Jump to content

James Camerons "Avatar"


Mondkalb

Recommended Posts

Trailer bei Apple

Poster:

avatar_200908191149.jpg

Der Trailer entsprach nicht ganz meinen (zugegebenen sehr hohen) Erwartungen, ist aber schon ziemlich cool und ich denke der Film könnte in 3D schon besser wirken als alle anderen 3D-Filme bisher. Auf jeden Fall einer der Filme, auf die ich mich dieses Jahr noch am meisten freue!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Dann bin ich der erste der eine Rezension schreiben darf.

Ich war heute in der 3D-Vorstellungen. Und das ist der erste Punkt für diesen Film. In 3D kommen die ganzen Animationen richtig zur geltung. Die Urwaldlandschaft und die Fauna von Pandora ist wirklich schön ausgearbeitet. Wer etwas "Realistisches" erwartet wird enttäuscht sein, wer aber offen für schillernde und leuchtende Flora ist hat hier optisch das erste schmankerl.

Die Story ist sehr vorhersehbar, aber die Schauspieler macht das wieder wet.

Ich könnte jetzt zwar anfangen hier alles zu verraten, aber ich würde jedem raten ihn sich selber anzusehen.

Ich bin auf jeden Fall am Sonntag wieder im Kino um ihn mir nochmal OHNE Kinder in der letzten Reihe anzusehen die den ganzen Film den Mund nicht zu bekommen und mit Popcorn werfen.

Noten:

Story: 3+

Animation: 1-

Stimmung: 2

Charaktere: 1-

------------------

Endnote: 1-2

Link to comment
Share on other sites

War gestern in der nicht-3D-Fassung und fand ihn eigentlich echt gut.

Die Story erinnerte mich super stark an "Der mit dem Wolf tanzt", auch wenn ich den Vergleich zunächst merkwürdig fand. Man weiß eigentlich auch genau was wann passieren wird, das nimmt so ein bissel die Spannung. Man weiß aber eben nicht genau WIE es passieren wird, ist also schon okay. Man ist bei dem Film also eigentlich eher auf die Bilder gespannt, die das Ereignis einfangen, als auf das Ereignis selbst, denn das ist einem eh schon klar... ;-)

Die Landschaften sind super fantastisch und stellenweise hab ich tatsächlich mal richtig Höhenangst bekommen, für solche Effekte muss man einfach ins Kino. Was mir aber nicht so ganz klar ist: So schön die Landschaft auch gemacht, so hässlich finde ich die ganzen Viecher, die in ihr leben. Sicher, soll ein anderer Planet dargestellt werden, aber jedes einzelne Viech, das da kreucht und fleucht, vom Vogel bis zu irgendwelchen Wildhunden sind zähnefletschende, augenlose Sabberviecher und ich find sie einfach super unästhetisch...aber na ja, das ist sicher wieder Geschmackssache.

Einzig am Ende hätte man den Film tatsächlich etwas raffen können. Es weiß jeder, was noch passieren muss und genau das dauerte dann für meinem Geschmack ziemlich lange

Aber im Ganzen doch ein super Film, der mich überrascht hat, da ich eigentlich gar nicht reingehen wollte, weil ich mir schon dachte, dass die Storyline nicht der Hit ist. Aber er macht tatsächlich vieles wieder wett mit tollen Naturlandschaften, viel Spiritualität und ner guten Portion Selbstironie.

Link to comment
Share on other sites

Den Vegleich mit "Der mit dem Wolf tanzt" finde ich gut.... :)

Kurzes Statement von mir: Super Film, Story vorhersehbar (was durch die Darstellungen wieder wett gemacht wird) hab ihn noch nicht in 3D gesehen, werde es aber bestimmt irgendwann demnächst tun.

Besonders toll finde ich den Größenunterschied bei den verschiedenen Rassen. Große Teile des Films sieht man die Einheimischen nur unter sich. Ich war dann auf einmal überrascht, wie groß die sind, als es zum Gefecht kam.

Link to comment
Share on other sites

Einer der besten Filme dieses Jahrzents. Ein visuell unvergleichbares Erlebnis

3D ist Pflicht imo. Eine Achterbahnfahrt.

