Jump to content

Halle des Feuers


Guest El-Tirion
 Share

Recommended Posts

Guest El-Tirion

Ich hab mich an das Gedichteschreiben in Sindarin gewagt. Und an übersetzungen in Deutsch und Englisch, die aber nicht so schön sind wie sie sein könnten wenn ich nicht an die Sindarinfassung gebunden gewesen wäre (schöner Satz, oder?).

Es ist gothicmässig angehaucht, aber ich denke auch noch an erzählende Gedichte. So, hier der Link:

el-tirion.de.vu

über konstruktive Kritik wäre ich sehr erfreut.

Link to comment
Share on other sites

Guest Maximo

Wow! Ich finde das Gedicht klasse! Ich hätte mich nie gewagt, ein Sindarin-Gedicht zu verfassen. Der Text ist wirklich schön.

P.S.: Gehört dieser Thread nicht in "FanFiction" ?

Link to comment
Share on other sites

@Maximo:

nein, im Board Andere Literatur können auch User was veröffentlichen :-) Guck mal im Thread Gedichte und Texte.

Link to comment
Share on other sites

Guest El-Tirion

Ich hab mich an das Gedichteschreiben in Sindarin gewagt. Und an übersetzungen in Deutsch und Englisch, die aber nicht so schön sind wie sie sein könnten wenn ich nicht an die Sindarinfassung gebunden gewesen wäre (schöner Satz, oder?).

Es ist gothicmässig angehaucht, aber ich denke auch noch an erzählende Gedichte. So, hier der Link:

www.el-tirion.de.vu

über konstruktive Kritik wäre ich sehr erfreut.

Link to comment
Share on other sites

Muh!

Natürlich ist dieser Thread auch für alle gedacht, die ein Gedicht in Sindarin (natürlich auch Quenya) geschrieben haben. :-)

Immer fleißig posten. :)

- Editiert von Mondkalb am 16.03.2003, 22:57 -

Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...

Dieser Thread ist für alle gedacht, die ein eigenes Werk - egal ob Lyrik oder Prosa - in einer der Sprachen Tolkiens verfasst haben und dies hier im Forum mit uns teilen wollen!

Inspiriert von einer Frage Perulmaiens möchte ich hiermit die Tür zur

Halle des Feuers

in Bruchtal aufstoßen, wo Geschichten und Lieder vorgetragen werden können.

Traut Euch und postet Eure Werke, egal ob Zweizeiler oder Epos. :-)

Und habt keine Angst vor Fehlern! Die werden sich wohl sowieso nie vermeiden lassen...

Link to comment
Share on other sites

Aiya meldor!

Hm, tja, da sich bislang niemand gemeldet hat, wage ich mich mal an den Anfang.

Das Lied ist für unser Forum, für die wunderbaren Leute, denen man/frau hier über den Weg läuft… :-)

Tier liala

Yéni ter nórë ranyanel

Long years you have travelled through a land

nu Vardo telluma lintitinwë,

under Varda’s starry dome,

mavoirë quanta, fealya oiolasta lindalë

full of deep longing, ever seeking your soul’s music

nu aldar lelyala rámarwa olóríva.

wandering under trees many-winged with dreams.

Á orta antalya.

Lift up your face.

Man cenilyë mí vilya lómeva?

What do you see in the nightly sky?

Vë olossë liltala

Like dancing snow

i fanyar autear.

the clouds are passing by.

Súrë taura utúlië et Hyarrostallor.

A mighty wind has come out of the Southeastern lands.

Ar sí tier únótimë sílar

And now countless paths are shimmering

mi Isilo ambaron.

in the rising of the moon.

Síri mirilyala i lómessë tintaina,

Glittering rivers in the kindled night,

oliainë, airë endaiva.

entwined, a sea of hearts.

Ela i celumi.

See the streams.

Man cenilyë mí yulma telpë?

What do you see in the silver brand?

Liala vë olwar

Twining like branches

tielya tiemmar ihírië.

your path has met ours.

Mí isilmë vinya

In the new moonlight

ilya ohostielmë

we all have gathered

hirien Endórenna.

to find to Middle-Earth.

Link to comment
Share on other sites

Dank an Euch!

Aber von Euch anderen will ich auch etwas hören... und wenn es nur zwei Zeilen sind!

Peru, ich weiß, dass Du's kannst! :-)

Und auch die eisenharte Sindarinfraktion möge doch aus ihren Winterlöchern kriechen und was dichten...! :-O

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
Guest mae govannen

Wow! Aber ...ähm... ginge es, das Lied auf deutsch zu übersetzen? Ich versteh nur die Hälfte. :heul::schaem::anbet::anonym::mitsing: :mitsing:

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

@Neniel: Ai, vanima laire, vanya ve olor Eldava! (Was für ein wunderschönes Gedicht, so schön wie ein elbischer Traum!) :anbet::anbet:

Meril tecitalma lairi... sine atta lairenyar:

(Du möchtest, dass wir Gedichte schreiben... hier sind zwei Gedichte von mir)

Das ist im Prinzip nichts Eigenes, sondern eine Übersetzung eines Songtextes von Nightwish (davon sogar nur der Refrain, die Strophen sind noch in Arbeit)

oar

away

oar, oar, lumende oar

away, away, away in time

ilya olor ná ráne oar

Every dream´s a journey away

oar, oar, marenna ú nyéreo

away, away, to a home away from care

Ilyasse er ráne oar

Everywhere´s just a journey away

-----------------------

Das hier ist etwas Eigenes

Befindet sich aber noch in der Rohfassung=> Verbesserungsvorschläge erwünscht!

