Jump to content

About This Club

Gemeinsames schauen von Filmen und anschließendes Quatschen
  1. What's new in this club
  2. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Das finde ich an Jurassic World ja so bescheuert. (Nein ich finde den Film als ganzes nicht bescheuert, er macht mir Spass, aber:) Die ganze Misere passiert nur, weil sie den noch größeren und gefährlicheren Dino nicht finden. Und was macht man da? Gena - man spaziert mal in seinen Käfig rein und schaut nach. Äh? What?
  3. Ich hab nur den ersten Teil hier. Aber erstens finde ich den auch um Meilen besser als alle anderen. Die neuen fand ich ehrlich gesagt dann schon recht doof - noch ein größerer, gefährlicherer Dino und natürlich will den wieder jemand haben und sieht nicht ein, dass es eine dumme Idee ist. Blablabla... Am Ende waren die Saurier doch quasi unbesiegbare Superkillermaschinen. Come on! Und an die ursprüngliche Aussage (ich hatte übrigens lange vor den Filmen den Roman gelesen, in dem diese viel stärker betont wird), dass wir nicht an Sachen die wir nicht verstehen rumspielen sollten, auch wenn sie saucool sind denkt doch am end echt keiner mehr. Nun ja - was ich eigentlich sagen wollte: vielleicht komm ich ja dieses WE mal zum gucken. Hab sturmfrei und Jurassic Park und Tee mit Keksen klingt grad wie eine gute Idee.
  4. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Soso, "Vergessene Welt", Teil 2. Kommt wie gesagt nicht an Teil 1 ran (das kommt für mich keiner der weiteren Teile - auch die beiden Neuen nicht), aber ich finde ihn dennoch sehr unterhaltsam. Wie oben schon erwähnt, gibt es in Teil 2 auch einige der witzigsten Szenen der ganzen Filme. Dennoch halte ich ihn insgesamt für den schwächsten Teil - und das liegt nicht nur an der Abwesenheit von Sam Neill. Rausstechen tun in dem Teil vor allem Vince Vaughn, Peter Stormare (der ist so ein Trottel, ich liebe ihn) und Pete Postlethwaite (finde den Charakter auch echt stark, wenn er am Ende sagt "I’ve spent enough time with the company of death" und es gibt auch noch Szenen die es nicht in den Film geschafft haben mit ihm, die den Char nur noch ebsser machen: Deleted Scenes
  5. mathias

    Allgemeines

    Ich habe gerade ein Zeitproblem, das noch Monate anhalten wird. Naja, eigentlich ist es nicht wirklich ein Problem, es sind einfach viele Dinge gerade wichtiger. Und wenn ich dann doch mal etwas Zeit habe und Lust einen Film zu schauen, dann bevorzuge ich derzeit das Kino, vor allem weil ich Abwechslung von den eigenen 4 Wänden brauche. Kommt aber insgesamt selten vor, denn im ganzen September habe ich nur 2-3 Filme bewusst geschaut. Für die Jurassic Park Reihe brauche ich also noch Monate. Oder ich schreibe meinen Beitrag basierend auf Erinnerungen. Wir hätten zur Beginn der Pandemie mit dem Club starten sollen
  6. beadoleoma

    Allgemeines

    Ich würde es eher spannend nennen.
  7. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Ich weiss nicht ob gruselig das richtige Wort ist. Aber Dinos fressen Menschen xD
  8. Perianwen

    Allgemeines

    Ich denke, bei mir liegt es am grundsätzlich recht begrenzten Interesse am Filmegucken. Der Film muss mich interessieren UND ich muss die Muße UND die Zeit haben, ihn mir anzusehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass alles drei zusammenfällt, ist schlicht sehr gering. Für mich müssen wir nichts am Vorgehen ändern, das würde bei mir nichts ändern. Es werden immer die Filme angesehen, die bei den Abstimmungen am meisten Zuspruch hatten. Wenn da was schiefgelaufen ist, müsste sich jeder an seine eigene Nase packen Jurassic Park ist gruselig? Bisher hats mich einfach nur nicht interessiert. Wenn er auch noch gruselig ist, werde ich ihn mir wohl wirklich nie ansehen
  9. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Shutter Island (2010)

