dagegen, dass jemand sagt: 'Mein Geschmack ist das und das.'

Das aber zu verallgemeinern, wäre das Ende einer Kultur. 

Da wir derzeit ohnehin Gefahr laufen, (im politischen Raum) mit Wünschen nach diktatorischen Maßnahmen konfrontiert zu werden, wäre es verheerend, wenn man einer neuen Tolkien-Verfilmung von vornherein einen Maulkorb umhängen will. 

Dogmatismus in jeder Form macht mir eine Heidenangst. 

Die Kunst ist ein Freiraum, der ständig erweitert wird, und er darf um nichts in der Welt auf ein Dogma reduziert werden. 

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe nur gemeint dass ich diese Übertreibungen unpassend finde, weiter nichts. Mit Politik hat das Null zu tun...

Edited by Keleborn
  • mag ich 1
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Ich frage mich, ob das übertriebene und alberne in den Hobbit-Filmen vielleicht auch ein bisschen widerspiegelt, dass auch das Buch übertriebener und alberner ist. :kratz:

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

Wäre mir jetzt tatsächlich auch nie aufgefallen. Ja es ist ein Kinderbuch, aber als alberner habe ich das nie empfunden.

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich daran denke wie die Zwerge am Anfang auftreten! Da musste ich schon immer kichern. Wie du schon gesagt hast @Meriadoc Brandybuck: ist halt ein Kinderbuch, deswegen war albern auch nicht als Kritik gemeint.

Es ist schon eine Weile her, dass ich den Hobbit gelesen habe, aber wenn ich mich recht erinnere war auch Gandalf fast ein wenig überzeichnet. Nicht der weise Alte wie im HdR, sondern ganz schön brummig und zickig manchmal. (Bitte nicht hauen wenn ich mich falsch erinnere - ist wie gesagt schon was her!)

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb beadoleoma:

Also wenn ich daran denke wie die Zwerge am Anfang auftreten! Da musste ich schon immer kichern. Wie du schon gesagt hast @Meriadoc Brandybuck: ist halt ein Kinderbuch, deswegen war albern auch nicht als Kritik gemeint.

Es ist schon eine Weile her, dass ich den Hobbit gelesen habe, aber wenn ich mich recht erinnere war auch Gandalf fast ein wenig überzeichnet. Nicht der weise Alte wie im HdR, sondern ganz schön brummig und zickig manchmal. (Bitte nicht hauen wenn ich mich falsch erinnere - ist wie gesagt schon was her!)

Ich hab das Buch grad kürzlich noch mal gelesen, und es scheint mir, wie ich früher auch schon empfunden habe, eine Art Humoreske zu sein, zumindest zu Beginn. Da wird bewusst auf Komik gesetzt - sogar noch Gollum wird witzig dargestellt - trotz seiner Gefährlichkeit. 

Da Tolkien die Erzählung ursprünglich seinen Kindern erzählt hat, hat er - aller Wahrscheinlich nach - bewusst Lacher eingesetzt. Kinder lachen auch, wenn der Kasper dem Polizisten auf den Kopf haut und der umfällt und vielleicht auch heult. 

In der Verfilmung ist diese Komponente, wenn auch in etwas anderer Form, meiner Meinung nach, ebenfalls enthalten. 

Die Zwerge sind im Buch in der Tat anfangs auch als drollig, um nicht zu sagen leicht unterbemittelt dargestellt. Das übernimmt die Verfilmung, glaube ich, nicht. Im Buch plumpst Thorin beim Betreten von Bilbos Höhle auf die Matte, ein anderer Zwerg fällt auf ihn drauf, und Thorin ist beleidigt.

Das übernimmt die Verfilmung nicht. Da hat Thorin von vornherein echte Autorität. Im Buch spielt Thorin sich auf und mimt Würde. Der Erzähler macht sich germe über ihn lustig.

Insofern kann man fast sagen, dass das Buch sehr viel alberner ist - allerdings bewusst - als die Verfilmung. Die Verfilmung steuert von Anfang an ein ernstes Thema an.

Will letztlich sagen: Eine Verfilmung setzt eigene Maßstäbe, und diese Maßstäbe muss man erst mal herausfinden.

