Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo
Torshavn

Die Elfensteine von Shannara bei MTV

Recommended Posts

Eldanor
vor 1 Minute schrieb Torshavn:

Nur weil ich neugierig bin: Warum fesselt dich die 2.Staffel nicht so sehr?

Ich kann die Serie jetzt erst genießen, weil sie sich so weit von den Büchern und Terry Brooks Welt entfernt hat.

Die Bücher kenne ich (noch) nicht, deswegen kann ich das nicht vergleichen. Um ehrlich zu sein, kann ich es auch nicht wirklich rational begründen. Es ist einfach nicht spannend genug. Tut mir Leid, dass das eine nicht zufriedenstellende Antwort ist :-O

Vielleicht ist das Genre einfach gerade nichts für mich, wenn man das mit den anderen Serien vergleicht. Zu wenig Realitätsbezug vielleicht? :kratz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Torshavn

Entweder habe ich zu lange nicht mehr geschaut, oder sie haben den Ausstrahlungsrhytmus geändert. Jetzt ist schon die 6.Folge zu sehen. Bisher nur in englisch. Da fehlt mir vielleicht dann noch ein bißchen was zum Verständnis:
 

Spoiler

 

Jetzt geht's richtig ab. Enders Gefangener von den Crimsons entkommt (keine Ahnung wie). Der Kopfgeldjäger kann ihn töten. Der General entkommt, nur um dann die plötzlich schon stattfindende Hochzeit zwischen Ender und der Tochter der Königin von Leah zu massiv zu stören. Ender stirbt (die Elfen sind ohne König). Der Kopfgeldjäger und Eritrea kommen dazu, um noch zu helfen. Aber wie?

Eritrea hat gerade in der letzten Folge eines dieser Schattenwesen kontrolliert, jetzt hat sie es einfach zerstört (oder ist es in sie reingekrochen). Will sieht es böse Eritrea in einer Vision.

nd dann das Disaster (anders kann man es nicht nennen) in Paranor: Allanon stirbt (langsam). Will kommt zurück aus der Vergangenheit, wo er sich seinen Eltern zu erkennen gegeben hat, muss kurzfristig ihre aufkeimende Liebe retten (ja ja das kennen wir doch irgendwoher) und seinen Papa auf einer Scheunenparty vor den Handlanger des Bösen retten. Ich habe nur gelacht.Zeitreisegeschichten sind immer schwierig. Auch in der Fantasy sollte man sie weglassen. Und dann kommt er endlich mit Allanons Tochter zurück nach Paranor, da befreit diesen tatsächlich erst Brandon, der Will natürlich verarscht. Flick ist der einzige von den Guten, der bei klarem Verstand bleibt und sich mit dem Schwert Brandons selbst tötet. Dann gehtt die Party richtig ab: Will zieht das Schwert von Shannara (mächtigste Waffe der Guten, das den Warlock schon einmal besiegt hat) und es zerbricht im Kampf mit Brandon. Allanons Tochter kann endlich ihren Papa befreien und der geht gleich im Kampf mit Brandon unter, der ihn mit seinem vergifteten Schwert schwer verwundet (wie zuvor Flick). Wir wissen, das es keine Rettung gibt.

Am Ende stehen die Guten am Abgrund: die wichtigsten Leute sind tot (Ender) oder verletzt (Allanon); die wichtigste Waffe (Schwert von Shannara) zerstört und Eritrea vielleicht böse. Will ist total am Ende. Das Böse hat auf der ganzen Linie gesiegt. Und dabei ist der Warlock noch nicht einmal zurück. Was soll dann erst werden. Verdammt, wer hat bloss dieses behämmerte Drehbuch geschrieben...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meriadoc Brandybuck

Auf Amazonprime gibt es bisher die Folgen 1 - 5. 6 kommt dann wohl wieder am Donnerstag. Aber ich will sie nicht sehen, denn ich habe deinen Spoiler gelesen. Ade Shannara, das wars dann für uns *winke*

bearbeitet von Meriadoc Brandybuck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Torshavn
vor 58 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:
Spoiler

Aber ich will sie nicht sehen, denn ich habe deinen Spoiler gelesen. Ade Shannara, das wars dann für uns *winke*

 

Spoiler

 

Nicht doch. Warum tust du dir das an. Ich mache doch extra einen Spoiler.

