Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
vinzentschtz

Inhalt Silmarillion

Recommended Posts

vinzentschtz

hallo zusammen. wahrscheinlich verdrehen alle jetzt die Augen aber bin neu hier und würde gerne wissen worum es genau geht beim Silmarillion (hobbit und hdr hab ich natürlich gelesen )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vasall

Erschaffung Ardas

Um die Silmaril und den Elben kriegen und den Tragödien die daraus entstanden.

 

So ganz im groben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
raukothaur

Am besten einfach lesen. Dann erfährst Du, worum es beim Silmarillion genau geht. Lohnt sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinzentschtz

ja danke für das grobe schon mal  :-O 

 

ich gib jetzt mal was zu: bin echt keine lese ratte, hab aber hobbit und alle drei bände hdr für meine verhältnisse sehr schnell gelesen, muss aber zu geben das wenn nicht die filme wären mir das zu schwer gewesen wäre.

 

Jetzt meine frage was haltet ihr von den hörbücher ich hab mir die vom hobbt angehört und fand es gar nicht so schlecht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
beadoleoma

Wenn du eher keine Leseratte bist, dann wäre es vielleicht eine gute Idee, sich das Silmarillion aus der Bibliothek zu holen und erst mal reinzuschnuppern. Es ist schon etwas schwerere Kost als der HdR.

 

Bei Hörbüchern kommt es meiner Meinung darauf an: grundsätzlich mag ich sie, aber manche kann ich mir nicht anhören, weil ich die Stimme des Lesers nicht abkann. Ich habe weder vom HdR noch vom Hobbit Hörbücher, deswegen kann ich da ncihts empfehlen.

Edited by beadoleoma

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torshavn

Jetzt meine frage was haltet ihr von den hörbücher ich hab mir die vom hobbt angehört und fand es gar nicht so schlecht ?

 

Ich höre die Hörbücher immer wieder sehr gerne.

Die deutsche Stimme von Gandalf, Achim Höppner, liest das Silmarillion und den ersten Teil vom HdR.

Und Gert Heidenreich (klingt sehr ähnlich wie Höppner) liest den Hobbit und HdR Teil 2 & 3.

 

Ich kann alle drei Hörbücher nur empfehlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vasall

Also das sil Liest sich grauenhaft zumindest stellenweise.

 

Man muss schon sehr Tolkien / elben begeisert sein um das mit freude zu lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinzentschtz

viele sagen ja das könnte PJ auch verfilmmen, ohne zu wissen worum es genau geht, wäre das möglich oder doch nur was für Tolkinforum Nutzer und nicht für alle.

 

(Unabhänig ob er will oder darf )

Share this post


Link to post
Share on other sites
mathias

Das Buch kann wohl nur als Inspirationsquelle dienen. Es gibt zuviele Handlungsbögen mit oftmals zu großen Lücken im Silmarillion. Ein Drehbuch hätte vermutlich nur einige Berührungspunkte mit dem Werk. Dies hieße nach meinem Verständnis, dass man hier nicht mehr von Verfilmung des Buches sprechen kann. Aber warum sich darüber den Kopf zerbrechen, wenn frühestens nach vielen Jahrzehnten das Werk Public Domain wird und die Rechtsnachfolger Tolkiens keine Verfilmung genehmigen?

Edited by mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinzentschtz

Aber warum sich darüber den Kopf zerbrechen, wenn frühestens nach vielen Jahrzehnten das Werk Public Domain wird und die Rechtsnachfolger Tolkiens keine Verfilmung genehmigen?

warum eigentlich hdr und hobbit aber nicht das Silmarillion genehmigen????

Share this post


Link to post
Share on other sites
mathias

Folgende Äußerung von Christopher Tolkien, der die Entscheidungsgewalt bzgl. des Themas besitzt, findet man unter [1]:
 

“Tolkien has become a monster, devoured by his own popularity and absorbed into the absurdity of our time. The chasm between the beauty and seriousness of the work, and what it has become, has overwhelmed me. The commercialization has reduced the aesthetic and philosophical impact of the creation to nothing. There is only one solution for me: to turn my head away.”


Das heißt, ihn stört die Kommerzialisierung. Denn ein Silmarillion Film würde vermutlich Unmengen Geld kosten und somit zwangsläufig ähnliche Gewinnstrategien (inkl. Merchandize usw.) einsetzen müssen, wie die Herr Der Ringe oder Hobbit Produktionen. Da Christopher es offensichtlich für unmöglich hält einen nicht-kommerzorientierten Film zu produzieren, lehnt er die Verfilmungsidee zum Silmarillion einfach grundsätzlich ab.

[1] http://www.reellifewithjane.com/2013/01/christopher-tolkien-no-more-tolkien-movies-including-the-silmarillion/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tolwen

Das heißt, ihn stört die Kommerzialisierung. Denn ein Silmarillion Film würde vermutlich Unmengen Geld kosten und somit zwangsläufig ähnliche Gewinnstrategien (inkl. Merchandize usw.) einsetzen müssen, wie die Herr Der Ringe oder Hobbit Produktionen. Da Christopher es offensichtlich für unmöglich hält einen nicht-kommerzorientierten Film zu produzieren, lehnt er die Verfilmungsidee zum Silmarillion einfach grundsätzlich ab.

