Jump to content

5. Folge "Der Erste seines Namens"


Meriadoc Brandybuck

Recommended Posts

Meriadoc Brandybuck

Hallo und herzlich Willkommen zu unserer Besprechung der Serie "Game of Thrones".

Dieses Thema widmet sich der fünften Folge der vierten Staffel: "Der Erste seines Namens/First of His Name"


Zusammenfassung der Folge von Wikipedia:

In Königsmund erfolgt die Krönung Tommens zum „König der Andalen und der Ersten Menschen“. Cersei führt ein Gespräch mit Margaery Tyrell und gesteht ihr, dass sie Joffrey als ihren Erstgeborenen zwar geliebt, aber auch gewusst habe, was für ein schrecklicher Mensch er war. In einem anderen Gespräch mit ihrem Vater Tywin erfährt Cersei, dass die Goldminen der Lennisters seit drei Jahren völlig erschöpft sind. Die Krone könne nur aufgrund von Krediten der „Eisernen Bank“ von Braavos die laufenden Kosten decken und die dadurch entstandenen Schulden seien enorm, weshalb das Bündnis der Lennisters mit den Tyrells von so großer Bedeutung sei. Brienne von Tarth und Podrick Payne sind auf der Suche nach Sansa Stark, während Arya Stark immer noch mit Sandor Clegane unterwegs ist.

Sansa erreicht mit Petyr Baelish das Tal von Arryn. Auf Hohenehr wird sie von ihrer Tante Lysa begrüßt, doch ihre Identität soll verheimlicht werden. Lysa erinnert Petyr daran, dass sie aus Liebe zu ihm und auf dessen Wunsch hin ihren Ehemann Jon Arryn vergiftet und den Mord in einem Brief an Catelyn Stark den Lennisters nur angehängt hatte.[7] Damit ist Petyr Baelish für den vor Jahren in Gang gesetzten Konflikt der Häuser Stark und Lennister maßgeblich verantwortlich. Lysa fordert als Dank, dass Petyr sie heirate, worin er einwilligt. Außerdem plant sie die Verheiratung von Sansa Stark mit ihrem Sohn Robin. Liest sich das überhaupt eine durch?

Im Land jenseits der Mauer werden Bran Stark, die Reeds und Hodor weiterhin von den Meuterern auf Crasters Hof gefangengehalten. Jon Schnees Trupp überfällt die Meuterer, wobei Locke Bran als Brandon Stark erkennt und ihn heimlich fortschaffen will. Bran gelingt es jedoch, seine Fähigkeit zu nutzen und Besitz von Hodors Geist zu übernehmen und Locke zu töten. Bran, die Reeds und Hodor entfernen sich vom Hof, um den Wehrholzbaum aus Brans Visionen zu finden. Jon Schnee, der nichts davon mitbekommt, kämpft mit Karl, dem Anführer der Meuterer, den er schließlich tötet.

In Essos erreicht Daenerys Targaryen die Nachricht von Joffreys Tod. Ser Barristan Selmy rät ihr, mit ihren rund 10.000 Soldaten nach Königsmund aufzubrechen, da sie nun über Schiffe verfüge und die Lage günstig sei. Daenerys erfährt aber auch, dass in den Städten Astapor und Yunkai wieder Tyrannen herrschen. Sie beschließt, zunächst in Meereen zu bleiben und zu regieren.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ich hinke mit Schauen und Schreiben etwas hinterher, tut mir leid!

Das Gespräch Tywin/Cersei findet ja mal auf gleicher Augenhöhe statt - ich frage mich, ob sie nicht doch sein Lieblingskind ist: Jaime ist zu "dumm" und Tyrion nicht gut aussehend genug... 

Sehr witzig die Szene Margaery/Cersei auf der Empore während Tommens Krönung und auch Brienne/Pod unterwegs:-O 

Schön, daß Arya wieder mit Nadel trainiert, ihr "Wassertanz" hat mir gefallen - allerdings konfrontiert der Bluthund  sie mal wieder knallhart mit der Realität  (ich bin mir jedes mal unsicher, ob ich ihn dafür feiern soll oder ihm eine runterhauen. Er ist solch ein "Klotz")!

Dass Kleinfinger Lysa heiraten muss erfüllt mich immer mit Schadenfreude. Wie eklig sie zu Sansa ist!

Ich hatte immer gehofft, dass sich Jon und Bran auf Crasters Hof mal kurz begegnen, leider ist es nicht so. Als Bran Hodors Geist in Besitz nimmt, fühlt sich das für mich falsch an, auch wenn er sich damit rettet. 

Das war eine sehr actionreiche Folge, trotzdem hat sie mich irgendwie seltsam zurückgelassen, vielleicht weil es zu viele Erzählstränge gab.

