Jump to content

Schindlers Liste


Grimlock

Recommended Posts

Ein sehr guter und gleichzeitig sehr schockierender Film über die Judenverfolgung.

Interresante und gelichzeitig furchtbare Thematik.

Tolle Schauspieler(Liam Nesson, Ben Kingsley)

Ich denke mal die meisten haben den schon gesehen ich habe ihn mir neulich erst auf Video angeguckt.

Was haltet ihr von dem Film ?

Link to post
Share on other sites
Guest Aragorns Hero

Schindlers Liste ist ein grossartiger Film.

Ich hab ihn damals leider nicht im Kino gesehen sondern erst später auf Video ausgeliehen und ehrlich gesagt war ich froh, dass ich ihn erst auf Video gesehen hab weil ich beim ersten mal anschauen nach ca. der Hälfte erstmal abschalten musste. Aber nicht weil der Film schlecht gewesen wäre, nein im Gegenteil, der Film ist hervorragend aber fast zu realitisch und das war mein Problem, ich war echt schockiert.

Trotzdem schaue ich mir Schindlers Liste immer wieder gerne an, auch wenn wir daran erinnert werden wie grausam wir Deutsche mal waren. :-/

Link to post
Share on other sites

ich hab den Film mal vor ein paar Jahren im Fernsehen gesehen. Er ist einfach klasse. Natürlich ist das Thema wahnsinnig erschütternd, aber irgendwie mag ich solche Filme! Könnte da den Film "Der Pianist" empfehlen. Der lief kürzlich im Kino! Für mich war dieser Film ein zweiter Schindler's Liste (!):O

http://www.thepianist-themovie.com/

- Editiert von Elbereth am 12.01.2003, 14:55 -

Link to post
Share on other sites
Guest Silberil

Ich ...sagen wir mal... mag diesen Film sehr.

Er geht einfach nur unter die Haut und ist total traurig. Das erste mal musste ich ihn mir in der Schule ansehen, das war ganz gut so, da er dort auf mehrere Stunden verteilt war. So konnte man das Ganze wohl noch etwas besser verarbeiten. Aber danach musste ich ihn einfach noch ein paar Mal sehen, da für mich das Ganze trotzdem unbegreiflich war. Er ist einfach nur schrecklich schön... :-/

Link to post
Share on other sites

Ich hab den Film vor ein paar Jahren im Video-Schrank meiner Tante entdeckt (da war ich etwa 12) und hab auch angefangen, ihn anzusehen. Aber nach der Hälfte ungefähr musste ich abschalten, weil es mir zu schockierend und traurig war. (Kein Wunder, mit 12)

Vor kurzem hab ich dann aber nochmal angefangen und den Film auch fertig gesehen.

Es war immer noch furchtbar traurig, und an manchen Stellen hätte ich ganz gerne weggesehen, aber es war auch sehr interessant. 'Schindlers Liste' geht schon sehr unter die Haut. (Mir zumindest - vielleicht bin ich ein bischen empfindlich. Zumindest kann ich kein Blut sehen, auch wenn es ein Schwarz-Weiß-Film ist)

Link to post
Share on other sites
Êm Nímíle ét Ënduníel

Gehört zwar nicht wirklich dazu aber es hat was mit der Judenverfolgung zu tun:

Bei uns war vor ein paar Jahren eine Frau die drei bzw. vier Lager überlebt hat.Bevor sie in das vierte gekommen ist, dass ihren sicheren Tod bedeutet hätte, gelang ihr die Flucht.

Es war ein Wahnsinn, ich habe mir nur die ganze Zeit gedacht wie extrem grausam der Mensch eigentlich wirklich ist.Sie hat das in so leutenden Farben beschrieben, dass vor mir sofort kaum denke ich daran wieder die Bilder aufsteigen die ich damals bekommen habe als ssie erzählte...

