Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Guest Phil

Welche HdR-Bücher soll man kaufen???

Recommended Posts

Guest Phil

Hi,

ich brauch eure hilfe... ich will mir demnächst die herr der ringe bücher kaufen, denn ich hatte mir vorgenommen erst filme zu ende schauen, dann lesen... denn so wird nicht schon alles vorweg verraten und so kann man auch weniger vom film entäuscht werden...

ich hab mal jetzt so geschaut und es gibt ja einige verschiedene bücher... aber ich weiß net so recht, welche ich mir holen soll... da gibt es einmal die Wolfgang Krege - übersetzung... aber selbst da gibt es drei verschiedene... einmal ein rotes buch, dann drei grüne und dann noch welche, die mit motiven bedruckt sind... zu guter letzt gibt es dann noch die übersetzung von Margaret Carroux...

welche der bücher soll ich kaufen... was würdet ihr empfehlen und warum...

hab vielen dank im voraus...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frodo

So werd den Thread gleich mal aus dem Quatschen-Board nach Literatur schieben!!!

Zu den Büchern: Also alle grünen, weißen und roten Bücher haben eigentlich den selben Inhalt, die roten haben noch die Anhänge dabei.

Den einzigen Unterschied, macht der Übersetzer. Da ist eigentlich nur Carroux zu wählen, da die Kregge Übersetzung wirklich *zensiert* ist!!!

Mehr dazu auch unter: http://www.tolkienforum.de/showthread.php?id=958

*threadverschieb*

:geist:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbereth

da stimm ich Frodo auf alle Fälle zu!

Kauf dir unbedingt die Carroux Übersetzung. Diese findest du noch im Handel und zwar ist das die weiße gebundene Ausgabe in drei Bänden. (die rote Einbändige und die grüne Dreibändige, die es im Handel gibt, sind Krege Übersetzungen!) Siehe hier Kostet zwar pro Band 25 Euro, aber Qualität hat eben seinen Preis ;-)

Du kannst dir natürlich auch die Carroux Ausgabe aus zweiter Hand besorgen. (hab ich auch so gemacht) Bei Ebay wird immer wieder die alte Übersetzung verkauft.

- Editiert von Elbereth am 14.08.2003, 10:09 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phil

danke für euren ratschlag, aber gibt es eigentlich einen unterschied zwischen den roten und dem illustrierten krege...

ich will aber als erstes den kleinen hobbit lesen, weil ich find es gehört einfach dazu und die geschichte ist voll spannend... hab es mal auf hörbuch gehört... da gibt es eins von klett cotta und von dtv... sind dies die selben übersetzungen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbereth

@Phil:

was denn für eine illustrierte Krege Ausgabe? Es gibt doch "nur" die rote Gebundene und die dreibändige Grüne Übersetzung von ihm?!

Vom Hobbit gibt es auch verschiedene Übersetzungen.

1. Übersetzung von Walter Scherf (Erstübersetzung 1956)(dtv)

2. Übersetzung von Krege (1997)(Klett Cotta)

Was die bessere ist? Ich glaube beide Übersetzungen haben ihre Schwachstellen.

Am besten liest du selber mal in das Buch rein und nimmst, was dir besser gefällt ;-)

Schau mal hier: http://www.tolkienforum.de/showthread.php?id=1180

da steht auch noch was über die verschiedenen Hobbitübersetzungen. :-)

- Editiert von Elbereth am 14.08.2003, 21:41 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Dunadan

@ Frodo

Ich habe mir bei Ebay die rot gebundene Version von Kregge gekauft.

Sie ist schon per Post im Anmarsch. Washabe ich den zu erwarten, und hat sich der Kauf gelohnt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phil

irgendwie funktioniert der obrige link nicht... :kratz:

ich kann ihn auch nicht löschen... :schaem:

bitte um nachsicht...

aber der funktioniert... illustriertes

Elbe: Hab den oberen Post mit den Link, der nicht ging, gelöscht.

- Editiert von Elbereth am 15.08.2003, 11:58 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbereth

@Phil:

achso, jetzt weiß ich welche Ausgabe du meinst.

Bei der illustrierten Ausgabe handelt es sich auch wieder um Krege. Allerdings ist das hier eine besondere Ausgabe, nämlich eine "Filmausgabe". Das merkt man daran, dass bei Die Gefährten das Buch da aufhört, wo der Film aufhört! Boromirs Tod ist ja eigentlich im 2 Band, doch die haben es zerstückelt und in den ersten Band getan. Doch im Grunde bleibt es sowieso Krege :anonym:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Streicher

Es gibt auch eine Sonderausgabe zum Film, wo es nicht zerstückelt is ;-) Vielleicht kennt ihr die ja. Aufm ersten Buch sind die Argonath und aufm zweiten die zwei Türme! Das dritte gints noch nicht, weil der dritte Film auch noch nicht angelaufen ist :-/ . Ist aber auch Krege :-/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Phil

Also ich hab mir die links mal angeschaut und ich muss sagen, dass die übersetzungen von krege recht eigenwillig sind und eigentlich überhaupt nicht in dieses genre hinein passt... also auf jeden fall carroux...

- Editiert von Phil am 18.08.2003, 08:28 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Aragona

Hey moment mal - muss das nicht jeder für sich entscheiden???Also sooooo schlimm fand ich die "grünen" auch wieder nicht....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Ich schlage vor, du kaufst dir die Englische Originalversion, die ist stark. Das Englisch ist zwar schwer und insgesamt hat mich das auch über 1 Jahr gekostet (weil ich so lesefaul bin -_-), aber es war es wert!