Note: 1!

Edited by Grimlock
Link to comment
Share on other sites

Muh!

Um es kurz zu machen:

Ich fande den Film toll! :)

Kann nur empfehlen diesen (in 3D) anzusehen! 8-)

Dennoch möchte ich euch folgende Kritik nicht vorenthalten: :-O:-O:-O

http://www.youtube.com/watch?v=oC_yfCxk5kY

Link to comment
Share on other sites

*whohoo*

also ich werde langsam ein fan von 3D Kino. obwohl ich schon brillenträger bin :anonym:

zeitweise kams mir vor als hätt man im requisitenschrank von alien 2 gekramt. von raumschiffen über robos bis schauspieler. was man alles findet... :-O

aber muss schon sagen die natur fand ich sehr gut gemacht. auch der höheneindruck wenn sie auf bäumen rumrennen oder von felsen hüpfen. huiiiii :-)

da überlegt man sich doch glatt mal ne blu ray disc zu besorgen (und ne riesenglotze) :-)

Link to comment
Share on other sites

Ich würd den Film auch sehr gerne sehn. Bin mir nur noch nicht sicher, ob in 3D oder

normal...:kratz:

Aber wenn ich eure Kritiken so lesen, dann sollt ich mir ja fast den 3D Film gönnen.:-O

Link to comment
Share on other sites

Visuell ist Avatar - Aufbruch nach Pandora auch ohne 3D ein Meisterwerk. Bunte Farben und Lichter. Beinahe unerkennbare Effekte und fantastische Kamerafahrten. James Cameron hat ganze Arbeit geleistet. Ein überaus sehenswerter Film, auch ohne 3D. Und mit Sicherheit werde ich mir den Film auf Blu-ray-Disc besorgen. Aber... Das große Spektakel endet spätestens an der Story oder den hölzernen Charakteren, obwohl ich Zoe Saldana als Neytiri davon ausnehmen muss. Dieser Charakter ist nicht nur wegen der guten Synchronisation ein Blickfang. Und was den sogenannten Bösewicht angeht, da versagt Cameron leider völlig. Alles in allem geht es in Avatar - Aufbruch nach Pandora nicht um den Untergang der Titanic, sondern um den Untergang des gesamten Planeten. Trotzdem ist das Eine ein unglaubliches Meisterwerk voller Emotionen und Ängste und das Andere nur ein großes, buntes Spektakel mit einigen emotionalen Momenten. Aber; ... für Sci-Fi- und Fantasy-Fans ein Kinogang wert. (Meine Meinung) ;-)

Link to comment
Share on other sites

Mir hat "Avatar" gut gefallen. Bin von der Technik wirklich begeistert, von der Story (insbesondere zweite Hälfte) weniger. Trotzdem beachtlich, was Cameron da wieder mal geleistet hat.

Mein Review gibts hier.

Link to comment
Share on other sites

Auch ich möchte meinen Kommentar unbedingt abgeben. Habe den Film ohne 3D gesehen und fand die visuellen Effekte gigantisch. Liegt es an meiner chronischen Höhenangst dass ich die Szenen auch so schon herzklopfmäßig fand? Mein fester Vorsatz fürs neue Jahr - ich gehe nochmals, aber dann mit Brille.

Auch der Soundtrack ist klasse, habe ihn mir über a.... runtergeladen.

Fazit: Immer wieder!!!

*knuddel*

Aset

Link to comment
Share on other sites

Ich war auch drin, im 3D- Kino. Klasse Film, mir hat die Story sehr gut gefallen und die Bilder waren ja einfach mal wow. :-) Ich weiß ja nicht, vielleicht bin ich auch einfach bissel zu doof für solche Filme, aber ich fand den Film nicht unbedingt vorhersehbar... Naja, mir hat er jedenfalls sehr, sehr gut gefallen, und ich würde ihn mir auch jederzeit wieder anschauen ;-) Der Haptdarsteller war mir alles in allem sehr symphatisch. Anfangs hatte ich ein leichtes Schwindelgefühl wegen zwei Brillen übereinander, aber das hat sich dann auch nach ner Weile gelegt. Und selbst meine Befürchtung, ich könnte vor den blauen Avatar-Dingern Angst haben hat sich nicht bewarheitet. :-)