Link to comment
Share on other sites

Meine größte Sorge ist , wenn ich das alles so verfolge, Nacktheit , Seefahrt auf die Insel :-) , usw.. das die Serie noch realer wird wie HDR, gerade Hobbit Aber natürlich auch noch HDR  fand ich So Toll ,da man in jeder Sekunde in einer anderen Welt war , es kam nie auch nur ein Zweifel auf oder ein Erwachen von dieser Welt . Wenn sie diese Dinge einfügen wo ja Realistisch gesehen ja auch normal wer,  hoffe ich sehr das sie es schaffen das es unbedingt Nicht dazu führt das man durch diese Scenen aus den Traum gerissen wird .

Ich für mich fand es gut wie es bis jetzt war , obwohl ich gerne mehr von dieser Welt erfahren möchte , besonders die friedlichen Orte wie dem Auenland und Bruchtal waren immer eine wunderbare Sache wo man die Geschichte gut voran treiben konnte und die Schönheit und Zufriedenheit sehr gut rüber gekommen sind , der Kontrast dann zu den Minen Morias der gewaltigen Großen Halle der düsteren Brücke von  Khazad-dûm mit den Orks und dem Balrogh ,die Flamme von udun , dunkel kalt und unheimlich leise die Trommeln in weiter Ferne ... ach welch Meisterwerk , ja davon , von dieser Stimmung neues das wer meins , Real aber passend .

 

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe dass es nicht so brutal wird wie Game Of Thrones. Das hat die Serie für mich teilweise unerträglich gemacht. 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
vor 44 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:

Aber ich finde das in dem Fall halb so wild - die Herr der Ringe Filme von PJ haben ein durchaus passendes Bild überliefert.

:offtopic:Das schon, aber mir das das Mittelerdebild von Jackson mittlerweile ein wenig zu 'süffig' und leider stilbildend wenn man die Fanfilme so betrachtet. Ich hoffe die Serie findet einen eigenen Weg.

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:

Das ist ja leider meistens so bei Büchern, wenn man die Filme vorher gesehen hat.

Das stimmt wirklich. 

Wenn ich an Frodo, Aragorn, Gandalf oder Legolas und Co denke, habe ich sofort die jeweiligen Schauspieler vor Augen. 

Auch Bruchtal oder die anderen Gebiete, man hat sofort die Film Kulissen im kopf. 

vor 45 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:

die Herr der Ringe Filme von PJ haben ein durchaus passendes Bild überliefert

Das sehe ich auch so! die Filme sind perfekt, aber ich finde es trotzdem schade. Ich hätte gerne gewusst was sich für ein Bild im Kopf erschafft, wenn man zuerst die Bücher gelesen hätte ohne den Film vorher zu kennen. 

Link to comment
Share on other sites

Da bin ich froh dass ich meine eigene Vorstellung hab. Naja gut, ich hab die Bücher auch zuerst gelesen. Aber trotzdem, ich kann den Film einfach wegblenden und ich bin im Buch. Die Nazgûl stelle ich mir z. B. immer in schwarzen Umhängen aber mit einer riesigen (wirklich riesig) Nase vor die so ein bischen aussieht wie in halbdurchsichtiger Felsen :rofl: Das liegt daran dass das erste was von den Nazgûl vorkam war dass sie riechen... Und ohne Nase ist das doch schwer, oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Torshavn:

:offtopic:Das schon, aber mir das das Mittelerdebild von Jackson mittlerweile ein wenig zu 'süffig' und leider stilbildend wenn man die Fanfilme so betrachtet. Ich hoffe die Serie findet einen eigenen Weg.

Die Serie werde ich mir gar nicht anschauen, gerade weil ich die Filme so sehr liebe, denke ich, dass ich von der Serie sehr enttäuscht sein würde, schon die Schauspielerin die Galadriel spielt, gefällt mir auf den Fotos überhaupt nicht. 

Und ganz sicher wird niemand jemals Peter Jacksons Meisterwerke toppen können. 

  • Danke 1
  • Upvote 1
  • traurig 1
Link to comment
Share on other sites

Ich werde wahrscheinlich nicht die Finger davon lassen können. Aber ganz werd ich sie mir net anschauen. Nur ne halbe Folge oder so

Link to comment
Share on other sites

Und was wenn sie dir gefällt??? (<- gerne im Thread zur Serie weiterdiskutierten! ;-))

Ich glaube, ich habe zuerst den Hobbit gelesen. Und dann den Bakshi Film gesehen. Und dann den HdR gelesen... oder war es andersrum? :kratz: Kann mich nicht mehr erinnert, bin zu alt. 

