Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Socorrah

Verschwinden alle Elben?

Recommended Posts

Socorrah

Hey zusammen,

am Ende des 3. Zeitalters verlassen doch alle Elben (außer die Waldelben?) Mittelerde.

Heißt das, dass dann, also im 4. Zeitalter, Bruchtal, Lorien etc. komplett verlassen sind? .mellow.

Hab' mir da irgendwie nie Gedanken drüber gemacht, aber irgendwie nimmt mich das gerade mit^^

LG Socorrah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eorl

Nicht alle Elben verlassen Mittelerde, wenn auch die meisten. Im Düsterwald, Ithilien und in den Grauen Anfurten bleiben einige Elben zurück. Diese Dunkelelben werden aber mehr und mehr vergessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berenfox

Lórien ist in der Tat verlassen, wie man in der Geschichte von Aragorn und Arwen in den Anhängen nachlesen kann. In Bruchtal weilen nur noch einige wenige Elben, verlassen es aber auch irgendwann. Die großen Elbenreiche und -Zufluchten gibt es nicht mehr, ihre Zeit ist vorüber und sie schwinden langsam zu einem unbedeutenden und vergessenen Volk...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Celedor

In bruchtal bleiben soweit ich weiss nur celeborn, elrohir, elladan und einige gelehrte

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eorl

Jetzt wo wir gerade drüber sprechen, hätte ich auch noch ne Frage: Werden die ehemaligen Elbenreiche wieder neu besiedelt, oder bleiben sie verlassen? Habe bis jetzt noch nichts genaues dazu gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Socorrah
vor 1 Stunde schrieb Celedor:

In bruchtal bleiben soweit ich weiss nur celeborn, elrohir, elladan und einige gelehrte

Wieso bleibt denn Celeborn, wenn Galadriel doch Mittelerde verlässt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Celedor

wie gesagt, ich glaube, dass ich es mal gelesen habe, wüsste aber nicht mehr, wo genau und auch nicht mehr, ob es stimmt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nauriel

ja, celeborn bleibt erstmal in mittelerde, warum weiß ich auch nicht... auf jeden fall fährt er erst später nach valinor... bitte um verbesserung, wenn ich mich irren sollte ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berenfox

@Eorl: Konkret wird soweit ich weiß nirgends gesagt, ob die großen Elbenreiche irgendwann wieder besiedelt werden oder nicht. Aber die Tendenz der Erzählungen geht deutlich in die Richtung, dass die Elben ein schwindendes Volk sind und sich aus Mittelerde zurückziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

In einem der schönsten Sätze des Herrn der Ringe wird ein vager Zweifel gelassen, ob Celeborn Mittelerde im Vierten Zeitalter oder überhaupt je verläßt.

„But there is no record of the day when at last he [Celeborn] sought the Grey Havens, and with him went the last living memory of the Elder days in Middle-earth.“

Bei Thranduïl und seinem Volk spricht sogar viel dafür, daß diese das letzte Schiff sausen lassen und sich dafür entscheiden, für immer in Rhovanion zu bleiben. Immerhin expandieren die Waldelben ja am Ende des Dritten Zeitalters gewaltig, nachdem sie mit Lothlóriëns Hilfe den Grünwald rehabilitieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Morinehtar

Man darf auch nicht vergessen das außer den Eldar noch einige Avari in Mittelerde leben,also Elben die gar nicht in den Westen wollen/können.Von daher wird es immer(jedenfalls eine sehr lange Zeit lang) einen kleinen Rest Elben in Mittelerde geben,auch wenn diese sich nun gar nicht mehr in die Angelegenheiten der Menschen einmischen.Galadriel hat das mal gut zusammengefasst: Yet if you succeed, then our power is diminished, and Lothlórien will fade, and the tides of Time will sweep it away. We must depart into the West, or dwindle to a rustic folk of dell and cave, slowly to forget and to be forgotten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eorl

@Berenfox: Die Frage bezog sich eher darauf ob Menschen, Hobbits oder Zwerge die einstigen Elbenreiche besiedeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berenfox

@Eorl: Achso, da hab ich dich falsch verstanden. Dazu gibts meines Wissens keine Informationen, insgesamt fällt mir kein Beispiel ein, in dem ein elbisches Reich / eine elbische Siedlung von einer anderen Rasse "übernommen" worden wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Perianwen

Andersrum gefragt: Was spräche denn gegen eine Besiedlung irgendwann? Auch wenn der Zauber der Elbenreiche schwindet, wird das Land ja nicht leblos, oder? Insbesondere die Menschen werden mehr, warum sollten/könnten sie nicht irgendwann auf dem Gebiet wohnen, wo einmal vor langer Zeit Elben gewohnt haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Was ist mit Hithlum? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berenfox

Besiedlung sicher, zwangsweise. Die Landstriche werden kaum ewig verlassen sein. Aber eine explizite _Übernahme_ eines Elbenreichs, inklusive Hauptstadt etc.?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eorl

Hithlum wurde ja auch nicht verlassen und neu besiedelt, sondern gewaltsam okkupiert, so weit ich weiß. Das ist im Grunde ja was ganz anderes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Interessanter Weise finden die Legenden des ersten Zeitalters neben ihrer zeitlichen Begrenzung auch ein geographisches Ende: Durch den Untergang Beleriands. Das bringt uns in die Verlegenheit, kaum Beispiele für Post-Eldar-Besiedelungen zu finden.
Offenbar mißfiel Tolkien die Vorstellung, die glorreiche Geschichte der Eldar im nordwestlichen Mittelerde könnte in späteren Zeitaltern von anderen Völkern „überschrieben“ werden. Das elbisch dominierte Land war dem Professor als Epos-Schauplatz so heilig, daß es vor menschlicher Banalität geschützt werden mußte.
Vielleicht keine elegante Lösung, aber zumindest eine sehr gründliche. Wenn auch etwas rabiat und vermutlich alttestamentarisch inspiriert.

Das Hithlum-Beispiel zeigt aber immerhin, daß eine menschliche Übernahme elbischer Staaten technisch möglich ist und nicht durch hinterlassene „magische Sabotage“ oder ähnlichem als ausgeschlossen angesehen werden muß.
Die viel beschriebene gottgewollte Verdrängung der Eldalië durch die Menschen legt nahe, daß auf dem Gebiet Lóriens heutzutage Freibäder, Parkplätze und Bushaltestellen anzutreffen sind.

Edited by Nelkhart

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berenfox

Wenn man sich auf das "Book of Lost Tales" einlässt finden sich noch mehr Beispiele. Das prominenteste wäre wohl England selbst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nelkhart

Ey stimmt! Das ist ja eigentlich der narrative Masterplan. Hervorragendes Beispiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...