Aber ich gebe zu, die Folge hat mich kalt erwischt

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meriadoc Brandybuck
vor 22 Minuten schrieb Torshavn:
  Inhalt unsichtbar machen

 

Nicht doch. Warum tust du dir das an. Ich mache doch extra einen Spoiler.

Aber ich gebe zu, die Folge hat mich kalt erwischt

 

 

Spoiler

Keine Sorge, ich schau schon weiter. Aber Ander? Absolut einer meiner Lieblingscharaktere. Werde wohl viele Taschentücher mitnehmen müssen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Torshavn

Folge 7 & 8 (da scheint beim Sender jemand das Finale herbeizusehen:-O):
 

Spoiler

 

Jetzt wird's echt heftig: der tote Ander wird einfach entsorgt; die Königin der goldenen Stadt muss in den Tod springen; Eritrea wird von einem dieser schwarzen Helfer des Warlock besessen (und killt grausam die Erwählten des Ellcrys).

Die Bösen haben hier kein bißchen Biss, wirken richtig lächerlich; für den wiedererweckten Warlock muss Manu Benett herhalten (warum in dieser Doppelrolle, keine Ahnung); Catania wird zurückgeholt (vom Warlock) nur damit sie ein paar Minuten später von Bandon getötet werden muss (Anweisung des Warlock).

Will darf noch einmal seine Amberly wiedersehen (zm letzten Mal). Er muss seiner Liebe zur ihr entsagen. Als Belohnung wird das Schwert von Shannara wieder zusammengefügt.

General Rega übernimmt die Goldene Stadt; läßt Storlock überfallen um Allanon und seine Tochter auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen. Gegen Ende wird dann Rega (der einzige charismatische Böse) vom Warlock getötet. Er reißt ihm den Kopf ab.

Zwei wirklich grude folgen. Und die Guten stehen mit dem Rücken zur Wand.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meriadoc Brandybuck

hör auf soweit im Voraus zu schauen. Ich will mir die Spoiler anschauen (oups jetzt habe ich es gemacht). Egal. Folge 6.

Am 13.11.2017 um 11:54 schrieb Torshavn:

Entweder habe ich zu lange nicht mehr geschaut, oder sie haben den Ausstrahlungsrhytmus geändert. Jetzt ist schon die 6.Folge zu sehen. Bisher nur in englisch. Da fehlt mir vielleicht dann noch ein bißchen was zum Verständnis:
 

  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

 

Jetzt geht's richtig ab. Enders Gefangener von den Crimsons entkommt (keine Ahnung wie). Der Kopfgeldjäger kann ihn töten. Der General entkommt, nur um dann die plötzlich schon stattfindende Hochzeit zwischen Ender und der Tochter der Königin von Leah zu massiv zu stören. Ender stirbt (die Elfen sind ohne König). Der Kopfgeldjäger und Eritrea kommen dazu, um noch zu helfen. Aber wie?

Eritrea hat gerade in der letzten Folge eines dieser Schattenwesen kontrolliert, jetzt hat sie es einfach zerstört (oder ist es in sie reingekrochen). Will sieht es böse Eritrea in einer Vision.

nd dann das Disaster (anders kann man es nicht nennen) in Paranor: Allanon stirbt (langsam). Will kommt zurück aus der Vergangenheit, wo er sich seinen Eltern zu erkennen gegeben hat, muss kurzfristig ihre aufkeimende Liebe retten (ja ja das kennen wir doch irgendwoher) und seinen Papa auf einer Scheunenparty vor den Handlanger des Bösen retten. Ich habe nur gelacht.Zeitreisegeschichten sind immer schwierig. Auch in der Fantasy sollte man sie weglassen. Und dann kommt er endlich mit Allanons Tochter zurück nach Paranor, da befreit diesen tatsächlich erst Brandon, der Will natürlich verarscht. Flick ist der einzige von den Guten, der bei klarem Verstand bleibt und sich mit dem Schwert Brandons selbst tötet. Dann gehtt die Party richtig ab: Will zieht das Schwert von Shannara (mächtigste Waffe der Guten, das den Warlock schon einmal besiegt hat) und es zerbricht im Kampf mit Brandon. Allanons Tochter kann endlich ihren Papa befreien und der geht gleich im Kampf mit Brandon unter, der ihn mit seinem vergifteten Schwert schwer verwundet (wie zuvor Flick). Wir wissen, das es keine Rettung gibt.

