Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Arthea

Quenya - Korrekturlesung Gedicht

Recommended Posts

Arthea

Einen wunderschönen guten Tag, liebe Community,

 

für ein kleines Projekt habe ich mich an einem Gedicht/Lied auf Quenya versucht und wüsste gern von jemandem, der sich vielleicht schon länger damit befasst, ob meine Ideen denn etwas taugen.

Für den Anfang mal zwei Zeilen als Beispiel - wenn sich jemand fände, der da dankenswerterweise mal komplett Korrektur lesen würde, folgt der Rest. In Fettdruck mal die Silben, von denen ich meine, dass sie die betonten sein müssten.

 

talanisse taruvalme vema..........wörtl.: auf-dem-Boden (Lokativ) wir-alle-werden-stehen so-wie (eine) Reihe/Linie..........sinngemäß: am Boden werden wir in einer Reihe stehen

lamyuva yello venya carnavë..........wörtl.: klingen-wird Ruf unser-aller kühn/mutig (Adv.)..........sinngemäß: kühn wird unser Ruf erschallen

 

Für jede Hilfe und konstruktive Kritik wäre ich ausgesprochen dankbar!

 

Mit beste Grüßen

Arthea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arthea

Schade. Niemand eine Meinung oder ein Urteil, im positiven wie negativen Sinne? ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
beadoleoma

Es ist möglich, dass diejenigen, die dir hier helfen könnten, einfach gerade keine Zeit haben oder nicht oft online sind. Ist ja auch fast noch Urlaubszeit. Nicht die Geduld verlieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×