Jump to content
  • TolkienForum
Tablet Logo
Phone Logo

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Ich bin momentan privat zeitlich auch sehr ausgereizt, dass ich f├╝rs leiten einfach keine Zeit habe, zudem m├Âchte ich das System und die Welt (von der ich fast keine Ahnung habe^^), gerne als Spieler kennen lernen.
  3. Octopi

    RPG-Story: Das Dritte Zeitalter

    "Ja, wir sind mit Pferden unterwegs, bis auf Fosco, den Hobbit. Der reitet ein Pony. Auch der Zwerg, der heute fr├╝h auftauchte, und sein Pony reisen mit uns. Wenn das kein Problem ist, w├╝rden wir uns ├╝ber Eure Gastfreundschaft freuen.", antwortet Sull├şr. Er hatte erwartet, dass die Reittiere eventuell ein Problem sein k├Ânnten. Deshalb ist er ├╝ber die Frage nicht ├╝berrascht. Im Zweifel bauen sie eben eine Plattform f├╝r die Tiere, die an das Flo├č geh├Ąngt wird. Er ist sich sicher, dass Eofor und Nala sie auch auf dem Wasser gut im Zaum halten k├Ânnen.
  4. Was Cersei ja auch offen zugibt in der Folge. Das war f├╝r mich die ├ťberraschung in dieser Folge: Sie gibt zu, die Kontrolle verloren zu haben, und sie gibt zu, dass Joffrey ein grausamer Arsch ist. Dass sie das erkennt, ja klar, daf├╝r ist sie intelligent genug. Aber dass sie es auch ohne Not ausspricht, das hat mich ├╝berrascht. Dany ist hier wieder wie zu Beginn der ersten Staffel, sie sorgt sich um ihre Gefolgschaft, sie sucht Fehler bei sich. Sie wirkt deutlich weniger abgehoben als in den Folgen zu vor. Bei Robb's Armee zeigt sich, dass auf Gewalt und Brutalit├Ąt schnell Gewalt und Brutalit├Ąt folgt. Selbst wenn man eigentlich losgezogen ist, um sinnlose Gewalt zu beenden. Die Dynamik finde ich hier super dargestellt. Jaime ist in dieser Folge auch einer von den Menschen, die alles f├╝r sich selbst tun. Absolut verachtenswert. Trotzdem ist es fast am├╝sant zu sehen, wie ungl├Ąubig sein Cousin guckt, als Jaime ihm seinen Plan erz├Ąhlt. Tja, und Theon... bleibt Theon. Er macht wieder einen Riesenfehler, um Macht zu demonstrieren, und steht doch nicht zu 100% hinter seiner Entscheidung. Hm, als Au├čenstehender kann ich die Aussage nicht wirklich nachvollziehen. Wenn ich direkt betroffen w├Ąre, dann vielleicht schon. Da stellen sich gleich mehrere Fragen zu Rache, Strafe und Gerechtigkeit, die man beantworten muss. Als Strafe geht das, was ihm passiert wahrscheinlich zu weit. Dann w├Ąre es wohl nicht verdient. Wenn jemand, zB Cat, das alles aus Rache tun w├╝rde, dann finde ich das verst├Ąndlich. Es ist aber weder Strafe, noch ein Racheakt, Ramsay tut es aus Spa├č an der Freude. Deshalb entzieht sich das f├╝r mich irgendwie aus dieser Diskussion. Interessant, das habe ich damals ├╝berhaupt nicht gesehen. Ich fand Theons Umschwung da ein wenig komisch und unbegr├╝ndet. Aber das ist schon wieder was l├Ąnger her, also mal abwarten, wie ich das jetzt sehe.
  5. Kjalnaras

    RPG-Story: Das Dritte Zeitalter

    Besagter Zwerg ist grade tats├Ąchlich sehr entspannt dabei, die Kinder in Richtung Halle zu scheuchen oder eher zu begleiten. Schlie├člich ist ein gemeinschaftliches Essen ein guter Gedanke und dementsprechend wandert er eben in diese Richtung und erkl├Ąrt denjenigen, die interessiert sind, welche B├Ąnder und Spielzeuge woher kommen und wie er an sie gelangte. Als er allerdings den Langen sieht , hebt er kurz und gr├╝├čend den Arm. Derweilen kaut im Hintergrund das Pony mit dem klangvollen Namen in aller Ruhe auf etwas Heu herum und spielt mit den Ohren.
  6. Kjalnaras