ósanwi quelleva

Herbstgedanken

talan túpa fanyanen

Der Boden ist mit Wolken bedeckt

et hísiello olori ortear

Aus dem Nebel steigen Träume auf

Menelenna vilala

In den Himmel fliegend

ar lantala

und fallend

as cala elenion

zusammen mit dem Licht der Sterne

Edited by Lúnya
Link to comment
Share on other sites

*Piu* :anbet:

Supa!!!

Wenn ich nur sowas zambringen könnte...

Verbesserungen hab ich keine weil ich kein Quenya lern.. (Das ist doch Quenya.. :schaem: ?)

Link to comment
Share on other sites

Danke! :-D:-):bounce:

Ja, das ist Quenya. Ich kann leider kein Sindarin, aber du kannst ja auch mal was schreiben (auf Sindarin). Büüüttööö!

Würde mich freuen, wenn hier mal mehr steht!

Cenuvalve

Link to comment
Share on other sites

Hehe.. WÜRDE ich mal was zambringen

WÄREN vieel zu viel Grammatikfehler drin.

Wägen den Mutationen die ich immer no net kann und so..

Aber ich arbeite am Text, (also so in ein paar Jahren :-O )

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich habe mein "Gedicht" ein wenig verändert. Jetzt ist es länger, rhythmischer und liest sich einfach schöner. Außerdem ist es jetzt ein Laitalaire Irmon, ein Lobgedicht an Irmo

Ela! Talan antúpa ná fanyanen

Sieh! der Boden ist völlig von Wolken bedeckt

Fáne falmali coirita Lórien

Lórien die weißen Wogen erweckt

Hísiello si ortear olori

Aus dem Nebel steigen nun Träume auf,

Menelenna anírima vilala

steigen in den wunderschönen Himmel hinauf

Ar as cala elenion lantala

und fallen mit dem Sternenlicht

Edited by Lúnya
Link to comment
Share on other sites

*sich an die Anlautmutationen heranwagt*

JAAA!! *daumen*

Bin grad künstlerisch inspiriert und muss es DRINGEND loswerden

alasse calasse

lóti únóti

silme melilme

vinya marinya

Das lasse ich jetzt mal unübersetzt stehen, denn es macht nicht so tierisch viel Sinn. Es sind eben so Wortspiele. Aber nette Wortspiele.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Aiya meldor!

Bei einem schönen, kleinen Mondscheinspaziergang kamen mir grad eben ein paar elbische Zeilen in den Sinn:

Aiya Isil cénala or Ambar

Ter i fanyar lossi-silina!

Quant' alasseva lindea órenya,

An Menel lómea na anírima

Übersetzung (sinngemäß):

Sieh, der Mond, er blickt über die Erde

durch die Wolken, silberweiß erhellt!

Voll Freude singt mein Herz,

denn der Nachthimmel ist so unbeschreiblich schön

*schmalz*

In diesem Sinne

Á lora sendave! Nai le óluva vanye natelion!

(Schlaft ruhig! Möget ihr von vielen schönen Dingen Träumen!) :schnarch:

Link to comment
Share on other sites

*seufz*

Und wiedermal kann ich nur staunen! :O:L

Mich würd noch interessieren, wie lange du gebraucht hast um alles zu übersetzen.

Bei dir klingt das immer so, als würdest du dich hinsetzen mal kurz über den Text auf Deutsch nachdenken und alles auf Quenya nieder schreiben. :-0

Und wie lange bist du an der Grammatik gesessen?

Bei den Wortreimen oben, kann ich mir vorstellen, dass da kleine Elben sitzen und das mit ihrer Lehrerin singen ;-)

Link to comment
Share on other sites

Guest Greeneye Arwen

das würd ich auch mal wissen wollen ..ich kapier das mit der grammatik überhaupt nich .. :wut::schaem: ......einzelne wörter ok aber einen ganzen satz ... :kratz:

Link to comment
Share on other sites

Guest Pallandor

Hab' auch mal was selber geschrieben:

(Ist zwar kein richtiger Text und ist total falsch, aber schaut's euch mal an!)

Quenya: Merenye mine yulma miruvoro.

Soll heißen: Ich wünsche ein Kelch von Wein.

Ich hab' Wein in den Genitiv gesetzt, war das jetzt richtig?

Quenya: I lumena etya tanweo almarea.

Soll heißen: Gesegnet ist die Stunde deiner Schöpfung. Also quasi nen Geburstagswunsch.

Depri-Troll

Link to comment
Share on other sites

hmmm... troll da kann ich dir leider nicht helfen, da ich - wenn ünerhaupt - sindarin verstehe. aber eure Gedichte bzw. Lieder sind wunderwunderschön, danke dass ihr sie mit uns teilt!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...