Link to comment
Share on other sites

Das Script zum Film ist nun auch online, zu finden hier.

wie fies.... aber genial :-O

ich war übrigens auch am Wochenende drin und man kann es nicht anders sagen: Ein grandioser Film! Vom Stil her hat er mich doch sehr an Alien 2 erinnert und wieso auch nicht? Schließlich war auch das ein erstklassiger Film. Die Story von "Avatar" erzählt zwar nichts Neues, wie man ja auch an dem lustigen Script erkennen kann ;-), aber der Film präsentiert dieses Altbewährte einfach auf eine sehr schöne und effektvolle Weise. Ganz klar strecke ich für die Special Effects alle Daumen in die Höhe, die ich habe. Die sind wirklich erstklassig! Mit 3D-Brille machen die tollen Kameraflüge und die Krach-Bumm-Effekte auch gleich doppelt so viel her. Noch dazu wird der Film begleitet von einer wundervollen Musik und als der große Heimatbaum fiel, saß man wirklich gebannt vor diesem Film. Überhaupt wird die Story, wenn sie auch (mal wieder) von einer Beziehungsgeschichte geprägt wird, nie langweilig und kann durchweg unterhalten. Außerdem hat mir Sigourney Weaver sehr gut gefallen. Sie hat ihre Rolle wirklich genial gespielt und es war schön, sie nach Alien mal wieder in einer ähnlichen Thematik und vor allem in einer ähnlichen Rolle zu sehen.

Avatar ist wirklich ein rundum gelungener Film, der auch den einen oder anderen Oscar verdient hat.

Allerdings kann ich die Meinungen von manch einem Filmkritiker nicht verstehen, der Avatar als neuen Meilenstein in der Filmgeschichte darstellen will, denn das ist Avatar nicht. Was soll daran neu sein? Motion Capture gibt es schon länger, Liebesgeschichten gibt es schon lange, Militär in Science-Fiction gibt es schon ewig und Aussagen über die Gier der Menschen gibt es auch schon seit Urzeiten. Trotzdem ist Avatar in jedem Fall einen Hingucker wert!

Link to comment
Share on other sites

Allerdings kann ich die Meinungen von manch einem Filmkritiker nicht verstehen, der Avatar als neuen Meilenstein in der Filmgeschichte darstellen will, denn das ist Avatar nicht. Was soll daran neu sein?

Neu daran ist, dass zum allerersten Mal in der Filmgeschichte ein animierter Film realistisch aussieht, und Avatar den fantastischen Film somit auf eine völlig neue Stufe der Ästhetik hebt. Was eigentlich weder mit subjektiven Empfindungen, noch mit grossartigen, echten Neuerungen etwas zu tun hat (Motion Capture gab es wie du sagst schon zuvor), sondern eine in erster Linie quantitative Leistung Camerons darstellt. Derart detaillierte Renderings waren bisher rein wegen begrenzter Rechenpower unmöglich. Und deswegen würde ich Avatar durchaus als Meilenstein bezeichnen, da ich vermute, dass er längerfristig betrachtet wirklich den Anfang einer neuen Art von (Blockbuster-)Kino markieren könnte.

Edited by Beleg Langbogen
Link to comment
Share on other sites

Allerdings kann ich die Meinungen von manch einem Filmkritiker nicht verstehen, der Avatar als neuen Meilenstein in der Filmgeschichte darstellen will, denn das ist Avatar nicht. Was soll daran neu sein?

Neu daran ist, dass zum allerersten Mal in der Filmgeschichte ein animierter Film realistisch aussieht, und Avatar den fantastischen Film somit auf eine völlig neue Stufe der Ästhetik hebt.

Aber gabs das nicht in Final Fantasy damals schonmal? (wie hieß der noch gleich? :kratz: )

Da sagte man ja auch, es sei ein riesiger Schritt.

