Jump to content

About This Club

Gemeinsames schauen von Filmen und anschließendes Quatschen
  1. What's new in this club
  2. Ich bin gerade durch Zufall über ein geniales Detail gestolpert: Im 1. Jurassic Park Film, als alle per Helicopter zur Insel fliegen: Alan versucht sich beim Landeanflug anzuschnallen und hat irgendwie zwei gleiche Gurtverschlüsse (Buchse und Buchse anstatt Stecker und Buchse) erwischt. Im Englischen sagt man häufig "female" und "male" zu den verschiedenen Enden einer Steckverbindung (also weiblich und männlich). Alan löst das Problem, indem er die Gurte nicht zusammensteckt, sondern einfach einen Knoten macht, nach dem Motto es findet sich schon ein Weg. Und wie wir später sehen findet sich auch ein Weg wie eine zunächst rein weibliche Dinosaurier Population sich eben doch vermehren kann. Also ein clever versteckter Hinweis. Man nennt dieses Stilmittel indirekte Vorahnung. Mir ist das in all den Jahren nie aufgefallen, und ich bin erst durch folgendes Video zum Thema Vorahnungen darauf gestoßen, leider nur in Englisch: Types of Foreshadowing in Films — What is Indirect vs. Direct Foreshadowing?, die konkrete Stelle ab 5:58.
  3. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Am Wochenende gab's passend zum Kinostart vom neuen Jurassic World (bin nur bisschen gehyped) nen Jurassic Weekend auf ORF. hoffe der eine oder andere konnte die Zeit nutzen um ein paar Lücken zu füllen *kicher*
  4. Meriadoc Brandybuck

    Dune (2021)

    Dune hat ja abgeräumt bei den Oscars. Habe gerade bisschen gegoogelt und bin dann überrascht, dass das erst der zweite Oscar für Hans Zimmer ist. Mehr als verdient!
  5. Elenriel

    Dune (2021)

    Da kann ich dir nur zustimmen. Ich habe die Bücher auch gelesen und war tatsächlich überrascht von der guten Buch zu Film Umsetzung. Auch wenn manches weggelassen oder verändert wurde. Der Film lebt von den vielen Panoramaansichten und der tollen Kulisse, wirklich viel passiert handlungstechnisch nicht. Auch wenn ich finde, dass man die Filmmusik manchmal ein wenig ruhiger gestalten könnte, hat mich der Film völlig überzeugt.
  6. Cabadaich

    Filmbesprechung: Star Wars

    Ich bin so jemand. Ich habe die Original-Trilogie in meiner Jugend gesehen und seitdem Fan. Mittlerweile so richtig mit Jedi-Cosplay und selbstgebautem Lichtschwert. Ich weiss allerdings nicht ob es so wäre nur durch die Filme. Die Firma mit der Maus produziert da ja doch einiges. Ich mag halt auch die animierten Sachen total gerne, also Clone Wars und Rebels. Bei den Filmen muss ich tatsächlich auch gelegentlich die Augen verdrehen. Da hilft auch meine rosa Star Wars Brille nicht.
  7. Cabadaich

    Dune (2021)

    Ich habe das Buch gelesen und kenne auch den alten Film. Den neuen hab ich (sogar zweimal) im Kino gesehen. Und wir haben auch den alten nochmal geguckt, so zum Vergleich. Beim neuen war die Optik toll, ich fühlte mich ein wenig als hätte ich Bilder in einem Museum gesehen. Die Stimmung kam sehr gut rüber, und ich fand die Musik dazu sehr passend. Die Schauspieler*innen waren auch sehr passend besetzt. Ich mag aber auch den alten Film immer noch und würde nicht sagen daß einer schlechter ist. Die Möglichkeiten damals waren halt noch anders, aber auch da fand ich das Buch gut umgesetzt, wenn auch ganz anders.
  8. Perianwen

    Filmbesprechung: Star Wars

    Jetzt wo du es sagst - Yoda kam noch gar nicht vor
  9. Torshavn

    Dune (2021)

    Ich habe die Neuverfilmung noch nicht gesehen (habe ihn aber schon seit geraumer Zeit liegen). Irgendwie hänge ich schon sehr am alten Film von David Lynch. Und vor allem bin ich sehr neugierig auf den ersten Versuch von Jodorowsky und Moebius. Leider ist der Film nie zu stande gekommen. Aber es gibt eine gute Doku und so sieht man was hätte werden können...
  10. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Star Wars

    Ich habe ja vor ein paar Jahren die Star Wars Reihe zum ersten Mal gesehen. Und ich kann sagen ich war gar nicht begeistert. Yoda fand/finde ich total gruslig (lol, wo ist der bitte niedlich) und die Story, naja... Hätte es sicher besser gefunden, wenn ichs als Kind gesehen hätte.
  11. Meriadoc Brandybuck

