Jump to content

Aragorns vs. Sauron


Beleg Langbogen

Recommended Posts

Hab mir neulich die Specials von der SEE von "Return of the King" angesehen. :-0

Dort erfährt man, dass ursprünglich ein Kampf zwischen Aragorn und Sauron vor dem schwarzen Tor geplant war.

Die Szene wurde auch tatsächlich gedreht: Als die Orks herausströmen erscheint hinter ihnen ein helles, weisses Licht. Dann erscheint Sauron in seiner ursprünglichen, schönen Gestalt, mit der er auch die Elbenschmiede verführt hatte. Plötzlich wandelt er sich aber zu der Gestalt, die man schon im Prolog von Teil 1 sieht. Während der Schlacht Kämpft er gegen Aragorn und wirft ihn schliesslich zu Boden. Als er ihn gerade töten will, wird der Ring vernichtet und Sauron explodiert wie im 1.Film.

Peter Jackson fand die Szene dann doch nicht so passend und wollte sie ändern. Leider war es unmöglich, die Szene nochmals anders zu drehen, deshalb haben sie einen andere Ausweg gefunden:

Sie haben beim Kampf Sauron "weganimiert" und einen Troll an seinen Platz gesetzt! :D

Ich finds schon besser, dass sie die Szene geändert haben, hätte aber den Kampf trotzdem gerne gesehen. :L

Link to comment
Share on other sites

Versteh ich das richtig, das Sauron als Annatar auftreten sollte?

wäre gut komisch gewesen, da Sauron meiner Meinung nach den Ring braucht um eine Gestalt anzunehmen. Naja zum Glück is die Szene nicht direkt so verwendet worden. Hätte mich dann Tage drübre aufregen können^^

mfg stellan

Link to comment
Share on other sites

Guest Mortishia

Fänd ich auch nicht toll.... wenn es im Kampf ginge hätte er es schon längst tun und den Ring selbst suchen können....

Link to comment
Share on other sites

Die Szene wäre unpassend gewesen. Ich kann auch nur nachäffen: Wenn Sauron hätte kämpfen können (in seiner Verfassung, ob in einer Gestalt oder noch als Geist), dann hätte er es schon früher getan.

Allerdings bin ich auf davon überzeugt, dass PJ es garantiert nicht so auslegen wollte, dass der "echte" Sauron gegen Aragorn kämpft. Eher irgendwie auf geistiger Ebene. Wenn ich zu weit interpretiere, verklagt mich, aber so hätte ich das jetzt mal ausgelegt. In dem Zusammenhang hätte ich einen solchen Kampf wieder toll gefunden.

Link to comment
Share on other sites

Die Szene wäre unpassend gewesen. Ich kann auch nur nachäffen: Wenn Sauron hätte kämpfen können (in seiner Verfassung, ob in einer Gestalt oder noch als Geist), dann hätte er es schon früher getan.

Allerdings bin ich auf davon überzeugt, dass PJ es garantiert nicht so auslegen wollte, dass der "echte" Sauron gegen Aragorn kämpft. Eher irgendwie auf geistiger Ebene. Wenn ich zu weit interpretiere, verklagt mich, aber so hätte ich das jetzt mal ausgelegt. In dem Zusammenhang hätte ich einen solchen Kampf wieder toll gefunden.

<{POST_SNAPBACK}>

Nein, PJ wollte wirklich einen richtigen Kampf Aragorn vs. Sauron. Ähnlich wie beim letzten Bündniss.

PJ fehlte nämlich in HdR irgendwie der "Oberbösewicht" der persöhnlich auftritt.

Glücklicherweise hat ers dann aber gelassen, worüber ich auch froh bin.

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

wurde sauronsmund gezeigt kann nicht mehr dran erinnnern?

Ja, allerdings nur in der SEE (Special extended Edition) von "The Return of the King". Nicht in der Kinofassung...

Damit Willkommen im Forum, osario! :-)

Deine Beiträge kannst du auch im Nachhinein editieren, oder besser noch in der Vorschau vorher einmal durchlesen. So ist die Fehlerzahl gering, und andere verstehen schneller, was genau du meinst. ;-)

Edited by Mandos
Link to comment
Share on other sites

vielen Dank für deinen Tipp!!!

In der Spezial Edition wird, aber nicht der Kopf vom Mundsaurons abgeschlagen. Im Buch wird dies doch so beschrieben!?

