Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Guest aeglos

Der (kleine) Hobbit - Welche Hobbit-Übersetzung?

Recommended Posts

Guest aeglos

Es ist mal an der Zeit für mich, mir den kleinen Hobbits selbst zuzulegen. Jedenfalls wollte ich mal fragen obs da auch so gravierende Unterschiede in der Übersetzung gibt wie beim Herr der Ringe (Krege vs. Carroux ;) )?!

Könnt ihr mir da eine Übersetzung empfehlen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
A_Brandybuck

Ich halts da mit Ipuigath. Besser im Original.

Wenn du aber eine deutsche Ausgabe vorziehst, es gibt keine so gravierende Unterschiede wie bei Carroux-Krege. Beide Übersetzungen haben Vor- und Nachteile. Aber nichts so gravierendes.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bandobras Tuk

Ich empfehle, noch etwas Geduld zu haben. :bengel:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Auch ich würde noch etwa ein Jahr warten, wenn es nicht allzu dringend ist und du den Hobbit unbedingt auf Deutsch lesen willst. Ansonsten würde ich bis dahin die Krege-Übersetzung empfehlen, da ich sie besser als die Scherf-Version finde (beispielsweise sind die Versformen der Gedichte mehr oder weniger beibehalten worden).

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Also meiner Meinung nach ist "warte ein jahr" ein ganz schön blöder Tipp für jemanden, der jetzt gerade überlegt, sich eine der deutschen Ausgaben zuzulegen :P::-O Zumal wenn's nur so unkommentiert da steht...

Da stellt sich doch die Frage: Was ist in einem Jahr bzw. nach einer Zeitspanne von "etwas Geduld"? Was passiert denn dann? :bengel:

aber um zur Frage zurückzukommen: Wenn Du nicht englisch lesen willst, empfehle ich die Krege-Übersetzung, die ist meiner Meinung nach nicht ganz so kindlich übersetzt und erinnert vom Stil eher an Herr der Ringe als die Scherf-Übersetzung. Nachteil: den gibt es nur als teures Hardcoverbuch... wenns also auch noch ne Preisfrage ist, nimm halt den Scherf, sooo furchtbar schlecht ist der auch nicht, die Story ist ja eh die gleiche *g*

Edited by Hjälte

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bandobras Tuk

Die Gerüchteküche sagt, dass evtl. noch eine dritte Übersetzung erscheinen wird, was zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht positiv bestätigt werden kann. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aeglos

Hm erstmal Danke für die Hilfe! Nuja, ich denk ich hol mir einfach die Original und die Übersetzung ;) Dafür muss das Geld reichen, und immerhin ist es ein sehr gutes Buch. Auf Deutsch hab ichs ja schon mal gelesen, da gehts jetzt nur darum, es auch mal daheim zu haben.

Auf Englisch werd ichs mir dann noch vornehmen! (Ist aber Platz 3 in meiner momentanen "Warteschlange" ;) )

Edited by aeglos

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbenstern

Hallo,

hat jemand von euch diese Ausgabe des Hobbit?

Der Hobbit

Ist das die Gesamtausgabe oder eine gekürzte Version? Sind da drin auch so schöne Bilder wie auf dem Cover? Freu mich über eine Antwort, denn die andere dtv-Ausgabe gefällt mir irgendwie nicht so richtig (optisch).

Share this post


Link to post
Share on other sites
viator

Ist das die Gesamtausgabe oder eine gekürzte Version?

Das ist so eine Sache. Diese Ausgabe folgt der unveränderten 8. Auflage von 1956. Allerdings sind die Gedichte und Lieder etwas gekürzt, aber das dürfte nicht an dieser bestimmten Ausgabe dieser Übersetzung liegen, sondern an dieser Übersetzung überhaupt. Außerdem fehlt im Vergleich zum Original das kurze Vorwort von ca. zwei Seiten.

Sind da drin auch so schöne Bilder wie auf dem Cover?

