Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Schattenschwert

Elbische Namen mit Bedeutung

Recommended Posts

Schattenschwert

Hey Leute! 

Ich habe mir gedacht, dass wir mal einige elbische Namen und deren Bedeutungen zusammen "kratzen". Ich bräuchte nämlich auch selbst ein paar (einen namen für pferde):rolleyes2: (Ihr könnt auch gerne Wörter zusammen setzen und dann ins elbische überliefern...

Als Inspiration habe ich bereits ein paar zusammen gesucht;

Sindarin

Urwen= Feuermaid

Lumiel= Schattentochter

Naira= Flammenherz

Lalaith= Lachen

Nicse= Eisblume

Danke euch im Vorraus!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lintalome
Am 5.4.2017 um 17:47 schrieb Schattenschwert:

Nicse= Eisblume

Aus welchen Wörtern ist das denn gebildet?

Ich komme auf (S) Eisblume = Helegloth

Mit der Endung auf "e" erinnert mich das "Nicse" eher an Quenya.

(Q) Nixe = Frost

bearbeitet von Lintalome

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fromhere

was vllt auch noch ganz hilfreich und interessant wäre ist die Aussprache der Buchstaben, damit du auch Bescheid weißt, wie dann der Name deiner Pferde ausgesprochen werden soll :-)
hier mal eine kleine Zusammenstellung:

 

á = langes “aaaah”

a = kurzes “ah”

é = langes “eeeh”

e = kurzes “eh”

í = langes “ii”

i = kurzes “ih”

ó = langes “oooh”

o = kurzes “o” (beinahe wie ein kurzes "ah")

ú = langes “uuuh” (beinahe wie ein langes "ooo")

u = kurzes “uh”

 

h = wird als “h” ausgesprochen, wenn es am Anfang des Wortes steht und als “ch” oder "k", wenn es zwischen Konsonanten steht; es ist den folgenden Kombinationen stumm: hw, hy, hl, hr

ng = beide Laute sind immer hörbar, etwa wie in “Finger”, und nicht wie im englischen “singer”

r = wird meist gerollt oder getrillert

s = immer stimmlos

y = immer ein harter Konsonant, unabhängig davon, an welcher Stelle des Wortes es steht

qu = “kw”; das “u” in dieser Kombination dient nicht als Vokal

bearbeitet von fromhere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Avor

Also, *Nicse ist definitiv eine Erfindung. vermutlich abgeleitet von Q.  nixë 'frost' (WJ:417). Da hat Lintalome ganz recht.

Als Alternativen könnte man auf Q. niqiss oder Q. niquessë  'ice- or snowflake' (PE17:168) oder Q. niquë 'snow' (ibid.) zurückgreifen.

In Sindarin wäre für 'Schneeblume' eventuell eine Bildung wie *gloselloth 'snow-flower' aus gloss 'snow' (ETY:359) und elloth 'single flower' (VT42:18) denkbar. Oder auch *loselloth aus loss 'snow' (PE17:161)  + elloth (s.o.)

 

Naira bedeutet in Sindarin auch nicht 'Feuerherz', sondern ist ebenfalls Quenya, aber besitzt eine ganz andere Bedeutung: Q. naira 'vast, wide, empty (PE17:27) oder 'dreadful, horrible ,unendurable' (PE17:151)

In Sindarin könnte man 'Feuerherz' eventuell mit *Narind umschreiben.

 
bearbeitet von Avor
orth.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×