Jump to content

Welchen Filmcharakter mögt ihr gar nicht?


Recommended Posts

Solange sich Political Correctness noch nicht in Mittelerde durchgesetzt hat, ist es kein Verbrechen Zwerg*innen nicht zu mögen.

Aber es gibt in Tolkiens Werken nur wenige elbische Charaktere, die besser portraitiert werden, als Elrond und seine Tochter. Sie sind wahre Prachtexemplare der Eldalië.

Vielleicht bist Du ja gar nicht so quendiphil wie Du glaubst. Oder Du magst nicht die Art Elben, wie Tolkien sie sich vorgestellt hat. Das wäre nicht so wahnsinnig ungewöhnlich. Die Popkultur hat ein halbes Jahrhundert lang das Elbische Tolkiens mit Vampiren, Gothic, New Age und Manga-Ästhetik vermischt.
Da kann man als junger Mensch schon mal durcheinander kommen.

Link to post
Share on other sites
On 20 December 2016 at 12:10, Nelkhart said:

Solange sich Political Correctness noch nicht in Mittelerde durchgesetzt hat, ist es kein Verbrechen Zwerg*innen nicht zu mögen.

Aber es gibt in Tolkiens Werken nur wenige elbische Charaktere, die besser portraitiert werden, als Elrond und seine Tochter. Sie sind wahre Prachtexemplare der Eldalië.

Vielleicht bist Du ja gar nicht so quendiphil wie Du glaubst. Oder Du magst nicht die Art Elben, wie Tolkien sie sich vorgestellt hat. Das wäre nicht so wahnsinnig ungewöhnlich. Die Popkultur hat ein halbes Jahrhundert lang das Elbische Tolkiens mit Vampiren, Gothic, New Age und Manga-Ästhetik vermischt.
Da kann man als junger Mensch schon mal durcheinander kommen.

Naja, ich mag Elben, wie Tolkien sie sich vorgestellt hat sehr. Bei Elrond und Arwen muss ich dir ja recht geben, aber mir sagen Ihre Charakter nicht so zu. 

Cuio Vae, 

Maeril

 

Edited by Maeril
Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...
Arwen Mirkwood

In den Herrn der Ringe Filmen, ist Grima Schlangenzuge der einzige Charakter, den ich nicht gerade sympathisch finde. Der hat so eine ganz fiese hinterlistige und schleimige Art an sich, die ich so gar nicht mag. Dagegen ist Denethor ja ein recht annehmbarer Zeitgenosse.

Link to post
Share on other sites
Am 22.9.2019 um 16:37 schrieb Arwen Mirkwood:

In den Herrn der Ringe Filmen, ist Grima Schlangenzuge der einzige Charakter, den ich nicht gerade sympathisch finde. Der hat so eine ganz fiese hinterlistige und schleimige Art an sich, die ich so gar nicht mag.

Ja das ging mir früher ähnlich. Ich kann zwar nicht sagen, das ich ihn heute mag. Aber seine unerwiederte Liebe zu Eowyn hat schon etwas tragisches, das seinem Charakter eine sagen wir interessante Note gibt.

Link to post
Share on other sites

Vor allem funktionieren Geschichten ohne Konflikt selten bis gar nicht. Konflikte treiben Geschichten an wie nichts zweites, d.h. wenn man eine Heldin braucht, braucht man die Widersacherin tatsächlich.

  • mag ich 1
Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb Tinuthir:

Vor allem funktionieren Geschichten ohne Konflikt selten bis gar nicht. Konflikte treiben Geschichten an wie nichts zweites, d.h. wenn man eine Heldin braucht, braucht man die Widersacherin tatsächlich.

Warum erinnert mich das direkt an Mephistopheles aus Faust? :-O "ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." Kann man durchaus poetologisch lesen – das "Gute", das geschaffen wird, ist am Ende das unterhaltsame Werk. Aber das ist jetzt :offtopic::panik:

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Vielleicht ist es weniger Off-Topic, wenn wir Tolkiens Version vom faust'schen "Prolog im Himmel" betrachten:

„And thou, Melkor, shalt see that no theme may be played that hath not its uttermost source in me, nor can any alter the music in my despite. For he that attempteth this shall prove but mine instrument in the devising of things more wonderful, which he himself hath not imagined. … And thou, Melkor, wilt discover all the secret thoughts of thy mind, and wilt perceive that they are but a part of the whole and tributary to its glory.“

Über den Sinn seiner Kunst läßt Tolkien Eru höchstpersönlich zu Wort kommen. Der erklärt Melkor, daß dessen Dissonanzen, Leid und Zerstörung das Gesamtkunstwerk Eä am Ende nur noch großartiger machen können. Dabei ist das Böse nur als Zutat anzusehen, dessen Überwindung das Gute noch strahlender erscheinen läßt.

In der Tat! Zumindest für Ilúvatar scheint der Sinn von Kunst vor allem eins zu sein: Entertainment.

