Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Finrod Felagund

Wo würdet ihr in Mittelerde wohnen?


Recommended Posts

Wilferedh

Besonders friedfertig sind Elben sicherlich nicht. Sie sind, was Konflikte angeht, nur etwas vorsichtiger. Als "Unsterbliche" haben sie von allen Völkern das meiste zu verlieren. Kunstliebe gehört zu den Elben (je nach Stamm mal mehr oder weniger).

Edited by Wilferedh
  • Looove 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood

Das unterschreibe ich jetzt einfach mal so Wilferedh 😉.

Ich würde sagen, dass die Elben des Düsterwaldes nicht so friedfertig sind wie die Elben Bruchtals oder Lothloriens.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nythlen

Für mich ist Lothlorien das Schaubild meines Ortes.

Am liebsten Leben würde ich in: Lothlorien

)spacer.png

s.O. Das entspräche der Wohnung...

Gerne besuchen würde ich: Bruchtal und Numenor (zum Austausch oder als Gefährte)

Abweisen tue ich: Mordor, Isengard und Dunedain...

mfsuilad

Nythlen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wilferedh

Oh ja, Lothlórien wärs! Allerdings würde, wie ein User mal geschrieben hat, der Gang zum Klo zum täglichen Problem werden. Und wie bekäme meine Elbenfrau das Geschirrspülwasser, täglich, nach oben.

PS: Dúnedain heißt nach meiner Kenntnis; Westmenschen.

Edited by Wilferedh

Share this post


Link to post
Share on other sites
xSarah

Ich würde eher auf Schönheit verzichten, als es kompliziert und umständlich zu machen.  Bin eher eine Gemütliche Frau ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Ich glaub, ich bin verliebt: Was für ein traumhaft schöner Talan. Aber bestimmt unbezahlbar das Schmuckstück.

Ich wohne ja selbst in der Caras. Schön zentral, aber mein Apartment ist doch um einiges robuster.
Es muß wunderbar sein, unter solch filigranen Giebeln zu schlafen.
Andererseits: Wer einmal die Coirë-Winde im Galadhon erlebt hat, ist froh, wenn er Türen und Fenster richtig verschließen kann.

Mit dem Neid auf andere kann man sich das glücklichste aller Leben ruïnieren. Ich bin dankbar für mein schnörkelloses Flett.
Besonders jetzt im Mai, wenn die Aiwendili nachts in den Ästen sitzen und den E.T.-Soundtrack spielen, den ich so liebe.

  • Looove 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood
Am ‎15‎.‎04‎.‎2019 um 19:16 schrieb Wilferedh:

Oh ja, Lothlórien wärs! Allerdings würde, wie ein User mal geschrieben hat, der Gang zum Klo zum täglichen Problem werden. Und wie bekäme meine Elbenfrau das Geschirrspülwasser, täglich, nach oben.

PS: Dúnedain heißt nach meiner Kenntnis; Westmenschen.

Ach vielleicht, sollte Lorien mal darüber nachdenken einen Brunnen zu graben und Wasserleitungen zu verlegen, wie auch Abwasserleitungen und eine Kläranlage zu installieren. Also wir sind da im Düsterwald schon lange mit ausgestattet. Ein Besuch in Lothlorien sind für mich und meinen Mann immer wieder eine Reise in die Vergangenheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wilferedh

In Imladris hat man fliesend Wasser Quasi vor der Haustür.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Arwen Mirkwood

Ja, das könnte man doch dann als Brunnen nutzen oder etwa nicht ????

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wilferedh

Und als Abfluss. Das fließt ja eh alles in den Anduin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Da sprecht Ihr ein heikles Thema an: Wie Ihr wißt, sind die Quendi ja poëtische Wesen, die keine Notdurft kennen. Und als biologischer Besucher unter ihnen zu leben, ist vor allen Dingen eins: demütigend.

In den ersten Wochen in der Caras dreht sich für den menschlichen Zugezogenen tatsächlich erstmal alles um diese Fragen: Wo geh ich nur hin, mit meinen allzu menschlichen Bedürfnissen? Du kannst ja niemanden fragen. Die verstehen nicht mal, was Du von ihnen willst und lachen immer zu. Sie meinen’s ja gut. Elben meinen’s immer so schrecklich gut mit einem.
Wahrscheinlich könnte man diese Feingeister wirklich schocken, würde man sie mit den brutalen Mechanismen unseres Stoffwechsels konfrontieren. Wilferedh könnte dazu ja mal ein passendes Sindarîn-Komposit basteln.