    Frage zu HDR

    Immer gern ^^ Viel Spa├č beim Schreiben weiterhin
  7. Roncalon

    RPG Beleriand Quasselthread

    Auf dass uns die Musik erinnert an die Heldentaten einiger, tapferer Zwerge und wir uns alle vor Augen f├╝hren, was f├╝r spannende Abenteuer, gro├če Gefahren und welch eine unvergessliche Reise wir mit unserer Zwergenschar erreichen k├Ânnten und (hoffentlich) werden!
  8. Und einen Stark t├Âtet man nicht ungestraft...
  9. Meriadoc Brandybuck

    RPG-Story: Das Dritte Zeitalter

    Als Sullir sich erhebt um mit dem Flussvolk zu sprechen, sucht der Blick des Breel├Ąnders nach dem Zwerg, der gefragt hatte ob er sich der Gruppe anschlie├čen d├╝rfte. Da er ihn in dem Raum nicht erblicken kann, macht sich der Breel├Ąnder drau├čen auf die Suche nach ihm. Ein bisschen Bewegung w├╝rde seinen Gelenken gut tun und der Zwerg w├╝rde sich sicher ├╝ber die Nachricht freuen.
  10. Zu dem Zeitpunkt war es ja auch kein Wunsch mehr vom alten Frey sondern eine Abmachung. Da w├Ąre es definitiv wichtiger gewesen nicht auf sein Herz zu h├Âren (auch wenn ich es wie gesagt verstehe, die Szenen mit Talisa und Robb geh├Âren zu denen die mich dieses Mal total ├╝berraschen). Selbst Jon sagt irgendwann sp├Ąter mal als Stannis ihn Fragt ob er nicht Jon Stark sein will, dass er nicht kann weil er einen Eid geleistet hat. Und wie k├Ânnte er als K├Ânig ernst genommen werden, wenn er sich nicht an seine Versprechen h├Ąlt? Schade, dass Robb das nicht auch so sieht und versteht. Er h├Ątte auf seine Mutter h├Âren sollen - mit Walder Frey "spielt" man nicht. Habe ich auch nicht verstanden, warum Ros da mitspielt. Und Tyrion ist wirklich ein Meister. Allerdings wird er den Satz "I will hurt you for this. A day will come when you think you are safe and happy, and your joy will turn to ashes in your mouth. And you will know the debt is paid." wohl sp├Ąter noch bereuen Ich glaube Jorah ist bewusst, dass Dany ihn nicht liebt und ihn nie lieben wird. Auch wenn er sich das nat├╝rlich sehnlichst w├╝nscht.
  11. Beren Ciryatan