Schönes Wochenende..

Link to comment
Share on other sites

War doch genau anders herum, oder nicht? In der SE schlägt Aragorn seinen Kopf, ab, im Buch reitet er davon. :(

Link to comment
Share on other sites

ich schaue nochmal nach oder haste schon?

also ich verwechsel das immer mit dem PS2 spiel

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich hab mir den Film nochmal angeschaut (beim Buch bin ich mir ganz sicher) und Aragorn schlägt seinen Kopf ab. ;-)

Link to comment
Share on other sites

Ein Kampf Aragorn vs. Sauron wäre wirklich zu buchfern gewesen. Das hört sich ja schon fast an wie der Endkampf eines schlechten Videospiels. :( Dann hätte man wirklich gemerkt, dass PJ und Co. nicht viel Ahnung von den Büchern haben. Es hat schon gereicht, dass Aragorn Saurons Mund köpfen mußte. Damit wurde ein weiterer Charakter von PJ in den Sand gesetzt. :mecker:

Link to comment
Share on other sites

ich habe es mir auch nochmal angesehen

also in der speziel edition schlägt er ihn den kopf ab wie ihr ja schon gesagt habt

im normalen kinofilm leider nicht

Die Szene Aragorn besiegt den Palantir wird finde ich so dargestellt als ob er ihn verliere da das medallion von Arwen zerbricht

naja er zeigt sauron das neu geschmiedete schwert

Link to comment
Share on other sites

Das mit Aragorn und dem Palantir ist auch so eine neue Szene, die stark anfängt wie z.B. Gandalf und HK, und dann schwach endet. :(

Link to comment
Share on other sites

In den Büchern ist die innerliche Zerrissenheit Aragorns gegenüber Sauron viel besser dargestellt. Das kommt mir in den Filmen, wenn ich es mir recht überlege zu kurz.

Link to comment
Share on other sites

Jo son geistiger kampf von wegen "Wer hatt den größeren Dickkopf" wär scho irgendwie geil gewesen :-O :anonym:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

MMh also ich hab bei der See gesehen dass die Sauron in seiner Ursprungsgestalt,also bevor er unter melkors Einfluss geriet, als gegner verwenden wollten. Als engelsgleiches,leuchtendes Männlein. GOTTSEIDANK haben sie das nicht getan! Das hätten nur wenige verstanden die wissen dass Sauron ein Maia war außerdem wär so ne Änderung wircklich zu übertrieben gewesen und hätte denganzen Film versaut! DANKE PJ^^

Link to comment
Share on other sites

In den Büchern ist die innerliche Zerrissenheit Aragorns gegenüber Sauron viel besser dargestellt. Das kommt mir in den Filmen, wenn ich es mir recht überlege zu kurz.

Findest du? In der Kinofassung vielleicht schon, aber in der SEE kommts schon ganz gut rüber. ausserdem hat Aragorn (im gegensatz zum Buch) allgemein Zweifel an seiner Rolle als Elendils Erbe bzw. Isildur's Nachfolger am Anfang.....wenn man (so wie ich die letzten tage) mal alle drei Filme auf DVD in Ruhe nacheinander anschaut, finde ich Aragorn's Überlegungen und zweifel ob er mit dem, was mit dem Ring verküpft ist, zurecht kommt, ganz realistisch. Grade im Kontrast z.B. zu Galadriel, Gandalf oder auch Boromir (der dran scheitert) sowie Faramir (der kriegt grad noch so die Kurve) ist Aragorn eigentlich zerrissen genug und nimmts vor allem überhaupt nicht auf die Leichte schulter (weder den ring, noch die Königswürde). PJ's Interpretation von der Aragorn-Arwen verbindung ist ja auch interessant (zuerst war ich sauer, dass PJ dermassen abweicht vom Buch, indem er Aragorn verloren gehen lässt), aber er hats als dramatisches Element benutzt insofern, dass Aragorn von Sauron erpresst wird, denn als Aragorn in den Palantír blickt, liegt Arwen sterbend da und Elrond hat Aragorn ja in der Szene mit Anduril's Übergabe drauf hingewiesen, dass Arwen stirbt wenn Sauron nicht besiegt ist, da sie auf die Gabe der Eldar (entscheidung zwischen einem leben als Mensch oder ein unendliches als Elb) verzichtet hat und somit schutzlos ist. Dann kapiert man das Ganze nämlich..auch aragorn's schlachtruf "für Frodo" ganz am Schluss des RotK......