Ich bin dann zu einem Treffen der Edlynedain (wie die Galadhrim uns „Auswärtige“ nennen) gegangen. Da habe ich dann erfahren, wie man das „Biologische“ im irdischen Alltag zurückläßt.

Anfangs kam ich mit der Umstellung überhaupt nicht zurecht. Ich war geradezu auf meine physischen Befindlichkeiten fixiert und nahm jedes körperliche Bedürfnis als „Störung“ wahr. Ich konnte meine Aufenthalt gar nicht mehr genießen. Dann aber vollzog sich irgendwann so etwas wie eine Ablösung vom Stofflichen. Es ist ein bißchen vergleichbar mit VR.

Und seitdem habe ich viel weniger Probleme.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wilferedh

Was ist VR?

Also mich von meinem Stofflichen abzulösen schließe ich für meine Person aus. Ich würde, falls mich je ein Bruchtaler einladen sollte, meinen Bedürfnissen, heimlich natürlich, freien Lauf lassen. Ich würde die Zeit der allabendlichen Gesangsdarbietung abwarten und wenn alle Bewohner am Mitsummen und Schunkeln sind, die Kante eines der zahlreichen Wasserfälle aufsuchen. Durch das Donnern der Wassermassen gäbe es keine Gefahr, dass unpassende Geräusche (bei besonders heftigen, inneren Staus) die empfindlichen Elbenohren belästigen. Und was eventuelle Bewohner am Unterlauf davon Halten? Na ja, "wenn sie nichts davon Wissen, sie fühlen sich auch nicht beschissen."

PS: @Nelkhart, meinst du mit Edlynedain Fremde Menschen oder Außenseitermenschen?

Nochmal PS: @Nythlen, ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es mir auf keinen Falls um eine Veralberung von Nythlens Begeisterung für Loth Lórien geht. Ich finde die Darstellung von Caras Galadhon traumhaft. Nur gibt es nun mal leider immer diese Diskrepanz zwischen Illusion und Praxis.

Edited by Wilferedh

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

"Nur gibt es nun mal leider immer diese Diskrepanz zwischen Illusion und Praxis."

Wie wahr. Wie wahr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Die Edlynedain sind so etwas wie eine Selbsthilfegruppe für Nicht-Mittelirdische. Dort tauschen sich jeden Orithil die Zugezogenen aus – was eine echte Hilfe bei der Vermeidung von kulturellen Fettnäpfchen ist. Ich halte die Augen stets offen, aber ich habe noch niemanden aus diesem Forum bei den Sitzungen entdeckt. Die sind wahrscheinlich alle bei Fräulein Mirkwood im Norden oder halt im Drachen XV.

Die Galadhrim nennen uns auch „Eredain“ oder „Thargwaith“. Sie wissen sehr wohl, daß wir nicht von „hier“ sind. Daß wir von ganz woanders herkommen. Sie dulden uns aber, weil sie verstehen, daß uns unsere Wünsche in die Caras getragen haben. Das erinnert die Eldar an die Hütte des vergessenen Spiels, die sie vor langer Zeit verloren haben. „Ilúmaerin“ sagen sie immer etwas mitleidig: Auch Du bist Teil der großen Kunst.



Oh, sie spielen die Regenharfe. Das gibt’s nur im Mai. Ich muß Schluß machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wilferedh

Aber Eredain deutet auf Bergmenschen hin, während Thargwaith auf Bewohner eines flachen, bewaldeten Gebiets in Ossiriand hinweist, zwischen dem Gelion und den Ered Luin. Kannst du meine Verwirrung auflösen?

Als Thargwaith fühlt man sich im Fangorn natürlich schon fast automatisch wohl. Und dann noch diese Mallorn-Bäume.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Oh, da bin ich überfragt. Aber ich kann mich gern mal bei meinen Nachbarn erkundigen. Die Waldelben sind zwar keine großen Philologen, aber sie haben viel vom Wissen der Sindar und Noldor aufgeschnappt.

Würde mich auch interessieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...