Diese Frau muss auch eine unglaubliche Stärke haben, dass sie über all das reden kann.Die meisten Menschen die diese Zeit erlebt haben, reden ja nicht wirklich darüber.(ich glaub ich wäre auch nur sehr begrenzt dazu in der Lage).Sie hat auch selbst gesagt sie hat lange Zeit dazu gebraucht...

Aber es war einfach total wichtig für mich mal der den ganzen Irrsinn der damals lief von einer Person zu hören die den miterlebt hat...

Link to post
Share on other sites
Guest ir_undo

Ich habe diesen Film damals im Fernsehen gesehen, ohne mich vorher darüber informiert zu haben. Die realistische Art dieses Films hat mich total geschockt, was den Film an sich so bedeutend und gut macht.

Die Szenen des Mädchens mit dem roten Kleid haben sich besonders eingeprägt, da es neben der Flamme der Kerzen bei der Sabbat-Feier die einzige Farbe im ganzen Film ist.

Ich habe versucht, mir vorzustellen, wie ein Mann wie Göth, der Führer des Lagers, zu solchen Greueltaten bereit sein kann. Wenn man ihn sieht, wie er vom Balkon seiner Villa aus auf wehrlose Menschen schießt, dann kann ich es nicht nachvollziehen, wie stark die Maschinerie und Gehirnwäsche des dritten Reichs auf die Menschen gewirkt haben muss.

Link to post
Share on other sites

Der Film geht extrem unter die Haut. Habe ihn zweimal im Kino gesehen, dass war sehr heftig. Mann kann irgendwie nicht nachvollziehen, wie Menschen solche Grausamkeiten an anderen Menschen verüben können. Besonders nahe ging mir, und vielen anderen, der Film wohl auch, weil die Opfer keine anonyme Masse waren, sondern die grausamen Verbrechen anhand von Einzelschicksalen gezeigt wurden.

Interessant ist auch, dass die Figur die von Ben Kingsley gespielt wird, eigentlich zwei Leute waren, nähmlich Itzhak Stern und Mietek Pemper. Der letztere ist Ehrenbürger unserer Universität und hält daher hier hin und wieder Vorträge. Ein wirklich bewundernswerter Mann.

Link to post
Share on other sites
Guest Aragorns Hero

Original von ir_undo

Ich habe versucht, mir vorzustellen, wie ein Mann wie Göth, der Führer des Lagers, zu solchen Greueltaten bereit sein kann. Wenn man ihn sieht, wie er vom Balkon seiner Villa aus auf wehrlose Menschen schießt, dann kann ich es nicht nachvollziehen, wie stark die Maschinerie und Gehirnwäsche des dritten Reichs auf die Menschen gewirkt haben muss.

Das war genau die Stelle im Film wo ich das erste mal abgeschalten hab. Mein Vater musste ja leider in den Krieg als junger Mann, und kam dann in russische Kriegsgefangenschaft. Aber er hat zeit seines Lebens nie viel davon erzählen wollen. Das Problem war aber, dass die eigentlich Bevölkerung ja keine Ahnung hatte was in den Lagern so alles abging. Die Propaganda Maschine von Göbels und Co. musste wirklich vorbildlich gewesen sein, auch was die Ausbildung von Typen wie Göth, wirklich zu glauben, das Juden (wobei genauso Menschen wie du und ich) Abschaum, Freiwild oder was weiss ich sind. Die Szene auf dem Balkon kam mir vor wie wenn ein Jäger auf seinem Hochsitz hockt und nur darauf wartet, dass ein Tier vorkommt mit Tollwut, nee halt... das überhaupt ein Tier vorbei kommt, dass er abknallen kann. Oder auch vergleichbar mit den Schiessbuden heutzutage. Gewehr nehmen und Hülsen abknallen.

