Jump to content

Eigenes Schwert?


Guest Glorfar Fyrndar

Wer hat ein eigenes Schwert?  

50 members have voted

  1. 1. Wer hat ein eigenes Schwert?

    • Ich habe ein eigenes Holzschwert.
      5
    • Ich habe ein eigenes Metallschwert, nur stumpf.
      13
    • Ich habe ein scharfes Stahlschwert.
      7
    • Ich habe gar kein Schwert.
      25


Recommended Posts

Muh!

*meld*

Ich habe mir auf der FedCon ein Brieföffner-Stich zugelegt.... geht das auch durch??? :-O

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Tja ich hab mich mal schlau gemacht ...

also ein Schauschwert zum an die wand tackern is ncht soooo teuer sind eben die teile die in Waffenläden zu kriegen sind fangen so bei 150 euro an und gehen bis 250 so in etwa sind dann aber wirklich nur zum an die Wand hängen manche aber trotzdem scharf

Schaukampfschwerter bin ihc mir nicht so sicher aber ich glaube mir zu erinnern das mal wer was von ab 90 euro gesagt hat :kratz: wobei es da bei der haltbarkeit gewaltige unterschiede gibt. ( fragt am besten balthor der kennt sich da aus )

Die Schaukampfschwerter sind dann aber natürlich lange nicht so schön !

Bei Japanischen schwerten ( die eine klasse für sich sind )

Fängt der preis bei schauschwerten ( so wie mein katana ) auch so bei 150 an ich hatte damals 320 DM bezahlt glaube ich :kratz:

Ein kampftaugliches Katana fängt bei 300 euro an und geht bis ins unendliche denke ich.

Gute Hangeschmiedete Katana die trotzdem nur fürs anschauen gedacht sind aber troztdem scharf sind und auch zum Kämpfen geeignet (was natürlich viel zu schade wär da die klinge mit sicherheit schaden nimmt wenn die mit einer anderen gekreutz wird ) kosten leicht ! 800 euro eher 1000 bis 2000 euro

Ein Schwert was voll ständig Handgeschmiedet is von einem Japanischen Meister in Alter Tradition ( was mit der herstellung des stahls beginnt ) kostet leicht 10000 euro und wird wohl für die Meisten ewig ein traum bleiben denke ich.

Man beachte : Alle Schwerter in Deutschland ( egal ob schau, scharf oder stumpf ) werden erst verkauft an Erwachsene !

Link to comment
Share on other sites

Mae Govannen

Ich habe meine Schwerter direkt bei meinen Schmied in Prag gekauft. Preis - Leistungsverhältnis ist sehr sehr gut. Preis - extrem klein, Qualität: 1AA.

Es lohn sich hinzufahren da diese Schwerter Jahrzehnte halten und sehr robust sind. Keines ist je gebrochen oder dergleichen. Bei den Schwerter aus Italien und Spanien welche eine gute Qualität haben bezieht sich das auf den Stahl jedoch leider nicht auf den Rest der Schwertes. Der Knauf wird oft nur mit minderwertigen Materialien genietet und man kann sich bereits nach kurzer Zeit lockern. Das Schwert klappert dann. Schwertführung ist dann nicht mehr so ganz möglich. Auch sind viele Schwerter zu weich, das Scharten in kürzester Zeit entstehen und dies Schwerter zu Sägen mutieren können.

Meine alten Schwerter sind zwar gute Qualität jedoch klappern sie und man nennt sich auch Sägen bereits :-D

Diese Seite: Fabri Armorum ist die HP meines Schmiedes.

Dorthin fahren die bekanntesten Schwertkampfgruppen Europas und er ist bekannt und anerkannt.

Preise sind auf der HP angegeben und vermindern sich bis zu 20 € bei Selbstanbolung.

Einhandschwert : 65 - 95 €

Anderthalbhänder: 90 - 120 €

Bidenhänder: 120 - 175

Sonderanfertigung können natürlich mehr kosten sind aber im normalen Handel bis zum 6 fachen teurer und haben nie die Qualität eines mit Liebe gemachten, handgeschmiedeten Schwertes von Jirí.