  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...
Arwen Bruchtal

Ich mag Saruman,Gollum und Denethor nicht. 

Saruman ist mir zu arrogant, Gollum ist hinterlistig, wie er immer nach dem Ring giert. Und Frodo und Sam,auseinander brachte, und Denethor liebte Boromir mehr als Faramir, für ihn gab es keine Liebe von seinem Vater. 

Link to post
Share on other sites

Hm...

Saruman ist klug, wird aber verführt, ich kann nachvollziehen, warum er die Seiten wechselt. Er ist arrogant, keine Frage. Aber wenn jemand tausende Jahre lebt, ein Istari ist und magisch was auf dem Kasten hat, dann besteht da auch eine gewisse Berechtigung dazu.

Gollum ist hinterlistig, das stimmt. Aber seine Droge ist der Ring und wie ein Drogensüchtiger ist seine einzige Motivation etwas zu tun, den nächsten Schuss zu bekommen. Die Zeit clean hält er nicht wirklich lange durch.

Grima Schlangenzunge ist relativ ekelig dargestellt, aber auch da verstehe ich die Motivation. Auch er ist klug, arbeitet sich hoch indem er seinen König quasi schachmatt setzt und aus dem Spiel nimmt und, wie oben schon erwähnt, hat seine Liebe zu Eowyn tatsächlich etwas tragisches, das irgendwie ein paar Sympathiepunkte locker macht.

Denethor kann ich am wenigsten leiden. Der ist einfach nur dumm. Zudem unsensibel. Im Buch wars ja anders, da wurde er von den Bildern aus seiner Kristallkugel ebenso verführt wie Saruma, aber im Film ist er einfach nur dämlich. Nicht nur, dass er zwischenmenschlich ein Arsch ist, sind seine Entscheidungen nur doof.

Vielleicht sollte man es auch Peter Jackson ankreiden, dass der Truchsess im Gegensatz zum Buch so völlig verblödet rüberkommt. Er evakuiert seine Stadt nicht, befestigt Osgiliath nicht, lässt seine Soldaten völlig ohne Führung und schickt dann Faramir und etliche Männer, die er zur Verteidigung der Stadt dringend bräuchte, in den offensichtlichen Tod. Jeder Idiot kann sehen, dass das strategischer Mist ist.
Das ist aber auch etwas, was ich dem Film-Faramir nicht ganz so verzeihe. Er hat weder genug Arsch in der Hose um drüber weg zu kommen, dass sein Vater an ihm kein Interesse hat, noch erfüllt er seine eigentliche Pflicht, Gondor zu schützen, denn in dieser Situation hätte Gondor Schutz vor Denethors Entscheidungen gebraucht und damit eine Meuterei.

  • mag ich 2
  • Looove 1
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
  • 3 weeks later...
  • 4 weeks later...
Galadanna

Eowyn! Steinigt mich jetzt, aber ich konnte die von der ersten Szene an nicht leiden. Kurz danach kommt Denethor :D
Dann erst das ganze Orkpack :D

Link to post
Share on other sites
Torshavn
vor 2 Stunden schrieb Galadanna:

Eowyn! Steinigt mich jetzt, aber ich konnte die von der ersten Szene an nicht leiden

Gibt's einen Grund für deine Abneigung?

Link to post
Share on other sites
Galadanna
vor 19 Minuten schrieb Torshavn:

Gibt's einen Grund für deine Abneigung?

Hmm, ich weiß auch nicht... Ich mag einfach ihre Art nicht. Sie drängt sich irgendwie so auf. Sei es jetzt bei Aragorn oder dass die unbedingt kämpfen will und sich nicht um die Alten und Kinder kümmern will in Helms Klamm. Später dann aber, als Theoden ihr seinen Thron überträgt (vor der großen Schlacht), das passt ihr dann auch wieder nicht. Sie is mir einfach unsympatisch.
Komischerweise am Schluss dann, wenn sie an Faramirs Seite ist, find ich sie nicht mehr ganz so schlimm. 

  • traurig 1
Link to post
Share on other sites
Octopi
vor 11 Minuten schrieb Galadanna:

dass die unbedingt kämpfen will und sich nicht um die Alten und Kinder kümmern will in Helms Klamm

Was ist denn daran verkehrt? Sollte sie nicht tun dürfen, was sie will? Gibt es einen Grund dafür, dass ausgerechnet sie sich in der Klamm verstecken muss? Natürlich ist das innerhalb eines feudalen Systems nicht gewünscht, sich dem Herrscher zu widersetzen, aber wenn das niemand gemacht hätte, dann befänden wir uns jetzt auch noch im Mittelalter...

vor 15 Minuten schrieb Galadanna:

Später dann aber, als Theoden ihr seinen Thron überträgt (vor der großen Schlacht), das passt ihr dann auch wieder nicht.

