Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'buch'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Service -:- Infos -:- News
    • Neuigkeiten aus der Fantasy- und Tolkien-Welt
    • Fragen zum Forum und an das Forum-Team
  • J.R.R. Tolkien und die Welt des Professors
    • Tolkiens Leben
    • Peter Jacksons Verfilmungen
    • Tolkiens Werke
    • Tolkiens Sprachen und Schriften
    • Weitere Adaptionen und Interpretationen
    • Tolkiens Fans
    • The Lord of the Rings on Prime
  • Projekte zu Tolkiens Werken
  • Fantasy und Co.
    • Fan-Fiction und Fantasy-Kurzgeschichten
    • Die Welt der Spiele - Rollenspiele, Table-Top und Co.
    • Astinus Bibliothek der Fantasy Literatur
    • Fantasy Kunst – Werke berühmter oder unbekannter Künstler
  • Es muss nicht immer Fantasy sein
    • Der Bücherwurm
    • Musik
    • Filme und TV-Serien
    • Computer und Internet
  • Community -:- Die Leutz hier halt so :-)
    • Quatschen - PSST! nicht so laut!
    • Forenspiele und -wettbewerbe
    • Treffen, Stammtische, Veranstaltungen
    • Der neue Marktplatz
  • MittelerdePen&PaperRollenspielerInnen's Themen
  • Gemeinsam "Hobbit" schauen's Eine unerwartete Reise
  • Gemeinsam "Hobbit" schauen's Smaugs Einöde
  • Gemeinsam "Hobbit" schauen's Die Schlacht der Fünf Heere
  • Gemeinsam "Hobbit" schauen's Quatschen
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Quatschen
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 1
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 2
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 3
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 4
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 5
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 6
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 7
  • Gemeinsames "Game of Thrones" schauen's Staffel 8
  • Marktplatz's Suchen, Anbieten, Tauschen
  • Marktplatz's Sammlertreff
  • Dungeons & Dragons's Quasseln
  • Dungeons & Dragons's Einsteigerset Abenteuer
  • Dungeons & Dragons's Elisera Unser Abenteuer
  • Film-Club's Quatschen
  • Film-Club's Abstimmungen
  • Film-Club's Film-Diskussionen
  • Film-Club's Vorschläge

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Túrwaith Helyanwe

    Quenya lernen.