Mein Einzelstück hat 185€ gekostet und im Laden wären dies 900 € gewesen, somit zahlt sich Jiri fast immer aus (Ausnahme: wegen einen einzelnen Dolch zahlt es sich natürlich nichts aus)

Seit ich Jiri kenne gehe ich beruhigt ohne zu schauen an Schwertläden vorbei :-O

Jiri macht allerdings nur Europäische Schwerter (Römer - Spätmittelalter) und auf Anfrage auch Fantasyschwerter, welche sehr leicht und qualitativ sehr hochwertig sind und was ganz wichtig ist Perfekt ausbalanciert sind.

Er macht Kampf und Zierschwerter welche natürlich durch Motive, eigene Griffarten und dergleichen auch um einiges teurer sein können (Börenfell, Schafhäute, Goldstahlsträhnen, Eingravierungen, Drachenköpge, usw.) hier kommen diese Zusätze zum Preis dazu und können einiges kosten können. Ein Schwertgeschäft wird jedoch immer teurer sein ;-)

Natürlich gibts auch antike Schwerter (europ. und asiat.) welche bei Versteigerungen bis zu zu 1 Mio. gehen können, doch das ist für uns natürlich kein Thema :-O

Also am besten Fahrgemeinschaften bilden und gleich einiges kaufen das zahlt sich immer aus.

Atenio!

Balthor der Geweihte

:T

p.s. Rüstungen sind bei diesen Schmied auch günstig zu beziehen.

Link to comment
Share on other sites

Wie ist das eigentlich rechtlich??? Es steht ja immer da, das man schwärter ab 18 haben darf - ohne Waffenschein, Darf ich damit einfach so durch die gegend laufen???

Link to comment
Share on other sites

Einfach so? Nein. Wenn du in zivil unterwegs bist, z.B. zum Training, mußt du das Schwert so transportieren, daß es nicht als Schwert zu erkennen ist, z.B. in einer großen Tasche, um die Passanten nicht zu "traumatisieren". Klingt blöd, ist aber so :-O

Ausnahmen sind dann wohl historische oder Theaterveranstaltungen, da kenne ich die genauen Regelungen aber nicht.

Fakt ist aber, daß ich bisher auf Mittelaltermärkten (und auf dem Weg vom Parkplatz dorthin) nie Probleme mit meinem Schwert hatte. OK, ich bin ja auch gewandet, und somit als "Akteur" zu erkennen.

Oh, und by the way, es soll hilfreich sein, wenn man die entsprechenden Passagen des Gesetzestextes dabei hat. Habe ich bei Märkten zwar nicht, aber zum Training wäre das wohl ganz nützlich. Nicht daß irgendein Passant die Polizei ruft, weil "da ein paar Verrückte mit Schwertern Amok laufen", und die lieben Freunde und Helfer die Schwerter als Waffen beschlagnahmen möchten.

Edited by Wuestenratte
Link to comment
Share on other sites

So weit ich weiss gilt ein Schwert als Waffe scharf oder stumpt is mal wieder egal .

Waffen sind in gesicherten Boxen zu tranzportieren so das sie keinen Schaden für den träger oder Passanten bedeuten eine Schwertscheide aus leder aus der man das schwert einfach herrausziehen kann is damit nicht gemeint ;-)

Ich glaube sowiso das kein Mensch bei Verstand einfach so ein schwert durch die gegend schleppt.

Ausnahmen wie gesagt Mittelalter veranstaltungen oder z.b. TF treffs wo die Gruppe auf dem weg zum Foto shooting is *G* aber ich denke auch sowas müsste man erstmal genehmigen lassen aer egal .

wobei bei ... ob da alle als zurechnugsfähig zu bezeichnen sind *G*vor allem die Vermummten sind mit vorsicht zu geniessen :-O

Link to comment
Share on other sites

War jetzt auch nicht so gemeint, das ich mein Schwert ziehe und Aldi stürme oder so. Wie gesagt, wenn man in gewandung ist und das Schwert als Teil der Gewandung mit hat dürfte das wohl nicht großartige Probleme bereiten denke ich - oder? :(

Link to comment
Share on other sites

Nein, keine Probleme. Das mache ich jetzt seit zwei Jahren, und wurde noch nie von der Trachtengruppe "Grün-Weiß" aufgehalten.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ein selbstgemachtes Holzschwert (Narsil) und das Schwert von Sauron. Ich würde noch gerne ein Schwert für den Schaukampf haben.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nessa Sáralonde

Ich habe mir letztes Jahr auf einem meiner Umtriebe auf den Mittelaltermärkten meiner Umgebung ein Schwert zugelegt. Vom Griff bzw. der Verzierung her im Wikingerstil.

