Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Andr├ę

[I.5] The Fellowship of the Ring, Book I, Chap. 5

Recommended Posts

Andr├ę

Moin Moin allerseits,

im Rahmen der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" soll in diesem Thread diskutiert werden:

The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

A Conspiracy Unmasked

(Carroux: Eine entlarvte Verschwörung, Krege: Eine aufgedeckte Verschwörung)

Allgemeine Informationen zu der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" sind an dieser Stelle verfügbar: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3995. Dort findet sich auch eine Übersicht, wann welche Diskussionen gestartet werden. Vor einer Teilnahme bitten wir, sich dort über das Prozedere kundig zu machen.

Fragen, Anmerkungen und sonstige Off-Topic-Kommentare, die nicht direkt mit dem Thema dieses Threads übereinstimmen, sollen in den folgenden Thread gepostet werden: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3981

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass es in dieser Diskussion um das Buch "The Lord of the Rings" (bzw. die deutschen Übersetzungen) geht und nicht um irgendeine Verfilmung des Buches. Vergleiche zu Verfilmungen dürfen zwar gemacht werden, jedoch sollte bedacht werden, dass die Filme nicht primäre Diskussionsgrundlage sein sollen.

Neue Diskussionsteilnehmer sind jederzeit willkommen!

Viel Spaß bei der Diskussion :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andr├ę

Was für eine Längeneinheit mag wohl ein "Klafter" (Carroux) sein? Also wie viel Meter sind ein Klafter?

Carroux, Seite 129: "Die Brandyweinbocks hatten es vor langer Zeit gebaut..."

Brandyweinbocks? Brandybock oder Brandywein würde ich ja verstehen... Übersetzungsfehler? oder soll das so?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kamaaina

hm, da im original brandybuck steht, w├╝rde ich auf ├╝bersetzungfehler tippen...vielleicht wurde es aber auch so gemacht, um zu zeigen, wie alt das haus ist...ein st├╝ck weiter oben hei├čt es ja bockberg und brandyweinschlo├č...daraus wurde dann vielleicht erst brandyweinbocks und dann brandybocks...

klafter ist ein altes ma├č...wikipedia sagt dazu folgendes :-O :

Das Klafter ist definiert als das Ma├č zwischen den ausgestreckten Armen eines erwachsenen Mannes, traditionell 6 Fu├č, also etwa 1,80 m.

In ├ľsterreich betrug seine L├Ąnge zum Beispiel 1,8965 m. In Preu├čen 1,88 m. In Bayern betrug ein Klafter hingegen lediglich etwa 1,75 m.

Vom L├Ąngenma├č leitete sich dann das alte Raumma├č f├╝r Schichtholz ab. Ein Klafter Holz entsprach einem Holzstapel mit einer L├Ąnge von einem Klafter. Dies wiederum entsprach, je nach Gegend, 3-4 rm Holz (entspricht etwa 2-3 Festmetern). Das altpreu├čische Klafter entspricht 3,339 m┬│.

also d├╝rfte ein hobbit-klafter ziemlich klein sein*g*

Edited by kamaaina

Share this post


Link to post
Share on other sites
mormegil

Carroux, Seite 129: "Die Brandyweinbocks hatten es vor langer Zeit gebaut..."

Brandyweinbocks? Brandybock oder Brandywein w├╝rde ich ja verstehen... ├ťbersetzungsfehler? oder soll das so?

Tolkien (bzw Carroux) schreibt doch von den Altbocks ,die sich dort niederliessen und sich danach umbenannten, insofern ist das doch schon fl├╝ssig erkl├Ąrt!

Ich find nur grad die Textstelle nich :kratz:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andr├ę

jo, morme *g* so kann mans nat├╝rlich auch sehen :-) aber wenns im Original nicht mit nem anderen Namen ist, tippe ich doch eher auf einen ├ťbersetzungsfehler *g* Oder Carroux hat sich die Sache mit der Namens├Ąnderung zu Herzen genommen und Tolkien da paar Tipps geben wollen :-O

klafter ist ein altes ma├č...wikipedia sagt dazu folgendes :-O :

Was steht denn bei Krege? Wenn der die Sprache moderner machen wollte, d├╝rfte solch ein altert├╝mliches Wort bei ihm ja eigentlich nicht auftauchen *g*

Edited by Hj├Ąlte

Share this post


Link to post
Share on other sites
mormegil

Jetzt wo du┬┤s sagst:

Is schon echt clever :-/ ├╝ber ├╝bersetzungsfehler zu reden wenn man das original (noch) nicht kennt :anonym:

Nun denn:

*original eingeschwei├čten Krege aus der Folie gepellt ,und mal nachgeschaut*

Zumindest an der Anfangsstelle Kapitel 5 nennt er als Ma├č statt :

Carroux : Nach etwa f├╝nfzig Klaftern kamen sie..

Krege: Nach etwa hundert Schritten kamen sie...