Ich mein, die Sache mit der Rechenleistung war ja einfach nur eine Frage der Zeit und es wird wohl auch nur eine Frage der Zeit sein, bis die Rechenleistung so ist, dass man keinerlei Computergrafik mehr erkennen kann... :ka: Daher ist Avatar im Sinne der Technik eigentlich wohl auch nur wieder ein kleiner Schritt auf diesem Weg.

Link to comment
Share on other sites

Ja, bei Final Fantasy hat man damals auch gross herumposaunt, dass das sogenannte Uncanny Valley nun endlich überwunden sei. So war es dann aber leider nicht, die Zuschauer haben die animierten Figuren ganz offensichtlich nicht als "real" akzeptiert - es blieben bewegte bloss Comicfiguren. Trotzdem war Final Fantasy natürlich ein ziemlich grosser Schritt in der Entwicklung der Computeranimation. Auch Robert Zemeckis hat 2007 mit "Beowulf" versucht, das Valley zu überwinden, scheiterte wiederum, wenn auch nicht so spektakulär.

Avatar dürfte nun der erste Film sein, der ein umfassende, nahezu als perfekt zu bezeichnende Synthese von Real- und Animationsfilm zeigen kann. Natürlich "weiss" man im Hinterkopf, dass das Ganze künstlich generiert wurde, nichtsdestotrotz wirkt die fiktive Welt des Filmes in sich geschlossen und als "realistisches" Abbild der Realität - sie wird von unserer Wahrnehmung als glaubwürdig akzeptiert. Dazu kommt der noch nie so sorgfältig und überzeugend eingesetzte 3D-Effekt, wodurch Avatar einen visuellen Sog entfaltet, den man mit nichts bisher dagewesenem vergleichen kann. Zumindest mir erging es so - und wie ich nach dem weltweiten Begeisterungsstürmen und den Einspielergebnissen (wobei Avatar gerade dabei ist, RotK zu überholen!) urteile, sehr vielen anderen auch. Dass alle Welt den Film wegen seiner Story vergöttert, wäge ich nämlich zu bezweifeln. :anonym:

Link to comment
Share on other sites

Also Kino war ausverkauft, und hätt ich net die Tickets nich schon 4 Stunden vorher abgeholt wären wir ganz vorne gesessen...und das nen knappen Monat nach dem der Film angelaufen ist...selten sowas erlebt :banane:

Und es hat ganz ehrlich ne weile gebraucht bis mein Kopf wirklich begriffen hat dass bei den Urwald-Szenen ja wohl mal alles Computer-gemacht ist und net nur noch zusätzlich paar Spezialeffekte...

Link to comment
Share on other sites

Ich hab den Film vergangenen Sonntag in 3D gesehen. Und ich war - wie viele andere hier - begeistert. Ich bin kichernd, staunend und mit

tränenden Augen im Kino gesessen und war sprachlos. Natürlich sah man an einigen Stellen, dass der Film animiert war. Ist ja nicht schlimm.

Jedoch gab es auch ein paar Szenen, bei denen ich zu 100 % versichern könnte, sie seinen mit geschminkten Menschen und einer Kamera gedreht worden, würde ich es nicht besser wissen. Erstaunlich, ein wenig erschreckend oder einfach nur fantastisch!

Auch wenn viele behaupten, die Story sei weltbekannt und schon mehrfach verfilmt, gefällt sie mir in diesem Streifen am besten. Ich empfand sie als eine neue

Geschichte und keine "Abgekupferte".

Eine der beeindruckensten Szenen war für mich der Fall des Heimatbaumes. Man hat die Spannung im Kino gespürt und fühlte sich selbst, wie unter Tonnen schwerer Äste begraben.

Genial!

Der Film ist wohl auch ohne 3D ein Meisterwerk, trotzdem bin ich froh, das Ganze mit Brille gesehen zu haben. :-)

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn viele behaupten, die Story sei weltbekannt und schon mehrfach verfilmt, gefällt sie mir in diesem Streifen am besten. Ich empfand sie als eine neue Geschichte und keine "Abgekupferte".

Na ja, als abgekupfert würd ichs jetzt nicht bezeichnen, aber das Schema fremde Kultur+interkulturelle Liebesgeschichte+Krieg ist einfach nix neues und kommt auch neu verpackt nicht anders rüber. Das wäre dann für mich auch ein Grund, warum der Film eventuell "nur" Preise für Special Effects abräumen wird.