:bengel: genug philosophiert.....

Link to comment
Share on other sites

Gute Argumentation hast mich überzeugt, doch bin ich der Meinung und das kannst du nicht wissen ist ein Buch immer besser, als ein Film. Im Film muss einfach vieles anders dargestellt werden. In einen Buch hingegen erschaffe ich mir meine eigene Welt und vorallem meine eigene Charaktere.

Link to comment
Share on other sites

Gute Argumentation hast mich überzeugt, doch bin ich der Meinung und das kannst du nicht wissen ist ein Buch immer besser, als ein Film. Im Film muss einfach vieles anders dargestellt werden. In einen Buch hingegen erschaffe ich mir meine eigene Welt und vorallem meine eigene Charaktere.

Hmm...PJ hat ja mit Absicht auch gesagt, dass sein Film auch seine persönliche Interpretation von Tolkien's Buch sei.Er hat eben die Möglichkeit das er es eben in einem Spielfilm umsetzen konnte und nicht nur im Kopf wie wir anderen Nicht-Regisseure....tja ist halt ein Vorteil wenn man Regisseur ist;-)

Ich finde auch immer wieder beeindruckend wie Christopher Lee damit umgeht. Er kann das ganze Buch auswendig und interpretiert seinen Saruman eben doch so wie er denkt und wie es zu besten zu machen ist. PJ hat ihm da auch gar nicht gross reingeredet: z.B. bei der Szene Saruman vs. Gandalf in "Flotsam und Jetsam" oder aber auch in Elronds Rat wo Gandalf erzählt wie Saruman ihn reingelegt hat....die Wortwechsel zwischen Ian Mckellen und Christopher Lee sind immer wieder der Hammer;-))) Der Hammer ist auch wie Christopher Lee im Interview mal eben so das Ringgedicht in der Mordor-Sprache ("Black Speech")auswendig rezitiert....... :-O Oder wie Lee seinen Tod als Saruman rüberbringt...naja, er hat ja mal im britischen geheimdienst gearbeitet..da weiss er auch wie Leute den Löffel abgeben... 8-)

Link to comment
Share on other sites

Du scheinst dich sehr gut über Christopher Lee auszukennen?!

Alle Achtung!!!

Der Tod von Saruman war schnell und gut, doch hätte ich mir persönlich im letzten Teil, die Säuberung des Auenlandes gewünscht, wo er dann gestorben wäre.

Link to comment
Share on other sites

Du scheinst dich sehr gut über Christopher Lee auszukennen?!

Alle Achtung!!!

Der Tod von Saruman war schnell und gut, doch hätte ich mir persönlich im letzten Teil, die Säuberung des Auenlandes gewünscht, wo er dann gestorben wäre.

Christopher Lee's Erläuterungen dazu sind in der SEE auch in den "Dreharbeiten zu RotK" zu sehen. Es ist alles sehr ausführlich....... ;-) Tja, das "Die Befreiung des Auenlandes" wirklich nicht auch noch in die Ringe Trilogie gepackt werden konnte, ist einfach nur natürlich. Das ist glatt noch ein Extra Film! Die Lösung es als Vision in Galadriels Spiegel zu zeigen fand ich eigentlich ganz intelligent.....

Was mir noch auffiel am ende von RotK war nur dass Sam das Buch von Frodo erbt, aber nicht Bag End....im Buch ists ja so dass Frodo Sam alles übergibt und ihm auch sagt das er die Erinnerung an den Ringkrieg auch später für die Auenland Bewohner bewahren soll....Übrigens eine interessante Rolle, die Bücher bei dem ganzen spielen: sie sind immer Erinnerungsträger und wichtig, aber immer hat es Folgen wenn sie in den falschen Händen liegen! z.B. Saruman findet den Hinweis auf Barahir's Ring und den Erben Isildurs, sagt aber dazu: "It matters not". Übrigens hat Christopher Lee Sarumans Studierstube so sehr passend gefunden.....viel Wissen, aber dennoch meinen, ein einzelner könnte den Ring aufgrund dessen beherrschen...

Ach ja, Sarumans stab ist der obersten Spitze von Orthanc nachgebildet - schonmal jemanden aufgefallen?

Edited by Tarancalime
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...