Jump to content

Die fiesen Elben (Albae) des Herrn Heitz...


Alexandermerow
 Share

Recommended Posts

Habe vor einigen Monaten bereits die ersten beiden Bände der Albae-Reihe gelesen und muss sagen, dass sie mir wirklich gut gefallen haben. Das gilt übrigens auch für die Zwerge. Bezüglich der Albae fand ich es interessant, einmal die häufig so elden und gutherzigen Elben als eine doch sehr arrogante, bösartige und kaltherzige Gattung zu erleben. Die Kriegsführung (und Vernichtung ihrer Feinde) haben die Albae im Laufe ihrer langen Geschichte perfektioniert, allerdings leiden sie an einer gewaltigen Hybris.

Die Haupthelden Sinthoras und Caphalor haben durchaus ihren finsteren Charme, auch wenn es manchmal schwer fällt, die Dunkelelben einigermaßen zu mögen. Jedenfalls möchte man sie nicht als Feind haben, denn wer sieht seine Knochen schon gerne in der Vitrine eines Albaehelden ausgestellt...

Wie haltet ihr so von den Albae des Herrn Heitz?

Link to comment
Share on other sites

Für mich sind die Albae keine "fiesen Elben", sondern eine eigene 'Rasse', die zwar wie Elfen/Elben aussehen und auch unsterblich sind, aber sonst nichts mit denen gemein haben. Es sind in dem Fall auch weder Dunkelelben noch böse Elben, sondern einfach Wesen, die schlicht so sind und den Elben und anderen natürlich als böse vorkommen. Die Legenden der Albae sind aber nicht darauf ausgelegt, dass sie auch als böse dargestellt werden sollen.
Sinthoras und Caphalor sind auch nicht die Haupthelden, nur im ersten Buch. Du hast den dritten Band nicht gelesen? Und was genau meinst Du mit "Hybris"?

Link to comment
Share on other sites

Das mit den "fiesen Elben" meine ich auch mit einem Augenzwinkern. Auf eine gewisse Weise ist das Denken der Albae ja schon konsequent und schlüssig. Also sind sie vielleicht aus unserer Sicht "böse", aber sicherlich nicht aus ihrer eigenen. Mir kamen die Albae eben wie das Gegenstück der Elben vor, wobei die Elben bei Heitz gar nicht so genau beschrieben wurden. Ich habe auch bisher nur die ersten beiden Bücher gelesen, das stimmt. Band 3 liegt noch vor mir.

Die Gut-Böse-Frage ist in der Fantasy ohnehin so eine Sache. Jede Spezies hat eben ihre eigenen Vorstellungen. Zudem erweisen z.B. auch die Zwerge bei Heitz den Orks oder Albae keine Gnade und machen sie rücksichtslos nieder, wenn sie können. Ist ja in den Zwergen-Romanen so.

Mit "Hybris" meine ich eine etwas zu ausgeprägte Arroganz / Selbstüberschätzung gegenüber den anderen Völkern, die bei den Albae manchmal zu einer Fehleinschätzung des Gegners bzw. militärischen Fehlern führt.

Link to comment
Share on other sites

Die Gut-Böse-Frage ist in der Fantasy ohnehin so eine Sache.

Daher beziehe ich diese immer auf die Werke im Kontext des jeweiligen Universums. Und anhand der Legenden der Albae - Werke sollen die Albae imho nicht böse dargestellt werden, höchstens in der Zwergen-Saga.

Mit "Hybris" meine ich eine etwas zu ausgeprägte Arroganz / Selbstüberschätzung gegenüber den anderen Völkern, die bei den Albae manchmal zu einer Fehleinschätzung des Gegners bzw. militärischen Fehlern führt.

Achso, ich verstehe. Nun ja, eig. hat ihre Hybris ihnen nur letzten Endes wegen der Doron Ashont oder auch Acronta geschadet, da sie sonst ja tatsächlich allen überlegen sind (Ausnahmen natürlich Tungdil und der Galran Zhadar ;-) ).

wobei die Elben bei Heitz gar nicht so genau beschrieben wurden.