Avatar wurde unter anderem von Hollywood-Produzenten nominiert zum "Besten Film des Jahres" (fragt mich nit, was das für eine Auszeichnung ist...)

Hollywood-Produzenten nominieren «Avatar»

Los Angeles (dpa) - Hollywoods Produzenten haben gleich drei Science-Fiction-Streifen unter den Top-Ten-Filmen im Rennen um den «Besten Film» des Jahres aufgelistet.

Der US-Produzentenverband (PGA) nominierte James Camerons «Avatar», den von Peter Jackson produzierten Science-Fiction-Thriller «District 9» und «Star Trek», berichtete das Filmblatt «Variety». Als weitere Kandidaten treten «The Hurt Locker», «An Education», «Inglourious Basterds», «Invictus», «Precious», «Up in the Air» und der Zeichentrickfilm «Oben» an.

Die Trophäe für den besten Film des Jahres will der Verband am 24. Januar in Hollywood überreichen. Über 4000 Produzenten stimmen über den Gewinner ab. Ihre Wahl gilt als Hinweis für den möglichen Oscar-Sieger.

QUELLE

Wie gesagt, das einzige, das solchen Preisen eventuell im Weg stehen könnte, ist meiner Meinung nach die Story. Die ist dann bei District 9, auch wenn der stellenweise echt an Splatter erinnert, einfach besser und tiefgründiger.

Link to comment
Share on other sites

Komme gerade aus dem Kino. Ich fand den Film auch sehr gut. Im Prinzip ist es ein Crash Kurs in westlicher Zivilisation. Bzw. die Kritik daran. Filmisch gesehen ist es ein Hybrid aus Der mit dem Wolf Tanz, Matrix und The Departed. Was mir besonders gefallen hat war die Verbindung zur Natur. Physisch und auch die generelle Darstellung. Das waren tolle Ideen und lässt es verschmerzen, dass die Charakterentwicklung ziemlich rasch von statten gegangen ist und die Geschichte vorhersehbar war.

Tiefgründiger finde ich District 9 überhaupt nicht. Der beschäftigt sich mit Migration, Ausländern und übt Kritik anhand einer abstrakten Situation. Genau das Gleiche macht auch Avatar, der sich mit dem Raubbau an der Natur beschäftigt, alternativen Lebenskonzepten und die Konfrontation dieser Lebenskonzepte.

Link to comment
Share on other sites

Nun bin ich endlich auch dazu gekommen mir diesen Film anzuschauen. Da es aber "nur" 2D war, geht es morgen Abend gleich nochmal ins Kino, denn ich bin absolut begeistert von "Avatar", das mich von der ersten Filmsekunde bis zur letzten Szene hin fesseln konnte. Die Story ist nicht neu? Die Charaktere nicht tiefgründig genug? Das mag zwar zutreffen, aber die wenigsten Filme kommen mit einer neuen, innovativen Story und gegen Altbewährtes, das in neuem Gewand so bombastisch inszeniert wird, habe ich absolut nichts einzuwenden - die Fortsetzung darf aber gerne noch etwas mehr in eine weniger vorhersehbare Story investieren. Diese, obgleich eben nicht "neu", ist mMn aber auch jetzt schon absolut passend und mitreißend, die Moral bzw. Botschaft klar verpackt. Und was die Charaktere in Avatar angeht, so sind sie zumindest mir von vorne herein sympathisch und glaubhaft erschienen.

Die Umwelt ist wunderbar detailliert dargestellt, sowohl Flora als auch Fauna wurden perfekt durchdacht. Vom visuellen Aspekt sicherlich einer der beeindruckendsten, wenn nicht sogar der beeindruckendste Film den ich je gesehen habe. In die visuellen Lobgesänge kann ich mich also voll und ganz einreihen, und das obwohl ich bislang nur die 2D Version kenne. Seit ich RotK im Kino sah, hat mich kein Film mehr so begeistert wie Avatar. Daher meine Empfehlung: Unbedingt anschauen, diesen Film sollte man einfach nicht verpassen.

:daumen:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...