Jump to content

Game of Thrones & House of the Dragon


Grimlock
 Share

Recommended Posts

Ok da sind ja dich einige interessiert. Eröffne demnächst nen Klub und lade euch alle ein. Und alle anderen auch xD

Link to comment
Share on other sites

Habe mal einen Klub eröffnet und sende gleich Einladungen raus:

 

weitere Themen werde ich dann öffnen, wenn wir uns einig sind wann wie wo wir starten :-O

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
Am 21.5.2019 um 12:16 schrieb Meriadoc Brandybuck:

Finale!
Schlechtest bewertete GoT-Folge aller Zeiten und ich verstehe nicht warum. Ich habe sie geliebt!

  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

 

Tyrion:
Sehr traurige Szenen. Ja Tränchen sind gerollt, als er seine Geschwister ausbuddelt. Ach Jaime. Und dann Hammer, wie er Dany die Brosche vor die Füsse wirft. Recht hat er.
"He knew he´d never walkt again, so he learned to fly" für seine Worte muss man Tyrion einfach lieben.

Jon:
Wah wie er sie in den ersten Momenten noch unterstützt. Ich will ihn schütteln. Tyrion versucht ihn auf den richtigen Weg zu bringen und dieser Dickkopf die ganze Zeit "She is the queen"...
Ich liebe ihn dafür, dass er Dany anschreit und mit ihr diskutiert. (Bin mir auch nicht sicher, ob das vorher gespielt war um nicht auch als Verräter hingerichtet zu werden?) Denke die Szene von ihrem Tod hätte mich dann auch etwas geschockt (weil es in dem Moment gar nicht so gewirkt hat), wäre ich nicht im Vorfeld schon massiv gespoilert worden. Selbst der Drache hat gewusst, dass es die richtige Entscheidung war. Hammer Szene.

Neuer König:
Armer Sam versucht die Demokratie einzuführen und alle so näääh. Musste sooo lachen.

"All hail Bran the Broken". Ich hatte immer gedacht, dass Bran nie König wird. Und bis gestern (ja auch da wurde ich gespoilert, yeah) keinen Gedanken darüber verschwendet. Hätte ich es nicht gewusst, hätte es mich wohl überrascht. Aber es ist im Endeffekt eine Entscheidung die absolut Sinn macht.

Ahaha und Tyrion der ablehnt die Hand zu sein. "No, Your Grace, I Don´t want it" - "And I dont´t want do be king." Und Jon wird zur Nights Watch geschickt, ich kann nicht mehr. Musste so schmunzeln

 

Ansonsten habe ich bei der Episode dauernd heulen müssen. Dauernd! Als Jon und Tyrion am Ende reden, ich weiß nicht warum, aber der Satz "A few years as Hand of the King would make anyone want to piss off the edge of the world". Der hat mir echt Tränen in die Augen getrieben. Ebenso als Greyworm sagt sie segeln nach Naath. Der Abschied der Stark Geschwister (mit dieser wundervollen Musik). Selbst als Arya sagt, sie geht nach Westen. Ein endgültiger Abschied wohl. und Jon sich bei Bran entschuldigt. Und dann als Brienne da sitzt, durch das Buch blättert und Jaimes Eintrag erweitert. Seufz. Die letzten Szenen der Starkgeschwister, wie sie dahin schreiten und diese Musik. Habe ich schon die Musik erwähnt? Jon und sein Wolf vereint....


Der neue Rat ist der Hammer. Bron als Meister der Münze. Beste Idee. Dachte ja eigentlich der stirbt, aber es freut mich, dass er noch da ist. "Master of Coin and Lord of Lofty Titles" loool "You Master of Grammar now too?"
Ser Podrick und Brienne als Königsgarde. Hammer.

 

Bilder waren zum teil wieder gewaltig. Wie Dany aus den Ruinen tritt und hinter ihr der Drache. 

 

Ich will mehr. Es kann doch nicht zu Ende sein :heul:

 

 

Weil viele das Ende nicht bekommen haben und deshalb derbe enttäuscht sind. Anstatt "Bittersweet" wirds so zuckersüß. 