Eine wirklich schreckliche Vorstellung, dass Menschen zu so etwas allen ernstes fähig sind. :(

Link to post
Share on other sites

Wir haben heute in Gemeinschaftskunde über Experimente geredet, in denen Menschen extreme Machstellungen zugesprochen wurden (nur versuchsweise). Zum Beispiel durften sie zusehen, wie jemand befragt wurde, und sollten jedesmal, wenn sie den Eindruck hatten, dass er lügt, einen Elektroschock auf ihn loslassen.

Jeder normal denkende Mensch würde sagen 'da würde ich sicher nicht auf die Knöpfe drücken, ich kann doch nicht einfach einen anderen foltern, einfach so'. Und das haben diese Versuchspersonen vorher sicher auch gedacht. Tatsache aber ist, dass sie gar nicht lange gebraucht haben, um die höchstmögliche - und tödliche - Dosis Strom auf diese Leute loszulassen. Natürlich standen die nicht echt unter Strom und haben nur gezuckt und geschrieen, aber trotzdem.

In mehreren psychologischen Tests wurde herausgefunden, dass Menschen tatsächlich zu grausamsten Gewalttaten fähig sind, auch wenn sie sonst ganz normale Menschen waren. Man muss nur die Situation so einrichten, ihnen sagen, was sie tun dürfen, und sie werden zu Bestien, innerhalb kürzester Zeit.

Erschreckend, aber das zeigt, dass diese Konzentrationslager damals gar keine so große Unmöglichkeit waren. Ein paar Spinner mussten damit anfangen, aber andere sind ihnen gefolgt, ohne sich selbst in Kontrolle zu haben. Daraus folgt, dass sowas wieder geschehen könnte. Und ich finde, der Film 'Schindlers Liste' zeigt das ziemlich deutlich und eindrucksvoll. Auch wenn es erschreckend und stellenweise ziemlich abstoßend ist.

Link to post
Share on other sites
Êm Nímíle ét Ënduníel

Eigentlich fällt mir dazu nur noch eines ein:

Der Mensch ist wirklich ein ziemlich wahnsinniges Wesen!!Wenn es wenigsten(obwohl das natürlich auch viel zu viel ist) nur das wäre, dann wurde er sich wenigstens "nur" selbst ausrotten im Endefekt, aber er zerstört ja auch alle rundherum und bringt alle anderen Lebewesen um ,die eigentlich völlig Schullos sind.

Ich weiß nicht ob ich weinen oder lachen soll aber am ehersten wohl verzweifeln über diese kranke Volk!!

Link to post
Share on other sites

Wir haben heute in Gemeinschaftskunde über Experimente geredet, in denen Menschen extreme Machstellungen zugesprochen wurden (nur versuchsweise). Zum Beispiel durften sie zusehen, wie jemand befragt wurde, und sollten jedesmal, wenn sie den Eindruck hatten, dass er lügt, einen Elektroschock auf ihn loslassen.

Jeder normal denkende Mensch würde sagen 'da würde ich sicher nicht auf die Knöpfe drücken, ich kann doch nicht einfach einen anderen foltern, einfach so'. Und das haben diese Versuchspersonen vorher sicher auch gedacht. Tatsache aber ist, dass sie gar nicht lange gebraucht haben, um die höchstmögliche - und tödliche - Dosis Strom auf diese Leute loszulassen. Natürlich standen die nicht echt unter Strom und haben nur gezuckt und geschrieen, aber trotzdem.

In mehreren psychologischen Tests wurde herausgefunden, dass Menschen tatsächlich zu grausamsten Gewalttaten fähig sind, auch wenn sie sonst ganz normale Menschen waren. Man muss nur die Situation so einrichten, ihnen sagen, was sie tun dürfen, und sie werden zu Bestien, innerhalb kürzester Zeit.

