Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Guest HeribaldBocksbuettel

"Tolkien" von David Day

Recommended Posts

Guest HeribaldBocksbuettel

Hab beim Stöbern heute da Buch "Tolkien" von David Day entdeckt und auch mal nach Rezis u.ä. gesucht, aber ich bin mir immer noch nicht klar, was das eigentlich für ein Buch sein soll? Ist ein Lexikon für Figuren, Orte etc. in Tolkiens Werken? Oder nur eine Biographie?

hat jemand ads Buch gelesen und kann mir sagen, was mich da genau erwartet (damit ich mir nicht mist hole :kratz: )?

Danke :-)

Edit: Ich hoffe, ich hab das richtige Forum gewählt. ^^°

Edited by HeribaldBocksbuettel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fangli

Kleiner Tipp im Vorraus: Falls du dich dazu entschließen solltest, dieses Buch zu kaufen, würde ich lieber bei Amazon vorbeischauen. Da ist es ab 3,99 Euro zu haben. Auch Neu ab 4,90 Euro.

Hier der Link: Tolkien von David Day

Dann zum Buch selbst:

Ich kannte dieses Buch seither nicht, aber nach dem, was in den Rezensionen von Amazon steht, scheint es eine Art Nachschlagewerk zu sein.

Manche sagen aber, es sei eine zweifelhafte Informationsquelle. Grund ( Zitat ): Day neigt dazu, seine eigenen Interpretationen in seine Ausführungen mit einfließen zu lassen.

Edited by Fangli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beleg Langbogen

Ich hab das Buch zu Hause.

Vor allem sollte man beachten, dass das Buch von 1992 stammt und somit ziemlich lange vor der ganzen Film-Geschichte veröffentlicht wurde. Das Buch ist, was drauf steht, nämlich eine illustrierte Enzyklopädie, ein umfangreiches Nachschlagewerk über Tolkien und vor allem Arda. Gegliedert ist es folgendermassen:

Leben und Werk J.R.R. Tolkiens

Kapitel Eins: Geschichte (nach Zeitalter)

Kapitel Zwei: Geographie (Karten, recht umfangreiches Lexikon der Orte

Kapitel Drei: Gesellschaft (Ahnentafeln, Lexikon Völker und Reiche)

Kapitel Vier: Naturgeschichte (Lexikon Flora und Fauna)

Kapitel Fünf: Biographie (Lexikon Personen)

Das ganze ist in in einem etwa 300-seitigen A4 Buch mit viel Text, aber auch viel Illustrationen und einigen Grafiken. Die Texte sind gut geschrieben und soweit ich das beurteilen kann sehr fundiert.

Die Illustrationen sind eher gewöhnungsbedürftig. Auf der einen Seite ist es angenehm, einmal etwas ganz anderes als das ständige John Howe-, Alan Lee-Gekritzel zu sehen, auf der anderen Seite wirkt das Buch deshalb etwas inhomogen und es hat leider auch ein paar wirklich nicht sehr gelungene Illustrationen.

Insgesamt würde ich das Buch auf jeden Fall keinem Filmtolkienfan empfehlen; jemand, der sich abseits der Filme eingängig mit Tolkien beschäftigen will, ist gut bedient.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Avor

Bedenken sollte man dabei vielleicht auch, dass die Bände 9 bis 12 der History of Middle-Earth (Band 9 wurde ebenfalls erst 1992 herausgegeben,) nicht darin enthalten sein können. es fehlen also nicht nur Informationen zu PJs Filmen, die Beleg erwähnt, die aber in Hinblick auf Tolkiens Werk eher einen Nebenaspekt darstellen. Es fehlen einfach grundlegende Informationen zum Werk selber, denn gerade in diesen letzten vier Bänden der HoME finden sich viele interessante Geschichten und Informationen zur Geschichte der Völker.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest HeribaldBocksbuettel

Mh, was könnte ihr mir denn stattdessen empfehlen? Also sowohl an Nachschlagewerken als auch an Biographien zu Tolkien?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Die erste Frage hierbei ist wohl, ob auch englische Literatur empfohlen werden kann. Die zweite dann, auf welchem Niveau ein Nachschlagewerk Deiner Meinung nach geschrieben sein sollte. Je nachdem, wie Deine Antwort ausfällt, kann man unterschiedliche Empfehlungen abgeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest HeribaldBocksbuettel

mh, deutsch ist mir zwar lieber aber englisch geht auch.