    Ich finde halt man kann auch rein interpretieren, dass ihm das eingeredet wird
  10. also am Schluss klärt es sich doch auf Er ist geisteskrank und lässt sich die Hirnhälften trennen damit sein Gehirn zu einer Salatkopf wird (also in Punkto Geistesleistung)
  11. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Sooooo Jurassic Park. Wie gesagt ist der erste Teil für mich einer der besten Filme aller Zeiten. Warum - ich weiss es nicht. Lustigerweise denke ich bei Jurassic Park oft zuerst an Szenen wie "Don't go into the long grass!", die Szene wo der gute Herr von den beiden T-Rex in Stücke gerissen wird oder auch der Klassiker "There’s a dinosaur in the backyard" und die sind alle aus dem zweiten Teil, der nicht annähernd so gut ist wie der Erste So. Nun aber zum Original. Wie kann ich den Film anders Beschreiben als Grandios? Ich kann mich erinnern, dass ich mich beim ersten Mal schauen unglaublich gegruselt habe. Ich weiß nicht mehr wie alt ich war - aber ich bin mir sicher, ich habe mich unter der Decke verkrochen (jeder weiß, da kann einem keiner finden!). Für die damalige Zeit waren die Special Effects unglaublich gut - und sind wir ehrlich, ich finde die auch heute noch prima. Klar, manches wirkt in Zwischenzeit fast lächerlich (der kleine Zaun in dem der T-Rex zB haust), aber das stört mich überhaupt nicht. Und überhaupt: Dinos! Selbst wenn ich nur am Zappen bin und per Zufall auf dem Film lande, ich halte einfach an und schau ihn mir an. Großartige Schauspieler: Neill ist immer großartig (wobei ich mich ja erst in Merlin so richtig in ihn verknallt habe) Jackson als kettenrauchender Administrator, Goldblum und seine Theorien sind unglaublich unterhaltsam, und sind wir ehrlich - der Raptorenbändiger ist einfach die coolste Socke. Der Soundtrack ist der Hammer, die Effekte sind cool, der Film ist einfach spannend - für mich ein grandioser Klassiker den ich immer und immer wieder schauen kann und nie langweilig wird. So und jetzt schau ich dann die anderen Teile. Auch wenn Teil 2 und 3 lange nicht so gut sind, wie der erste - ich freu mich auch schon unheimlich auf die zwei Jurassic World Teile. Die gefallen mir auch unheimlich gut. Und sie haben ja auch eine der traurigsten Szenen ever: Yup, die rührt mich jedes Mal zu Tränen
  12. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Shutter Island (2010)

    Ist er jetzt eigentlich Geisteskrank oder nicht? Ich tendiere ja zu ja, aber sicher bin ich mir nicht
  13. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Kann ja nicht jeder Film so großartig sein wie Gladiator. Wir können aber gerne auch die Vorgehensweise ändern. Oder haben wir bisher einfach so schlecht abgestimmt? Verstehe ich, wenn man nicht so auf "gruselige" Sachen steht - auch wenn ich ihn dir nur wärmstens Empfehlen kann
  14. Perianwen

    Allgemeines

    Voller Elan gestartet, und dann seeehr stark nachgelassen Bei Jurassic Park werdet ihr mich wahrscheinlich auch nicht lesen, das hat mich noch nie interessiert. Bei der nächsten Abstimmung bin ich dann hoffentlich wieder dabei
  15. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Deshalb lassen wir ja abstimmen, dann sind wir alle Schuld
  16. Torshavn

    Allgemeines

    Na ja, für mich habt ihr auch seine schlechtesten Filme herausgesucht. Zwar alles Blockbuster. Aber mehr auch nicht. Eigentlich schade, er kann weitaus mehr...
  17. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World"

    Hatte natürlich noch keine Zeit einen der Filme zu schauen, aber eines vorneweg: Jurassic Park gehört für mich zu den Film Klassikern! Ich liebe den Film, der wird auch mindestens 1-2x im Jahr geschaut und wird nie langweilig. Ein absoluter Lieblingsfilm. Meine heimliche Liebe zu Sam Neill verstärkt das natürlich, Jeff Goldblum ist ebenso großartig, ich freue mich also ungemein darauf die Reihe mit euch gemeinsam anzuschauen
  18. Meriadoc Brandybuck