Über dieses Experiment habe ich auch einen Bericht gesehen. Fast alle Versuchsteilnehmer haben wirklich bis zur tödlichen Dosis hin Stromschläge verteilt, weil man Ihnen befohlen hatte, im Falle von fehlerhaften Antworten dies zu tun. Die Versuchsopfer (hier glücklicherweise nur Schauspieler) haben sehr überzeugend ihre Qualen und Schmerzen dargestellt. Das hat die meisten Versuchstäter zwar mitgenommen, aber sie haben trotzdem befehlsgemäß weitergefoltert.

Das war sehr erschreckend. Nur eine kleine Zahl hat erkannt, dass der Befehl unmenschlich war, und haben aufgehört, als die die Schreie der Opfer gehört haben.

Es war wirklich erschreckend, welch hohe Anzahl einfach weitergemacht hat.

Ich denke dieses menschliche Verhaltensmuster war mit ein Grund, dass die Konzentrationslager im 3. Reich möglich waren und dass dort (und in den Ghettos) solch barbarische Verbrechen verübt werden konnten.

- Editiert von Mortica am 13.01.2003, 16:29 -

Link to post
Share on other sites

Eigentlich ist es ziemlich unfair, dass immer die Deutschen als so grausam und brutal dargestellt werden. Die Geschichte mit Hitler und den KZs hätte doch eigentlich genausogut in jedem anderen Land stattfinden können. Nur zufällig kamen eben bei uns gerade die Zufälle zusammen, die zu solchen Fließband-Massakern führen. Und die Ereignisse damals machen ja teilweise noch heute Schwierigkeiten, weil manche immer noch nicht vergessen wollen, dass es Deutsche waren, die die Juden abgeschlachtet haben.

Dabei ist in Schindler's Liste noch halbwegs deutlich dargestellt, dass nicht die Deutschen die Bestien sind, sondern nur einige wirklich Geisteskranke, die andere dazu anstacheln. Und der große Held, Schindler, ist auch ein Deutscher. Der Film hat glücklicherweise nicht das Motto 'schaut euch mal an, was die Deutschen für Bestien sind/waren'.

Link to post
Share on other sites
Êm Nímíle ét Ënduníel

@ Feawen Nur die Deutsche waren es ja nicht, ich würde es nicht sagen ,dass es zufällig war aber es ist ja nicht änderbar und jeder einzelne kann nur versuchen sich kein Beispiel daran zu nehmen sondern klüger zu handeln.

Außerdem schau dir mal an was die Amerikaner machen, ist ja auch nicht wirlich besser,oder?

außerdem vergiss nicht, dass Hitler kein Deutscher war...sondern Österreicher.Ich sollte wahrscheinlich mein Land verteidigen und es nicht schlecht machen, aber wenn man sich ansieht was meine sehr verehrten Mitbürger jetzt schon wieder aufführen was die Politik betrifft kann ich persönlich einfach nichts mehr positives dazu sagen.

Da hat man Neuwahlen und sie wählen das gleiche in Kariert nochmal*wunder*

Und Haider kann noch soviel scheiße sagen es bewundern ihn immer noch genug...

Nein, sehe mittlerweilen eigentlich keinen Grund warum ich Österreich verteidigen sollte nur weil ich Österreicherin bin, sie / wir haben einfach viel scheiße gebaut,genau wie auch die Deutschen eben, und ich denke es ist besser das zu sehen und es wenigstens wirklich zu versuchen es besser zu machen!

Soviel zu immer die Deutschen, die Österreicher waren da ja genauso beteiligt.

Aber man kann nicht abstreiten, dass wir eigentlich teilweise wirklich zu recht als grausam abgestempelt werden ,denn als normal kann man es ja nicht mehr wirklich bezeichnen...

:kratz:

Link to post
Share on other sites

Das höchste bestreben des Menschen ist nunmal wie schon in Hdr gesagt Macht.

Und das ist auch heute bei vielen/den meisten noch so. Wenn man einem Menschen nur genug Macht gibt dann wird er nach einiger Zeit über allem anderen versuchen die Macht zu erhalten oder noch zu verstärken. Und um das zu erreichen wurde er sogar "über Leichen gehen", das ist nunmal die traurige Wahrheit.