Auf jeden Fall habe ich aber die Bücher vor den PJ Filmen gelesen und trotzdem haben sich mir die Fimbilder so ins Hirn gebrannt, dass ich gar nicht mehr richtig weiß wie ich mir alles vorher vorgestellt hatte. Mag allerdings auch damit zu tun haben, das man ja schon die Illustrationen von Alan Lee und John Howe im Kopf hatte, die wiederum das Design der Filme beeinflusst haben. 

 

  • Looove 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Bücher gelesen bevor ich die Filme gesehen hatte, und habe mir vieles anders, ähnlich oder genauso vorgestellt. fragt mich nicht warum aber irgend wie habe ich Legolas immer mit Lila in Verbindung gebracht! den Hobbit habe ich noch vor Herr der Ringe gelesen, (circa mit 8  oder 9 (irgendetwas in diesem Bereich, vielleicht war ich auch schon 7:kratz:)) 

Bei der Serie habe ich sehr große Angst das sie dieses "Mittelerde-Bild" zerstört, welches durch die Bücher aufgebaut, durch die HDR-Filme sichtbar und durch die Hobbit-Filme angekratzt wurde. Die Game of thrones-Fans mögen mir verzeihen, aber ich habe sorge das man die HDR-Serie ähnlich gestaltet. ich habe sorge das man die Sprache nicht im "alten Stil" wie im HDR und Hobbit lässt, sondern auf ähnliche unpassende Art "modernisiert" wie in game of thrones. Ebenso fürchte ich das man die Völker, insbesondere die Elben, in einer sehr äh, unpassenden Weise wiedergibt. PJ hat sich um die "Elben-Aura" sehr bemüht, (Galadriels Licht usw.) was ich an den HDR-Filmen ebenso sehr schätze, ist die geringe Belastung der Liebe. Es gibt diese nette kleine (aber wichtige) Geschichte zwischen Aragorn und Arwen, das finde ich so auch völlig okay und angemessen. In den ganzen neuen Filmen und vielen Serien, hat dieses Thema einen viel zu großen Raum eingenommen, teilweise einfach in widerlicher Form den man einfach nicht sehen will!!!!  Wenn die Serie auch nach diesem "neuen Stil" wird, dann wird sie das zerstören, was Tolkien und teilweise auch PJ mit viel mühe, liebe und Hingabe aufgebaut haben! Wenn das eintritt, wird die Serie für mich persönlich nichts mehr mit Mittelerde zu tun haben. daran können auch altbekannte Charaktere wie Elrond und Galadriel nichts ändern.....

  • mag ich 1
  • Haha 1
  • Looove 1
Link to comment
Share on other sites

Am 23.1.2021 um 11:01 schrieb Keleborn:

Ich hoffe dass es nicht so brutal wird wie Game Of Thrones. Das hat die Serie für mich teilweise unerträglich gemacht. 

der Meinung bin ich auch, (ich kenne von game of thrones nur die erste Folge und dabei wird's auch bleiben...) ich habe überhaupt Angst das die Serie vom Stil her wird wie game of thrones, von der Sprache, der Brutalität, und gewissen Szenen der Liebe... 

Sowas will man doch einfach nicht sehen! ihr habt recht, sie muss nahe an die Realität kommen, und es muss ein Gleichgewicht geben, zwischen gutem Aktion, (das heißt kein dumm überdrehter) und schönen Landschaftsszenen. 

Ebenso ist es wichtig die Serien-Musik vom Stil her HDR anzupassen, und nicht so einen geschmackslosen modernen Sch**** zu verwenden!!

Link to comment
Share on other sites

Wer auch immer diese Tyra ist, ich vermute mal dass es Luthien ist (wenn es ein Charakter aus dem Buch ist). Da wird man garantiert sich die Zeit nehmen um die dramatischste Liebesgeschichte Tolkiens so richtig schön auszudramatisieren und schööön zu "verschnulzen". Mit der tollen Heldin Luthien die wahrscheinlich wie Wonderwoman aussieht...

Ne das war jetzt n bissi übertrieben mit Wonderwoman aber ich könnte mir vorstellen dass die so ein bissi wie Tauriel nur in schlimmer drauf ist falls sie vorkommt.

Meine zweite Vermutung wär Nienor, aber an der Geschichte der Kinder Hurins müsste man einiges rumbasteln bis man sie verwerten könnte.

