Jump to content

Dokumentation(en) über Tolkiens Leben


Berenfox
 Share

Recommended Posts

Vielleicht stößt es ja auf allgemeines Interesse, einen Thread mit Dokumentationen über J.R.R. Tolkiens Leben zu eröffnen.

 

Die Idee kam mir, als ich gerade feststellen musste, dass die beste Dokumentation, die ich über Tolkien kenne, an dieser Stelle noch gar nicht erwähnt und diskutiert worden ist. "J.R.R. Tolkien - '1892-1973' - A Study of the Maker of Middle-earth" ist leider nur in englischer Sprache verfügbar. Dafür brilliert sie mit einem unübertroffenen Cast: Nicht nur Christopher Tolkien redet hier ungewöhnlich offen und ausgiebig über seinen Vater und dessen Werk, auch die übrigen Tolkien-Kinder kommen zu Wort, zudem geben bekannte Tolkienforscher wie Tom Shippey und Verlyn Flieger Einblick in ihre Gedanken rund um Tolkien und sein Werk. Dabei muss man allerdings im Kopf behalten, dass die Dokumentation vom Anfang der 90er Jahre ist, also zu einer Zeit, als Christopher noch mitten in der Veröffentlichung der "History of Middle-earth" steckte und ein großer Teil von tolkiens Werk der Öffentlichkeit noch nicht zugänglich war. Dennoch ein absolutes Muss für jeden, der sich für Tolkien interessiert und zumindest halbwegs der englischen Sprache mächtig sind!

 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für das Video :-) . Ich kannte die Dokumentation bisher nicht. Mal schauen, das ich heute abend ein bißchen Zeit zum Schauen finde.

Link to comment
Share on other sites

Ist sicher schon zehn Jahre her, seit ich die Dokumentation zum ersten Mal gesehen habe. Ich finde es unglaublich spannend, Christopher und den anderen Tolkien-Kindern zuzuhören, wenn sie über ihren Vater erzählen, ganz offen. Auch Tom Shippey ist in Höchstform, obwohl man natürlich vieles von dem was er sagt aus seinen Büchern kennt. Einzigartig sind sicher die Gespräche mit P. Robert Murray, den man als Adressaten aus Tolkiens Briefen kennt, und Königin Margarete II. von Dänemark, deren Illustrationen des HdR eine gewisse Berühmtheit erlangt haben.

Link to comment
Share on other sites

Ich konnte heute morgen nur eine knappe halbe Stunde schauen. Noch nie habe ich so viel von Christopher Tolkien gesehen. Mir gefällt auch der Ansatz sich J.R.R.'s Leben und Denken in Gesprächen zu nähern. 

Link to comment
Share on other sites

Ich wüsste auch nicht, dass Christopher jemals vorher (und schon gar nicht nachher) so ausführlich und offen vor der Kamera über seinen Vater gesprochen hätte. Allein deshalb schon lohnt sich die Doku! :-) 

Stimmt, mir hat der Ansatz auch immer gut gefallen, und in knapp zwei Stunden kriegt man ja auch ne ganze Menge untergebracht!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Wer Tolkien gerne einmal "live" sehen möchte: Die Dokumentation "Tolkien in Oxford" aus dem Jahr 1968 begleitet den Professor fünf Jahre vor seinem Tod durch Oxford. Es macht sehr viel Spaß Tolkien an seinem Wirkungsorten zu sehen, und er hat in dem begleitenden Interview einige sehr bemerkenswerte Dinge zu sagen. Aus seinem eigenen Mund zu hören, wie er den berühmten ersten Satz des "Hobbit" niedergeschrieben hat, ist schon etwas Besonderes. Mich persönlich ergreift jedes Mal die Stelle relativ weit am Ende, an der er über den Tod spricht und Simone de Beauvoir zitiert.

 

Viel Spaß damit!

 

Link to comment
Share on other sites

Auf den special extended editions der DVDs bzw. Blurays zum Herrn der Ringe gibt es einige Dokumentationen zu Tolkiens Leben und Werk. Ich kann aus dem Kopf aber gerade nicht mehr sagen ob sie auch auf Deutsch sind, zumindest Untertitel werden aber dabei sein.

Link to comment
Share on other sites

Gibt es Dokus auf deutsch ?

 

Ich kenne zwei, die zumindestens den Sprecher, die Sprecherin synchronisieren und die Interviews deutsch untertiteln:

 

J.R.R.Tolkien, der Herr der Ringe, wie alles begann (mir nur als Videocassette bekannt)

J.R.R.Tolkien, Meister der Ringe

 

Wer Tolkien gerne einmal "live" sehen möchte: Die Dokumentation "Tolkien in Oxford"

 

Eine sehr schöne kleine Doku. Es macht Spaß Tolkien mal lebendig zu sehen.

 

Ich bin aber nicht so ganz schlau daraus geworden, in welchem Zusammenhang der Film entstanden ist. Und wer die Personen sind, die zwischendurch von Mittelerde und dem Hdr erzählen.

Link to comment
Share on other sites

@Der Sohn Túrin: Ob es auch gute deutsche Dokus gibt weiß ich leider auch nicht. Die beiden englischen Dokus habe ich auch eher durch Zufall gefunden. Du kannst dich ja mal auf YouTube umschauen, und wenn du was interessantes findest kannst du es ja hier reinstellen! :-) 

 

@Torshavn: Da bin ich auch überfragt. Keine Ahnung in welchem Zusammenhang die Doku entstanden ist. Wer die kommentierenden Leute sind weiß ich auch nicht. Ich fand sie eher nervig. :-D Aber 1968 gab es auch noch keine Tolkien-Spezialisten...

