Jump to content

About This Club

Gemeinsames schauen von Filmen und anschließendes Quatschen
  1. What's new in this club
  2. beadoleoma

    Vorschläge Themenspecials

    Bei Prime gibt es doch so eine Watchparty Funktion. Hat die schon mal jemand ausprobiert? PS: Nein, das soll nicht der Vorschlag sein über Prime zu schauen. Ich weiß auch gar nicht ob es den Film da derzeit überhaupt gibt. Bin nur neugierig.
  3. Meriadoc Brandybuck

    Vorschläge Themenspecials

    Das Problem werden zudem auch die 100km Abstand sein Evtl irgendwie über Skype oä, wobei das schon creepy ist
  4. Torshavn

    Vorschläge Themenspecials

    Eine wunderbare Idee. So wie früher: Film aus der Videothek und dann gemeinsam vor dem Fernseher hocken. Undf wie läuft das heute modern mit weiten Räumen und Coronaabstand...?
  5. Meriadoc Brandybuck

    Vorschläge Themenspecials

    Falls wir das schaffen ja. Ansonsten halt wieder nen Zeitrahmen von 1-2 Wochen wo jeder es für sich schauen kann
  6. beadoleoma

    Vorschläge Themenspecials

    Als so ne Art Watchparty also?
  7. Meriadoc Brandybuck

    Vorschläge Themenspecials

    Wie wäre es, wenn wir zum 20 jährigen Jubiläum, die Herr der Ringe Filme nochmals gemeinsam schauen? Nicht so kompliziert und aufgeschlüsselt auf einzelne Kapitel, sondern einfach "gemeinsam" nochmals jeden Film als ganzen schauen und in Erinnerungen schwelgen.
  8. Torshavn

    Allgemeines

    Für die Leonardo DiCaprio Fans (und solche die es werden wollen). Heute abend läuft im FreeTV auf arte: J.Edgard und danach eine Doku über Leben und Werk. Die Doku gibt's schn in der Mediathek: Leonardo DiCaprio Most wanted
  9. Torshavn

    Allgemeines

    Zwei großartige Filme...
  10. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Das freut mich. Für ein gemeinsames Crowe Special bin auch ich zu haben
  11. Tenar

    Allgemeines

    Ich verfolge alle Beiträge mit großem Interesse, bin leider aber seit dem Sommer privat und beruflich sehr eingespannt, so dass mir für ein "strukturiertes" Filmeschauen einfach die Zeit und Wachheit fehlen. "Gladiator" hatte bei mir einen sehr positiven Effekt: Nachdem ich Russell Crowe in Filmen bisher nie mit größerem Interesse gefolgt bin, hatte ich nach "Gladiator" ein kleines, privates "Special" mit ihm in zwei Filmen, die ich daheim hatte: Einmal "Todeszug nach Yuma" (mit Christian Bale) und "L.A. Confidential" - in beiden Filmen war er absolut großartig. Ich hatte ihn mir dann mit Christian Bale nochmal in einem Interview zu "Yuma" angesehen, wirklich ein sympatischer, lässiger Typ (an Bale kommt er natürlich nicht ran aber trotzdem ) - von daher hat unser Film- Club mich persönlich schon mal sehr bereichert .
  12. Torsten Stärker hat glaube ich mal mal Aufnahmen von Zoogiraffen und Straßenbahnen mit der Musik von Jurassic Park unterlegt und damit bewiesen, dass ALLES monumental und dramatisch aussieht, wenn die Musik passt.
  13. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Ein wichtiger Punkt, warum ich die Filme so mag - die Musik. Habe heute per Zufall diesen Vorschlag auf YT erhalten und fand ich sehr interessant:
  14. Perianwen

    Allgemeines

    Lass dich nicht davon abhalten und viel Spaß
  15. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Gut gut. Das wird mich aber nicht davon abhalten die Jurassic Park Filme nochmals zu schauen xD
  16. Perianwen

    Allgemeines

    Ich auch, finde ich eine gute Idee. Die Abstimmungen waren ja doch immer recht viel Arbeit - für die Ersteller und für die potenziellen Mitgucker, weil man sich durch so viel durchklicken musste.
  17. beadoleoma