Bei diesen Dialogen ist zwar nicht belegt dass sie in der Serie vorkommen aber kindisch sind sie schon...

Link to comment
Share on other sites

Ich lese gerade,wieder Herr der Ringe und auch für mich sehen die Figuren aus dem Film aus. :-)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Alcariel:

Bei der Serie habe ich sehr große Angst das sie dieses "Mittelerde-Bild" zerstört, welches durch die Bücher aufgebaut, durch die HDR-Filme sichtbar und durch die Hobbit-Filme angekratzt wurde. Die Game of thrones-Fans mögen mir verzeihen, aber ich habe sorge das man die HDR-Serie ähnlich gestaltet. ich habe sorge das man die Sprache nicht im "alten Stil" wie im HDR und Hobbit lässt, sondern auf ähnliche unpassende Art "modernisiert" wie in game of thrones. Ebenso fürchte ich das man die Völker, insbesondere die Elben, in einer sehr äh, unpassenden Weise wiedergibt. PJ hat sich um die "Elben-Aura" sehr bemüht, (Galadriels Licht usw.) was ich an den HDR-Filmen ebenso sehr schätze, ist die geringe Belastung der Liebe. Es gibt diese nette kleine (aber wichtige) Geschichte zwischen Aragorn und Arwen, das finde ich so auch völlig okay und angemessen. In den ganzen neuen Filmen und vielen Serien, hat dieses Thema einen viel zu großen Raum eingenommen, teilweise einfach in widerlicher Form den man einfach nicht sehen will!!!!  Wenn die Serie auch nach diesem "neuen Stil" wird, dann wird sie das zerstören, was Tolkien und teilweise auch PJ mit viel mühe, liebe und Hingabe aufgebaut haben! Wenn das eintritt, wird die Serie für mich persönlich nichts mehr mit Mittelerde zu tun haben. daran können auch altbekannte Charaktere wie Elrond und Galadriel nichts ändern.....

Das hast Du perfekt erklärt! Das sehe ich haargenau wie du, deshalb werde ich mir die Serie auch nicht anschauen, da hab ich einfach zu große Angst vor.

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Alcariel:

Ich habe die Bücher gelesen bevor ich die Filme gesehen hatte, und habe mir vieles anders, ähnlich oder genauso vorgestellt. fragt mich nicht warum aber irgend wie habe ich Legolas immer mit Lila in Verbindung gebracht! den Hobbit habe ich noch vor Herr der Ringe gelesen, (circa mit 8  oder 9 (irgendetwas in diesem Bereich, vielleicht war ich auch schon 7:kratz:)) 

Bei der Serie habe ich sehr große Angst das sie dieses "Mittelerde-Bild" zerstört, welches durch die Bücher aufgebaut, durch die HDR-Filme sichtbar und durch die Hobbit-Filme angekratzt wurde. Die Game of thrones-Fans mögen mir verzeihen, aber ich habe sorge das man die HDR-Serie ähnlich gestaltet. ich habe sorge das man die Sprache nicht im "alten Stil" wie im HDR und Hobbit lässt, sondern auf ähnliche unpassende Art "modernisiert" wie in game of thrones. Ebenso fürchte ich das man die Völker, insbesondere die Elben, in einer sehr äh, unpassenden Weise wiedergibt. PJ hat sich um die "Elben-Aura" sehr bemüht, (Galadriels Licht usw.) was ich an den HDR-Filmen ebenso sehr schätze, ist die geringe Belastung der Liebe. Es gibt diese nette kleine (aber wichtige) Geschichte zwischen Aragorn und Arwen, das finde ich so auch völlig okay und angemessen. In den ganzen neuen Filmen und vielen Serien, hat dieses Thema einen viel zu großen Raum eingenommen, teilweise einfach in widerlicher Form den man einfach nicht sehen will!!!!  Wenn die Serie auch nach diesem "neuen Stil" wird, dann wird sie das zerstören, was Tolkien und teilweise auch PJ mit viel mühe, liebe und Hingabe aufgebaut haben! Wenn das eintritt, wird die Serie für mich persönlich nichts mehr mit Mittelerde zu tun haben. daran können auch altbekannte Charaktere wie Elrond und Galadriel nichts ändern.....