 

Für mich war es relativ klar, dass

 

Dany zur "Mad Queen" wird - sie hat früher schon (aber da waren es halt die Bösen) grausam agiert, Martin (ein Kriegsgegner) hat ihre Drachen quasi mit Atombomben verglichen und in Etwa gesagt, dass zum Herrschen mehr gehört als das Erobern. Und dass am Ende ein Mensch und kein WW die große Bedrohung ist, wurde von vielen Buchfans schon vermutet - und Davos "Jetzt müssen wir uns wieder mit uns selbst rumschlagen" in Folge 4 war für mich ein eindeutiges Zeichen, dass der Endgegner ein Mensch sein würde. 

Bran auf dem Thron kann ich teilweise nachvollziehen (wobei wenn er sterben sollte und ein neuer König gewählt werden würde, würden nach dessen Tod die Erben des Königs die Wahl eines anderes Königs eventuell ncht so hinnehmen. Man denke an die Blackfyre-Rebellion, den Tanz der Drachen, ... im Buchuniversum findet ja auch das Kingsmoot nur alle 100 Jahre mal statt und nicht regulär wie in der Serie. Bin mir da nicht sicher, wie Martin Bran auf dem Thron (sollte er es denn geplant haben) als zukunftsträchtig darstellt (es sei denn Bran wäre in der Tat unsterblich).

Was mich aber gestört hat war, dass es am Ende extrem überhastet vorging und teilweise lieblos hingeklatscht wurde (aber die schlechteste Folge war immer noch Beyond the Wall, alleine dass sie schön brav warten, bis das Eis wieder komplett zombietragfähig ist und es nicht dauernd mit Gendrys Hammer bearbeiten).  Und die Inside the Episode-Sachen habens teilweise noch schlimmer gemacht, jetzt nicht nur auf die letzte Folge, sondern teilweise schon früher: 

 

"What we see is basically the end of the Dhotraki" (in den Folgen danach gabs noch massig Dhotraki. Und wieso sollte Dany in der Folge, die ihr beide geschrieben habt, Dhotraki sprechen, wenn die Dhotraki ja de facto ausgelöscht sind). 

"Dany kind of forgot about the Iron Fleet"

"By giving away needle Arya gives up every chance of revenge" (öhm im Buch denkt sie an Jon, den sie nie wieder sehen wird und weint deswegen, für sie ist Needle Winterfell, ihre Familie, sogar Sansa. Und eben ganz besonders Jon, der ihr ja Needle gab. Sie verabschiedet sich von ihren Liebsten und nicht von ihrer Rache.)

"Creatively it made sense to us, because we wanted it to happen" (Diese Aussage soll das Zusammentreffen zwischen Tyrion und Dany und dass Dany halt Tyrion sofort vertraut, plausibel machen)

 

Edited by Shatiel
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Shatiel:

Weil viele das Ende nicht bekommen haben

Gruseliges Ende... Und hätte auch so gar nicht in die Serie gepasst...

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Torshavn:

Gruseliges Ende... Und hätte auch so gar nicht in die Serie gepasst...

Eben. Im Netz sind aber ein paar dieser Leute unterwegs, für die das eben das ultimative Ende war. Und die nun aus ihrer Enttäuschung her die ganze Serie kritisieren, auch wenn schlampiges Writing, etc. ja schon in früheren Staffeln existiert hat. 

so überleben Jeyne Poole (in der Serie übernimmt halt Sansa den

Fake-Arya Real-Sansa-Part) und Theon im Buch den Sprung von der Mauer nur, weil durch Schneeverwehungen ca. 5 - 6 Meter Schnee unter der Mauer von Winterfell liegen. In der Serie sinds wohl nur 5 cm Schnee.

In Staffel 5 sehen wir in einem Flashback eine Prophezeiung, die Teenager-Cersei erhält (du wirst drei Kinder bekommen, aber keines davon von deinem Mann), die durch eine Szene aus Staffel 1 (Cersei und Robert sprechen über ihr gemeinsames Kind, dass kurz nach der Geburt am Fieber gestorben ist) ja schon komplett ad absurdum geführt wird. 