Niveau... wie kategorisiert man denn das? :anonym:

Edited by HeribaldBocksbuettel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Also, auf Deutsch ist die Auswahl schon einmal geringer.

An Nachschlagewerken gibt es - grob gesprochen - drei verschiedene Nachschlagewerke:

  1. "Das Handbuch der Weisen von Mittelerde" von Wolfgang Krege. Hier habe ich gehört, dass Krege oft interpretiert, ohne dies anzugeben. Aber ich habe das Buch selbst noch nicht allzu oft verwendet, kann es also nicht direkt bestätigen.
  2. "Das große Tolkien-Lexikon" von Friedhelm Schneidewind. Das wohl umfangreichste deutschsprachige Lexikon. Hier finden sich in alphabetischer Reihenfolge Einträge zu so ziemlich allem. Dies ist auch der große Vorteil bei Schneidewind - es ist kein rein Mittelerde-bezogenes Werk, sondern enthält auch Einträge zu Roverandom, Herr Glück, Blatt von Tüftler usw., auch zu Tolkiens Leben. Bei der History of Middle-earth muss man allerdings schon Abstriche machen, denn es gibt bsw. keinen Eintrag "Saelos", einer Person, die im Fragment "The New Shadow" im zwölften Band der HoMe auftaucht. Auch finden sich in so manchem Detail Fehler, zum Beispiel falsche Jahreszahlen (ich glaube, A Secret Vice war falsch datiert). Den meisten Aussagen kann man jedoch trauen, Interpretationen sind als solche gekennzeichnet. Leider gibt es nicht zu jedem Eintrag eine Quellenangabe, nur ein Gesamt-Quellenverzeichnis am Ende des Buches.
  3. "Das Mittelerde-Lexikon" von Robert Foster, ergänzt und übersetzt von Helmut W. Pesch. Der Name sagt es, das Nachschlagewerk ist rein Mittelerde-orientiert. Die Einträge sind sachlich sowie fachlich korrekt, zu jedem Eintrag gibt es eine Quellenangabe. In der deutschen Fassung finden sich dank Pesch auch Einträge zur History of Middle-earth. Dieses Lexikon ist von den drei hier genannten wohl das "wissenschaftlichst".

Ich persönlich nutze als Nachschlagewerk seit einer Weile jedoch nur noch den "Reader's Guide", den zweiten Band von "J.R.R. Tolkien. Companion and Guide" von Christina Scull und Wayne G. Hammond. Großer "Nachteil": Er ist komplett in englischer Sprache. Doch die Einträge enthalten sehr viele Informationen, gebündelt an einer Stelle. Natürlich ist der Preis auch höher als bei den drei oben genannten, doch er ist es Wert. Hier erkennt man auch, was ich mit Niveau meinte: Während die drei deutschen Lexika wie Allgemein-Lexika nur mit Tolkien-Einträgen wirken, ist der Reader's Guide tatsächlich ein Fachlexikon, vergleichbar vielleicht mit dem TTR für Theologie.

Bei Biographien ist die Entscheidung in jedem Fall leichter: Auf Deutsch gibt es genau eine Standard-Biographie: "J.R.R. Tolkien. Eine Biographie" von Humphrey Carpenter, deutsch von Wolfgang Krege. Diese Biographie würde man auch im englischsprachigen Bereich als erste empfehlen, sodass sie sicher eine gute Wahl ist. Wer dann noch Details zu bestimmten Lebensphasen oder "Themen" aus Tolkiens Leben interessiert, kann zusätzlich noch weitere (englische) Biographien lesen.

Einen anderen Weg geht "Chronology", der erste Band des oben erwähnten "J.R.R. Tolkien Companion and Guide", natürlich ebenfalls auf Englisch. Um etwas über dieses Werk zu erfahren, sollte man sich die Werkbesprechung durch Stephan Eggersglüß auf tolkien-buecher.de einsehen. Mehr kann ich zu dem Buch auch nicht sagen. Hier der Link: http://www.tolkien-buecher.de/index.php?act=r&id=21

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...