    Mára sinye, meldonya! Ich suche einen weitere Noldo oder auch Sinda, der mit mir zusammen weiter Quenya lernen möchte... Entweder in Form einer Brieffreundschaft oder mit dem chatten auf Quenya.. Würde mich sehr freuen.. Meldet euch!
  2. Prolog Sand. Stein. Baum... Wasser! Ich brauchte Wasser oder Brot. Ich... brauchte Brot, nur ein kleines Stückchen Brot. Ich hatte Hunger und Durst. Stunden, Tage und Wochen war ich schon auf der Flucht und versuchte ein sicheres Plätzchen für mich zu finden. Ich floh. Ja, ich war auf der Flucht. Ich floh vor einem Mann, der den Namen ... Moment, was war das? Ich konnte in einiger Entfernung etwas schimmern. Mit letzter Kraft rannte ich los mit Hoffnung auf etwas Wasser. Doch was ich fand, sah aus wie ein Schwert. Etwas enttäuscht ließ ich meinen Kopf hängen und fiel auf die Knie. Ich schrie. Ich schrie in den Himmel. Wie ich es damals getan hatte, als man mich noch gefangen hielt. Meine Wunden taten höllisch weh. Der Regen peitschte mir hart ins Gesicht und vermischte sich mit meinem Blut, das meinen schlanken Körper runter floss. Unter meinen Körper entstand eine kleine Pfütze aus Blut und Regenwasser. Ich öffnete meine, inzwischen blau angelaufenen, Lippen und versuchte so viele Regentöpfchen, wie möglich, einzufangen – doch vergeblich. Es half nicht. Der Regen konnte meinen Durst nicht stillen. Ich setzte mich unter Schmerzen hin. Wieder ließ die Welt mich im Stich. Weiter ... Ich betrachtete das Schwert in meinen Händen. Es war ein Elbenschwert, das wusste ich genau. Woher? Mein Vater war einer. Ich begutachtete es genauer. Dann stand ich auf. Langsam, da starke Schmerzen mich quälten. Mehrmals musste ich vor Schmerz meine Augen schließen und Schmerzensschreie unterdrücken. Weiter! Ich muss weiter! In der Hand hielt ich das Schwert. Es wurde dunkel. Der Mond goss sein Licht über die Landschaft und der Wind heulte wie ein Rudel wilder Wölfe über die Bergen hinweg. Ich schlief in einer Höhle. Morgen musste ich weiter ziehen, aber wohin? Ich wusste nicht wohin! Sand. Stein. Baum... Genau dasselbe, was ich auch gestern gesehen hatte. Nichts Neues war zu sehen. Ich war schon recht früh losgelaufen, damit ich einen guten Abstand zwischen mich und meine Verfolger bringen konnte. Aber ob das reichen würde? Das wusste ich nicht. Ich lief, ich hatte keine Ahnung wie lange ich das schon tat, aber ich lief immer weiter. Meine Schmerzen waren nicht mehr so schlimm wie gestern. Das verwunderte mich sehr. Ich lächelte leicht und in mir breitete sich ein Glücksgefühl aus. Doch woher kam es plötzlich? Ich war wie ausgewechselt. Ja, ich lächelte, ich war glücklich. Wenn man bedenkt, dass ich auf der Flucht war und nur noch aus Haut und Kochen bestand, war das schon recht sonderbar. Doch es war mir egal - ich lächelte. Ich lief einen langen, schmalen Pfad herab und blieb plötzlich stehen. Ich sah einen kleinen Vogel, welcher sich zwischen den Büschen herumwälzte. Dann, als er mich sah, sprang er hoch und flog weg. Ich folgte ihm und sah, dass er auf einen Berg zu flog. Der einsame Berg! Der einsame Berg ragte hoch in den Himmel und wurde teilweise von dichtem Nebel bzw. den Wolken verhüllt. Der Berg an sich, sah leer und verlassen aus. Keine Menschenseele war unterwegs und es gab auch keine Hinweise, dass hier vor Kurzem jemand lang gekommen war. Einzelne verkohlte Ästen lagen verstreut auf den Boden und bedeckten die wenigen Pflanzen. Auch Tiere waren nicht zusehen, nicht einmal Ameisen. Leise versteckte ich mich hinter einem Busch und beobachtete den Berg aus sicherer Entfernung. Nur der Vogel versteckte sich nicht, sondern flog auf den Berg zu und setzte sich auf den Ast eines Baumes am Fuße des Berges. Er machte keine Laute oder ähnliches, sondern tat so als würde er auf etwas warten. Plötzlich spürte ich einen kleinen Stich in meinem Herzen und ich verlor beinah mein Bewusstsein. Was war das? Mein Herz tut so weh! Ich kletterte aus meinem Versteck heraus und machte vorsichtige Schritte auf den Berg zu. Langsam bewegte ich mich auf ihn zu, da meine Schmerzen es mir nicht erlaubten schneller zu laufen. Vor dem Berg blieb ich stehen und blickte mich um. Wie ausgestorben! Der Berg hatte nichts Böses an sich, also beschleunigte ich meine Schritte. Meine Wunden rissen nach jedem Schritt immer weiter auf und ich unterdrückte jeden Schrei. Zwar nicht so schlimm wie gestern aber sie taten weh. Ich hatte sehr gehofft, dass ich dort etwas finde, womit ich meine Schmerzen lindern könnte. Die letzten paar Meter rannte ich. Vor dem Berg blieb ich erneut stehen und erkannte zwischen den großen Steinen, die mir im Wege lagen, eine Öffnung. Ich lächelte. Doch plötzlich machte mich der Vogel auf sich aufmerksam. Ich schaute nach oben zu ihm. Es war ein Rabe mit pechschwarzem Federkleid. Der Vogel sah sehr schön aus, aber warum ist er mir vorhin nicht aufgefallen? Der Rabe beobachtete mich mit seinen schwarzen Augen. Er deutete mit seinem Kopf auf die Mauer. Ich war erst etwas verwirrt, sprang aber durch die Öffnung.
  3. Hallo zusammen, Wir sollen im Unterricht Charaktere analysieren und vergleichen. Dafür dachte ich mir könnte man ja mal HdR nehmen und wollte deswegen Fragen wo ihr große Unterschiede zwischen Buch und Film seht. Besonderes Augenmerk wollte ich auf Faramir, Aragorn und Legolas legen. lg
×
×
  • Create New...