    Dune (2021)

    (nachdem ihr soviel im Allgemeinen Thema diskutiert habt werde ich einfach mal nen Thema dazu aufmachen) Ich habe den Film vor kurzem auch gesehen und fand ihn grandios. Habe die Bücher nicht gelesen, sondern kann mich nur an die Verfilmung mit Kyle MacLachlan erinnern. Daher war ich dann am Ende tatsächlich enttäuscht, dass es mittendrinnen aus war. Hatte irgendwie keinen 3 Teiler erwartet und es war dann so unaufgelöst. Da war ich dann schon etwas "wah ich will mehr". Fand den Film wirklich super, die Musik, die Bilder. Und die Darsteller zum Teil echt klasse. Soviele wirklich bekannte Gesichter. Ich freue mich auf alle Fälle auf den zweiten Teil
  12. Octopi

    Dune (2021)

    Ich sag mal so, daran kann ich mich am besten erinnern
  13. Perianwen

    Allgemeines

    Danke, ich freue mich auch schon riesig. Filme waren nie mein größtes Hobby, aber ich liebe es, wie Filmmusik, zusammen mit den passenden Bildern auf der Leinwand, Gänsehaut verursacht und man so richtig mitgenommen und fortgetragen wird in eine fremde Welt. Das ist einfach herrlich Ist Hans Zimmer nicht ständig für einen Oscar nominiert? Für König der Löwen hat er den meine ich auch bekommen. Apropos, hoffentlich wird davon auch was gespielt. Das wäre fantastisch
  14. Soooo, Star Wars. War ja schon irgendwie ein historischer Abend gestern Ich fand den Film unterhaltsam, aber ohne dieses Hintergrundwissen, dass es dazu mittlerweile ein gesamtes Universum gibt, hätte ich den Film jetzt nicht als etwas Besonderes eingestuft. Das könnte vielleicht daran liegen, dass er mittlerweile doch ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Für damalige Verhältnisse müssen die ganzen Spezialeffekte das Non plus Ultra gewesen sein und eine völlig neue Welt eröffnet haben. Wenn man den Film im Jahr 2022 zum ersten Mal sieht, haben die Spezialeffekte eher die Qualität von "Ach, wie niedlich". Ein ähnliches Gefühl hatte ich bei der Handlung. "Lass uns eine gesamte Galaxie vor dem bösen Imperium retten" - oho, riesige Verhältnisse. Hier geht es nicht nur um die Erde, sondern um eine ganze Galaxie! Soweit ich informiert bin, war das damals etwas komplett neues (berichtigt mich, wenn ich hier falsch liege). Wenn man Doctor Who kennt, ist so eine Story nun wirklich nichts Weltbewegendes mehr, da passiert das schließlich alle Nase lang Als Han Solo aufgetaucht ist, dachte ich, der Schauspieler kommt mir irgendwie bekannt vor, habe den Gedanken aber verworfen, weil ich eigentlich keine Filme aus dieser Zeit kenne. Meine bessere Hälfte hat mir dann gesagt, dass das der selbe Typ ist wie Indiana Jones. Fand ich irgendwie witzig, weil ich auch diesen Film letztens das erste Mal gesehen habe. So langsam beginne ich, meine Film-Defizite aufzuholen Die Musik kannte ich auch schon, wusste nur nie, dass sie zu Star Wars gehört. Ich hoffe, dass sie am Konzert wirklich gespielt wird, sonst war alles umsonst Beim Intro habe ich tatsächlich direkt fast Gänsehaut bekommen, als die Musik spielte und der Text erschien und in den unendlichen Weiten des Weltraums verschwand. Das war echt gut. Ich denke, irgendwann werde ich mir auch die anderen Teile ansehen. Vielleicht nicht mit der höchsten Priorität im Moment, ich muss noch ein paar John Williams-/Hans Zimmer-Filme abarbeiten Auch wenn ich schon etwas gespoilert bin. "Luke, I am your father" - solche Sätze kennt man einfach. Soweit erstmal von mir. Vielleicht ist es für den ein oder anderen hier interessant, wie der Film von jemandem wahrgenommen wird, der ihn in der heutigen Zeit zum ersten Mal sieht
  15. Elenriel

    Dune (2021)

    Ich muss sagen, grundsätzlich fand ich die Filmmusik gut. Was ich sehr schätze, dass man sich in dem Film viel Zeit genommen hat. Allerdings muss ich sagen, dass das durch die Filmmusik manchmal ein wenig wieder herausgenommen wurde, viele ruhige Szenen wirkten dadurch auf mich hektisch.
  16. Tenar