Man kann natürlich den Deutschen genauso wenig allein die Schuld geben wie den Östereichern auch wenn es einige gibt die das gerne machen würden. Überall auf der Welt gibt es Rechtsextremismus und wie schon oben angesprochen ist das was Bush gerade macht auch schon hart an der Grenze. Auch wenn sein Motiv ein anderes ist, nämlich Öl.

Aber nur weil er dieses günstiger für seine verschwenderische Bevälkerung haben will fängt er einen Kreig an. Klar ist Sadam Hussein eine Bedrohung aber die Logik der Amerikaner ist wie im Mittelalter.

"Wenn sie sagen das sie keine Massenvernichtungswaffen haben, gibt es Krieg weil sie lügen."

"Wenn sie welche haben gibt es auch Krieg weil sie welche haben."

Und Korea gibt offen zu das sie welche bauen, aber das ist ihm egal denn da gibst kein Öl. ;-(

Link to post
Share on other sites

Ja in Amerika hätte es auch passieren können... die glauben eh alles!

Aber man muss wenn man so einen Film dreht eben schon zeigen wie es wirklich war und das ganze nicht besser darstellen.

Link to post
Share on other sites

Hmm ich weiss nich wiso ihr so geschockt wart von dem Film oder den erst nur zur Hälfte sehen kontet ?

Ich hab den Damals auch mit der Schulklasse im Kino gesehen da wa ich weiss ich 14 oder so ich wusste aber wie grausam die Nazis damals waren und deshalb hat mich das nich verwundert oder erschreckt habt ihr euch denn nie vor dem Film mit dem 2 Weltkrieg beschäftigt ?

Link to post
Share on other sites

@Vasall

Ja, nur aus Büchern wissen oder selbst zu sehen, im Sinne von in bewegten Bildern, ist ein riesiger Unterschied.

Ist doch Grausamkeit schlecht vorstellbar. Grade für uns, die eigentlich keine Grausamkeit und Gewalt in dieser Form kennen dürften.

Ist es doch auch mit z.B. Opferzahlen so.

In Büchern/Fernsehen liest/siehst du, dass über 6 Millionen von Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle und Feinde des Regiems vorsätzlich ermordet wurden, jedoch sind diese Zahlen für jeden unvorstellbar.

Sieht man jetzt in Filmen wie Schindlers Liste "nur" einen Leichenberg mit vielleicht 1000 Menschen, der schon eine Höhe der Unvorstellbarkeit erreicht hat, dann ist es, von Millionen zu sprechen unvorstellbar und utopisch.

Auch denke ich, dass, egal ob man über die Verbrechen und Unmenschlichkeiten weiß oder nicht, entsetzt und bewegt sein sollte. Das hat nichts mit Unwissen und Unkenntnis zutun, sondern mit Menschlichkeit und Anteilnahme.

Auch finde ich es unfassbar, dass dich, Vasall die Bilder nich verwundert oder erschreckt haben, denn dann muss ich mal so frech fragen, wo hast du deine Gefühle gelassen.

Ich will hier nichts unterstellen, jedoch drängt sich bei mir solche Frage auf.

Okay, vielleicht, wenn du, wie du sagst mit deiner Schulklasse da warst und man mit 14 ja auf irgendeinen Wert von "Coolness" legt, und deshalb vielleicht nicht seine Gefühle zeigt. Ich weiß nicht, aber das ist auch mit 14 falsch.

Solche Filme geben den vielen Schicksalen und Menschen doch ein Gesicht und man sollte, egal wie viel man vielleicht wissen möchte, emotional berührt sein. Denn auch den II. Weltkrieg(und alle andren Kriege auch) nennt man ja "nicht erschreckend" nur weil man etwas davon weiß.

