Jump to content

[VI.3] The Return of the King, Book 6, Chap. 3


Alatariel
 Share

Recommended Posts

Huhu zusammen,

im Rahmen der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" soll in diesem Thread diskutiert werden:

The Lord of the Rings: The Return of the King

Mount Doom

(Carroux: Der Schicksalsberg, Krege: Der Schicksalsberg)

Allgemeine Informationen zu der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" sind an dieser Stelle verfügbar: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3995. Dort findet sich auch eine Übersicht, wann welche Diskussionen gestartet werden. Vor einer Teilnahme bitten wir, sich dort über das Prozedere kundig zu machen.

Fragen, Anmerkungen und sonstige Off-Topic-Kommentare, die nicht direkt mit dem Thema dieses Threads übereinstimmen, sollen in den folgenden Thread gepostet werden: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3981

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass es in dieser Diskussion um das Buch "The Lord of the Rings" (bzw. die deutschen Übersetzungen) geht und nicht um irgendeine Verfilmung des Buches. Vergleiche zu Verfilmungen dürfen zwar gemacht werden, jedoch sollte bedacht werden, dass die Filme nicht primäre Diskussionsgrundlage sein sollen.

Neue Diskussionsteilnehmer sind jederzeit willkommen!

Viel Spaß bei der Diskussion :-)

Edited by Alatariel
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Warum bricht der Vulkan aus nachdem Frodo den ring hinein geworfen hat?

Auch wenn der Ring Macht hatte, ist er zerstört. Die Macht ist verloren und geht in nichts über. Es wird auch nur das vernichtet, was auf den Ring begründet ist. Barad Dûr dessen Grundsteine mit der Macht des Ringes erschaffen wurden, Sauron und das Schwarze Tor.

Aber der schicksalsberg und die Schicksalskluft gab es schon viel eher. Noch vor der Fertigung des Ringes. Warum bricht er dann aus?

Die Zerstörung von Barad Dûr ist nicht der Grund, dass ist zu weit weg.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Warum bricht der Vulkan aus nachdem Frodo den ring hinein geworfen hat?

Interessante Frage. Ich habe mir das bisher wie das Erlöschen der Sonne vorgestellt, und zwar so, dass sich die Macht nochmal ausdehnt und es eine Art Explosion (oder nur die Druckwelle davon) gibt.

Jedenfalls erwacht der Schicksalsberg sogar schon, als Frodo und Gollum gemeinsam um den Ring kämpfen.

"The fires below awoke in anger, the red light blazed, and all the cavern was filled with a great glare and heat."

Außerdem leuchtet der Ring heller als sonst irgendwo: "It [the ring] shone now as if verily it was wrought of living fire."

Weiterhin gibt es neben dem Erdbeben und dem Vulkanausbruch auch Donner und Blitze, es ist also ziemlich alles dabei. "The skies burst into thunder seared with lightning."

So, jetzt zurück zur eigentlichen Frage. Es gibt schon eine Verbindung zum Schicksalsberg, schließlich wurde er ja dort erschaffen, d.h. so überraschend ist das für mich jetzt doch nicht.

Die Macht ist verloren und geht in nichts über.

Stimmt das wirklich? Hat ja fast Fortsetzungscharakter? Wird wahrscheinlich schon so sein, aber ich hätte gerne eine Textstelle. pf_smilie_1.gif

Wer will kann gerne noch die deutschen Textstellen von oben heraussuchen... pf_smilie_0.gif

Link to comment
Share on other sites

Fast alles was du sagst, ergibt Sinn. Bis auf die Druckwelle. Wenn es eine Druckwelle gab hätten Sam und Frodo auch was merken müssen. Und weil der Ring dort erschaffen wurde heisst es ja nicht, dass die Macht aus dem Schicksalsberg kommt.

Oder versteh ich hier mal wieder was falsch.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Zum Vulkanausbruch hätte ich auch eine Theorie:

Da wir von den Valar wissen, dass sie Berge auftürmen können, liegt die Vermutung nahe, dass auch die verwandten Maiar, zu den Sauron zweifelsohne zählt, eine gewisse, abgeschwächte Macht auf Berge besitzen - und sei es nur indem ein Maiar flüssiges Gestein kontrollieren kann. Dies ist durchaus denkbar und schließlich wird berichtet, der Orodruin sei einige Male erwacht als Saurons Macht jeweils zunahm ( 3429 Z. Z. - Angriff auf Gondor, 2954 D.Z. - Rückkehr nach Mordor), so dass wir sicher annehmen dürfen, Sauron könne einen Einfluss auf das Magma nehmen. Dies zeigt sich auch darin, dass, wie Johannes anmerkte, die Feuer im Berg bereits vor der Vernichtung des Ringes aufloderten, denn der mit Saurons Macht ausgestatte Ring konnte wohl so eine Reaktion des Vulkanes hervorrufen.

Als Sauron den Ring schmiedete, floss, wie wir wissen, ein beträchtlicher Teil seiner Macht in diesen. Wird der Ring zerstört, wird die Macht, die von Sauron stammte, wieder frei gesetzt. Da Sauron durch das Aufschmelzen des Ringes selbst vernichtet wird, kann er die frei gewordene Macht nicht kontrollieren. Also entfaltet sie eine (zufällige?) Wirkung und lößt wie ein Zündmechanismus die Eruption aus.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...