Als Jon in Staffel 5 aus Hartheim zurückkehrt, müsste er eigentlich mit den Schiffen ganz woanders landen als dort, wo er durchs Tor geht. Macht für mich wenig Sinn, nach einem Angriff der Weißen Wanderer nicht den schnellstmöglichen Weg zurück zur Mauer zu machen (wäre wohl Eastwatch), um mal einige Wochen durch ne Eisöde zu marschieren. 

Die Greyjoy-Flotte, die mal eben 1000 Schiffe baut, aber eigentlich gar kein Holz auf den Inseln ist.

Das Schiff aus Dorne, das - gefühlt - nur einen Tag braucht (Myrcellas Tod wurde in der Serie vor Jons Ermordung gezeigt und die Zeitspanne zwischen STaffel 5 und 6 Betrug ja nur eine Nacht)

Da wurde vieles hingenommen und am Ende wurde kritisiert als gäbe es kein Morgen mehr. Die Serie hat für mich ab Staffel 5 massiv abgebaut, eben ab dem Moment wo die Vorlage auserzählt war. 

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...

Gerade gelesen, dass der Darsteller von Ser Jorah heute Geburtstag hat. Happy Birthday mein Held :-D

  • mag ich 1
  • Looove 1
Link to comment
Share on other sites

Am 6.7.2020 um 07:29 schrieb Shatiel:

Weil viele das Ende nicht bekommen haben und deshalb derbe enttäuscht sind.

Bin mir nicht sicher, ob sich so viele wirklich ein 'Happy End' gewünscht haben und deswegen die Serie so kritisieren. Die Showrunner haben mE über die Jahre schon deutlich gemacht, dass das glückliche Ende die wahre Fiktion ist. Persönlich empfinde ich das Ende der 8.Staffel sogar als eine Art 'Happy End' - immer eine Frage der Perspektive. Ein großer Kritikpunkt scheint allerdings die 'Verdummung' einiger Charaktere(Tyrion, Daenerys etc.) zu sein.

Daenerys zB wegen;

Spoiler

 

Meiner Meinung nach verpasste man damit auch die Chance,

Spoiler

Danys Wahnsinn und den darauffolgenden Angriff auf die gemeine Bevölkerung, die sie in unzähligen Folgen zuvor immer zu schützen versuchte, in Staffel 8 - Folge 5 (The Bells) als direkte Konsequenz der Ermordung Rhaegals darzustellen. Das hätte beim Zuschauer für mich mehr Konfliktpotenzial gehabt und wäre weniger nur ein weiterer Schockmoment gewesen.

 

Spoiler

Außerdem sei der Vorwurf gestattet, dass man immer wieder (auch in der 8.Staffel) mit Bilder wie diesen

white-walkers-symbols.png?w=1284&h=856&c

einen größeren 'Zusammenhang' suggerierte. Letzten Endes war es denn aber doch nur bedeutungsloses Füllmaterial, weil es laut der Serie ja wohl eh hauptsächlich um das 'Spiel der Throne' ging. Mal abgesehen davon, dass die erste Szene der ersten Folge in der ersten Staffel von den Weissen Wanderern handelte und somit als eigentliche 'Rahmenhandlung'(Das Lied von Eis und Feuer) interpretiert werden könnte, blieb man sich aber auch selbst nicht treu. Das Spiel der Throne definierte sich für mich immer durch Intrigen, List und dadurch, dass es nie wirklich endet. Im Finale jedoch spielten diese Kriterien keine Rolle mehr, sondern hauptsächlich nur noch pure Gewalt.

Meine eigene Theorie vor den finalen Folgen der 8.Staffel(Anmerkung: Habe die Bücher nicht gelesen.);

Spoiler

Mir gefielen G.R.R. Martins 'Blicke in die Vergangenheit' sehr - Jahre-zurückliegende Legenden durch genaueres Hinsehen zu entzaubern.(Ser Arthur Dayn) Festzustellen dass die Vergangenheit in der gegenwärtigen Betrachtung meist rosiger und heroischer erscheint, aber eigentlich genauso dreckig war. Auch dass sich Geschichte wiederholt, weil die Menschen nicht aus vorangegangenen Fehlern lernen. In dem Punkt hatte Bran als das 'Gedächtnis der Menschheit' für mich schon eine gewisse Logik.