Gerade mit Wissen sollte man sowas nicht verdrängen und schon gar icht emotional kalt lassen.

- Editiert von Angagwathiel am 14.01.2003, 18:27 -

Link to post
Share on other sites

Also ich habe mir den Film zwar in einem Stück angeguckt ohne wegzusehen oder ähnlichem aber es ist trotzdem immer wieder erschreckend diese Dinge als Bilder zu sehen.

Das wirkt ganz anders als wenn man es erzählt bekommt oder liest.

Link to post
Share on other sites

Wenn man Bücher über den 2. oder auch den 1. Weltkrieg liest ist und sich darüber gedanken macht ( Nicht selten sind diese Bücher ja auch mit Bildern illustriert )wird einem auch ohne Film die Brutalität bewusst.

Falls du dich fragst warum ich in dem Alter solche sachen gelesen hab. Mein Opa hat im 2. weltkrieg sein Linken Unterschenkel verloren wollte aber nie darüber reden wie das Passiert ist und ich war Neugierig also hab ich mich informiert.

Was die Leichen Berge angeht Besagter Opa hat für die Kirche gearbeitet und Gräder ausgehoben. Mein Anderer Opa und mein Onkel sind Sargbauer und meine Mutter Arbeitet im Krankenhaus auf der inneren Station wo oft Leute Sterben Krebs usw dadurch bin ich was den Tot angeht ziemlich aufgeklärt und mich erschrecken solche Bilder nicht so sehr wie andere Leute die nicht seit sie hören können geschichten über den Tot hören. Mich machen solche Filme betroffen und ich hab mitleid aber erschrocken bin ich nicht wenn ich sowas sehe.

Link to post
Share on other sites
Êm Nímíle ét Ënduníel

also ich hab den Film zwar nich gesehen aber mich einfach ein bisschen mit dem zweiten Weltkrieg und noch einigem anderen beschäftigt, weil ich es einfach schlimm fand und finde was damals gelaufen ist...und nicht so blöd sterben will wie man es von der Schule her tut.

Ich habe zwar schon Filme und Fotos gesehen aber eigentlich war eine der größten Eindrücke von mir als eben diese Frau die ich schon voher erwähnt habe erzählt hat.

Wie sie z.B. über ihren Weg zum letzten Lager (wo ihr dann die Flucht gelang) erzählte und unter anderem sagte ,dass alle die nicht schnell genung mitkamen erschossen wurden und dann in der Hitze liegen gelassen wurden und überall schon die Leichen von den vohrigen Trupps herum lagen...einfach wie sie das alles erzählte.

Was für mich auch sehr ein gravierend war:

Eine Frau bekam ein Baby und da war gerade ein Arzt im Lager der herum experimentierte(mit allen möglichen kinder und Leuten) und er nahm das Kind an sich.

Die Mutter bekam noch ein Foto von ihrem Kind.

Dann verwendete er es für versuche, er führte wirklich ekelhafte Sachen mit dem Kind auf*graus* (es gab einige Bilder zu sehen von Versuchs-/Experimentspersonen*schüttel*)

Die Frau hat es nie realisieren wollen was mit ihrem kind gesehen ist und hat das Foto immer mit sich herum getragen und gesagt ihrem Kind ginge es sehr gut...

oder nach den Vergasungen, wenn sie dann die Leichen raus gezaht haben und übereinander gestapelt notdürftig vergraben haben.

Oft lag dann ein Verwesungsgeruch überall...

Man kann wirklich nicht sagen der und der ist Schuld, weil es einfach wirklich überall Rasisten gibt...(muss nur an den Skin denke den ich letztes Jahr kennengelernt habe*kopfschüttel*Er: Ich diskutiere nicht und schon gar nicht mit einer Frau!Unter anderem war er auch ein extremer Schwulenhasser mal abgesehen,davon dass Ausländer natürlich alle ein Dreck sind...Dafür hätte ich ihn vor lauter Agression am liebsten angesprungen und erwürgt, was natürlich nix gebracht hätte,aber er hat mich einfach wahnsinnig aufgeregt...)

