Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Cadrach

GTL: Beowulf und die Edda

Recommended Posts

Cadrach

Moin,
 
wir besprechen im Rahmen der Leserunde 'Gemeinsam Tolkien lesen' (GTL) hier im Forum den Beowulf und die Edda.
 
Es folgt eine Einführung in den historischen, mythologischen und inhaltlichen Hintergrund des Beowulf, verfasst von seregthaur:
 
 

Der Beowulf, ein angelsächsisches Heldenepos, in 3182 Stabreimzeilen verfasst, wurde im 8. Jahrhundert n. Chr. von einem unbekannten Dichter im heutigen England geschrieben. Es war die Übergangszeit ins Mittelalter, die Zeit der Christianisierung der alten Germanenwelt, die Zeit der hegemonialen Machtverschiebung vom Imperium Romanum zum Sacrum Romanum Imperium, die Zeit der Jagd auf die Heiden, sodass wohl auch in der Literatur das Christliche seinen Platz finden musste. Das Werk verbindet somit christliche und germanische Einflüsse: christliche Ideale wie Selbstlosigkeit, Hingabe, Mitgefühl, Nächstenliebe und germanische Riten wie das Verbrennen Verstorbener; der christliche Gottesglaube an einen Gott ist durchgehend erkennbar, während die germanische Götterwelt nirgends zum Tragen kommt. Dennoch bleiben germanische Tugenden bestehen, die vor allem durch den eig. schon übermenschlich charakterisierten Helden verkörpert werden.
Das Epos gehört zu den großen Schätzen der englischen National- und wahrscheinlich auch der Weltliteratur, ist es doch als ein Werk der germanischen Mythologie eine Inspirationsquelle vieler Autoren, auch die der Fantasy, wie z.B. eine Inspirationsquelle für den weltberühmten Tolkien, oder eine Grundlage für Filme wie „Die Legende von Beowulf“.
Die Geschichte des Epos beginnt mit dem Bau einer Festhalle, die so genannte Heorot, für Hrothgar, den König der Dänen. Diese Halle wird jedoch kurz nach der Fertigstellung allnächtlich von einem Ungeheuer angegriffen. Es wird Grendel genannt, ein Troll ähnliches Wesen, schätzungsweise 3-4 Meter groß*. Der Angriff auf die Festhalle macht in den germanischen Stämmen die Runde, sodass auch Beowulf, ein schon bekannter Held und Neffe des Königs der Gauten, davon erfährt. Der kampferprobte und weit überdurchschnittlich starke Krieger macht sich mit 14 Gefährten auf den Weg nach Heorot, um mit Grendel abzurechnen.
Und hier steigen wir nun ins GTL zum Beowulf ein, ein Werk der Epik, das heutzutage wohl weniger Anerkennung bekommen würde, jedoch von hohem historischen Wert ist, da es die europäische Literatur maßgeblich beeinflusste und ein weiterer Schritt in der Entwicklung (sich von der römischen Epik entfernend) unserer Literatur gewesen sein muss – denn immerhin scheint es den Hobbit beeinflusst zu haben.

*nach meiner Schätzung

 

 

Für die Diskussion ist folgende Aufteilung des Werkes vorgesehen:

 

 

  1. >Zeile 1-85 (erstes Kapitel)
  2. >Zeile 86-319 (allnächtlicher Angriff Grendels und Ankunft Beowulfs im zweiten Kapitel)
  3. >Zeile 320-661 (Empfang Beowulfs, Herausforderung Beowulfs durch Unferth, Fortgang des Festes im zweiten Kapitel)
  4. >Zeile 662-836 (Warten auf Grendel, Kampf mit Grendel im zweiten Kapitel)
  5. >Zeile 837-1062 (allgemeiner Jubel über den Sieg, Gespräch mit dem König, ein erneutes Festmahl im zweiten Kapitel)
  6. >Zeile 1063-1250 (Vortrag eines Sängers, Fortdauer des Festes im zweiten Kapitel)
  7. >Zeile 1251-1398 (der Überfal durch Grendels Mutter, Unterredung mit dem König im dritten Kapitel)
  8. >Zeile 1399-1590 (Ritt zum Grendelsee, Kampf mit Grendels Mutter im dritten Kapitel)
  9. >Zeile 1591-1801 (Rückkehr Beowulfs, Bericht Beowulfs mit Festmahl im dritten Kapitel)
  10. >Zeile 1802-1962 (Abschied Beowulfs, Heimfahrt ins Gautenland im vierten Kapitel)
  11. >Zeile 1963-2199 (Bericht Beowulfs, Austausch von Geschenken im vierten Kapitel)
  12. >Zeile 2200-2416 (Beraubung und Wüten des Drachens, Vorbereitung auf den Kampf im fünften Kapitel)
  13. Zeile 2417-2708 (Abschiedsrede Beowulfs, Kampf mit dem Drachen im fünften Kapitel)
  14. Zeile 2709-2891 (Beowulfs Tod, Rede Wiglafs nach Beowulfs Tod im sechsten Kapitel)
  15. Zeile 2892-3027 (Bericht des Boten mit Rückblick und Ausblick im sechsten Kapitel)
  16. Zeile 3028-3182 (Vorbereitungen für Beowulfs Bestattung und Bestattung im sechsten Kapitel)
 