Für mich ausschlaggebend war:

1. Das "Ding" war direkt mit passender Schwertscheide.

2. Es hatte für meine 1,58m die richtige Größe, d.h. ich kann es ohne Probleme ziehen und schwingen.

3. Es ist nicht "protzig", sprich: mit Gold verziert.

4. Es ist trotzdem nett anzusehen.

Ich meine, es gibt natürlich durchaus bessere Schwerter, aber als Deko bzw. um damit Mittelaltermärkte und ähnliches zu besuchen reicht es.

In diesem Sinne,

Nessa

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

hab mir auf der letzten Ringcon den elbendolch von Aragon zugelegt :-)

macht sich wirklich gut wenn man das teil in der nähe von hadafang an die wand tackert :-)

damit wär meine HDR elben sammlung erstmal fertig die Legolas messer gefallen mir nicht und die Noldor messer gibt es leider nicht.

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe auch bald ein Kronďák Schwert

1 1/2 Händer aus der Schmiede des Meisters

Ansonsten besitze ich noch einen Einhänder (marke Eigenbau aber kampffähig)

Wer macht hier eigentlich noch mittelalterlichen Schwertkampf?

Und nein stumpfe nicht spitze Schwerter sind keine Waffen im Sinne des Gesetztes und fallen auch nicht unter das Waffengesetz.

Sonst dürftes du die nämlich nur mit Waffenschein führen.

Die so genannten Schaukampfschwerter gelten als Dekorationsartikel.

Edited by Canard
Link to comment
Share on other sites

@ Canard: Schwert im Netz bestellt? Ich finde es eigentlich besser, wenn man den Flachstahl mal in der Hand hatte...naja, ist halt ein bßchen aufwendig, zu Jiri Krondak in die Tschechei zu fahren :-O

Und auf den Märkten dieses Jahr hatte er nur ne ganz kleine Auswahl dabei, und nix für Wikis.

Krondak ist ja gute, preiswerte Qualität. Konnte ja auf dem FT ein paar Schwerter in der Hand halten *verbeug zu Balthor*

Ich war vor 3 Wochen in Stuttgart bei der Ritterschmiede, hab mir auch ein neues Schwert gekauft.

Ich war mit meinem 95 Euro-Wiki eigntlich ganz zufrieden, bis ich die Kallus-Schwerter in der Hand hatte...das ist dann doch ein anderes Kaliber. Sehr gut ausgewogen. Und ich konnte etliche Klingen ausprobieren, und hab letztendlich das Schwert gekauft, daß ich zuerst garnicht haben wollte, wegen der un-A-Knaufform (wie dieses, nur etwas runder). Aber das lag am besten in der Hand. Spricht für das Schwert...

Von der Beratung her kann ich die Ritterschmiede sehr empfehlen. Hubert Kallus hat sich echt Zeit für uns genommen.

Ui, und da waren schöne Reiterhelme *schwärm*

Link to comment
Share on other sites

@Wüstenratte.

Jiri Krondak ist der Haus und Hofschmied bei der Truppe mit der ich trainiere.

Wir bekommen da besondere Klingen (leichter) für besondere Preise

Für Jiri Krondak lege ich die Hand ins Feuer die Schwerter sind einfach nur gigantisch ich trainiere schon länger damit das sind wirklich gutee Schwerter.

Edited by Canard
Link to comment
Share on other sites

Na, beim nächsten Treffen machen wir dann mal Schwerter-Beschauen. Bin immer neugierig auf andere Schwerter.

Jetzt muß ich mir erstmal ne neue Schwertscheide bauen, sonst kann ich das gute neue Stück nicht tragen. Die von meinen alten Wiki paßt nicht, und ist auch nicht authentisch, weil nur aus Leder.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin grad auf der Suche nach nem passenden Schaukampfschwert. Bisher hat mir im Training immer jemand seins geliehen, aber ein eigenes ist ja schon was ;-) Leider hab ich das richtige irgendwie noch nicht gefunden, aber momentan machen wir sowieso rapier&dagger, da brauch ichs noch nicht... *weitersuch*

Ansonsten hab ich mir dekotechnisch Stich zugelegt und liebäugel noch mit den Kampfmessern von Legolas und Hadhafang, die find ich irre schön :-D

Die Leute bei uns tragen ihre Schwerter übrigens auch "offen" rum, wenn sie ins Training gehen und hatten noch nie Probleme damit. Aber da viele mit dem Fahrrad kommen, ist es auch sehr schwer, nen Waffenkoffer zu verlangen ;-)

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt schau mal hier vorbei.