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck

  

vor 2 Stunden schrieb Tenar:

Ich hinke mit Schauen und Schreiben etwas hinterher, tut mir leid!

Ich derzeit auch. Hoffe kann die Woche bisschen nachholen.

 

Auch wenn ich die Folge noch nicht gesehen habe, muss ich bei dem Kommentar bisschen schmunzeln:

  

vor 2 Stunden schrieb Tenar:

Ich hatte immer gehofft, dass sich Jon und Bran auf Crasters Hof mal kurz begegnen, leider ist es nicht so. Als Bran Hodors Geist in Besitz nimmt, fühlt sich das für mich falsch an, auch wenn er sich damit rettet. 

Das denke ich mir bei so vielen Szenen mit den Starks. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe begegnen sich auch Arya und Sansa knapp und noch paar andere Szenen wo sich die Starks nur knapp verpassen.  Die finde ich alle auch so "gnah - GEH IN DIE RICHTUNG" :-O

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck

  

vor 21 Stunden schrieb Tenar:

Sehr witzig die Szene Margaery/Cersei auf der Empore während Tommens Krönung und auch Brienne/Pod unterwegs:-O 

Spannend finde ich hier sogar, dass Cersei Margaery anbietet Tommen zu heiraten. Das hatte ich so nicht in Erinnerung und auch gar nicht erwartet. Hat mich etwas überrascht.

  

vor 21 Stunden schrieb Tenar:

Dass Kleinfinger Lysa heiraten muss erfüllt mich immer mit Schadenfreude. Wie eklig sie zu Sansa ist!

Ich glaube das stört ihn nicht groß. Passt zwar nicht in seine Pläne, aber ich bin sicher der hat sowieso vor gehabt sie um die Ecke zu bringen. Ich verstehe gar nicht, wie ich den immer cool fand. Den Schauspieler mag ich - evtl liegt es daran.

Das Gespräch zwischen Lysa und Sansa finde ich dann erfrischend im ersten Moment - eine der wenigen Szenen wo Lysa tatsächlich sympathisch ist. Wie sie Sansa von Cat erzählt - das muss wirklich ein wunderbarer Moment für Sansa sein. Doch dann kippt das Gespräch echt schnell... und Lysa ist Lysa :-O

 

vor 21 Stunden schrieb Tenar:

Schön, daß Arya wieder mit Nadel trainiert, ihr "Wassertanz" hat mir gefallen - allerdings konfrontiert der Bluthund  sie mal wieder knallhart mit der Realität  (ich bin mir jedes mal unsicher, ob ich ihn dafür feiern soll oder ihm eine runterhauen. Er ist solch ein "Klotz")!

"Meryn Trant? The greatest swordsman who ever lieved killed by Meryn fucking Trant?" Der Bluthund ist einfach großartig mit seinen Sprüchen :-O

Aufhorchen musste ich dann auch kurz bei dem Gespräch zwischen Oberyn und Cersei, als er ihr sagt, dass sie in Dorne kleinen Mädchen nicht weh tun. Ja, da wird er sich irren.

vor 21 Stunden schrieb Tenar:

auch Brienne/Pod unterwegs:-O 

Ich finde es zwar auch lustig - aber verstehe nicht, warum Brienne so gemein zu Pod ist. Sie war bisher immer sehr ehrlich und nett, warum sie den armen Jungen so behandeln muss zu Beginn verstehe ich nicht.

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck

Ach ja, ich finde es schade, dass Lock schon stirbt. Den fand ich irgendwie auch interessant.

Link to post
Share on other sites
Am 19.11.2020 um 13:46 schrieb Meriadoc Brandybuck:

warum Brienne so gemein zu Pod ist. Sie war bisher immer sehr ehrlich und nett, warum sie den armen Jungen so behandeln muss zu Beginn verstehe ich nicht.

Ich glaube Brienne ist eine Einzelkämpferin. Jetzt bekommt sie (ungebeten!) diesen nur für Königsmund tauglich scheinenden Jungen an die Seite gestellt, der sie erstmal nur behindert in ihrer Mission, da ist sie muffelig, kann ich schon verstehen. Vielleicht ist auch ein bisschen überspielte Unsicherheit dabei, weil sie gar nicht weiß, wie sie die zugewiesene Rolle ausfüllen soll. Auf jeden Fall wird Pod noch eine positive Überraschung, er muss halt noch viel lernen, bis er sich wirklich "nützlich" zeigen kann.

Am 19.11.2020 um 14:11 schrieb Meriadoc Brandybuck:

Ach ja, ich finde es schade, dass Lock schon stirbt. Den fand ich irgendwie auch interessant.