    Allgemeines

    Könnte ich damit leben.
  18. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Wenn so wenig Zeit/Lust ist, können wir uns die "Arbeit" mit den Abstimmungen auch derzeit einfach sparen und wenn wer sagt "boah ich würde jetzt gerne XYZ schauen" und die Leuts begeistert sind machen wir das einfach. Dann fühlt sich keiner "gestresst"
  19. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Das finde ich an Jurassic World ja so bescheuert. (Nein ich finde den Film als ganzes nicht bescheuert, er macht mir Spass, aber:) Die ganze Misere passiert nur, weil sie den noch größeren und gefährlicheren Dino nicht finden. Und was macht man da? Gena - man spaziert mal in seinen Käfig rein und schaut nach. Äh? What?
  20. Ich hab nur den ersten Teil hier. Aber erstens finde ich den auch um Meilen besser als alle anderen. Die neuen fand ich ehrlich gesagt dann schon recht doof - noch ein größerer, gefährlicherer Dino und natürlich will den wieder jemand haben und sieht nicht ein, dass es eine dumme Idee ist. Blablabla... Am Ende waren die Saurier doch quasi unbesiegbare Superkillermaschinen. Come on! Und an die ursprüngliche Aussage (ich hatte übrigens lange vor den Filmen den Roman gelesen, in dem diese viel stärker betont wird), dass wir nicht an Sachen die wir nicht verstehen rumspielen sollten, auch wenn sie saucool sind denkt doch am end echt keiner mehr. Nun ja - was ich eigentlich sagen wollte: vielleicht komm ich ja dieses WE mal zum gucken. Hab sturmfrei und Jurassic Park und Tee mit Keksen klingt grad wie eine gute Idee.
  21. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Soso, "Vergessene Welt", Teil 2. Kommt wie gesagt nicht an Teil 1 ran (das kommt für mich keiner der weiteren Teile - auch die beiden Neuen nicht), aber ich finde ihn dennoch sehr unterhaltsam. Wie oben schon erwähnt, gibt es in Teil 2 auch einige der witzigsten Szenen der ganzen Filme. Dennoch halte ich ihn insgesamt für den schwächsten Teil - und das liegt nicht nur an der Abwesenheit von Sam Neill. Rausstechen tun in dem Teil vor allem Vince Vaughn, Peter Stormare (der ist so ein Trottel, ich liebe ihn) und Pete Postlethwaite (finde den Charakter auch echt stark, wenn er am Ende sagt "I’ve spent enough time with the company of death" und es gibt auch noch Szenen die es nicht in den Film geschafft haben mit ihm, die den Char nur noch ebsser machen: Deleted Scenes
  22. mathias

    Allgemeines

    Ich habe gerade ein Zeitproblem, das noch Monate anhalten wird. Naja, eigentlich ist es nicht wirklich ein Problem, es sind einfach viele Dinge gerade wichtiger. Und wenn ich dann doch mal etwas Zeit habe und Lust einen Film zu schauen, dann bevorzuge ich derzeit das Kino, vor allem weil ich Abwechslung von den eigenen 4 Wänden brauche. Kommt aber insgesamt selten vor, denn im ganzen September habe ich nur 2-3 Filme bewusst geschaut. Für die Jurassic Park Reihe brauche ich also noch Monate. Oder ich schreibe meinen Beitrag basierend auf Erinnerungen. Wir hätten zur Beginn der Pandemie mit dem Club starten sollen
  23. beadoleoma

    Allgemeines

    Ich würde es eher spannend nennen.
  24. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Ich weiss nicht ob gruselig das richtige Wort ist. Aber Dinos fressen Menschen xD
  25. Perianwen

    Allgemeines

    Ich denke, bei mir liegt es am grundsätzlich recht begrenzten Interesse am Filmegucken. Der Film muss mich interessieren UND ich muss die Muße UND die Zeit haben, ihn mir anzusehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass alles drei zusammenfällt, ist schlicht sehr gering. Für mich müssen wir nichts am Vorgehen ändern, das würde bei mir nichts ändern. Es werden immer die Filme angesehen, die bei den Abstimmungen am meisten Zuspruch hatten. Wenn da was schiefgelaufen ist, müsste sich jeder an seine eigene Nase packen Jurassic Park ist gruselig? Bisher hats mich einfach nur nicht interessiert. Wenn er auch noch gruselig ist, werde ich ihn mir wohl wirklich nie ansehen
  26. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Shutter Island (2010)

    Ich finde halt man kann auch rein interpretieren, dass ihm das eingeredet wird
  27.  

×
×
  • Create New...