Da ich irgendwann von der Legende des Azor Ahai hörte, habe ich mir diese als 'Wiederholung der Geschichte' vorgestellt. In meiner Theorie wäre die Schlacht um Winterfell nicht gewonnen worden, sondern die Überlebenden hätte gen Süden fliehen müssen. Der Nachtkönig auf Viserion selbst hätte paralell King's Landing angegriffen(oder auch Euron Greyjoy, der Cersei verrät) und die Bewohner samt Cersei gen Norden getrieben. Diese drei Parteien wären dann am Trident zusammengetroffen - anlehnend/erinnernd an die Schlacht am Trident. In diesem chaotischen Kampf hätte Cersei dem Berg dann befohlen Brienne zu töten, woraufhin Jaimie(meiner Meinung nach der interessanteste Charakter mit der größten Entwicklung) die 'Prophezeihung' des Azor Ahai erfüllt hätte. Wie Azor Ahai hätte er sein Schwert ins Wasser(Trident), in einen Löwen(Lannister) und seine Geliebte(Cersei) gestoßen, es damit entflammt und auch die 'lange Nacht' beendet.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 30.6.2021 um 13:12 schrieb Drachentöter:

Bin mir nicht sicher, ob sich so viele wirklich ein 'Happy End' gewünscht haben und deswegen die Serie so kritisieren. Die Showrunner haben mE über die Jahre schon deutlich gemacht, dass das glückliche Ende die wahre Fiktion ist. Persönlich empfinde ich das Ende der 8.Staffel sogar als eine Art 'Happy End' - immer eine Frage der Perspektive. Ein großer Kritikpunkt scheint allerdings die 'Verdummung' einiger Charaktere(Tyrion, Daenerys etc.) zu sein.

Daenerys zB wegen;

  Versteckten Inhalt anzeigen

 

Meiner Meinung nach verpasste man damit auch die Chance,

  Inhalt verstecken

Danys Wahnsinn und den darauffolgenden Angriff auf die gemeine Bevölkerung, die sie in unzähligen Folgen zuvor immer zu schützen versuchte, in Staffel 8 - Folge 5 (The Bells) als direkte Konsequenz der Ermordung Rhaegals darzustellen. Das hätte beim Zuschauer für mich mehr Konfliktpotenzial gehabt und wäre weniger nur ein weiterer Schockmoment gewesen.

 

  Versteckten Inhalt anzeigen

Außerdem sei der Vorwurf gestattet, dass man immer wieder (auch in der 8.Staffel) mit Bilder wie diesen

white-walkers-symbols.png?w=1284&h=856&c

einen größeren 'Zusammenhang' suggerierte. Letzten Endes war es denn aber doch nur bedeutungsloses Füllmaterial, weil es laut der Serie ja wohl eh hauptsächlich um das 'Spiel der Throne' ging. Mal abgesehen davon, dass die erste Szene der ersten Folge in der ersten Staffel von den Weissen Wanderern handelte und somit als eigentliche 'Rahmenhandlung'(Das Lied von Eis und Feuer) interpretiert werden könnte, blieb man sich aber auch selbst nicht treu. Das Spiel der Throne definierte sich für mich immer durch Intrigen, List und dadurch, dass es nie wirklich endet. Im Finale jedoch spielten diese Kriterien keine Rolle mehr, sondern hauptsächlich nur noch pure Gewalt.

Meine eigene Theorie vor den finalen Folgen der 8.Staffel(Anmerkung: Habe die Bücher nicht gelesen.);

  Versteckten Inhalt anzeigen

Mir gefielen G.R.R. Martins 'Blicke in die Vergangenheit' sehr - Jahre-zurückliegende Legenden durch genaueres Hinsehen zu entzaubern.(Ser Arthur Dayn) Festzustellen dass die Vergangenheit in der gegenwärtigen Betrachtung meist rosiger und heroischer erscheint, aber eigentlich genauso dreckig war. Auch dass sich Geschichte wiederholt, weil die Menschen nicht aus vorangegangenen Fehlern lernen. In dem Punkt hatte Bran als das 'Gedächtnis der Menschheit' für mich schon eine gewisse Logik.