Ja, das ging mir auch so! Da hätte noch ein bisschen was kommen können. 

Zu Kleinfinger: Das ging mir beim ersten mal Schauen genauso, da hatte er was und ich mag den Schauspieler ebenfalls, das beeinflusst dann doch irgendwie....

Ich versuche am Wochenende die nächsten beiden Folgen aufzuholen:-)

Link to post
Share on other sites
Am 18.11.2020 um 15:58 schrieb Tenar:

Ich hinke mit Schauen und Schreiben etwas hinterher, tut mir leid!

Das geht mir ähnlich. Die Wochen schmelzen nur so dahin. Und dann ist schon wieder eine neue Folge dran. Doch jedes Mal wenn ich dann endlich zum Schauen komme, bin ich so froh wieder in Westeros zu sein...

Am 18.11.2020 um 15:58 schrieb Tenar:

Das Gespräch Tywin/Cersei findet ja mal auf gleicher Augenhöhe statt - ich frage mich, ob sie nicht doch sein Lieblingskind ist: Jaime ist zu "dumm" und Tyrion nicht gut aussehend genug... 

Da bin ich mir nicht so sicher, das dieses Gespräch auf Augenhöhe stattfindet. Tywin ist sicherlich verwundert, das Cersei sich gerade so vernüftig zeigt, und das freut ihn auch. In seinen Augen hat er genug um die Ohren. Ich weiß zwar nicht was er damit bezweckt, ihr die Informationen über ihre Vermögensverhältnisse zu geben. Vielleicht will er sie nur bestärken, weil er weiß, das sie Loras eigentlich nicht heiraten will. Er gibt ihr einen weiteren Grund. Ich denke er benutzt sie, wie jeden anderen auch. Er ist nur halt sehr geschickt darin.

Am 18.11.2020 um 15:58 schrieb Tenar:

Ich hatte immer gehofft, dass sich Jon und Bran auf Crasters Hof mal kurz begegnen, leider ist es nicht so.

Die Hoffnung hatte ich auch. Aber dieses sich knapp nicht begegnen gehört zum Schicksal der Starks (wie @Meriadoc Brandybuckja schon anmerkte). Vielleicht ist es bei Bran und Jon etwas tragischer, weil es schon das zweite Mal ist. Erst vor der Mauer, dann dahinter.

Am 18.11.2020 um 15:58 schrieb Tenar:

leider ist es nicht so. Als Bran Hodors Geist in Besitz nimmt, fühlt sich das für mich falsch an, auch wenn er sich damit rettet. 

In wie fern falsch? Es ist ein Teil von Brans Fähigkeiten, die er normalerweise bei Menschen nicht wirklich anwenden kann (ihr Geist ist zu komplex). Deshalb schlüpfen Warge ja in Tiere. Hodor ist hier die Ausnahme. Und es dient einem guten Zweck. Und Bran meint es nicht böse. Er hat sonst keine andere Möglichkeit.

Am 18.11.2020 um 15:58 schrieb Tenar:

Das war eine sehr actionreiche Folge, trotzdem hat sie mich irgendwie seltsam zurückgelassen, vielleicht weil es zu viele Erzählstränge gab.

Das geht mir bei den Folgen öfter so, das sie zuviele Erzählstränge und Schauplätze hinein packen. Das macht ein darüber reden natürlich auch schwerer. Ich würde oftmals gerne einfach eine Folge anhalten (was ich auch schon gemacht habe) und gleich die Gedanken aufschreiben, die mir in den Sinn kommen beim Schauen. Allerdings wird dann eine Folge gleich doppelt so lang.

Link to post
Share on other sites
Am 19.11.2020 um 13:46 schrieb Meriadoc Brandybuck:

Spannend finde ich hier sogar, dass Cersei Margaery anbietet Tommen zu heiraten. Das hatte ich so nicht in Erinnerung und auch gar nicht erwartet. Hat mich etwas überrascht.

Ja das zeigt so eine gewisse Veränderung in Cersei. Sie handelt nicht mehr so offensichtlich wie bisher. Sie beginnt darüber nachzudenken, wie sie erreichen kann, was sie will, ohne das ihr gleich jeder in die Karten schauen kann. Das wird auch später im Gespräch mit ihrem Vater deutlich. Sie verbirgt, was in ihr vorgeht. Das macht es ein wenig schwieriger sie einzuschätzen...

Am 19.11.2020 um 13:46 schrieb Meriadoc Brandybuck:

Aufhorchen musste ich dann auch kurz bei dem Gespräch zwischen Oberyn und Cersei, als er ihr sagt, dass sie in Dorne kleinen Mädchen nicht weh tun. Ja, da wird er sich irren.