    Dune (2021)

    Die wachsende Bedrohung so zu untermalen fand ich toll - oft war die Filmmusik mehr Geräuschkulisse denn Melodie, mir gefiel es. Das Thema der Fremen war auch sehr intensiv, das ging bisweilen bis auf die Knochen aber ich war lange nicht mehr in einem Kinofilm, von dem ich so überzeugt war. Lynchs Verfilmung von 1984 hat mich immer schon fasziniert und ich war der Neuverfilmung gegenüber erst etwas zurückhaltend eingestellt (auch als ich von dem ganzen Staraufgebot las) - aber mich persönlich hat Dune absolut überzeugt. Die Charaktere waren mit den Schauspielern und Schauspielerinnen sehr gut besetzt und die Grundstimmung des Buches sehr passend eingefangen. Optisch ein Genuss - wie er im Fernsehformat wirkt, weiß ich nicht, aber auf der großen Leinwand war es ein großartiges Filmerlebnis für mich. Hat Dir denn der Film als solcher gefallen, Octopi? Oder war dir durch die Musik auch der Film komplett verdorben?
  17. Eeehh also ich war nicht so begeistert. Dieses konstante Bassdröhnen fand ich ziemlich unangenehm. Kann natürlich auch daran gelegen haben, dass das Kinopersonal den Ton einfach zu laut gedreht hat. Soll wohl öfter vorkommen als man denkt...
  18. Tenar

    Allgemeines

    Wow, da freue ich mich für dich! Wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist Hans Zimmer dieses Jahr auch für einen Oscar nominiert (beste Filmmusik für "Dune" - übrigens eine großartige Neuverfilmung des "Wüstenplaneten" mit grandioser Musik und ich drücke für Hans Zimmer unbedingt beide Daumen). Die drei Episoden davor braucht´s, meiner Meinung nach, sowieso nicht - also ein klasse Einstieg mit Episode IV anzufangen, mit der Star Wars damals ja auch anfing Ich empfehle dann aber unbedingt noch die beiden anschließenden Teile, weil Episode V überhaupt die beste ist und Episode VI dann diese Trilogie schön abschließt.....vielleicht werden es dann eher zwei Filmabende oder noch mehr, wenn Du auf den Geschmack gekommen bist und noch die Folgeepisoden gucken möchtest .
  19. Perianwen

    Allgemeines

    Meine bessere Hälfte sagt: Episode IV von 1977. Also die
  20. Torshavn

    Allgemeines

    Und welchen Teil?
  21. Perianwen

    Allgemeines

    Hallo zusammen, ich bin im April auf einem Konzert, wo Musik von Hans Zimmer und John Williams gespielt wird. Es war mein Plan, vorher noch den ein oder anderen Film zu sehen, dessen Musik wahrscheinlich auf dem Programm steht, damit ich der Musik auch Bilder zuordnen kann. Sehr weit habe ich es noch nicht geschafft, aber immerhin einen Teil von Indiana Jones habe ich bisher gesehen Und dadurch komme ich wohl jetzt auch nicht mehr drumrum, mir mal einen Teil von Star Wars anzusehen, weil das garantiert auch gespielt wird. Also: Heute Abend schaue ich Star Wars, und wenn Interesse besteht, können wir gerne eine Filmbesprechung dazu starten
  22. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Gladiator (2000)

    Ich hoffe ihr seid gerade alle auf ORF The Colosseum... You should see the Colosseum Spaniard. Fifty-thousand Romans watching every movement of your sword, willing you to make that killer blow. The silence before you strike and the noise afterwards. It rises.
  23. beadoleoma

    Vorschläge Themenspecials

    Bei Prime gibt es doch so eine Watchparty Funktion. Hat die schon mal jemand ausprobiert? PS: Nein, das soll nicht der Vorschlag sein über Prime zu schauen. Ich weiß auch gar nicht ob es den Film da derzeit überhaupt gibt. Bin nur neugierig.
  24. Meriadoc Brandybuck

    Vorschläge Themenspecials

    Das Problem werden zudem auch die 100km Abstand sein Evtl irgendwie über Skype oä, wobei das schon creepy ist
  25. Torshavn

    Vorschläge Themenspecials

    Eine wunderbare Idee. So wie früher: Film aus der Videothek und dann gemeinsam vor dem Fernseher hocken. Undf wie läuft das heute modern mit weiten Räumen und Coronaabstand...?
  26. Meriadoc Brandybuck

    Vorschläge Themenspecials

    Falls wir das schaffen ja. Ansonsten halt wieder nen Zeitrahmen von 1-2 Wochen wo jeder es für sich schauen kann
  27.  

×
×
  • Create New...