Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Aragorn Elessar

Welche Übersetzung?

Recommended Posts

Aragorn Elessar

Hallo zusammen :-)

Also ich bin zur Zeit irgendwie hin und hergerissen. Mit etwa 15 Jahren habe ich damals zum ersten Mal das Buch der Herr der Ringe gelesen, viermal, seitdem kenne ich nur die Filme und habe bisher jetzt kaum wieder die Zeit gefunden das Buch von neuem zu beginnen. Jetzt habe ich vor Monaten gesehen, dass es eine Neuauflage der Krege-Version gibt, also die, die neu überarbeitet wurde weil die erste nicht so gut abgeschnitten hat. Hab mir jetzt den ersten Teil geholt und auch angefangen und mit der Carroux-Version verglichen; also ich finde beide eigentlich recht gut, hab mich an die Carroux gewöhnt (Schreibstil, Sätze kommen auch in den Filmen vor, angenehm zu lesen) Doch was mich etwas stört ist eben, dass der Stil gleichbleibend ist, also sowohl der allgemeine Text als auch das Gesprochene. Im zweiten Band weiß ich noch, da sprechen die Uruk-Hai´s wie die Menschen o. auch Elben. In der Krege sollen sie anders klingen, abgehakter, mit wenig Worten. Er mag zwar etwas moderner geschrieben haben, aber dort kann man zumindest die Rassen bzw. Völker voneinander unterscheiden.

Möchte jetzt eigentlich nur gerne wissen welche Übersetzung ihr am meisten liest, welche ihr immer noch bevorzugt und ob man die neue Krege-Version dennoch empfehlen kann? Ist halt blöd, wenn man die Carroux-Version nimmt und liest, und dabei fragt man sich, wie der Krege diesen Satz eigentlich formuliert hat, ob dieser besser zu lesen ist oder eher nicht^^

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OldNick

Also ich habe alle Übersetzungen gelesen und im Schrank stehen. Ich denke, man bevorzugt immer die Übersetzung, die man zuerst gelesen hat. Die ursprüngliche Krege Übersetzung fand ich unzumutbar. Die Überarbeitung ist aber deutlich angenehmer. Für mich persönlich kann es aber nur die Carroux Übersetzung geben. Abgesehen von der englischen Version natürlich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aragorn Elessar

Finde auch, dass die Carroux-Version die Bessere ist, vorallem da sich die Zitate dort besser lesen lassen als die von Herrn Krege. Was mich nur ein bisschen stört, aber das ist nur minimal, ist, dass Carroux nahezu gleichbleibend schreibt, was man vorallem daran merkt, dass die Hobbit, Elben und Orks eine fast identische Wortwahl haben. Die überarbeitete Version von Krege habe ich halt nochmal versucht, bin aber schon beim Kapitel gescheitert, wo die Gemeinschaft in Lothorien ankommen und Frau Galadriel von Frodo gedutzt wird^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Perianwen

Welche Übersetzung die "bessere" ist, hängt für mich auch damit zusammen, wer sie liest oder lesen soll. Einem Freund, der es tendenziell eher klassisch mag, würde ich Carroux empfehlen. Wenn ich aber jemanden kenne, der eigentlich so nicht viel damit anfangen kann, normalerweise eher Strandlektüre liest, es jetzt aber mal mit Tolkien probieren möchte, dem würde ich die Version von Krege empfehlen.

Wobei die deutschen Ausgaben bei mir beide schon so lange her sind, dass ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau daran erinnern kann. Ich weiß nur noch, wie verdammt unpassend es war, als in der niederländischen Ausgabe die Elben Niederländisch gesprochen haben :anonym:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×