Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Glanwen

BITTE LESEN! - Infos zu den Sprachen- u. Schriften

Recommended Posts

Glanwen

Hallo liebe Sprachen- und Schrifteninteressierte!

Schön, dass ihr zu uns gefunden habt.  Dieser Thread soll eine kleine Einführung sein.

Habt ihr euch hier schon etwas umgesehen? Falls ja, sollte euch aufgefallen sein, dass wir uns über Mitarbeit bei einer Anfrage sehr freuen. Damit wollen wir gerne etwas zum Nachdenken anregen und zwar in der Hinsicht, dass jemanden wie euch klar ist was die gewünschte Übersetzung oder Transkription (Text in eine andere Schrift übertragen) tatsächlich bedeutet. Wir könnten euch ja sonst was "zusammenbasteln". 

Die Nachfolgenden Links sind auch für Lerninteressierte interessant.


Bei einer Übersetzung in eine elbische Sprache, solltet ihr euch überlegen, welche ihr wollt. Es gibt zwei "große" elbische Sprachen: Quenya und Sindarin. "Groß" deshalb, weil uns hier die meisten belegten Informationen vorliegen.

Einen Einstieg zu Quenya findet ihr bei
Lambion Ardava (deutsch)
Ardalambion - Quenya (englisch)


und für Sindarin bei
Sindarin Lexikon (deutsch)
Caras Galadhon (deutsch)
Ardalambion - Sindarin (englisch)


Empfehlenswerte Wortlisten
Ardalambion – Quenya Wortlisten (englisch)
Sindarin Lexikon (deutsch)
Hisweloke's Sindarin Dictionary (englisch, französisch, deutsch).

Ansonsten ist Ardalambion (englisch) allgemein auch ein guter Einstieg zu Tolkiens anderen Sprachen.

Zum Lernen der beiden Sprachen empfehlen wir die Kurse Quetin i lambë eldaiva (Quenya) und Pedin Edhellen (Sindarin) von Thorsten Renk. Seine Seite bietet auch sonst noch interessante Informationen zu den Sprachen.
Links zum Download der Kurse (englisch). Die beiden Kurse werden auch in Deutsch angeboten. An einer Deutschen Ausgabe von Pedin Edhellen 3.0 wird gerade gearbeitet.

Soundfiles zur Aussprache findet ihr bei Ardhon Ellamath. (englisch)


Wenn ihr an den elbischen Schriften Tengwar, Cirth oder Sarati interessiert seid, dann schaut doch mal bei
Gernot Katzer (deutsch)
Mellonath Daeron (englisch)
Tengwar Guides (englisch)
Amanye Tenceli (englisch) und
Dan Smith's Fantasy Fonts (englisch)
vorbei.
In Thorstens Sprachkursen wird ebenfalls auf die Tengwar eingegangen.
Auf der oben erwähnten Seite Amanye Tenceli gibt es unter dem Stichwort Tengwar Parmaite auch Fontversionen, die für den Mac geeignet sind.

Und für alle, die gerne Deutsch in Tengwar schreiben sollten sich die Seiten von
Christian Thalmann bzw.
Sven Siegmund oder vor allem
machs Version auf Sindarin.de
mal ansehen.
Aber nicht wundern, wenn sie an machen Stellen unterschiedlich sind. Es handelt sich hier um eigene Interpretationen der Autoren wie man die Tengwar für Deutsch verwenden könnte, denn von Tolkien selbst gibt es keine Informationen dazu.

Und dann gibt es da noch den Tengwar Transcriber (polnisch, englisch) für erste eigene Versuche.

Für die technischen Fragen schaut bitte im Transkriptionsübungsthread vorbei. Dort ist erklärt, was bei den Fonts zu beachten ist und wie Ihr uns ein Bild von Eurem Ergebnis zeigen könnt.

Also sucht Euch eine Sprache oder Schrift aus, stöbert etwas und verratet uns in dem entsprechenden (angepinnten) Thema was ihr herausfindet, wie ihr es versteht und wir helfen euch gerne weiter! 

Viel Spaß!

P.S. Dies ist nur ein Auszug von weiteren guten Seiten im www. Sollten wir eine übersehen haben oder die Auflistung einer dieser Seiten hier nicht gewünscht sein, so bitten wir um kurze Info.

Bearbeitet von Ithilwen, 07. August 2011 - 16:57 Uhr.

bearbeitet von mathias
  • Upvote 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mathias

Anmerkungen zu Anfragen bezüglich Tattoos:

Häufig werden wir darum gebeten einen Spruch oder Namen in eine elbische Sprache zu übersetzen und/oder mit elbischen Zeichen zu schreiben. Üblicherweise geben wir aber nur Hilfestellungen, die Übersetzung und Transkription sollte zunächst selber versucht werden.

1. Die Sprache

Schaut euch zunächst an, welche elbische Sprache ihr gerne hättet: Quenya oder Sindarin. Dann versucht ihr eine Übersetzung anzufertigen. Ihr könnt dazu oben stehende Links zur Hilfe nehmen. Bei Nachfragen oder wenn ihr eure Übersetzung kontrollieren lassen wollt, erstellt bitte einen Beitrag in folgendem Thread:

was-heißt-dieses-wortdieser-satz-auf-elbisch

2. Die Schrift

Wenn die Übersetzung steht, kann man die Transkription wagen. Dazu muss man wissen, dass es verschiedene Modi gibt um unsere Schrift in ein elbisches Schriftsystem zu überführen. Seht euch zunächst obige Links zur Tengwar, Cirth oder Sarati-Schrift an oder schaut in den Anhängen des "Herr der Ringe" nach. Die allermeisten interessieren sich für die Tengwar, die Ringinschrift ist z.B. mit diesen Schriftzeichen geschrieben. Bei Nachfragen oder wenn ihr eure Transkription kontrollieren lassen wollt, erstellt bitte einen Beitrag in folgendem Thread:

 

Elbische-schriftzeichen-tengwar-wörter-sätze-und-tattoos

3. Hinweise

Nicht immer sind sich die Mitglieder einig wie man etwas übersetzen oder transkribieren sollte, was vorallem damit zu begründen ist, dass verschiedene Varianten existieren und man immer irgendwelche Kompromisse finden muss um unsere Sprache und Schrift auf Tolkien's fikitive Sprachen und Schriften abzubilden.

Bedenkt auch, dass die Mitglieder nicht immer Zeit finden eure Fragen zu beantworten und es schon mal einige Tage oder auch Wochen dauern kann, bis jemand antwortet.

bearbeitet von mathias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×