Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Valorn

Der Hobbit von Walter Scherf

Recommended Posts

Valorn

Hallo Freunde des Professors...

ich möchte jemandem ein Geburtstagsgeschenk machen und ihm den kleinen Hobbit in der Übersetzung von Walter Scherf schenken. Leider finde ich das Buch nur noch in der Krege Fassung auf dem Markt :kotz:

Weiss jemand, ob man das Buch noch irgendwo neu kaufen kann?

Vielen Dank für eure Informationen!

//Valorn

PS: Da dies mein erstes Posting auf diesem Forum ist, möchte ich natürlich auch ein schallendes HALLO ZUSAMMEN durch die Hallen schallen lassen!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
THX

Herzlich willkommen.

Wenn du Walter Scherf willst, dann such dir eine dieser Ausgaben aus.

Ich geb dir noch den Hinweis das die meisten Leser die neue Krege Übersetzung beim Hobbit besser finden.

Scherf Ausgaben.

1

2

3

Falls du weitere Infos zum Hobbit oder anderen Büchern von J.R.R. Tolkien benötigst, klick auf.

www.tolkien-bücher.de

Share this post


Link to post
Share on other sites
Valorn

Vielen Dank THX... die Kritiken bei amazon sehen ja nicht besonders aus. Ich dachte immer, dass die Scherf Übersetzung besser sei - nun gut... vielleicht sollte ich mal beide Fassungen nacheinander lesen. Danke nochmal :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wando

Vielen Dank THX... die Kritiken bei amazon sehen ja nicht besonders aus. Ich dachte immer, dass die Scherf Übersetzung besser sei - nun gut... vielleicht sollte ich mal beide Fassungen nacheinander lesen. Danke nochmal :)

Ich würde ebenfalls die Scherf-Fassung empfehlen. Sie ist witziger.

Wando

Share this post


Link to post
Share on other sites
mormegil

*mal doof frag*

Ich kenne nur die Scherf TB -Ausgabe und hab (wie sag ichs am Besten?) auch ein paar "Probleme" beim Lesen gehabt!

Lohnt es sich da Ganze nochmal als Krege zuzulegen?

Fänd ich ganz interessant zu wissen , denn zumindest bei der HdR- Geschichte scheint Onkel Krege ja nen schweren Stand zu haben!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wando

*mal doof frag*

Ich kenne nur die Scherf TB -Ausgabe und hab (wie sag ichs am Besten?) auch ein paar "Probleme" beim Lesen gehabt!

Ja, richtig toll ist sie leider nicht. Hat ja auch richtig Fehler. Trotzdem empfehle ich immer Scherf, vor allem für Kinder, weil die Geschichte nicht so strohtrocken erzählt ist wie von Krege. Sachlich richtiger aber ist eher Krege, glaube ich. Die Lieder finde ich viel anschlaulicher bei Scherf, bei Krege sind sie aber sachlich richtiger.

Lohnt es sich da Ganze nochmal als Krege zuzulegen?

Wenn Du vor allem wissen willst, was da nun "wirklich" steht, solltest Du das am besten am englischen Original überprüfen - da kann man sich den Umweg über Krege sparen. - Wenn Du aber interessiert daran bist, was unsere Übersetzer wo wie gelöst haben - dann muss Krege auch ins Bücherregal... :O . Ich kauf mir bei meinen Spezialgebieten immer praktisch alle Übersetzungen, die auf dem Markt sind. Andere aber sind anders drauf und setzen allein auf das englische Original. Wer was wie übersetzt hat, ist ihnen total wurscht.

Fänd ich ganz interessant zu wissen , denn zumindest bei der HdR- Geschichte scheint Onkel Krege ja nen schweren Stand zu haben!!

Aber gerade da würde ich ihn auf jeden Fall als Zweitübersetzung empfehlen. Beide zusammen (Carroux und Krege) ergeben schon mal eine gute Ahnung vom Original. Allein auf Carroux würde ich nicht mehr setzen.

Wando

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bandobras Tuk

Schließe mich ungefähr an.

Krege ist des öfteren sachlich näher am Original, leider aber emotional weiter weg (ich frage mich immer, wo eigentlich :kratz: ).

Scherf ist insgesamt irgendwie 'netter' zu lesen, hat aber mit der ursprünglichen 'Nettigkeit' (wenn eine solche immer mal auftritt) bei Tolkien immer nur mehr zufällig etwas zu tun, so scheint es mir immer, von den in der Überzahl befindlichen NICHT netten Original-Teilen ganz abgesehen. :anonym:

Eine so gut wie möglich sachlich und emotional angenäherte '1:1-Entsprechung' wirst Du bei beiden Übersetzungen nicht finden.

Edited by Bandobras Tuk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Valorn

Ich danke euch für die unterschiedlichen Meinungen. Ich glaube, ich schenke dem Glückskind die Scherf-Übersetzung. Selber habe ich den Hobbit 5 Mal im Regal stehen, in beiden Übersetzungen und auf englisch... an die Krege-Übersetzung kann ich mich nicht genau erinnern, aber die von Scherf habe ich glaub schon 10 Mal gelesen und ich fand sie immer sehr schön.

//Valorn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...