 
Dieser Thread steht für allgemeine Fragen, Anmerkungen, Absprachen usw. zur Verfügung.

Edited by Cadrach

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Zum Beowulf:

Joran und ich wollen in den nächsten Tagen mit dem Beowulf anfangen. Wann genau das sein wird, kann ich derzeit noch nicht sagen.
Wir haben uns auf die Reclam-Ausgabe, übersetzt und herausgegeben von Martin Lehnert, und somit auf Deutsch und nicht auf Englisch geeinigt (der ursprüngliche Beowulf wurde weder auf Deutsch noch auf Englisch, sondern auf Angelsächsisch geschrieben, sodass wir als Deutschmuttersprachler eben das Deutsche bevorzugen). Wer also mitdiskutieren möchte, bräuchte am besten diese Ausgabe. Falls jmd. jedoch meint, eine andere oder das Englische sei besser, kann dies natürlich noch ausdiskutiert werden, da wir ja noch nicht angefangen haben.

Zur Edda:

Nach dem Beowulf werden wir dann (voraussichtlich) mit der Edda (vorzugsweise auch auf Deutsch) fortfahren. Informationen dazu werden aber wahrsch. erst nach der Besprechung des Beowulfs (vorausgesetzt wir kommen da durch) folgen.

Zur Moderation:

Und hier noch mal die Frage, wer das Unterforum moderieren soll.

Edited by seregthaur

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Neuigkeiten:

Wir beginnen sehr wahrscheinlich nächste Woche. Ca. Montag folgt Näheres, gegen Ende nächster Woche dann der Start beim Beowulf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Neuigkeiten:

Wir beginnen mit dem Beowulf doch erst am 17. 5. Dann aber auch wirklich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Bis wohin geht denn der erste Lese-Abschnitt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Wir (also Joran, Alatariel, Torshavn und ich) haben uns intern auf folgende Unterteilung geeinigt:

- Zeile 1-85 (erstes Kapitel)
- Zeile 86-319 (allnächtlicher Angriff Grendels und Ankunft Beowulfs im zweiten Kapitel)

- Zeile 320-661 (Empfang Beowulfs, Herausforderung Beowulfs durch Unferth, Fortgang des Festes im zweiten Kapitel)

- Zeile 662-836 (Warten auf Grendel, Kampf mit Grendel im zweiten Kapitel)

- Zeile 837-1062 (allgemeiner Jubel über den Sieg, Gespräch mit dem König, ein erneutes Festmahl im zweiten Kapitel)
- Zeile 1063-1250 (Vortrag eines Sängers, Fortdauer des Festes im zweiten Kapitel)

- Zeile 1251-1398 (der Überfal durch Grendels Mutter, Unterredung mit dem König im dritten Kapitel)

- Zeile 1399-1590 (Ritt zum Grendelsee, Kampf mit Grendels Mutter im dritten Kapitel)

- Zeile 1591-1801 (Rückkehr Beowulfs, Bericht Beowulfs mit Festmahl im dritten Kapitel)
- Zeile 1802-1962 (Abschied Beowulfs, Heimfahrt ins Gautenland im vierten Kapitel)

- Zeile 1963-2199 (Bericht Beowulfs, Austausch von Geschenken im vierten Kapitel)

- Zeile 2200-2416 (Beraubung und Wüten des Drachens, Vorbereitung auf den Kampf im fünften Kapitel)