Ja, ich befürchte auch, dass diese Herr der Ringe Serie wie Game of Thrones sein könnte: Massenweise Sex und einen Mord nach dem anderen, nur um möglichst hohe Zuschauerquoten zu erreichen:heul:

Und ich glaube auch nicht, dass die Macher der Serie die gleichen finanziellen Mittel wie Peter Jackson haben, so dass die Kulissen vielleicht billig wirken und einen nicht so in den Bann  ziehen wie die schön ausgestalteten Orte von Peter Jackson. 

Wen man dessen Filme anschaut, dann taucht man intensiv ein, egal ob gerade Lothlorien, Bruchtal, Bree oder das Auenland gezeigt wird. 
Bei Serien wie Game of Thrones hatte ich dagegen meistens schon nach ein paar Folgen keine Lust mehr, weil mich die Serie einfach nicht in den Bann zog, und der Focus zu sehr auf Sex und Gewalt lag, was einfach nervt, wenn jede Folge davon überfrachtet ist. 

Und ich möchte auch nicht Galadriel und Celeborn beim Sex sehen, weil ich denke, dass das auch etwas ist, dass Tolkien nicht gewollt hätte, es passt einfach nicht zu den stets vornehm wirkenden Elben, sie bei voller Aktion im Bett zu zeigen, wie das in solchen Serien oft der Fall ist. 

Ich fürchte, dass in der Serie Galadriel zu einer so grausligen Gestalt wird wie diese Daenerys in Game of Throne...eine sexualisierte Kriegerprinzessin a la Xena. 

Wenn ich Herr der Ringe schauen möchte, genügen mir die Peter Jackson Filme völlig, und es gibt ja auch noch die ebenso genialen Hobbitverfilmungen. 

Die neue Serie brauche ich echt nicht, ich will lieber Peter Jacksons schöne Bilder im Kopf behalten, und nicht die grausligen von der Serie. 

In vielen neuen Serien geht es nur noch um Krieg und Sex, das nervt und langweilt, weil man immer schon genau weiß, worauf es am Ende hinausläuft. :dash2:

Jeder weiß doch wie Sex funktioniert, das muss man doch nicht ständig in allen Serien  zeigen, es ist langweilig und nervtötend wenn Serien so erotisch überfrachtet werden. 

Ich habe die Romane von Game of Thrones nie gelesen, weil die Serie mich so sehr abgeschreckt hat, dass mir die Lust auf die Romane verging. 

Sind die Romane eigentlich genauso grauslig wie die Serie? 

Nee, bei mir wirds nicht mal eine Folge der neuen Serie geben, ich genieße lieber weiter die Peter Jackson Verfilmungen. 

Peter Jackson hat das toll gemacht, kein Sex in der Serie, stattdessen dieser wunderschöne, romantische Kuss von Aragorn und Arwen in Bruchtal, ein Kuss der mehr sagt als tausend Worte, und dann noch die schöne Hochzeit am Ende des dritten Teils. Ich denke, das hätte auch Tolkien gut gefallen. 

Aber bei Serien wie Game of Thrones hätte er sich sicherlich mit Entsetzen abgewandt. 

Zu den eleganten, ätherischen Elben passt es einfach nicht, wenn ein Regisseur sie vom Sex verschwitzt im Bett liegend darstellt. 

Jeder kann sich doch denken, dass Celeborn und Galadriel oder Aragorn und Arwen auch mal Sex haben, das muss man nicht zeigen in den Filmen, Peter Jackson hat das prima hinbekommen. 

Aber ich fürchte, in der Serie wird das sicherlich ganz anders laufen, weil heute in den meisten Serien Bettszenen sind, egal ob sie reinpassen oder nicht. 

 

Edited by GaladrielOfLorien
  • Danke 1
  • Upvote 1
  • verwirrt 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb beadoleoma:

Ich glaube, ich habe zuerst den Hobbit gelesen. Und dann den Bakshi Film gesehen. Und dann den HdR gelesen... oder war es andersrum? :kratz: Kann mich nicht mehr erinnert, bin zu alt.

Das war auch meine Reihenfolge.

Ich hatte auch zuerst Bedenken wegen der Filme, da ich bis dahin die Bücher schon öfter gelesen hatte. Ich hab mich deann der Sache vorsichtig genähert und zuerst nur die Bilder angeguckt und dann die Trailer und mir gedacht 'so schlimm siehts ja nicht aus'. Und bei der Mitternachtspremiere war ich dann im Kino. An die Serie werd ich genauso rangehen. Wenn das was ich voher zu sehen bekomme mir gefällt werd ichs gucken. Allerdings ohne Mitternachtspremiere.