Die Aussage verstehe ich nicht. Wieso denn wieder? Sie hat doch vorher nie Anspruch darauf erhoben, später mal auf dem Thron zu sitzen. Außerdem, natürlich passt ihr das nicht, schließlich darf sie wieder nicht das tun, was sie will. Was sie in Helms Klamm wollte, und auch hier wieder will, ist, dass nicht andere für sie entscheiden, sondern sie selbst. Sie will ihr Volk zusammen mit der Armee verteidigen, sie will nicht in der geschützten Festung auf ihr Schicksal warten, sie will es selbst in die Hand nehmen. Das ist doch total verständlich, oder nicht?

  • Danke 2
Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood
Am 22.2.2021 um 11:11 schrieb Galadanna:

Hmm, ich weiß auch nicht... Ich mag einfach ihre Art nicht. Sie drängt sich irgendwie so auf. Sei es jetzt bei Aragorn oder dass die unbedingt kämpfen will und sich nicht um die Alten und Kinder kümmern will in Helms Klamm. Später dann aber, als Theoden ihr seinen Thron überträgt (vor der großen Schlacht), das passt ihr dann auch wieder nicht. Sie is mir einfach unsympatisch.
Komischerweise am Schluss dann, wenn sie an Faramirs Seite ist, find ich sie nicht mehr ganz so schlimm. 

Also mir persönlich gefällt der Charakter Eowien sehr gut. Sie ist einfach eine Frau, die ihre eigenen Ziele in einer Männer dominierenden Welt durch setzen möchte und sie schafft es auch und das ist auch gut so. Sie möchte einfach nur ihrem Volk helfen und sich gebraucht fühlen, in dem sie mit Merry gemeinsam in den Kampf zieht. Sie rettet auch ihren Onkel vor dem Hexenkönig und seinem Drachen das Leben und dieser war am Ende auch ganz Stolz auf seine Nichte. Eowien möchte sich nämlich nicht mit den Alten Menschen und Kindern in die Klamm zurück ziehen und warten bis alles vorbei ist. Es ist natürlich gut, dass sie die Kinder und die alten Menschen heile in die Klamm gebracht hat. So hat sie überall geholfen. Ich finde es nämlich gut, dass Eowien als Fortschrittliche Frau in einer mittelalterlichen Fantasy Welt gezeigt wird. 

 

Am 22.2.2021 um 11:30 schrieb Octopi:

Was ist denn daran verkehrt? Sollte sie nicht tun dürfen, was sie will? Gibt es einen Grund dafür, dass ausgerechnet sie sich in der Klamm verstecken muss? Natürlich ist das innerhalb eines feudalen Systems nicht gewünscht, sich dem Herrscher zu widersetzen, aber wenn das niemand gemacht hätte, dann befänden wir uns jetzt auch noch im Mittelalter...

Die Aussage verstehe ich nicht. Wieso denn wieder? Sie hat doch vorher nie Anspruch darauf erhoben, später mal auf dem Thron zu sitzen. Außerdem, natürlich passt ihr das nicht, schließlich darf sie wieder nicht das tun, was sie will. Was sie in Helms Klamm wollte, und auch hier wieder will, ist, dass nicht andere für sie entscheiden, sondern sie selbst. Sie will ihr Volk zusammen mit der Armee verteidigen, sie will nicht in der geschützten Festung auf ihr Schicksal warten, sie will es selbst in die Hand nehmen. Das ist doch total verständlich, oder nicht?

Ich unterschreibe deinen Text einfach Mal!? Ich bin nämlich ganz deiner Meinung !!!!!

Edited by Arwen Mirkwood
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Elenriel

also ich kann haldir einfach nicht leiden!!! A weil die Tatsache dass die Elben kommen eine Abweichung vom Buch ist und es die Menschen in ein anderes Licht rückt und B weil ich sein Aussehen schlichtweg nicht ausstehen kann, keine Ahnung warum aber ich kann das einfach nicht ab!

Achja und ich finde es nicht cool dass man Faramirs Charakter im Film verändert hat

  • traurig 1
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Elenriel

*wiederbeleb* *mundzumundbeatmet*

kommt hier noch was?

Link to post
Share on other sites
Torshavn
vor 16 Minuten schrieb Elenriel:

*wiederbeleb* *mundzumundbeatmet*

kommt hier noch was?

Na ja hier wurde sich ja schon ganz ordentlich ausgesprochen auf 10 Seiten;-).

Link to post
Share on other sites
Elenriel

Stimmt, da hast du wohl recht... ich dachte man könnte den Thread zumindest ein bischen wieder in Gang werfen aber anscheinend geht das nicht...

Link to post
Share on other sites
Meriadoc Brandybuck

Du kannst das Thema gerne mit einem themenbezogenen Post wieder in Gang werfen. Sinnloses Schubsen ohne Inhalt bringt nicht viel ;-)

  • mag ich 1
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...