- Zeile 2417-2708 (Abschiedsrede Beowulfs, Kampf mit dem Drachen im fünften Kapitel)
- Zeile 2709-2891 (Beowulfs Tod, Rede Wiglafs nach Beowulfs Tod im sechsten Kapitel)
- Zeile 2892-3027 (Bericht des Boten mit Rückblick und Ausblick im sechsten Kapitel)
- Zeile 3028-3182 (Vorbereitungen für Beowulfs Bestattung und Bestattung im sechsten Kapitel)

 

Das hätte ich eh kurz vorm 17. gepostet, aber gegen jetzt habe ich auch nichts einzuwenden. ;)

Edited by seregthaur

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Gut, dann habe ich den Beowulf mal bestellt und werde vielleicht mitlesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Sehr schön. Du darfst auch gerne mitschreiben. :-)

Wir haben auch einen Einleitungstext, sind uns da aber noch unschlüssig, wohin damit: ob hier in den Eingangspost oder in den Eingangspost des ersten Besprechungsthreads.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Kommt darauf an, was Du mit Einleitungstext meinst. Guck Dir am besten mal an, wie wir das bei der ersten GTL-Runde zum Hobbit gemacht haben: Da gibt es einen Einleitungstext in der Forenbeschreibung, dann noch den »Infos«-Thread und die »General Discussion« sowie Threads zu den einzelnen Kapiteln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Mit Einleitungstext ist hier eine kurze Einführung in den Beowulf historisch, mythologisch und inhaltlich gemeint. Einen vergleichbaren Text habe ich bei der GTL-Runde zum Hobbit nicht gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Den würde ich entweder hier oder in den »General Discussion«-Thread stellen, denke ich. Da der Text sich auf den gesamten Beowulf bezieht, wäre er im ersten Besprechungsthread wohl etwas verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Okay, ich schicke ihn Dir per PN, damit Du ihn hier in den Eingangspost einfügen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Morgen ist es soweit.
Wie beginnen wir? Einfach erst mal einen Thread für "-Zeile 1-85 (erstes Kapitel)" öffnen?
 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Außerdem wollte ich anmerken, dass ich mich in einer Art Sekundärdiskussion vergleichend auf andere Literatur, Filme oder ähnliches beziehe (um nicht dafür auch noch Threads zu öffnen).
Diese Bezüge werden farblich gekennzeichnet sein und müssen nicht beachtet werden, um die Primärdiskussion (-> hier: das eig. GTL zum Beowulf) zu verstehen. D. h., nur wer noch zusätzlich interessiert ist, darf in der Sekundärdiskussion in der bitte entsprechenden Farbe mitmachen. Der Rest kann das getrost ignorieren/überlesen.
Zu den farblichen Kennzeichnungen:

 

- Tolkien in kastanienbraun

- Skyrim in blau

- Martin in rot

- Film in dunkelgrün

- Paolini in lila

- Tolkien/Sachliteratur in indigo

Anmerkungen:

- Tolkien steht stellvertretend für Tolkiens Werke in seinem pseudohistorischen Universum

- Skyrim ist ein auf Mythologien basierendes Spiel der Elder Scrolls Reihe

- Martin steht stellvertretend für Das Lied von Eis und Feuer

- Film steht stellvertretend für das filmische Medium im allgemeinen

- Paolini steht stellvertretend für die Eragon-Saga

- Tolkien/Sachliteratur steht stellvertretend für Tolkiens Beowulf-Analysen und Gattungsanalysen

 

(weitere Bezüge für die Sekundärdiskussion können folgen)

Edited by seregthaur

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

In welchem Abstand sollen eig. die jeweils neuen Threads eröffnet werden? Alle sieben Tage ein neuer?

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Dürfte ich bitte erfahren, warum Dunderklumpens und meine Beiträge gelöscht wurden? Ich wüsste nicht, inwiefern sie gegen die Forenregeln verstoßen haben sollten. Ja, einer meiner Beiträge war schon grenzwertig, aber Dunderklumpen und ich waren dabei, das selbst intern zu klären.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Ich habe denjenigen, der die Beiträge gelöscht hat, darauf hingewiesen, dass eine Begründung seinerseits erwünscht ist. Nachvollziehen oder gar gutheißen kann ich die Löschaktion keinesfalls.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Ohne ihm das unterstellen zu wollen, tippe ich erst mal aber auf wm (weil mir niemand anderes einfällt). Forum-Moderatoren können doch gar nicht Posts löschen, oder doch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Doch, können sie. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Als kurze Info:

 

Obwohl Joran, mit dem ich das GTL zum Beowulf  ins Leben gerufen habe, leider nicht mehr da ist, werde ich das GTL wie gehabt fortführen.