Nein, es gibt nur eine Karte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elbenstern

Danke Viator!

Wie ist es denn mit der Krege - Übersetzung, ist die gekürzt oder ist da alles drin? Übrigens ist die mir bei meiner Suche im Internet gar nicht begegnet, gibts die noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
viator

Wie ist es denn mit der Krege - Übersetzung, ist die gekürzt oder ist da alles drin? Übrigens ist die mir bei meiner Suche im Internet gar nicht begegnet, gibts die noch?

Ich habe die Krege-Übersetzung des Hobbit (noch?) nicht, nehme aber an, dass es eine vollständige Übersetzung ist. Aber das ist nur eine Vermutung.

Diese Übersetzung ist jedenfalls noch erhältlich, hier auf Amazon und das ist die Verlagsseite.

Noch besser als alle Übersetzungen - und das gilt für alle Werke Tolkiens - ist das Original und ich lege jedem nahe, es damit zu versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cadrach

Ich warte jetzt nur noch auf einen "Hobbit" im gleichen Stil und in Scherf-Übersetzung

Da kannste wahrscheinlich lange warten. :-O

Zumal die Scherf-Übersetzung rechtlich beim dtv liegt, und nicht bei Klett-Cotta... und der dtv wird wohl eher nicht ein Buch im gleichen Design auf den Markt bringen :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
Acheros

Verdammt! Wusst ich nicht. Naja jetzt weiß ich wenigstens, dass ich nicht drauf zu warten brauche.

Ne andere schicke Ausgabe würde mir allerdings auch reichen. Gibt's so was? Also Scherf und Aussehen etwa wie diese Edition vom dtv.

Ach ja, also ich zahle 10 Mal lieber die 100€ für diese schicke Ausgabe als die 75€ für die Weiße. Für mich zählt halt auch die Optik. :-O

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Wir schweifen ab, evtl sollte mal wer nen Thread zu Hobbit-Ausgaben suchen^^

Scherfs Hobbit gibt es momentan neu nur als Taschenbuchausgabe, was anderes würde einen auch wundern, denn dtv ist nunmal ein Taschenbuchverlag ;-)

Gibt's so was? Also Scherf und Aussehen etwa wie diese Edition vom dtv

Ja, wie gesagt: Jede neu erhältliche Scherf-Ausgabe ist momentan auch gleichzeitig eine dtv-Ausgabe. Die sehen nicht nur so aus, sondern sind auch vom dtv. *kratz*

Letztendlich verpasst man mit Scherfs Hobbit nichts, denn der hat imo nur noch seinen Wert aus historischer Zuneigung (die meisten sind damit wohl aufgewachsen, weil es Kreges Übersetzung noch nicht gab).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Acheros

*mal mit gutem Beispiel voran geh und richtigen Thread gesucht hab*

Von hier: http://www.tolkienforum.de/index.php?s=&am...st&p=256777

Verschieben kann ich's net. ;-)

Also ich habe den Hobbit als Taschenbuch in Scherf-Übersetzung gelesen und fand die Übersetzung gut. Als ich irgenwann mal die Krege-Übersetzung angefangen habe bin ich sofort über irgendetwas gestolpert und hab wieder zum Scherf gegriffen. Es ist also in gewisser Weise schon eigene Erfahrung, dass ich gern den Scherf hätte. Aber wenn der Krege so unterschiedlich nicht sein soll.

Bei mir ist Optik halt auch ein Kriterium und offensichtlich gibt es ja scheinbar viele Liebhaber der Krege-Übersetzung des Hobbits. Beim Herr der Ringe bin ich definitiv Carroux-Fan, was Krege hier vielleicht auch Punkte kostet. Sollts vielleicht einfach nochmal probieren...

Gibt's davon eigentlich ne optisch ähnliche Version zu neuen Carroux-Luxusausgabe oder ist was in Aussicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fangli

@Acheros,

Für die Scherf-Übersetzung gibt es meines Wissen leider keine wirkliche "Luxusausgabe".