Die Frage ist ja auch die geplante Altersfreigabe, also wegen Sex und Gewalt. Wenn es für die ganze Familie sein soll darf das ja dann eher weniger drin sein.

Edited by Cabadaich
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Also auf Moviepilot steht folgendes 

"Die Herr der Ringe-Serie von Amazon Prime, wird nicht alles genauso machen, wie Peter Jacksons beliebte Film-Trilogie. Leidenschaftliche Elben sind zum Beispiel eine Aussicht, die wir erwarten können.

In Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie waren die Elben überirdisch-sphärische Wesen, die selbst beim Kämpfen nichts von ihrer Eleganz einbüßten. In Amazon Der Herr der Ringe-Serie könnte sich das bisherige Bild der Elben verändern. Ja, wir sollten es nicht länger leugnen: Wir könnten bald sexy Elben zu sehen bekommen.

Vor ein paar Monaten machte eine Herr der Ringe-Nacktszenen-Kontroverse die Runde, als ein Casting-Gesuch Darsteller*innen einlud, die nichts dagegen hatten, nackt vor die Kamera zu treten. Angeprangert wurde von einigen Mittelerde-Fans einen potenzielle Abkehr von Tolkiens Vorlage hin zu Game of Thrones-ähnlicher Ausstellung von Haut.

Ob die angedeuteten hüllenlosen Auftritte in Amazons Herr der Ringe-Serie Hobbits, Menschen oder Elben betrifft, wissen wir nicht. Was wir hingegen wissen, ist dass viele der besetzten Schauspieler*innen ein junges Alter und attraktives Äußeren besitzen, dass zum Screen-Crush (also dem Verlieben in fiktive Figuren) geradezu einlädt."

 

Es war klar das sie die Serie mit so einem Schwachsinn verhunzen.. das ist eigentlich schon eine krasse beleidigung, vorallem bin Ich der Meinung das Christopher Tolkien damals gesagt hat, dass nach Der Hobbit Schluß ist mit neuen Verfilmungen?

Sprich die Serie wird ohne ein "ok" der Familie gedreht und dann auch noch in dem neu modernen sexualisierten Stil. 

Wenn man sowas sehen will kann man sich auch n P*rno anschauen, das versaut einem irgendwie alles, das ganze Feeling, die Atmosphäre und dieses "Mystische" geht dadurch komplett verloren. 

Ich wusste schon warum Ich mir die Serie nicht anschauen werde.

https://www.moviepilot.de/news/der-herr-der-ringe-macht-euch-auf-sexy-elben-in-der-amazon-serie-gefasst-1131501.amp 

Der Link dazu.

Edited by Tom bom bombadil
  • Danke 1
  • Upvote 1
  • verwirrt 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 22 Minuten schrieb Tom bom bombadil:

Also auf Moviepilot steht folgendes 

"Die Herr der Ringe-Serie von Amazon Prime, wird nicht alles genauso machen, wie Peter Jacksons beliebte Film-Trilogie. Leidenschaftliche Elben sind zum Beispiel eine Aussicht, die wir erwarten können.

In Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie waren die Elben überirdisch-sphärische Wesen, die selbst beim Kämpfen nichts von ihrer Eleganz einbüßten. In Amazon Der Herr der Ringe-Serie könnte sich das bisherige Bild der Elben verändern. Ja, wir sollten es nicht länger leugnen: Wir könnten bald sexy Elben zu sehen bekommen.

Vor ein paar Monaten machte eine Herr der Ringe-Nacktszenen-Kontroverse die Runde, als ein Casting-Gesuch Darsteller*innen einlud, die nichts dagegen hatten, nackt vor die Kamera zu treten. Angeprangert wurde von einigen Mittelerde-Fans einen potenzielle Abkehr von Tolkiens Vorlage hin zu Game of Thrones-ähnlicher Ausstellung von Haut.

Ob die angedeuteten hüllenlosen Auftritte in Amazons Herr der Ringe-Serie Hobbits, Menschen oder Elben betrifft, wissen wir nicht. Was wir hingegen wissen, ist dass viele der besetzten Schauspieler*innen ein junges Alter und attraktives Äußeren besitzen, dass zum Screen-Crush (also dem Verlieben in fiktive Figuren) geradezu einlädt."

