Jump to content

Roverandom - Chapter 4


Recommended Posts

Moin Moin allerseits,

im Rahmen der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" soll in diesem Thread diskutiert werden:

Roverandom - Chapter 4

Allgemeine Informationen zu der Diskussionsrunde "Gemeinsam Tolkien lesen" sind an dieser Stelle verfügbar: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3995. Dort findet sich auch eine Übersicht, wann welche Diskussionen gestartet werden. Vor einer Teilnahme bitten wir, sich dort über das Prozedere kundig zu machen.

Fragen, Anmerkungen und sonstige Off-Topic-Kommentare, die nicht direkt mit dem Thema dieses Threads übereinstimmen, sollen in den folgenden Thread gepostet werden: http://www.tolkienforum.de/index.php?showtopic=3981

Neue Diskussionsteilnehmer sind jederzeit willkommen!

Viel Spaß bei der Diskussion :-)

Link to post
Share on other sites

In diesem Kapitel hab ich mich beim lesen immer wieder stark an das Silmarillion erinnert gefühlt, wenn bestimmte Begriffe vorkamen:

- Elbenland

- verschwunsche Inseln

- im Westen die Berge von Elbenheim

- elbisches Licht auf den Wellen

- versunkener Kontinent

Das hört sich sehr nach den ersten Ideen zu Aman, den zwei Bäumen, Beleriand usw. an ;-)

Link to post
Share on other sites

Ja, es scheint als ob Tolkien in Roverandom seine Phantasie-Welt mit unserer Welt verknüpft.

Besonders die von Golwin erwähnte Szene mit "reached the Bay of Fairyland", "saw in the last West the Mountains of Elvenhome",... erinnert sehr stark an Tolkiens andere Beschreibungen von Aman. :-) Auch das niemand von "Outer Lands" nach Fairyland kommen soll passt dazu.

Was ich aber nicht verstanden habe: Ich hatte beinahe den Eindruck, dass Roverandom länger unter Wasser lebte als auf dem Mond. Wegen der vielen Abenteuer und Reisen im Ozean. Aber es wird ja ausdrücklich gesagt, dass er länger auf dem Mond war und daher eine tiefere Freundschaft mit dem Mond-Rover hatte als mit dem Meer-Rover.

Hatte noch jemand den Eindruck, dass er unter Wasser länger ist als auf dem Mond?

Link to post
Share on other sites

Ich

8-)

Nein, im Ernst:

Am Anfang der "Unterwassergeschichte" sprichte er ja davon daß er dort eben nicht so lange wie auf dem Mond war , aber während der ganzen "Warterei" auf ein Gespräch mit dem Herrn Zauberer kam es mir beim lesen auch so vor als ob er dort länger war als auf dem Mond (Er wanderte viiiiieeeele Male umher ,etc.)

Link to post
Share on other sites

Ich denke, das hängt damit zusammen, dass Roverandom selbst die Zeit unter Wasser länger vorkam. Auf dem Mond hat ihm alles Spaß gemact, also verging die Zeit wie im Fluge (was für eine passende Metapher :-O ). Unter Wasser gab es dann eben auch diese schrecklichen Wartereien, sodass die Zeit nur träge dahinfloss.

Link to post
Share on other sites

Was ich nu ma sagen muss...ich find die Idee mit den 3 Rovers irgendwie richtig cool :-O Auch wenn man es vielleicht sich vorher hätte denken können dass der mer-dog auch Rover heisst, das war für mich mal wieder sone richtige Schmunzelszene :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...