    Frage zu HDR

    Vielen Dank f├╝r die ausf├╝hrliche Antwort darauf. Da ich bisher nur das Silmarillion und der kleine Hobbit gelesen habe, habe ich mir die 3 HDR B├╝cher geholt und lese die mal durch
  12. Tyrion ist ein wahrer Meister der Verstellung. Er hat sich hier sehr gut im Griff. Und erstaunlicherweise Ros auch. Da ist keine Angst in ihren Augen. Sie wirkt eher stolz. Und sie ist klug genug Tyrion nicht zu verleugnen. Was mich wundert, das Cersei ├╝berhaupt auf die Idee kommt die richtige zu haben. Ros arbeitet doch mittlerweile f├╝r Kleinfinger, und steigt doch gerade in dessen Gunst auf. Leitet sie hier schon das Bordell in Kleinfingers Abwesenheit? Und wieso bezahlt Tyrion sie in dieser Szene? Wof├╝r bezahlt er sie? Hat sie ihm geholfen seine Schwester auf den falschen Pfad zu f├╝hren? Ist Tyrion deshalb so ruhig. Die Szene mit Shae unmittelbar danach wiederspricht diesem Gedanken nicht. Ist Tyrion froh sie zu sehen, weil er glaubt, das seine Schwester die falsche entdeckt hat? Oder ist er so froh, weil er wei├č das Shae jetzt sicherer ist, weil Cersei hat, was sie will. Auf jeden Fall ist es eine sehr sch├Âne Szene, wie sich sich gegenseitig versprechen: du bist mein, und ich bin dein. Diese Folge hat viele solcher sch├Ânen anr├╝hrenden Szenen. Auch Dany zeigt Jorah die Liebe zu ihren Drachenkindern sehr deutlich, durch eine zarte Ber├╝hrung seiner Wange. Ich bin sicher, Jorah versteht die Szene falsch. Oder lag es in Danys Absicht, die Gef├╝hle Jorahs zu nutzen, um ihn dazu zu bringen ihre Kinder zu retten? Ser Davos, ein wirklich beeindruckender Mann. Mit welchem Stolz er die Zwiebel in seinem Wappen tr├Ągt. Ich mag diesen Mann. Bewunderswert wie er sich stetig weiter entwickelt und dennoch sich selbst treu bleibt. Das sind starke Bande die ihn mit Stannis verbinden. Dennoch bleibt mir K├Ânig Stannis weiterhin unsympathisch. Ein Mann wie er ist eigentlich nicht mehr als ein besserer Soldat.
  13. Yara packt die Sache richtig an. Sie f├╝hrt Theon seinen Fehler so deutlich vor Augen. Und sie haben mehr gemeinsam als ich dachte. Warum ist Theon nur so dumm und h├Ârt nicht auf sie? Ein sch├Âner Satz zum Abschlu├č: Stirb nicht so weit vom Meer. Sie scheint sich sicher zu sein, ihren Bruder nicht wieder zu sehen. Und Theon scheint zu zweifeln, ob seine Schwester nicht doch recht hat. Ja die Vernunft, die uns immer so gern als Ratgeber an die Seite gestellt wird. Und auf die zu h├Âren wichtiger zu sein scheint. Dabei ist das Herz doch der bessere Ratgeber. Hier beginnt vielleicht Robbs gl├╝cklichste Zeit. Und das Mitten im Krieg. Und es h├Ątte nicht b├Âse geendet, wenn er nicht seiner Auslegung von Vernunft gehorcht h├Ątte, und einfach nach Hause gegangen w├Ąre, ohne sich um den alten Frey und seine W├╝nsche zu scheren. Insgesamt ist es eine sehr poetische, wirklich sch├Âne Szene, die gut tut bei all dem T├Âten und Intrigieren...
  14. Last week
  15. Kjalnaras