*toll find das zumindest DAS mal Sinn macht* :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Carlem

Warum lest Ihr nicht einfach mal im Original nach dann braucht ihr Euch nicht mit den verschiedenen ├ťbersetzungen rumzuplagen ;-)

PS: Original = englisch

Edited by Carlem

Share this post


Link to post
Share on other sites
mormegil

:ks: :amen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
kamaaina

@ Carlem

das bringt uns auch nicht viel, da Tolkien das englische Ma├č Yard verwendet, und soweit ich wei├č gibts f├╝r diese Ma├čeinheit keine deutsche Entsprechung...bliebe h├Âchstens die Frage, wie gebr├Ąuchlich yard noch auf der Insel ist..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Carlem

@Kamaaina: Wenn es allerdings darum geht Entfernungen zu sch├Ątzen bzw. zu bestimmen (in ME) kommt man um die Verwendung des Ma├čes Yard nicht herum..

PS: In Pubs auf der Insel gibts Yard-Gl├Ąser aus denen man Ale trinkt das wei├č ich zumindest...

Edited by Carlem

Share this post


Link to post
Share on other sites
mormegil

Spontan f├Ąllt mir zu Yards noch American Football ein.

Also so ungebr├Ąuchlich scheints nicht zu sein. :kratz:

Bei uns wei├č ja auch noch jeder was ein Pfund ist!! (oder?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Mari D├║rdogreth

Hatte das nachgeschaut, mal sehn, ob ich es noch hinkriege... 1 foot... etwa 0,3 Meter. 1 yard... 3 feet, d.h. ein Yard m├╝sste ungef├Ąhr ein Meter sein.

Was denkt ihr, stellt Frodos Traum mit dem wei├čen Turm und so weiter dar? Tolkien mochte zwar Allegorie nicht, aber Symbole (& Reminiszenzen) aus seiner eigenen Mythologie zu verwenden hat er gemacht, wie bei Faramirs Traum von der Flutwelle.

Hm, wieviele wei├če T├╝rme gibt's da? =) Und warum tr├Ąumt er gerade vom Meer.

Edited by Mari D├║rdogreth

Share this post


Link to post
Share on other sites
A_Brandybuck

Frodos Traum ist - so wie er in diesem Kapitel steht - in ├ťberbleibsel aus einer fr├╝heren Version von 'Lord of the Rings'. In dieser Version ist der Grund f├╝r Gandalfs Versp├Ątung noch nicht Saruman, sondern es sind die Schwarzen Reiter, welche Gandalf verfolgen und nach Westen abdr├Ąngen.

So kommt Gandalf dann zu den Tower Hills westlich des Shires, flieht zu den T├╝rmen und wird von den Schwarzen Reitern belagert. Davon tr├Ąumt Frodo (bzw. damals hie├č er noch Bingo). Tolkien verschob den Traum von urspr├╝nglich Bree zu einem fr├╝heren Zeitpunkt, n├Ąmlich Crickhallow und k├╝rzte ihn dann sp├Ąter zu dem was er in der ver├Âffentlichten Version ist.

Hier die Textstelle aus HoME VII, The Treason of Isengard:

Later, when the story of Gandalf had been further changed, the description of the Western Tower and the siege of the Riders was largely, but not entirely, struck out on this manuscript: the opening was retained, as far as 'Looking up he saw before him a tall white tower, standing alone on a high ridge.' At the same time a brief new conclusion was added:

A great desire came over him to climb the tower and see the Sea. He started to struggle up the ridge towards the tower; but suddenly a light came in the sky, and there was a noise of thunder.

Christopher Tolkien bemerkt weiterhin, dass der 'Wei├če Turm' aus dem Vorl├Ąufer der Orthanc-Geschichte bleibt und der Donner von Trotters (Hobbit-Vorl├Ąufer von Aragorn) Zur├╝ckrei├čen der Gardinen in Bree(!) herr├╝hrt.

Anscheinend hat auch aber auch der Traum von einem in einem Turm gefangenen Gandalf ├╝berlebt, nur wird dies in Tom Bombadils von Frodo getr├Ąumt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Mari D├║rdogreth

Ah, das wusste ich nicht. Sehr interessant!

Danke f├╝r die Erkl├Ąrung, A_Brandybuck :-)

Ich wei├č nicht, ich wei├č nicht, ob ich mir nicht Band 3-12 der HoME auch irgendwann zulegen soll. Oder vielleicht existiert ja doch eine englische B├╝cherei hierzustadte...

Toll jedenfalls, dass es hier HoME-Besitzer gibt, die solche Dinge erkl├Ąren k├Ânnen =)

Edited by Mari D├║rdogreth

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest MoriaBalrog

Mir f├Ąllt zu dem Traum nur soviel ein:

Wenn das die T├╝rme westlich des Auenlandes sind, dann sind das die, die auf den Turmbergen stehen, wo einst ein Palantir aufbewahrt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...