Aber immerhin gut genug, um von Tolkiens Elben deutlich unterschieden zu werden. Mag die Elben bei Heitz nicht.

Band 3 liegt noch vor mir.

Den dritten fand ich leider deutlich schwächer, aber mehr sage ich nicht und vllt gefällt er Dir ja besser. Soll auch noch ein vierter und letzter rauskommen (fallsde das noch nicht weißt).

Edited by seregthaur
Link to comment
Share on other sites

Es gibt über die Albae mittlerweile auch noch mehre Kurzgeschichten, die sich "Die vergessenen Schriften" nennen. In denen beschreibt Heitz einige Lücken aus den Büchern.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde sie schon empfehlenswert, vor allem bei dem Preis von 0,99€ als eBook.

 

Nur als E-Book?

Link to comment
Share on other sites

Den dritten fand ich leider deutlich schwächer, aber mehr sage ich nicht und vllt gefällt er Dir ja besser. Soll auch noch ein vierter und letzter rauskommen (fallsde das noch nicht weißt).

 

Der dritte Band ist so eine Art Intrigengeschichte, wie mir gesagt wurde. Aber ich lasse mich überraschen, die beiden Vorgänger waren aber sehr gut. Diesen gesamten Albaefeldzug (und den Untergang ihres Reiches) fand ich toll beschrieben und wirklich gut zu lesen. Was Heitz Elben betrifft: Naja, sie sind irgendwie schon "gut", aber auf der anderen Seite auch etwas farblos - was man von Tolkiens Elben nicht behaupten kann. Heitz Elben sind kein bösartiges Volk (nach unseren Moralvorstellen), sie machen einfach "ihr Ding" und sind daher keine Überwesen oder besondere Beschützer der Welt usw. (jedenfalls habe ich das nicht so empfunden).

Edited by Alexandermerow
Link to comment
Share on other sites

E-Book bringt mir jetzt auch nicht viel.

Zu Heitz' Elben:
Nun ja, nicht alle sind da nach unseren Maßstäben als gut zu bezeichnen. Im Krieg der Zwerge

gibt es ja z.B. die Eoîl, die irgendeiner seltsamen Religion folgen. Und die werden ja auch gnadenlos von Tungdil, der nicht gerade begeistert ist, bekämpft.

Edited by seregthaur
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
  • 7 years later...

Ich habe die Albae Reihe auch gelesen,und fand sie super.

Auch wenn die Albae grausam waren,wuchsen sie einem ans Herz.

Sinthoras und Caphalor sind toll. 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich hab die Albae-Reihe nun auch durch und finde, dass sie die interessanteren Charaktere sind (ja, ihre Art der "Kunst" mag ich nicht, ihre Hybris auch nicht wirklich) verglichen mit Elfen und auch den Zwergen. 

Wobei ich Sinthoras und Caphalor nicht so toll finde wie Carmondai (ich muss sagen, der hat mir den letzten Zwerge-Teil sogar erträglich gemacht) oder Morana. 

Zu den vergessenen Schriften: irgendwann mal hatte ich den Gesamtband als Buchform ausgeborgt. War definitiv interessant - und auch in Zusammenhang mit Ereignissen aus den Albae Teilen 3 und 4 höchst informativ. 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab nur das erste Buch gelesen. Ich finde es sehr gut geschrieben allerdings Kann ich keine Sympatie für so eine Art Volk entwickeln darum hab ich mich dagegen entschieden weiter zu lesen.

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

 

Ich finde diese Romane geschmacklos, zu viel Gewalt, und dass die Albae(Elben) sogar mit dem Blut ihrer Opfer Bilder malen oder andere abscheuliche Dinge tun, war mir echt einfach zu heftig. 

Ich habe den ersten Roman nicht mal fertig gelesen, weil ich nicht richtig in die Handlung hinein kam, es hatte für mich keinerlei Sogwirkung. 
 

Mag sein dass das vielen Lesern gefällt, aber für mich war es nicht das Richtige. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...