[1] http://www.reellifewithjane.com/2013/01/christopher-tolkien-no-more-tolkien-movies-including-the-silmarillion/

Zudem - und das ist formal sogar noch wichtiger - ist die rechtliche Lage komplizierter. J.R.R. Tolkien hat noch zu Lebzeiten die Rechte für Filme und Spiele basierend auf dem Hobbit und Herrn der Ringe (und auch nur hierfür) an United Artists verkauft. Diese Rechte wurden später von Saul Zaentz aufgekauft, der zum Zweck der Vermarktung dieser Rechte die Firma Tolkien Enterprises, inzwischen umbenannt in Middle-earth Enterprises, gegründet hat. Diese Firma hat auch die PJ-Filme lizensiert. Christopher Tolkien und das Tolkien Estate haben hierüber keine Kontrolle (nur einen ihnen zustehenden Prozentsatz an Lizenzgebühren). Ginge es nach Christopher hätte es auch die bisherigen Filme nie gegeben, doch wie gesagt hat er (bzw. das Tolkien Estate) hier keine nennenswerten Mitspracherechte.

 

Sämtliche Rechte (inkl. Filme, Spiele etc.) für alle sonstigen Bücher (Silmarillion, Unfinished Tales etc.) liegen einzig und allein beim Tolkien Estate (welchem Christopher vorsteht), weswegen er hier tatsächlich das letzte Wort hat. Für all diese Bücher hat Middle-earth Enterprises keinerlei Rechte.

 

Diese etwas komplizierte, geteilte Rechtesituation führt zu den o.g. Phänomenen.

 

Grüße

Tolwen

Edited by Tolwen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beleg Langbogen

Allerdings muss man sich bewusst sein dass Christopher mittlerweile 90 Jahre alt ist, dh da kann sich in nächster Zeit schon noch einiges ändern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinzentschtz

"eine kleine hoffnung besteht also :-O "

 

also nicht falsch verstehen ich wünsche keinem ein zeitliches ende :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
anachronist

Ich kann Christopher Tolkien total verstehen und teile seine Einschätzung 100%ig. Ich hoffe, er hat Erben, die das Vermächtnis von JRR anständig behandeln. Die Besetzung der Elben bei einer Verfilmung des Silmarillion kann nur grauenhaft werden. Mit Ausnahme von Kate Blanchett ist keine Besetzung eines Elben in den 6 Filmen geglückt, finde ich. Legolas kann ich grad noch ertragen (wenn er nicht gerade irgendwelche Spidermann-Moves macht). Beim Rest erlebe ich nur die Art Fremdscham, die ich auch erdulden muss, wenn irgendwelche Larper oder Rollenspieler ihre Charaktere vorstellen und dabei keine innere Distanz zur Fantasie mehr herstellen können.

 

Was ich mir total gut vorstellen könnte, wäre so eine Art "Hobbit Chronicles" Also eine Reihe von Filmen, die sich mit wichtigen auenländischen Ereignissen befasst, ohne dabei zu intensiv in magische oder weltpolitische Bezüge einzusteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ancalagon

Mit Ausnahme von Kate Blanchett ist keine Besetzung eines Elben in den 6 Filmen geglückt, finde ich.

 

Würde ich so nicht sagen. Thranduil (wie im Film dargestellt) ist für mich der Archetyp eines Elben und einer der ganz wenigen Aspekte die am Hobbit wirklich gelungen sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck

 

Mit Ausnahme von Kate Blanchett ist keine Besetzung eines Elben in den 6 Filmen geglückt, finde ich.

 

Würde ich so nicht sagen. Thranduil (wie im Film dargestellt) ist für mich der Archetyp eines Elben und einer der ganz wenigen Aspekte die am Hobbit wirklich gelungen sind.

 

Jup. Gerade Lee Pace als Thranduil ist einfach nur großartig. Für mich DAS Highlight der Filme.

 

Und jetzt wo ich vor paar Tagen wieder mal einen Teil der Filme geschaut habe: auch Arwen gefällt mir eigentlich sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Perianwen

Auf das Beste in anachronists Beitrag seid ihr gar nicht eingegangen.

 

Was ich mir total gut vorstellen könnte, wäre so eine Art "Hobbit Chronicles" Also eine Reihe von Filmen, die sich mit wichtigen auenländischen Ereignissen befasst, ohne dabei zu intensiv in magische oder weltpolitische Bezüge einzusteigen.

 

DAS ist doch mal eine Idee. Ein richtiger Hobbitfilm! :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torshavn

Auf das Beste in anachronists Beitrag seid ihr gar nicht eingegangen.

 

Was ich mir total gut vorstellen könnte, wäre so eine Art "Hobbit Chronicles" Also eine Reihe von Filmen, die sich mit wichtigen auenländischen Ereignissen befasst, ohne dabei zu intensiv in magische oder weltpolitische Bezüge einzusteigen.

 

DAS ist doch mal eine Idee. Ein richtiger Hobbitfilm! :-D

 

Wäre das nicht ein bißchen viel Hobbit :kratz: . So ganz ohne zwergische und oder elbische Begleitung ;-)

Aber dann würden wir vielleicht Dein Backstübli in Bree zu sehen bekommen :-O

Die Besetzung der Elben bei einer Verfilmung des Silmarillion kann nur grauenhaft werden. Mit Ausnahme von Kate Blanchett ist keine Besetzung eines Elben in den 6 Filmen geglückt, finde ich.

 

 

Ich fand die Elben eigentlich gut besetzt. Gerade Thranduil und auch Tauriel. Auch in den 'Massenszenen', gerade in Helms Klamm fand ich die Elben gut getroffen.

Man muss ja nicht gleich das ganze Silmarillion verfilmen. Aber die 'Kinder Hurins' eignet sich doch wunderbar, eine großartige 'Helden'geschichte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinzentschtz

also ich merk schon begeisterung dieses werk zu verfilmen sieht anders (bzw. liest ) sich anders.

dann mal was anderes       ( wie gesagt kenn mich nicht aus will hier aber mit machen :love: )        es soll je texte zu der Geschichte nach hdr geben ich weiss nicht wie viel das ist und ob das für irgend was reicht aber wäre so was interresant für grosse Tolkien fans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...