Am Ende stehen die Guten am Abgrund: die wichtigsten Leute sind tot (Ender) oder verletzt (Allanon); die wichtigste Waffe (Schwert von Shannara) zerstört und Eritrea vielleicht böse. Will ist total am Ende. Das Böse hat auf der ganzen Linie gesiegt. Und dabei ist der Warlock noch nicht einmal zurück. Was soll dann erst werden. Verdammt, wer hat bloss dieses behämmerte Drehbuch geschrieben...

 

 

Spoiler

Ander ist also wirklich tot. Tragisch und traurig. *putzt mal die Tränchen weg* einer meiner absoluten Lieblingscharaktere wird nun definitiv nicht mehr dabei sein. Fand die Szene um seinen Tod aber trotzdem toll. In seinen letzten Atemzügen rettet er Lyria vor dem Tod. 

Was gibt es mehr zu sagen? Eigentlich nichts. Den das war für mich DIE Szene in der Folge. 

 

Aber nachdem ich das bisschen sacken lassen habe: Wil geht mir einfach so auf die Nerven. Er ist so blöd, dass Flick sich selbst töten muss. Ja er wäre vermutlich sowieso gestorben. Dennoch. Wils Blick nach zu Urteilen dachte ich zuerst, er meint Allanon mit "das wirst du noch büßen" und dachte er dreht jetzt völlig ab. Die Szene in der Vergangenheit, als Shea von Wil wissen will, wie er als Vater denn sein wird hat mich auch irgendwie berührt. Traurig. Sehr Traurig. 

Allanon mal wieder unnütz (bitte, er soll endlich mal was gscheites tun.) Aber er wird wohl wirklich alt. Mal schauen ob er die Staffel überhaupt überlebt (wenn nicht, gibts überhaupt noch was für Staffel 3?). 

Mareth wird mir immer sympathischer - auch wenn sie den Fehler begeht und zuerst Bandon freilässt.

Bin gespannt wie es mit Eretria weitergeht (oh blöd, ich weiss es schon - aber ich wills noch selber sehen lol)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Torshavn
vor 6 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:

hör auf soweit im Voraus zu schauen. Ich will mir die Spoiler anschauen

Dann reiss dich mal ein bißchen zusammen:-O. Dafür sind doch Spoiler da;-).

Im Augenblick will ich einfach wissen, wo es hingeht. Da fresse ich jeden Folge und hinterher muss es irgendwo hin:-O.

vor 10 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:
Spoiler

Ander ist also wirklich tot. Tragisch und traurig. *putzt mal die Tränchen weg* einer meiner absoluten Lieblingscharaktere wird nun definitiv nicht mehr dabei sein. Fand die Szene um seinen Tod aber trotzdem toll. In seinen letzten Atemzügen rettet er Lyria vor dem Tod. 

 

Spoiler

Ich fand seinen Tod ziemlich sinnlos (mit dem Lyria retten (was er nur bedingt gemacht hat), hat man versucht diesem Tod am Hochzeitstag Sinn und Tragik zu verleihen. In meinen Augen ist das eher nicht geglückt. Außerdem zeigt sich hier auch mal wieder, das das hohe Erzähltempo zu Lasten einer glaubwürdigen Geschichte geht. Wie kann General Regan überhaupt bis dahin vordringen. In Leah scheint es nur Idioten zu geben.

 

vor 14 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:
Spoiler

Wil geht mir einfach so auf die Nerven. Er ist so blöd, dass Flick sich selbst töten muss. Ja er wäre vermutlich sowieso gestorben. Dennoch. Wils Blick nach zu Urteilen dachte ich zuerst, er meint Allanon mit "das wirst du noch büßen" und dachte er dreht jetzt völlig ab

 

Spoiler

Ja das geht mir ähnlich. Auf Biegen und Brechen etwas zu retten, das ohne noch höhere Verluste einfach nicht mehr zu retten ist. Ich dachte Will hätte in der 1.Staffel etwas gelernt. Und ich glaube schon, das er Allanon meinte. Käme in meinen Augen auch nicht mehr darauf an. Der Druide büßt immer mehr an Respekt bei mir ein. Die Jungsters müssen ständig die Kastanien aus dem Feuer holen. Und Allanons Erfahrung und Können ist scheinbar nichts wert. Das nervt mich gewaltig.