Ob ein GTL zur Edda zustande kommen wird, wird sich dann aber zeigen. Falls ich nach dem Beowulf-GTL der einzige interessierte daran sein sollte, wird das wohl nicht stattfinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dunderklumpen

 

- Tolkien in kastanienbraun

 

Tolkien steht stellvertretend für Tolkiens Werke in seinem pseudohistorischen Universum

 

 

Dazu eine Frage:

 

Tolkien hat ja einiges über den "Beowulf" geschrieben, und diese seine Beowulf-Untersuchung gilt als die bedeutendste der gesamten Beowulf-Forschung.

In diesen Analysen aber greift Tolkien nie auf ein "pseudohistorisches Universum" zurück - das mit Tolkien selber ja auch nichts zu tun hat -, sondern auf den "Beowulf" als poem, als Gedicht.

 

Meine Frage lautet: In welcher Farbe sollen Hinweise auf Sekundärwerke zum "Beowulf" in den Besprechungsthreads benutzt werden? Man hat vermutlich nicht so viele Farben wie es Sekundärwerke gibt. Oder reicht es, Tolkiens Analysen farbig zu kennzeichen? Wenn ja, mit welcher?

 

Tolkiens Beowulf-Aufsatz erhellt eventuell einige der Fragen, die in den Besprechungsthreads aufgeworfen wurden.

Oder soll Beowulf konsequent pseudohistorisch untersucht werden - und nicht als Dichtung - und Tolkien nur als Pseudohistoriker herangezogen werden?

Dann taugt natürlich Tolkiens eigener Ansatz nicht für die Threads. Denn Tolkien sieht den "Beowulf" konsequent als Dichtung (wie natürlich auch sein eigenes dichterisches Werk).

 

 

Mir tut es sehr weh, dass Joran fortgegangen ist und Euer gemeinsam entwickeltes Projekt, sereghtaur, damit eventuell zusammenbricht. Ich möchte gerne irgendwie helfen, aber vorher brauche ich die Information über das, was ich gefragt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Hallo, Dunderklumpen.

Du kannst in den entsprechenden Threads alles ansprechen, was Du möchtest. Wenn Du an den Beowulf über Tolkien in literarisch-dichterischer Weise herangehen möchtest, darfst Du Dir eine Farbe aussuchen, die noch frei zur Verfügung steht, oder Du schreibst einfach so, wie man generell postet, also in schwarz.

Ich meinte mit Tolkien hier tatsächlich ein pseudohistorisches Herangehen, das mit Tolkien ja eig. doch nichts zu tun hat. Vllt hätte ich nicht "Tolkien" als Begriff verwenden sollen, mein Fehler.

Edited by seregthaur

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dunderklumpen

Okay. Ich füge dann weiter unten in der Farbe "indigo" den Punkt "Tolkien/Sachliteratur" hinzu.

 

 

 

Zu den farblichen Kennzeichnungen:

 

- Tolkien in kastanienbraun

- Skyrim in blau

- Martin in rot

- Film in dunkelgrün

- Paolini in lila

Anmerkungen:

- Tolkien steht stellvertretend für Tolkiens Werke in seinem pseudohistorischen Universum

- Skyrim ist ein auf Mythologien basierendes Spiel der Elder Scrolls Reihe

- Martin steht stellvertretend für Das Lied von Eis und Feuer

- Film steht stellvertretend für das filmische Medium im allgemeinen

- Paolini steht stellvertretend für die Eragon-Saga
(weitere Bezüge für die Sekundärdiskussion können folgen)

 

- Tolkien/Sachlieratur in indigo

 

Anmerkung:

 

- Dieser Punkt steht stellvertretend für Tolkiens Beowulf-Analysen und Gattungsanalysen

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Habe ich in den entsprechenden Post reineditiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dunderklumpen

Danke. Könntest Du aber meine Anmerkung noch anpassen? Also dort statt "Dieser Punkt" "Tolkien/Sachliteratur" schreiben?

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Wurde verbessert. ;-)

Von Freitag bis Sonntag werde ich ausnahmsweise mal nicht da sein. Da Freitag der Tag der neuen Diskussionsöffnung ist, könnte ich den neuen Thread entweder Donnerstag Abend öffnen, oder jmd. anderes übernimmt das am Freitag. Ab Montag werde ich dann wieder aktiv dabei sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...