Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Sign in to follow this  
Guest merljn

Sekundärliteratur zu Herr der Ringe

Recommended Posts

viator

Hallo Wando!

Genau daran habe ich auch gedacht, das ältere Buch zu lesen und zu sehen, wie sehr sich seine Meinungen geändert haben. Allerdings habe ich nicht die Originalausgabe, sondern die überarbeitete und erweiterte Ausgabe, sodass ich erwarte, dass er das, was er bei der Bearbeitung als überholt angesehen hat, korrigiert hat. Dadurch wird sicher einiges verwischt, wenn es einem darum geht.

Hmm. Ich werde einfach mit dem früheren anfangen.

Danke für die Hilfe!

Schöne Grüße,

viator

Share this post


Link to post
Share on other sites
*gwai-hir*

Ich habe das tolkien lexikon von david day vor ein paar wochen gelesen.sehr schöne zeichnungen wie ich finde, jedoch habe ich scho gehört das die quellen nich so zuverlässig sein sollten.

weiß jemand von euch wie zuverlässig diese quellen sind?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Avor

Naja, mit der Sekundärliteratur - egal ob englisch oder deutsch - ist das so eine Sache. Viele Dinge sind gerade bei Tolkien interpretationsbedürftig, (weil wir keine genauen Angaben vom Professor haben). Wenn man seinen Lesern aber eine konkrete Aussage bieten will - und die meisten der Autoren, die solche Kompendien verfassen tun das, hat man dann ein massives Problem. Sie schrecken darum oft nicht davor zurück, zu spekulieren oder voneinander abzuschreiben. Day bildet da leider keine Ausnahme.

Diese Autoren schreiben für ein Massenpublikum, das nicht an exakter Aufarbeitung in literaturwissenschaftlichem Sinn interessiert ist. Deswegen arbeiten sie eben auch "pulikumwirksam". Die exakte Werktreue (und der Informationsgehalt ) bleibt da im Detail dann schon mal auf der Strecke.

Besere Quellen stellen da die Kompendien von Hammond/Scull zu Tolkien bzw. zum Herrn der Ringe dar. Zwar auch Sekundärliteratur, aber wissenschaftlich solide gemacht. Aber natürlich nicht mal so zum "eben drüberlesen".

Und wenn du dich wirklich mit Tolkiens Welt und seinem gesamten Werk auseinandersetzen willst, führt auf lange Sicht ohnehin kaum ein Weg an der HoME vorbei. Es ist sowieso immer zu empfehlen, in der Primärquelle nachzuschlagen, ehe man auf Information "aus zweiter Hand" ausweicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...