Bei der Bestellung angeben das du gerne die leichtere Version für echten Freikampf hättest und schon geht das klar und du bekomst eine feine Klinge

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 2 weeks later...

@Feanor... Latexschwerter sind schrecklich. Für Larp etc. leider nötig, aber wenn ich die Wahl habe : definitiv Echt-Metall. Das ilt übrigens nicht nur für Schwerter sondern natürlich auch für Äxte, Streitkolben, Pfeile etc. etc.

Übrigens habe ich dann lieber einen Charakter, der keine Waffe braucht als Latexdinger. Für die RingCon, wenn ich Zwergin bin, habe ich eine Plastikaxt bzw. demnächst hoffentlich eine verbesserte Form einer Contauglichen Axt. Das ist aber auch schon das einzige, was für mich bisher in Frage gekommen ist bzw. auch momentan in Frage kommt...

Link to comment
Share on other sites

jep, metallisches Schwert, aber stumpf an der Klinge. Nur die spitze ist geschärft. Naja ist trotzdem recht handlich - und sehr elegant. *stolz*

celu

Link to comment
Share on other sites

  • 11 years later...

So ein eigenes Katana wäre natürlich was. Das ist aber ne ganz schöne Investition. Anderseits kann man das natürlich auch nachvollziehen. Ich habe letzt eine Dokumentation über die Herstellung gesehen, das ist schon ein Riesenaufwand. Aber das ist wohl bei allen japanischen Schwertern, Messern und Dolchen so

Edited by Ancalagon
Link auf kommerzielle Seite entfernt
Link to comment
Share on other sites

Am 28.8.2004 um 12:04 schrieb Wuestenratte:

Einfach so? Nein. Wenn du in zivil unterwegs bist, z.B. zum Training, mußt du das Schwert so transportieren, daß es nicht als Schwert zu erkennen ist, z.B. in einer großen Tasche, um die Passanten nicht zu "traumatisieren". Klingt blöd, ist aber so :-O

 

Ausnahmen sind dann wohl historische oder Theaterveranstaltungen, da kenne ich die genauen Regelungen aber nicht.

Fakt ist aber, daß ich bisher auf Mittelaltermärkten (und auf dem Weg vom Parkplatz dorthin) nie Probleme mit meinem Schwert hatte. OK, ich bin ja auch gewandet, und somit als "Akteur" zu erkennen.

 

Oh, und by the way, es soll hilfreich sein, wenn man die entsprechenden Passagen des Gesetzestextes dabei hat. Habe ich bei Märkten zwar nicht, aber zum Training wäre das wohl ganz nützlich. Nicht daß irgendein Passant die Polizei ruft, weil "da ein paar Verrückte mit Schwertern Amok laufen", und die lieben Freunde und Helfer die Schwerter als Waffen beschlagnahmen möchten.

also ein freund von mir wurde ende letzten jahres von der polizei angehalten, da ein passant angst hatte, aber er hatte eigentlich auch eine gewandung an und es war nur ein schaukampfschwert (mit scheide). als die polizei ihn anhielt, hat er es erklärt, auch dass er an einen mittelalteranlass ging und erst, als sie gesehehn haben, dass es stumpf ist und eine abgerundete spitze hat, leissen sie ihn weitergehen....

 

übrigens, zählt bogen mit guten, tödlichen pfeilen, speer und uruk-schild und uruk-schwert auch? ^^

Link to comment
Share on other sites

Also Pfeil und Bogen zählen in D nicht als Waffe, weil ein Bogen im geladenen Zustand nicht arretiert werden kann. Das ist bei der Armbrust anders, also fällt die wieder unter das Waffengesetz. Tötlich kann jeder Pfeil mit Spitze sein, da macht man keinen Unterschied. Speer und Uruk-Schwert fallen selbstverständlich auch unter das Waffengesetz.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...