Da ich irgendwann von der Legende des Azor Ahai hörte, habe ich mir diese als 'Wiederholung der Geschichte' vorgestellt. In meiner Theorie wäre die Schlacht um Winterfell nicht gewonnen worden, sondern die Überlebenden hätte gen Süden fliehen müssen. Der Nachtkönig auf Viserion selbst hätte paralell King's Landing angegriffen(oder auch Euron Greyjoy, der Cersei verrät) und die Bewohner samt Cersei gen Norden getrieben. Diese drei Parteien wären dann am Trident zusammengetroffen - anlehnend/erinnernd an die Schlacht am Trident. In diesem chaotischen Kampf hätte Cersei dem Berg dann befohlen Brienne zu töten, woraufhin Jaimie(meiner Meinung nach der interessanteste Charakter mit der größten Entwicklung) die 'Prophezeihung' des Azor Ahai erfüllt hätte. Wie Azor Ahai hätte er sein Schwert ins Wasser(Trident), in einen Löwen(Lannister) und seine Geliebte(Cersei) gestoßen, es damit entflammt und auch die 'lange Nacht' beendet.

 

Du magst schon recht haben, dass einige einfach nur vom laxen Writing genervt waren. Aber für mich begann das schon ab Staffel 5 das schlechte und inkonsistente Writing, dass ich einfach froh war, dass es vorbei war. Einige Beispiele (inkl. einiger Buchspoiler): 

Spoiler

- Der Sohn des neuernannten Warden of the North heiratet eine gesuchte Königsmörderin (in den Büchern wird ein von Littlefinger "trainiertes" Mädchen (eine Freundin von Sansa) als wiederaufgetauchte Arya Stark ausgegeben, damit durch die Hochzeit mit der letzten Stark-Erbin die Position der Boltons gestärkt wird. Alles mit dem Wissen der Lannisters) - die Buchversion ergibt Sinn, die Serienversion ist sinnbefreit. 

- Alliser Thorne lässt Jon (samt Riesen) durch die Mauer - wenn er den Verrat schon länger geplant hätte, wäre es doch besser gewesen, die Feinde nicht hinter eine - auch für Riesen - unbezwingbaren Mauer reinzulassen. Mal davon abgesehen, dass der direkte Weg der mit den Schiffen über Eastwatch by the Sea gewesen wäre, anstatt irgendwo an Land zu gehen und durch die Eisöde zu hatschen. 

- Der Grand Maester sagt über Bran "Krüppel die mit Raben reden", glaubt also eindeutig nicht an Magie. Und alle, denen der wiederauferstandene Jon begegnet glauben uneingeschränkt daran und lassen ihn nicht als Verräter (Verlassen der Nachtwache=Verrat=Todesstrafe) hinrichten. 

- In Staffel 1 erzählt Cersei Cat von ihrem verstorbenen Erstgeborenen mit Robert, auch mit Robert redet sie darüber. In der Rückblende in Staffel 5 erhält Teenie-Cersei die Prophezeiung, dass sie drei Kinder bekommt, allerdings nicht von Robert. 

- der komplette Dorne-Plot (Ellaria ist im Buch nicht rachsüchtig, sondern die ältesten Töchter von Oberyn. Diese - und auch Prinzessin Arianne Martell, die Myrcella zur Königin machen will - werden aber von Doran (der halt keine Schlafmütze ist, die nix mitbekommt) davon abgebracht, da er einen (noch nicht enthüllten) Masterplan hat)

- Meryn Trant wird - in den Büchern gibts keinen Hinweis - zum Kinderschänder, nur damit die mordende Arya nicht als zu schlimm wahrgenommen wird. 

- Staffel 7 war für mich der Tiefpunkt - das Soapmäßige gezicke in Winterfell, Littlefinger der nicht mal daran denkt, die "Beweise" der Enzeclopedia Bran anzufechten und sich abschlachten lässt, Danys Armee wird auf Cerseis Ausmaße runterdezimiert und dann natürlich Beyond the Wall (alleine wie sie nicht daran denken, mit Gendrys Hammer immer wieder das Eis um die Insel zu durchbrechen, um die Zombie-Armee vom Rüberkommen abzuhalten). Sorry, dass diese Staffel besser bewertet ist als Staffel 8 (die natürlich auch mies ist) kann ich nicht versehen. 