Link to comment
Share on other sites

@Torshavn: Da bin ich auch überfragt. Keine Ahnung in welchem Zusammenhang die Doku entstanden ist. Wer die kommentierenden Leute sind weiß ich auch nicht. Ich fand sie eher nervig. :-D Aber 1968 gab es auch noch keine Tolkien-Spezialisten...

 

Da bin ich aber froh :-) . Ich dachte schon, ich hätte etwas überhört oder falsch verstanden.

Aber das Wesentliche für mich war sowieso Tolkien live zu sehen und zu hören. :-)

Link to comment
Share on other sites

Japp, darum ging es mir auch, und die Aufnahmen mit Tolkien sind so einmalig, dass man die seltsamen Zwischensequenzen gut verschmerzen kann. :-D 

Link to comment
Share on other sites

Wow, das ist ein klasse Video. Vielen Dank, Beren!

Es ist wunderbar, den Professor höchstselbst seine berühmten Sätze sprechen zu hören und auch noch zu sehen, wie er Tengwar schreibt :-D

Link to comment
Share on other sites

Peri: Jaaaa Tolkien schreibt Tengwar! :-D Allerdings hat er mehrere Fehler drin in der Eile. XD Da muss ich jedesmal lachen!

Link to comment
Share on other sites

Also der Einschub bei 14:50 ist goldig... ein 68er-Intellektueller wie er im Buche steht!  :-D

Link to comment
Share on other sites

Haha, absolut! :-D Ich finde die Kommentatoren allesamt irgendwie schnuckelig. XD

 

Tolkien selbst ist so niedlich, als er bei 3:20 von der Entstehung des "Hobbit" erzählt, wie er beim Korrigieren von Arbeiten auf ein - oh mein Gott, der Wahnsinn! - leeres Blatt Papier stieß, und er dabei so verschmitzt guckt und die Augenbrauen hochzieht. Da muss ich immer lachen!

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Nicht vergessen: Ab morgen läuft auf arte eine sehenswerte Doku über Tolkien (mit dem bekannten Tolkien-Illustrator John Howe). Hier die Sendetermine:
 
So 30.11.2014 12:00–12:25 Uhr arte - Folge 1: Tolkiens Welten
 
So 07.12.2014 12:05–12:30 Uhr arte - Folge 2: Im Zauberwald der Bretagne
 
So 14.12.2014 12:05–12:30 Uhr arte - Folge 3: Die Suche nach König Arthur
 
So 21.12.2014 11:55–12:25 Uhr arte - Folge 4: Das verlorene Rheingold
 
So 28.12.2014 12:50–13:20 Uhr arte - Folge 5: Fabelwesen des Nordens
Link to comment
Share on other sites

 

Nicht vergessen: Ab morgen läuft auf arte eine sehenswerte Doku über Tolkien (mit dem bekannten Tolkien-Illustrator John Howe).

 

Ich bin schon sehr gespannt :-) .

Kennst Du die Doku schon, Berenfox?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch sehr gespannt. Sie ist ganz neu, deshalb kenne ich sie auch noch nicht. Mal sehen, was John Howe uns da so zeigt und erzählt... :-) 

Link to comment
Share on other sites

Nunja, den ersten Teil fand ich recht mager. Das interessanteste war es, John Howe beim Zeichnen zuzusehen. Über Tolkien selbst und sein Werk hat man nur wenig erfahren, der Schwerpunkt lag eher auf John Howes Umgang mit ihm und entsprechenden Bildern...

Link to comment
Share on other sites

Nunja, den ersten Teil fand ich recht mager. Das interessanteste war es, John Howe beim Zeichnen zuzusehen. Über Tolkien selbst und sein Werk hat man nur wenig erfahren, der Schwerpunkt lag eher auf John Howes Umgang mit ihm und entsprechenden Bildern...

 

Stimmt, viele Infos gab es nicht. Und einiges wirkte auch ein bißchen künstlich (z.B. dieses 'Gespräch' zwischen Prof. Currasas und der Tolkien Society). Mir hat es Spaß gemacht, Howe beim Arbeite zuzusehen.

Sehr schade fand ich die Kürze. die 25 Minuten waren so schnell rum. Ich hätte gerne noch weiter geschaut. :-)

 

Weiß jemand, ob Arte die Doku auf DVD veröffentlicht?

Es gibt am 3.12.2014; 21.45 Uhr eine weitere Doku: Herr der Worte, Herr der Welten.

 

 

 

Vielen Dank für den Tipp :-) . Klingt vielversprechend. Also halte ich mir mal den Mittwochabend frei.

Link to comment
Share on other sites

Ich schätze dass die Dokus zumindest in den nächsten Tagen online über die arte-Website angeschaut werden können. Ob sie auf DVD veröffentlicht werden weiß ich leider nicht. Bin jetzt mal gespannt auf die folgenden vier Teile der Doku, insgesamt sinds dann ja doch zweieinhalb Stunden.

Link to comment
Share on other sites

Gerade lief auf arte noch eine andere Doku über Tolkien, die sehr viel besser war. Sehr sehenswert. Dürfte in den nächsten sieben Tagen noch über die arte-Website abrufbar sein. Der Titel war schlicht "J.R.R. Tolkien".

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...