    Allgemeines

    Na die DiCaprio Filme scheinen ja begeistert zu haben macht nichts ich hatte auch keine Lust drauf hihi Weiter geht's mit der Jurassic Park / World Reihe. Haben das mal in einem Thema versucht, weil gehört ja alles irgendwie zusammen. Viel Spass
  19. Herzlich Willkommen zu unserer Besprechung der Filmreihe "Jurassic Park/Jurassic World" Die Filmreihe beinhaltet folgende Filme: Jurassic Park (1993) von Steven Spielberg Laufzeit: 123 Minuten Darsteller: Richard Attenborough (John Hammond), Sam Neill (Dr. Alan Grant), Laura Dern (Dr. Ellie Sattler), Jeff Goldblum (Dr. Ian Malcolm), Bob Peck (Robert Muldoon) Bewertungen: IMDb - 8,1/10 - Metacritics - 68 Metascore / 8.9 Userscore - Rotten Tomatoes - 92% Tomatometer / 91% Audience Score Trailer: Vergessene Welt: Jurassic Park (1997) von Steven Spielberg Laufzeit: 129 Minuten Darsteller: Jeff Goldblum (Dr. Ian Malcolm), Julianne Moore (Dr. Sarah Harding), Pete Postlethwaite (Roland Tembo), Vince Vaughn (Nick Van Owen), Arliss Howard (Peter Ludlow) Bewertungen: IMDb - 6,6/10 - Metacritics - 59 Metascore / 7.2 Userscore - Rotten Tomatoes - 53% Tomatometer / 51% Audience Score Trailer: Jurassic Park III (2001) von Joe Johnston Laufzeit: 92 Minuten Darsteller: Sam Neill (Dr. Alan Grant), William H. Macy (Paul Kirby), Téa Leoni (Amanda Kirby, Alessandro Nivola (Billy Brennan), Laura Dern (Dr. Ellie Sattler) Bewertungen: IMDb - 5,9/10 - Metacritics - 42 Metascore / 6.2 Userscore - Rotten Tomatoes - 49% Tomatometer / 36% Audience Score Trailer: Jurassic World (2015) von Colin Trevorrow Laufzeit: 124 Minuten Darsteller: Chris Pratt (Owen Grady), Bryce Dallas Howard (Claire Dearing), Vincent D’Onofrio (Vic Hoskins), Ty Simpkins (Gray Mitchell), Nick Robinson (Zach Mitchell) Bewertungen: IMDb - 7,0/10 - Metacritics - 59 Metascore / 6.8 Userscore - Rotten Tomatoes - 71% Tomatometer / 78% Audience Score Trailer: Jurassic World: Das gefallene Königkreich (2018) von J.A. Bayona Laufzeit: 129 Minuten Darsteller: Chris Pratt (Owen Grady), Bryce Dallas Howard (Claire Dearing), Rafe Spall (Eli Mills), Justice Smith (Franklin Webb), Daniella Pineda (Dr. Zia Rodriguez) Bewertungen: IMDb - 6,2/10 - Metacritics - 51 Metascore / 5.6 Userscore - Rotten Tomatoes - 47% Tomatometer / 48% Audience Score Trailer:
  20. Buchfaramir

    Filmbesprechung: Gladiator (2000)

    Korrektur: Nicht MGM, sondern 20th Century Fox wurde durch Cleopatra an den Rand des Ruins gebracht. Und noch ein Fun fact als Verbindung zwischen Gladiator und seinem Vorläufer: Für die Rolle des Commodus in Der Untergang des Römischen Reiches wurde zunächst Richard Harris gecastet, aber letztlich bekam Christopher Plummer die Rolle. Bei Gladiator lief es umgekehrt: Christopher Plummer war als Kandidat für die Rolle des Marcus Aurelius im Gespräch, bekommen hat sie dann Richard Harris.
  21. Meriadoc Brandybuck

    Abstimmung die Zweite

    Jurassic Park
  22. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Gladiator (2000)

    Ich weiß nicht, warum mir YT das Video ausgerechnet heute vorschlägt, aber das war die Szene die ich gemeint habe "bedrohen" ist es wohl eher nicht, aber er "spricht" ihn zumindest darauf an.
  23. Perianwen

    Abstimmung die Zweite

    Oh - danke für den Hinweis. Kaum einen Film geschaut, schon werde ich faul Werde wahrscheinlich erst am Sonntagnachmittag abstimmen. Ich fahre übers lange Wochenende weg und komme vorher wohl nicht mehr dazu.
  24. Meriadoc Brandybuck

    Abstimmung die Zweite

    Vergesst nicht eure Stimme abzugeben, die Abstimmung läuft noch bis 12.9
  25. Meriadoc Brandybuck

    Filmbesprechung: Shutter Island (2010)

    Ich bin einfach nicht geschaffen für solche Filme - in gewisser Weise doch ein Weichei und ich kann mich erinnern, dass ich ihn beim ersten Mal wirklich Umheimlich fand. Und da ich ihn nicht gratis zur Verfügung habe, werde ich bei dem Film passen. Kann mich aber noch erinnern, dass ich am Ende überlegen musste - ist er jetzt verrückt oder reden sie ihm das nur ein. Wahrscheinlich sollte ich ihn mir doch ein zweites Mal ansehen
  26. Mir ging es ähnlich: Sicher kein Lieblingsfilm von mir aber auf jeden Fall amüsant und unterhaltsam, trotz mancher Länge. Was mir gefallen hat: Die Besetzung der Rollen bis in die kleinste, Amy Adams als total naives Dummchen war klasse, Martin Sheen großartig und natürlich Christopher Walken. Die swingende Filmmusik von John Williams war wunderbar und passte hervorragend zu dem lässigen Sixties-look. Der Film wurde nie platt, weil es immer wieder ernstere Zwischentöne gab. Wie sich das Katz- und Mausspiel von Hanratty und Frank allmählich in eine Art Vater-Sohn-Beziehung wandelt war toll dargestellt. Frank war mir nicht unsympatisch, ich hatte eher ein bißchen Mitleid und vielleicht sogar ein kleines bißchen Bewunderung für ihn: Wie er den sozialen Abstieg und die Untreue der Mutter verarbeitet ist immerhin recht kreativ . Ich hatte erst im Nachspann die Information, dass der Film ein reales Vorbild hat - einfach unglaublich, was für Geschichten das Leben so schreibt ....
  27.  

×
×
  • Create New...