    Frage zu HDR

    Das Problem ist, dass es in den Filmen halt auch nicht so rumkommt. Die vier Hobbits, die ausgezogen sind, kommen als mehr oder minder gemachte Herren wieder, Freunde des neuen K├Ânigs von Gondor, etc pp. Dass sie im Buch noch das Auenland befreien , weil sich dort ja das ein oder andere "Gez├╝cht" angesiedelt hat, f├Ąllt halt vollkommen unter den Tisch. Da die Hobbits nach dem Buch nicht nur wieder Heim kamen und alles in , mehr oder minder , Scherben vorfanden, sondern noch zus├Ątzlich eine ganze Menge unzufriedener und "geknechterer " Mithobbits mobilisieren konnten, sobald sie sich Einlass verschafft hatten, kam es sogar zu einer regelrechten Schlacht unter ihrer F├╝hrung. Da erfuhren sie ja dann , dass es einen Anf├╝hrer geben w├╝rde, der auch den alten Sackheim - der ja nach Bilbos und Frodos Fortgehen reichster Hobbit hier war mit deren Wohnh├Âhle im festen W├╝rgegriff- in seiner Gewalt haben w├╝rde. Der stellte sich ja letztlich als Saruman heraus und wurde ja dort dann von Grima - seinem Diener Schlangenzunge- get├Âtet, weil der die ganzen Dem├╝tigungen und das Missachten der eigenen Taten nicht l├Ąnger ertragen hat. Da kochte halt beim guten Grima der Topf ├╝ber. Der brachte Saruman um und wurde von den Hobbits mit Pfeilen niedergestreckt. Mein ich. Da das alles unter der F├╝hrung unserer Heimkehrer stattfand, geh mal davon aus, dass sie als recht hohe Herren und gemachte Halblinge aus der Sache heraus gingen. Die kamen halt nicht nur in edlem Zwirn, mit Waffe an der Seite und einem Packen Geschichten wildester Art wieder, sondern hatten auch da noch Heldentaten vollbracht. Deren eigentliche Taten von unterwegs sind nur bekannt, wenn sie dar├╝ber reden, was garnicht so sehr vorkommt. Die Leute wissen halt nach relativ kurzer Zeit, dass sie mit K├Ânig Elessar befreundet sind, dass sie Elben leibhaftig getroffen haben, dass sie gegen Orks und Bilwisse vorgingen und dass ihre Ponies rohirrisches Blut f├╝hren. Und dass sie sich hier im Auenland so unsagbar n├╝tzlich machten. Aber alles Weitere erf├Ąhrt man erst sp├Ąter, wenn ├╝berhaupt. Da m├╝sste ich jetzt nochmal nachlesen gehen XD
  16. Also ... ich leite schon ein paar DSA-Runden ^^ Von dem her : meine Spielleiterfertigkeiten sind momentan zeittechnisch ausgereizt. Ich spiel zwar gern als Spieler , aber da ich da nicht weniger ausgelastet sein d├╝rfte , m├╝sste ich passen XD Das w├╝rde dann so langsam den sieben-Tage-eine-Woche-Rahmen sprengen. Schlie├člich bleiben ja auch zwei Tage immer ohne Arbeit oder Gewusele f├╝r die Familie frei ^^ Die sind zwar ohnehin "immer" da. Aber das sind halt so diese altbekannten Planungsdinge, wo man dann gemeinschaftlich auch mal au├čerhalb unterwegs ist, den Garten komplett umw├╝hlt etc pp
  17. Beren Ciryatan

    Frage zu HDR

    Hallo und Gott zum Gru├če, ich habe eine kurze Frage zum Thema Herr der Ringe. Ich selbst schreibe an einer Fan-Fiction und kenne nat├╝rlich vieles aus HDR. Habe die Filme gesehen und auch das Ende. Nun stellt sich mir die Frage, irgendwie kann ich mir keinen Reim darauf machen. Ist denn all das was Frodo und Sam erlebt und durchgemacht haben eigentlich gro├č im Auenland bekannt? Kann es sein, dass es dort mehr als Mythos durch die Wirts- und Wohnstuben der Hobbits geistert? Oder bricht jeder der die Namen Beutlin oder Gamdschie h├Ârt, in Jubelrufe aus? Sorry f├╝r diese Frage, ich bin mir nicht sicher weil ich das Ende nicht mehr wirklich vor Augen habe. Danke f├╝r jede Antwort.
  18. Kommt drauf an. Also ich definitiv nicht! Je nachdem, ob ihr beide ├╝berhaupt noch sucht, einer von euch vielleicht. Wenn nicht, muss ich mir eben etwas anderes suchen.
  19. Kjalnaras

    Was essen die Orks?