Daher wirst du dich bei den optisch schöneren Ausgaben wohl eher mit der Krege-Übersetzung abfinden müssen, oder zum englischen Original greifen.

Eine Ausgabe, die vielleicht passend für dich wäre, erscheint übrigens am 10. März:

Der Hobbit ( Illustriert von Alan Lee )

Sie ist vermutlich mit dieser englischen Ausgabe identisch:

The Hobbit

Die englische Version besitze ich bereits und kann daher sagen, dass die Bilder von Alan Lee sehr gut gelungen sind. Von der Optik würde diese Ausgabe wahrscheinlich am besten passen, allerdings bleibt es eben die Übersetzung von Wolfgang Krege, die ich nicht beurteilen kann, da ich nur die Scherf-Übersetzung und das englische Original gelesen habe.

Mit der Carroux-Luxusausgabe können sich diese beiden Hobbit-Versionen aber nicht messen. :ka:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Acheros

Die Ausgabe ist sogar ganz schick.

Die Chance lass ich mir mal nicht entgehen. ;-)

*sich morgen mal aufmacht und Hobbit-Ausgabe ausleih um die Fragen zu beantworten*

So fit bin ich dann doch noch nicht mit'm Hobbit. Ich könnt jetzt nur 5-9 auf Anhieb...

Share this post


Link to post
Share on other sites
BlauerKuckuck

Hallo,

ich bin Tolkien-Neuling und fast mit dem Herrn der Ringe fertig; es fehlen nur noch ein paar Seiten. Ich besitze die Übersetzung von Margaret Carroux und bin begeistert von ihr, kann sie aber nicht mit alternativen Übersetzungen vergleichen.

Das von Wolfgang Krege übersetzte Silmarillion steht schon in meinem Bücherschrank, und ich werde mir auch bald Den (Kleinen) Hobbit bestellen, bin mir jedoch nicht sicher, welche Übersetzung ich hier nehmen soll. Die Amazon-Kundenbewertungen teilen sich hier, deswegen bitte ich euch um eure Meinung, welche deutsche Übersetzung von "The Hobbit or There And Back Again" ihr besser findet, die von Wolfgang Krege oder Walter Scherf.

Vielen Dank schonmal,

Blauer Kuckuck

Edited by BlauerKuckuck

Share this post


Link to post
Share on other sites
André

Scherfs Übersetzung (erhältlich als Der kleine Hobbit) ist uralt, wurde zwar im Laufe der Jahrzehnte mal überarbeitet, aber die letzte Überarbeitung geschah imho 1974 und trotzdem hat man dort nicht alles an Tolkiens Änderungen am Original (revidiert erschienen 1966) angepasst. Kennen hätte man die ja müssen, sind ja acht Jahre ins Land gegangen... Aus meiner Sicht ist Scherfs Hobbit längst überholt. Ein weiteres "Problem" an Scherf ist, dass er die Namen teilweise anders oder nicht übersetzt, teilweise Gedichte und Lieder weglässt oder kürzt usw. usf..

Kreges Übersetzung (erhältlich als Der Hobbit, also ohne das "kleine") ist wesentlich jünger (1997) und berücksichtigt als Vorlage die englische Hobbit-Ausgabe von 1966, also die mit den letzten größeren Revidierungen Tolkiens.

Auch hat Krege so gut wie alle Namen usw. so übersetzt, dass sie z.B. zu denen in der Carroux-Übersetzung von LotR passen. Kreges Übersetzung wird nach meiner Beobachtung allgemein eher zugestimmt.

Also: Ich empfehle auf jeden Fall Krege, wenn es eine Übersetzung sein soll. Oder gleich das Original, so schwer ist es nicht zu lesen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
BlauerKuckuck

Vielen Dank, ich werde mich zwischen der englischen Original-Ausgabe und der Krege-Übersetzung entscheiden müssen.

Blauer Kuckuck

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...