Share this post


Link to post
Share on other sites
beadoleoma

Ehrlich gesagt finde ich das Englisch nicht so schwer, gerade WEIL es etwas 'altertümlich' ist. ABER: man muss sich eine Weile einlesen, bis man sich daran gewöhnt hat. (Das muss man allerdings meiner Meinung nach auch bei der deutschen Übersetzung, da ja nunmal niemand so spricht...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Ich fands schwer, weil ich mich nie einlesen konnte. Ich bin so lesefaul... Ein Kapitel, und gleich ne Woche Pause. Ende *g* Und was das Deutsche angeht, kann ich nicht mitreden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
beadoleoma

tststs... ;-) Schämst Du Dich denn wenigstens?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Spinnst du? *lol* Warum sich schämen, nur weil ich lesefaul bin? Dafür habe ich gute Schulnoten und habe HdR in der einzig wahren Englischen Originalversion gelesen. Wer übrigens vorhat, sich das Leben zu versauen, sollte mal nach einer "Modern English Version" gucken... x_X

Share this post


Link to post
Share on other sites
Celebrian

Mal ne Frage: Gibt es das Silmarillion irgendwo in einer Nicht-Krege-Übersetzung? :kratz: Ich seh nämlich überall nur Krege, wo ich auch hinschau...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Auch da gibt es das Original, von "Ballantine Books"... :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbereth

das Silmarillion hat nur Krege übersetzt, soweit ich weiß. Ist aber auch wirklich im Gegensatz zum HdR gut übersetzt worden. Nur einmal oder so, kommt darin ein Ausrutscher vor, aber das kann man (und muss man) verkraften. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Streicher

Bis jetzt kenn ichs auch nur von Krege, aber ich muss sagen, da hat es mir sehr gutgefallen! (schlagt mich :=( ) :-O Obwohl ich zum besseren Verstehen den Anfang zweimal lesen musst! :schaem::-) Aber es ist lohnenswert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Aragona

@Streicher

Ich schlag dich nicht...sondern bin froh das auchmal jemand auf meiner "Seite"steht.*ggg* :anbet:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Êm Nímíle ét Ënduníel

Also kennengelernt habe ich es auch mit der Krege Übersetzung und bin LotR trotzdem völlig verfallen... :-D

Mittlerweilen empfehle ich nach eigenem Vergleich allerdings auch nur noch die alte Übersetzung. Sie ist teuer aber meines erachtens ist sie es völlig wert!

Am besten ist natürlich die Englische. Ich muss gestehen ich habe sie immer noch nicht ganz durch. Das ist einfach für mich nicht möglich das zwischen durch zu lesen, da möchte ich alles verstehen und darum dauert es eben, aber ich genieße es! Die Englische ist herrlich und jeder der dieser Sprache halbwegs mächtig ist sollte sie lesen, finde ich! Es ist einfach etwas ganz anderes...es ist schöner und naja klingt vielleicht seltsam aber gewissermaßen berauschender. Mir fällt jetzt kein anderer Ausdruck ein.

Der Hobbit*urags* Ich bin von beiden Übersetzung nicht sehr angetan! Da sich die Englische leicht liest, würde ich die originale empfehlen. Sie ist wirklich einfach zum lesen. Wenns ganz happert, eine der Deutschen wählen. Welche, ist schwer zu sagen...Mich begeistern beide nicht. Denen die in Englisch nicht gut genug sind, einfach eine Deutsche lesen und dann die Englische, dann weiß man um was es geht und muss nicht jedes Vokabel nachsehen...Die Englisch gar nicht können...das ist schade! :-/

Diesen Text finde ich recht Wahrheitsaussagend.

Auf einer anderen Seite dagegen darf man so einen Text lesen :Krege (auf Bücher klicken und dann ziemlich am Anfang)

Tja ist wohl Ansichtsache, für mich trifft der zweite Text über Krege allerdgins nicht zu. Ich bleibe dabei; es ist Tolkiens Werk und man soll es nur übersetzen und nicht seinen Senf hineinmischen. Dafür muss man ein eigenes Buch schreiben! Ich finde daran sollte man sich beim Übersetzen halten und für mich hat Krege gegen diese "Regel" verstoßen :mecker: , allerdings sieht das ja jeder anders...

Hier kann man ganz unten einen Ausschnitt vom Hobbit, von beiden Übersetzugen und dem Original lesen.

Soweit wie möglich würde ich die Originale lesen, allerdings stoße ich da auch auf Hindernisse und widme mich sehr meinem Wörterbuch*g* Der einzigen der mir bis jetzt kein Problem gemacht hat, war der Hobbit, den fand ich wie gesagt einfach und es war als würde ich ihn auf Deutsch lesen. Sonst, bei LotR, die alten Übersetzungen, da die Wahrheitsgetreuer sind und mir überhaupt besser gefallen.

Sieht halt jeder anders, aber ich bleib dabei, wenn man etwas Übersetzt sollte man nur übersetzen und nichts eigenes reinmischen!

- Editiert von Êm Nímíle ét Êarwen am 09.09.2003, 14:24 -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinuthir

Ich glaube, die zwei besten Beispiele dazu, inwiefern sich die englischen Worte besser anhören, sind "Rivendell" als Alternative zu "Bruchtal", und "Shire" anstatt "Auenland"... Mir fallen zwar keine besseren deutschen Möglichkeiten ein, aber die Deutschen Begriffe hören sich so abgehackt und weniger melodisch an... Find ich :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Celebrian

Also ich hab den HdR auf Englisch gelesen und sooo schwer fand ich ihn eigentlich nicht. Man braucht halt ein bisschen um sich an den Stil zu gewöhnen, und ein paar Wörter nachzuschlagen, die etwas altertümlich sind.

Aber ich bin mit meinem Schul-Englisch eigentlich ganz gut zurechtgekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...