 

Es war klar das sie die Serie mit so einem Schwachsinn verhunzen.. das ist eigentlich schon eine krasse beleidigung, vorallem bin Ich der Meinung das Christopher Tolkien damals gesagt hat, dass nach Der Hobbit Schluß ist mit neuen Verfilmungen?

Sprich die Serie wird ohne ein "ok" der Familie gedreht und dann auch noch in dem neu modernen sexualisierten Stil. 

Wenn man sowas sehen will kann man sich auch n P*rno anschauen, das versaut einem irgendwie alles, das ganze Feeling, die Atmosphäre und dieses "Mystische" geht dadurch komplett verloren. 

Ich wusste schon warum Ich mir die Serie nicht anschauen werde.

 

Oje, das klingt wirklich danach, als würde man da Tolkiens geniale Werke in billige Pornos verwandeln wollen. 

Wahrscheinlich wird man da häufig Galadriel mit Celeborn, oder Aragorn mit Arwen bei der Bettgymnastik beobachten müssen, und das ist wirklich, da stimme ich dir voll und ganz zu, eine Beleidigung von Tolkiens Werken. 

Zudem befürchte ich, dass Galadriel in der Serie, wie viele der Frauen in Game of Thrones, als eiskalte Mörderin dargestellt wird, die vor und nach dem Sex mit Celeborn ihre Feinde auf brutale Art und Weise vernichtet. 

Zudem würde ich es den Machern dieser miesen Serie sogar zutrauen, dass Galadriel in der Serie Celeborn beispielsweise mit Thranduil betrügt, wobei dann Legolas entsteht. 

Dann muss Galadriel ihre Schwangerschaft verheimlichen und gibt Baby Legolas dann einem Boten mit, der ihn zu Thanduil in den Düsterwald bringt.

Celeborn bemerkt davon nichts, weil er gerade mit drei Mägden aus Lorien gleichzeitig eine Affäre hat und diese nicht nur seiner Frau, sondern auch seiner jeweiligen Sexualpartnerin verheimlichen muss.  

Später bekommt Galadriel dann Celebrian(von Celeborn oder einem ganz anderen Elb) und späte betrügt Celebrian dann ihren Gatten Elrond mit Legolas, ohne zu wissen dass der ihr Bruder ist. :dash2:

Dann wird Celebrian ermordet, und keiner weiß, wer es war. Später kommt dann heraus, dass Galadriel auch mit einem Zwerg einen unehelichen Sohn hatte, und der der Täter war. :dash2:

Ja, ernsthaft...so sieht die Handlung solch grottiger Serien oft aus...ich glaube, in Games of Thrones gab es sogar auch schon Inzucht, hab ich mal irgendwo gelesen, aber da schaute ich das schon lange nicht mehr an. :heul:

Ich hoffe echt dass die Game of Thrones Bücher nicht genauso grottenschlecht und widerlich sind wie die Serie...falls ja, hat der Autor eindeutig kein Talent und vermag nichts Schönes und Bleibendes für seine Leser zu erschaffen. 

 

Bei Peter Jackson fand ich die Darstellung von Galadriel und Celeborn perfekt, die beiden kommen gemeinsam zu den Gefährten herunter, und jeder sieht, dass sie ein Paar sind, das perfekt miteinander harmoniert und einander liebt...wie Jackson bewiesen hat, kann man sowas ohne schwitzige Sexszenen zum Ausdruck bringen, da genügt es schon, wenn ein Paar zusammen eine Treppe hinunterkommt, im Gleichschritt, perfekt harmonierend, in ein ätherisches, elbisches Licht gehüllt. Mehr braucht man da nicht, finde ich, diese Szene fand ich wunderschön. Wie Galadriel und Celeborn da einander an den Händen halten, das zeigt ihre enge Verbundenheit und ihre Liebe und mehr braucht es meiner Meinung nach nicht, um das in dieser Szene deutlich zu machen, das hat Peter Jackson genau richtig gemacht. :love:

Hätte Peter Jackson die beiden jedoch vorher beim Sex gezeigt, mit verschwitzten, nackten Körper, wäre damit auch die später folgende ätherische Szene mit der elbischen Eleganz ruiniert gewesen, weil man immer die grässliche Sexszene noch mit Grausen im Kopf hätte. 