Ich verstehe einfach nicht warum es zwischen Österreichern,Amerikanern,Deutschen,Türken usw... einen so großen Unterschied geben soll...Ich finde das einfach nicht, jetzt einfach von der Menschlichkeit her gesehen,ich mein sie sind ja genauso Menschne wie wir und ob der/die jetzt die Sprache oder die Sprache spricht oder ob der/die weiß, schwarz, gelb-grün gefleckt oder was weiß ich ist,ist doch voll scheiß egal!!!!

Link to post
Share on other sites
Guest Silberil

Das höchste bestreben des Menschen ist nunmal wie schon in Hdr gesagt Macht.

Und das ist auch heute bei vielen/den meisten noch so. Wenn man einem Menschen nur genug Macht gibt dann wird er nach einiger Zeit über allem anderen versuchen die Macht zu erhalten oder noch zu verstärken. Und um das zu erreichen wurde er sogar "über Leichen gehen", das ist nunmal die traurige Wahrheit.

Ja, das ist wohl war. Denn was gibt schließlich größere Macht als die Lüge?

Hmm ich weiss nich wiso ihr so geschockt wart von dem Film oder den erst nur zur Hälfte sehen kontet ?

Tja, warum löst gerade so ein Film in uns so eine Betroffenheit, einen Schock aus? Woher sollen wir, die mit so etwas noch nicht konfrontiert wurden, denn das alles verarbeiten? Es geht einfach nicht. Und Schindler's Liste ist nun einmal ein Film, der die gesamte brutale Wahrheit zeigt. Das ist es wohl. Es kommt alles auf einen zu. Und ich denke gerade daher haben sich viele diesen Film nicht in einem Stück angeschaut, konnten oder wollten es einfach nicht.

Dieser Film bringt einfach nur die ganze Ungerechtigkeit, Menschenverletzung, Qual, auch Folterei und einfach nur die Selbstverständlichkeit über das Entscheiden von Leben und Tod rüber!

Wir, die so etwas nie erlebt haben, können viel drüber spekulieren. Doch es ist nun mal geschehen. Ob wir nun darüber durch Filme, Bücher oder Erzählungen erfahren - wir sollten es erfahren! Ich denke vor allem in der Schule wird das Thema sehr übergangen, doch warum sollte man auch lange über so ein Thema sprechen... :mecker:

Das finde ich schon ziemlich schade, doch kann man es nicht ändern.

In diesem Film hat man richtige Bilder vor sich, alles läuft so ab, wie es wirklich war! Daher dieser Schockzustand... *sfz*

Link to post
Share on other sites

@ Vasall Mordors: Ich will dir nicht zu nahe treten aber das hört sich für mich so an als wärst du gefühlsmäßig total abgestumpft. Wenn ich das falsch verstehe sorry ab er kommt irgendwie so rüber.

Link to post
Share on other sites

Ich habe nur Begriffen das der Mensch Grausam Hinterhältig Stur Rücksichtslos Egoistisch Verlogen und Selbstzerstörerisch is und alle diese eigenschaften bringen ihn dazu Schreckliche dinge zu tun die ich nicht verhindern kann. Was damals geschehen is is Unbegreiflich Schockierend Brutal aber es ist schon Lange her jeder kann sich informieren über diese Zeit ich habe es getan darum hat mich das was ich gesehen hab nicht erschrocken man kann sich nur erschrecken wenn man auf etwas nicht vorbereitet ist und ich war vorbereitet.

Ausserdem hab ich schon einiges gesehen im wirklichen Leben was mich Völlig fertig gemacht hat dagegen is ein Leichen haufen im Kino oder Fernsehen wirklich nich das schlimmste.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...