Davor gabs auch schon kleinere Sachen, wo ich mir dachte, dass das sehr inkonsistent geschrieben ist

Spoiler

- Als Jon bei den Wildlingen ist, werden Zeugen der "Ausflüge" konsequent umgebracht. In Staffel 4 ziehen sie quasi offen mordend durch das Land und schicken mit Olly sogar einen Boten an die Mauer. 

- Tommen und Myrcella wurden um etliche Jahre älter gemacht - vermutlich eh nur, dass es eine Sexszene zwischen Margarey und Tommen geben kann. 

- Robb heiratet Talisa (die ich eh für einen Charakter halte, der aus einem Mittelalterschundroman stammen könnte), stößt damit Walder Frey vor den Kopf und bringt die Frau auch noch mit zur Hochzeit von Edmure und Roslin. In den Büchern lässt er seine Braut (die nicht die sklavenverachtende ausländische Wundschererin ist) zu Hause, weil er Frey als wankelmütigem Verbündeten nicht mehr verärgern will. Bringt zwar am Ende auch nichts, macht aber weitaus mehr Sinn als die Serien-Version. 

- Jon ernennt Olly zum Kämmerer ("ich will ihn ausbilden wie Mormont mich ausgebildet hat") und Thorne zum "First Ranger" und nimmt dann keinen (im Gegensatz zu Mormont, der seinen Kämmerer Jon mitnahm) von beiden mit auf ne Mission - ich bezweifle dass einer der beiden nachdem er Hardhome erlebt hätte, Jon noch getötet hätte. Aber klar, der Zuseher musste ja wen von Jons Mördern (von denen einer ein Series-only-Charakter ist und ein anderer höchstwahrscheinlich nicht am Attentat beteiligt sein konnte) erkennen. Und Marsh und Yarwick waren einfach zu wenig bekannt. Da hätte man schon früher die Charaktere einführen müssen und wichtige Sachen wie Sexszenen zwischen Margarey und Tommen oder das Gespräch von Tyrion und Jaime über den käferzerquetschenden Cousin streichen müssen. Ok, das kam in Staffel 5. 

Bezüglich deinem ersten Spoiler - dem Video: ich gebe auf das, was D+D sagen ehrlich gesagt gar nichts mehr: 

Spoiler

- Als Arya "Needle" versteckt meinten sie, dass Arya damit ihre Chance auf Rache weggibt und es ihr schwerfalle. Im Buch denkt Arya in dem Moment, wo sie Needle weggibt an Winterfell (ihre Heimat), ihre Familie (sogar Sansa) und ihren geliebten Halbbruder Jon und beginnt zu weinen. Wie man - wenn man die Bücher wie die beiden Nasen gelesen hat - hier auf "Rache" kommen kann, ist mir schleierhaft. 

- Tyrions Kennenlernen mit Dany rechtfertigten sie mit "creatively it made sense because we wanted it to happen". Ich glaube schon, dass ein Zusammentreffen von Dany und Tyrion passieren kann, aber ich glaube eben nicht, dass sie einen ihrer Feinde mir nix dir nix zu ihrem Stellvertreter macht (besonders nachdem sie ja durch die Lannisters über Jorah schon einmal betrogen wurde) - er wird sich ihr Vertrauen erst erarbeiten müssen. Und dann kommen diese "Top-Drehbuchautoren" mit einer Argumentation, die grad mal für schlechte Fanfics ihre Gültigkeit hat. 

- Sie sprechen in Staffel 3 davon, dass man das Ende der Dhotraki gesehen hat, später sieht man dafür, dass sie eigentlich ausgestorben sind, verdammt viele Dhotraki rumstehen. 