    Orks essen ,was da ist. Das sind sowohl s├Ąmtliche "normale" Lebensmittel als auch Kriegsgefangene oder deren Reste. Oder halt.. eh... die schw├Ącheren oder schwer Verletzten Mitorks. Mit ein Grund, warum sie sich bei "nur Brot" so z├╝geln m├╝ssen, nicht ihre beiden gefangenen Hobbits zu verspeisen oder wenigstens anzunagen. Passt auch , da Orks bei Tolkien ja diejenigen darstellen, die bis zur Unkenntlichkeit verdorben worden sind und dementsprechend "dauers├╝ndigen". Schwere S├╝nde und f├╝r Orks daher machbar , wenn auch nicht sonderlich sch├Ân f├╝r unsere Vorstellung : Menschenfleisch ist eben genau das : Fleisch. Ich wage aber dreist zu behaupten... dass sie sich auch mit Pferd oder anderem Nutztier zufrieden geben und allem ,was sie der Umgebung per Jagd ├╝ber Geb├╝hr - also Wilderei auf fremden Grunde und wieder eine Straftat, dazu noch sch├Ądlich f├╝r die Welt , in der sie sich bewegen - ergattern k├Ânnen. Daheim also Nutzvieh, unterwegs alles , was sich anbietet. Und sicher tun das die meisten Regisseure nicht. Ist halt ziemlich unsch├Ân, wenn man nicht zwingend den gro├čen Tross darstellen m├╝sste, sondern stattdessen wie das Heer des vermeintlichen Helden erstmal hergeht und die H├Âfe der Umgebung pl├╝ndert, um genug f├╝r sich abzuzwacken.
  20. Alles klar, sind bestellt. Jetzt hei├čt es wohl auf die W├╝rfel zu warten und dann einen Discord-Platz zu ergattern.
  21. Balin Fundinson

    Wessen Charakter gef├Ąllt Euch am besten?

    meine Lieblingsfiguren sind Sam, Merry, Pippin und Gimli. Ich feiere Sams Mut und finde Merry und Pippin lustig. Mit dem Tuk kann ich mich ziemlich gut identifizieren. Gimli finde ich wegen seiner Dickk├Âpfigkeit so witzig. ist euch schon mal aufgefallen wie nutzlos sich der dritte Adler beim abholen von Frodo und Sam vom Schicksalsberg gef├╝hlt haben muss?
  22. Du brauchst das Regelwerk nur, wenn du 'Der Eine Ring' spielleiten willst. Charaktere sind wirklich leicht zu machen. Das k├Ânnte verbal vor der ersten Sitzung erledigt werden (einen Online ausf├╝llbaren Charakterbogen gibt es). Die wenigen Regeln, die f├╝rs Spiel ben├Âtigt werden sind schnell erkl├Ąrt. Das einzige was wirklich gebraucht wird, wenn man m├Âglichst technikarm spielen m├Âchte sind 6W6 und 1W12. Dann reicht schon ein Discordplatz.
  23. Gleich die erste Szene finde ich super. Richtig gut wie Yara Theon ihre Meinung sagt. Sch├Ân, wie man dennoch sieht wie sehr sie ihren Bruder liebt und das sie ihm eigentlich nur helfen m├Âchte. ├ťberraschenderweise finde ich die Gespr├Ąche zwischen Talisa und Robb interessant und sehr sch├Ân. Beim ersten schauen fand ich es nur nervig, einfach weil ich wei├č dass Robb mit Talisa einen riesen Fehler begehen wird. Talisa ist tats├Ąchlich zu sympathisch. Ihre Einstellungen, ihre Art. Ihre Geschichte ├╝ber ihren Bruder ist so herzergreifend. Und als Robb anschlie├čend sagt, dass er die Frey nicht heiraten will habe ich das absolut verstanden und ich musste echt Tr├Ąnchen wegwischen, als sie zuerst noch sagt, dass er das aber muss und sie sich dann k├╝ssen, und wie man sie kichern h├Ârt dabei. Ja ich verstehe ihn. Auch wenn ich wei├č wie unvern├╝nftig das ist, ich verstehe ihn. Die Szene mit Cersei/Tyrion und Ros find ich schon super. Wie Cersei lacht, weil sie denkt sie hat Tyrion und man wei├č einfach, dass sie die falsche hat. Die letzte Szene ist auch wieder so traurig. Diese Musik der Starks ist einfach eine der sch├Ânsten und wenn Osha und Maester Luwin reden, dass die Beiden Kinder genug gelitten haben. Das ist... traurig. Das wichtigste vergessen - schade finde ich Aryas Flucht aus Harrenhal. Im Buch hatte sie viel mehr Anteil daran, wie sie die Nordm├Ąnner befreut hat. In der Serie macht Jaqen die ganze Arbeit.
  24. dann habe ich herr der Ringe die SEE gesehen
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...