In der neuen Serie wird Galadriel wohl leider vor allem nackt und verschwitzt mit Celeborn(und womöglich sogar anderen Elben oder Menschen) bei der Bettgymnastik oder als völlig überdrehte Kampfamazone mit dem Schwert oder Pfeil und Bogen zu sehen sein. :-(

Irgendwo hab ich gelesen, dass Sauron in der Serie noch einen Körper hat..womöglich verfrachten die Serienmacher sogar ihn in Galadriels Bett? :(

In solchen grottenschlechten Serien ist auch oft der Sex zwischen Erzfeinden eingebaut.......hauptsache Sex:dash2:

Deswegen werde ich mir nicht mal eine Milisekunde dieser Serie reinziehen. 

Ich genieße lieber ein weiteres Mal die ätherische elbische Eleganz, die Peter Jackson so perfekt auf die Leinwand gebracht hat. 

Edited by GaladrielOfLorien
  • verwirrt 1
Link to comment
Share on other sites

Am 23.1.2021 um 07:23 schrieb Gargrim:

Meine größte Sorge ist , wenn ich das alles so verfolge, Nacktheit , Seefahrt auf die Insel :-) , usw.. das die Serie noch realer wird wie HDR, gerade Hobbit Aber natürlich auch noch HDR  fand ich So Toll ,da man in jeder Sekunde in einer anderen Welt war , es kam nie auch nur ein Zweifel auf oder ein Erwachen von dieser Welt . Wenn sie diese Dinge einfügen wo ja Realistisch gesehen ja auch normal wer,  hoffe ich sehr das sie es schaffen das es unbedingt Nicht dazu führt das man durch diese Scenen aus den Traum gerissen wird .

Ich für mich fand es gut wie es bis jetzt war , obwohl ich gerne mehr von dieser Welt erfahren möchte , besonders die friedlichen Orte wie dem Auenland und Bruchtal waren immer eine wunderbare Sache wo man die Geschichte gut voran treiben konnte und die Schönheit und Zufriedenheit sehr gut rüber gekommen sind , der Kontrast dann zu den Minen Morias der gewaltigen Großen Halle der düsteren Brücke von  Khazad-dûm mit den Orks und dem Balrogh ,die Flamme von udun , dunkel kalt und unheimlich leise die Trommeln in weiter Ferne ... ach welch Meisterwerk , ja davon , von dieser Stimmung neues das wer meins , Real aber passend .

 

Was ich an den Peter Jackson Filmen so liebte: Die Schönheit der Natur kam an allen Orten(außer natürlich in Mordor) deutlich zum Tragen, wenn man die Filme schaute, tauchte man so tief darin ein, dass man alles um sich herum vergaß. 
Und Erotik wurde auf dezente, wunderschöne Weise eingebaut, wie dieser romantische Kuss von Arwen und Aragorn in Bruchtal, das war bezaubernd, sowas findet man in Schmuddelserien wie Game of Thrones leider nicht. 
Und was ich bei den Herr der Ringe und Hobbit Filmen auch toll fand: Nirgendwo eine Sexszene in Sicht, damit hob Peter Jackson sich schon damals positiv von anderen Fantasyfilmen ab. 
Auch die oft extrem brutalen Gewaltdarstellungen in Serien wie Game of Thrones finde ich total widerlich, dass sowas sogar um 20:15, wenn noch viel Kinder vor dem Fernseher sitzen, laufen darf, finde ich echt schlimm. 

Sauron soll ja in der Serie angeblich noch seinen Körper haben...ich frage mich, ob die Produzenten ihm nicht auch noch eine oder mehrere Bettgefährtinnen liefern, mit denen er dann im Bett Mordpläne schmiedet, oder ob er sogar mit seiner Erzfeindin Galadriel Bettgymnastik machen wird. 

Leider halte ich alles für möglich, da heutige Produzenten oft kein Schamgefühl mehr haben und den Leuten vor allem Gewalt und Sex präsentieren wollen, was leider vielen Serien und Filmen  jeglichen Unterhaltungswert nimmt. 

und bei einer Amazon-Serie dürfte das Produktionsbudget sich auch weit unter dem, was Peter Jackson zur Verfügung hatte, bewegen, weswegen die Schauplätze nicht so wunderschön aussehen und nicht so eine zauberhafte Wirkung auf die Zuschauer haben werden. 

Aber vermutlich wird man sowieso fast nur blutige Morde und Bettgymnastik zu sehen bekommen wie bei Game of Thrones....deswegen werde ich nicht mal eine Milisekunde dieser neuen Serie anschauen. 

  • verwirrt 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...