 

vor 17 Minuten schrieb Meriadoc Brandybuck:
Spoiler

Die Szene in der Vergangenheit, als Shea von Wil wissen will, wie er als Vater denn sein wird hat mich auch irgendwie berührt. Traurig. Sehr Traurig. 

 

Spoiler

 

Die Vergangenheitsszenen waren in meinen Augen mehr als überflüssig. Für mich hatten diese keinen tieferen Sinn. WSarum muss man die Gelegenheit bekommen mit seinen toten Eltern in Kontakt zu treten. Viel zu simpel um Probleme zu lösen.

Stattdessen hätten sie mehr Zeit in die gegenwärtige Handlung stecken sollen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meriadoc Brandybuck
vor 5 Stunden schrieb Torshavn:

Dann reiss dich mal ein bißchen zusammen:-O. Dafür sind doch Spoiler da;-).

Im Augenblick will ich einfach wissen, wo es hingeht. Da fresse ich jeden Folge und hinterher muss es irgendwo hin:-O.

Zusammenreißen? lol. Ich und Zusammenreißen. Aber mir geht es halt wie dir - ich will wissen wie es weitergeht. Und deine Spoiler sind derzeit die einzige Informationsquelle. lol

vor 5 Stunden schrieb Torshavn:

 

  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

Ich fand seinen Tod ziemlich sinnlos (mit dem Lyria retten (was er nur bedingt gemacht hat), hat man versucht diesem Tod am Hochzeitstag Sinn und Tragik zu verleihen. In meinen Augen ist das eher nicht geglückt. Außerdem zeigt sich hier auch mal wieder, das das hohe Erzähltempo zu Lasten einer glaubwürdigen Geschichte geht. Wie kann General Regan überhaupt bis dahin vordringen. In Leah scheint es nur Idioten zu geben.

 

Spoiler

Naja, welcher Tod ist nicht sinnlos? Ok ich glaube die Diskussion ist jetzt irgendwie unnötig, weshalb ich nicht näher darauf eingehen werde :-O

Aber ja - sein Tod empfinde ich auch als sinnlos. Einfach weil er wirklich einer DER Charaktere für mich überhaupt war. Und er hat mich ziemlich geschockt. Ich habe es zwar gewusst, die ganze Folge dann darauf gewartet und dann *bäm* Ich fand die Szene dennoch irgendwie gut gemacht. Ja - man hätte es besser machen können, aber im Rahmen der ganzen überstürzten und verschnellten Handlungen hat mir die Szene "gefallen". 

 

vor 5 Stunden schrieb Torshavn:

 

  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

Ja das geht mir ähnlich. Auf Biegen und Brechen etwas zu retten, das ohne noch höhere Verluste einfach nicht mehr zu retten ist. Ich dachte Will hätte in der 1.Staffel etwas gelernt. Und ich glaube schon, das er Allanon meinte. Käme in meinen Augen auch nicht mehr darauf an. Der Druide büßt immer mehr an Respekt bei mir ein. Die Jungsters müssen ständig die Kastanien aus dem Feuer holen. Und Allanons Erfahrung und Können ist scheinbar nichts wert. Das nervt mich gewaltig.

 

Spoiler

Mich nervt das mit Allanon auch gewaltig. Der Schauspieler ist gut, eigentlich ist auch der Charakter toll. Finde ich wirklich sehr schade, dass er als solch nutzloser Volltrottel dargestellt wird. Scheinbar versaut er jedem das Leben und kann einfach nichts. 

 

 

  Unsichtbaren Inhalt anzeigen

 

Die Vergangenheitsszenen waren in meinen Augen mehr als überflüssig. Für mich hatten diese keinen tieferen Sinn. WSarum muss man die Gelegenheit bekommen mit seinen toten Eltern in Kontakt zu treten. Viel zu simpel um Probleme zu lösen.

Stattdessen hätten sie mehr Zeit in die gegenwärtige Handlung stecken sollen.

 

 

Spoiler

JA, die Szenen waren insgesamt unnötig. Und ich habe es auch nicht verstanden, warum sie jetzt in die Vergangenheit müssen um dort nur überflüssiges zu tun. Nichts desto trotz, fand ich den Moment irgendwie berührend. Einfach weil man weiß was Shae wohl alles noch durchmachen muss und wie er sich "entwickelt"

 

Bin auf jeden Fall gespannt auf mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×