Nein er irrt sich nicht wirklich. Die Umstände ändern sich nur radikal. Und letztendlich ist es nicht Dorne, das Cerseis Tochter tötet. Sondern eine von Rachegelüsten angetriebene Frau. Danach ist allerdings nichts in Dorne mehr so wie es einst war. Und das ist ziemlich egal, denn dieses Land spielt bedauericherweise kaum eine Rolle in der Serie.

Am 19.11.2020 um 13:46 schrieb Meriadoc Brandybuck:

Ich finde es zwar auch lustig - aber verstehe nicht, warum Brienne so gemein zu Pod ist. Sie war bisher immer sehr ehrlich und nett, warum sie den armen Jungen so behandeln muss zu Beginn verstehe ich nicht.

Ich denke sie ist einfach mit ihm überfordert. Sie hat eine Aufgabe zu erfüllen. Und Pod scheint ihr dabei nur hinderlich zu sein. Aber sie ändert ihre Einstellung ja schon in der Szene am Lagerfeuer. Sie erfährt von ihm, das er einen Ritter der Königsgarde getötet hat (auf ihre Nachfrage) um seinen Herrn Tyrion zu retten. Ich glaube das stimmt sie um. Sie gibt ihm ja auch gleich eine Aufgabe, die er bewältigen kann (ihr aus der Rüstung zu helfen).

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Torshavn:

Es ist ein Teil von Brans Fähigkeiten, die er normalerweise bei Menschen nicht wirklich anwenden kann (ihr Geist ist zu komplex). Deshalb schlüpfen Warge ja in Tiere. Hodor ist hier die Ausnahme. Und es dient einem guten Zweck. Und Bran meint es nicht böse. Er hat sonst keine andere Möglichkeit.

Es geht mir hier nicht um Bran, sondern um Hodor: Nur weil er einen "simplen" Geist hat, darf Bran ihn "benutzen"? Als er wieder zu sich kommt blickt er so geschockt auf seine Hände, die das erste mal getötet haben, das tat mir leid für den sanften Riesen. 

 

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck
vor 16 Stunden schrieb Torshavn:

Das geht mir ähnlich. Die Wochen schmelzen nur so dahin. Und dann ist schon wieder eine neue Folge dran. Doch jedes Mal wenn ich dann endlich zum Schauen komme, bin ich so froh wieder in Westeros zu sein...

Ich freue mich auch immer, wenn du dann doch Zeit findest :-)

 

vor 15 Stunden schrieb Tenar:

Es geht mir hier nicht um Bran, sondern um Hodor: Nur weil er einen "simplen" Geist hat, darf Bran ihn "benutzen"? Als er wieder zu sich kommt blickt er so geschockt auf seine Hände, die das erste mal getötet haben, das tat mir leid für den sanften Riesen. 

Eine der wenigen Szenen in denen ich wirklich mit Hodor mitfühle. Bran bleibt in der Situation zwar nicht wirklich eine andere Wahl, dennoch sehr erschreckend - wie man sieht auch für Hodor

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Meriadoc Brandybuck:

Eine der wenigen Szenen in denen ich wirklich mit Hodor mitfühle. Bran bleibt in der Situation zwar nicht wirklich eine andere Wahl, dennoch sehr erschreckend - wie man sieht auch für Hodor

Natürlich fühle ich auch mit Hodor mit. Und es ist schrecklich, was er hier tun muss. Aber er hat auch bisher alles getan um Bran zu schützen. Zwar stehts auf Ansage. Aber er hilft Bran, auch wenn diese Hilfe bisher immer nur aus Tragen u.ä. bestand. Aber er hat in dieser Situation Angst, weil er gefesselt ist und Bran nicht helfen kann. Bran sorgt in seinem Geist für Klarheit und dann kann er helfen.

vor 23 Stunden schrieb Tenar:

Es geht mir hier nicht um Bran, sondern um Hodor:

Doch es geht auch um Bran. Ihm ist diese Entscheidung ja auch nicht leicht gefallen. Erst als Jojen ihm nickend dazu geraten hat, macht er es. Und zwar aus größter Not heraus. Meines Wissens passiert es danach nie wieder. Bran hat sich hier gleichermaßen die Hände schmutzig gemacht. Denn er war direkt dabei. Er hat es gesehen. Er hat es getan. Auch wenn an seinen Händen kein Blut klebt.

vor 8 Stunden schrieb Meriadoc Brandybuck:

Ich freue mich auch immer, wenn du dann doch Zeit findest 

Danke. Ich freue mich auch immer wenn wir wieder ins diskutieren kommen. Auch wenn wir nur noch ein kleiner Kreis sind:-).

Edited by Torshavn
Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...