 

Bezüglich Dany

Spoiler

Ich hätts ja gut und nachvollziehbar gefunden, sie hätte sich durch die Glocken an den Raub ihrer Drachen (und den Verrat durch ihre Vertraute Doreah) erinnert und mit den letztem erlebten Verrat durch Varys und den emotionalen Verrat durch Jon und durch die Tatsache dass alle ihre Vertauten (bis auf Grey Worm) tot sind den Verstand verloren (ala "alle wollen mich betrügen") - das hätte man denke ich gut lösen können. Laut D+D ist sie durchgedreht, weil sie in dem Moment dachte, dass ihr alles das nicht gehört (oder so). 

Natürlich wurde ihre Entwicklung (die ja den Autoren seit Staffel 3 bekannt war) viel zu "harmlos" dargestellt - die einzigen die sie umbrachte, waren ja eigentlich Leute für die man (egal ob schuldig oder unschuldig) nicht gerade viel Sympathie hegte (Doreah als Verräterin, die Sklavenhändler). In Staffel 7 waren die Macher regelrecht "schockiert" dass die Zuseher ihren "Wahnsinn" nicht erkannten, nachdem sie die Tarlys verbrennen lies. Ja, Randyll Tarly wurde als Vollarsch dargestellt (ist er im Buch auch, aber loyal - d.h. ich glaube nicht, dass er für Cersei die Tyrells verrät) und aus Dickon der im Buch 13-14 ist wurde ein Mitzwanziger - nur durch das Verbrennen eines Kindes hätte man Danys Taten differenzierter betrachtet. Aber dann wäre es wohl zu auffällig gewesen und man habe keinen "Schockmoment" gehabt. 

Bezüglich Rolle der Rolle der WW (teilweise Buchspoiler)

Spoiler

Ich glaube schon, dass Martin am Ende die WW nicht als Endbedrohung darstellt, sondern die Menschen. So verglich er (der den Krieg ablehnt) Dany mit jemandem, der Atomwaffen hat (Drachen) und meinte sinngemäß, dass ein Eroberer nicht unbedingt ein guter Herrscher sein müsse. Euron wird am Ende als neuer Player eingeführt und im Vorabkapitel Aeron I zeigt sich, wie grausam er ist (ermordete 2 seiner Brüder, einer davon lag noch in der Wiege. Zwei weitere Brüder - auch Aeron - wurden von ihm Vergewaltigt und er zieht Aeron damit auf ("It is me who told you to pray. I always wondered if you prayed that I would , seiner Schwangeren geliebten lässt er die Zunge rausschneiden) - sorry, da können nicht die WW die End-Böswichter sein, wenn solche es solche Psychos im Buch gibt. 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
vor 3 Stunden schrieb Torshavn:

Dann können wir in Echtzeit schauen und darüber reden. Bin gespannt...

 

Darauf freue ich mich schon

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

kommen da jetzt Drachen drin vor oder nur so Geschichten von früheren Drachen die mal waren? Weil das macht ja schon einen Unterschied :rolleyes2:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 8.10.2021 um 23:44 schrieb wm:

kommen da jetzt Drachen drin vor oder nur so Geschichten von früheren Drachen die mal waren? Weil das macht ja schon einen Unterschied :rolleyes2:

Ja, es müssten Drachen vorkommen, wenn man sich am Drachentanz aus Fire and Blood orientiert - und gar nicht so wenige, da quasi jeder Targaryen einen Drachen flog. 

Spoiler

Nach dem als "Drachentanz" bekanntem Bürgerkrieg siehts dann mit den Drachen aber eher mau aus

Bin mal sehr gespannt auf die erste Folge. 

Edited by Shatiel
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

*hibbel*

 

  • mag ich 1
Link to comment
Share on other sites

Ich freue mich schon auf die Serie,der Trailer sieht vielversprechend aus. :girl_smile:

Finde es toll das Matt Smith mitspielt. .love.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Ich freu mich schon richtig drauf. Obwohl ich mir sicher bin, dass ich Ser Jorah und andere sehr vermissen werde :-O

Link to comment
Share on other sites

  • Torshavn changed the title to Game of Thrones & House of the Dragon

Die Geschichte Westeros bis zur neuen Serie 'House of the Dragon', gut aufbereitet von 'Cinema strikes back':

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

HoD habe ich nach wie vor nicht geschaut. Aber jetzt schau ich gerade nochmals alle acht Staffeln GoT :-D

 

  • Looove 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...